Suche MTB für Anfänger

Dabei seit
22. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
2
Hallo miteinander,

Ich bin 177cm gross und hab eine Schrittlänge von 82cm.

Ich war jetzt auch schon in mehreren Fahrradläden, aber leider haben viele läden keine MTBs mehr oder dann nur die sehr teuren Modelle.
Im Laden selbst haben sie mich auf mehrere Größen gesetzt. Passen würde 19Zoll, 21Zoll und sogar 23Zoll laut Verkäufer.
Auf den Alu Räder hatte ich das Gefühl, etwas aufrecht zu sitzen. Bei den Carbon Rad, konnte ich sogar in einer Grösseren größe Angenehmer aber mehr nach vorne gebeugt sitzen. Welche Position jetzt tatsächlich auf längere fahrt angenehmer ist, weiss ich noch nicht. Woran merke ich, ob die Grösse passt? Wie sollten die Füße auf dem Boden sein, wenn man am rahmen hängt?
Bezüglich Federgabel hab ich jetzt gelesen, dass oftmals eine billige verbaut wird. Würde den die billige 5 Jahre durchhalten, oder besser zur Starren Gabel? Möchte jetzt auch nicht zu viel investieren für mein vorhaben. Bin wahrscheinlich auch nur schön Wetter Fahrer =), daher denke ich wird die pflege gering ausfallen(hoffentlich).

Suche ein MTB für Straße und auffährtsfahrten. Mehr Asphalt, wo es auch mal Berg hoch und runter geht und an den Feldern entlang. Wald und Pisten haben wir hier keine. Sollte auch mehr für moderate touren, wie z.b spazieren fahren sein.

Folgende Modelle hab ich mir näher angeschaut, aber woran ich jetzt wirklich erkenne, was gut und schlecht ist, weiss ich allerdings nicht. Hab Modelle zwischen günstig bis mittel und hochpreisig dabei. Die frage ist eher, ob ich so etwas benötige für mein vorhaben. Trails etc werde ich keine fahren. Beim günstigen bin ich mir unsicher, ob ich das nicht dann nächstes jähr entsorgen darf. Ich möchte ohne grossen aufwand unbesorgt fahren und nicht ständig angst haben müssen, das etwas kaputt geht.

Carbon ist teurer, aber auch vom Handling angenehmer und leichter. Wie schaut es da mit der Ausstattung aus? Ist die dann minderwertiger ggü den Alu Modellen ab 800€?
Wie schaut es mit der Anfälligkeit bei Carbon aus? Hab öfters gelesen das der Rahmen brechen kann. Ist das Heute wirklich noch so?
Bei Carbon bin ich mir sehr unsicher. Es lässt sich super angenehm fahren, aber bei der Preisklasse, bin ich doch skeptisch, 1. ob ich soviel geld ausgeben soll für mein vorhaben 2. wegen der Anfälligkeit.

Gibt es noch etwas zu beachten beim kauf, wo ich auf anhieb nicht drauf schau? Bitte nur für Anfänger. Ich möchte kein HighEnd Fahrrad. Danke







 
Dabei seit
9. November 2019
Punkte für Reaktionen
122
Möchte jetzt auch nicht zu viel investieren für mein vorhaben.
Also Fahrräder bis 1700 EUR für Dein Vorhaben ist m.E. zuviel, aber ich will Dich sicher nicht davon abhalten Geld auszugeben.

Für Spazierfahrten in aufrechter Position auf Asphalt und Feldwegen solltest Du nach Touren- oder Trecking-Rädern aus Alu mit moderater oder gar keiner Federung vorne Ausschau halten.
 

Schnegge

Hardtailschluchtenwürfler
Dabei seit
5. August 2005
Punkte für Reaktionen
558
Standort
Waltenschwil
Also Fahrräder bis 1700 EUR für Dein Vorhaben ist m.E. zuviel, aber ich will Dich sicher nicht davon abhalten Geld auszugeben.

Für Spazierfahrten in aufrechter Position auf Asphalt und Feldwegen solltest Du nach Touren- oder Trecking-Rädern aus Alu mit moderater oder gar keiner Federung vorne Ausschau halten.
+1
 
Dabei seit
22. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
2
Trekkingräder haben mir leider nicht zugesagt.
Rein vom Empfinden und handling fand ich das Carbon Rad am besten. Aber der Preis macht mir doch schon sehr starke magenschmerzen. Aber vielleicht hab ich damit auch am meisten und längsten Spaß damit. Ich denke das Gewicht des Rades spielt schon ne große Rolle. Das empfingen hatte ich bei allen Alu Modellen nicht, aber vielleicht muss ich mich auch erstmal ans fahren gewöhnen. Wie schaut es den mit der Größe etc. aus? Worauf sollte man achten?
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.978
Das hatten wir doch gerade schon im anderen Troll-Thread. Angeblich (oder bei Cube vll. tatsächlich?) haben jetzt nur noch Carbonrahmen ne brauchbare Geo und deswegen ist ein 1600€-Hardtail mit Umwerfer und 100€-Gabel supertoll und das Beste. :ka:
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
2.153
Standort
Allgäu
Irgendwie ist eine gewisse Ähnlichkeit vorhanden
 
Dabei seit
9. November 2019
Punkte für Reaktionen
122
Sind sie nicht alle ähnlich? Die meisten wollen doch nur eine Bestätigung ihrer bereits getroffenen Wahl und werden dann mit sachlichen Argumenten und Polemik überschüttet.
 

BigVolker

a licky boom boom down
Dabei seit
23. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
328
Standort
Leeptsch
Ich denke 1000€ sind eine gute Leitplanke für ambitionierte Einsteiger .. als Obergrenze versteht sich. Alles darunter kann gut sein, muss aber nicht, alles darüber ist nett zu haben, aber nicht notwendig.
 
Dabei seit
22. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
2
Danke. Ja 1000€ war eigentlich meine Schmerzgrenze, aber umso mehr man sich einliesst und anschaut, werden die Ansprüche natürlich höher. Habt ihr mir noch Anhaltspunkte, worauf ich bei der Größe achten sollte damit das MTB weder zu klein noch zu groß ausfällt? Und ist hier noch jemand der mir die Angst von Carbon nehmen kann? Ist das wirklich so anfällig? Wie schaut es mit den billig Gabeln aus? Muss ich mir hier Gedanken machen, dass die keine 3-5 Jahre durchhalten?
 

BigVolker

a licky boom boom down
Dabei seit
23. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
328
Standort
Leeptsch
Alles so um 48cm Rahmenhöhe und geringer (<19") sollte dir ganz gut passen. Im Zweifel Probesitzen und fahren.
 
Dabei seit
22. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
2
Also sollte ich lieber von 21 und 23 Zoll weg? Der Verkäufer fande 21 noch gut, 23 war in Ordnung, aber wirklich an der Grenze, obwohl ich überall 18 bzw 19 Zoll ausgerechnet bekomm. Vielleicht haben die Schuhe die Rad Größen noch erweitert. Die Rahmen Größe geht ja mehr darum, um im
Notfall absteigen zu können, oder? Beim 21er hab ich mich genauso wohl gefühlt (vielleicht sogar noch mehr wegen dem leichten Rad), wie bei dem 19 Zoll Rad. Fahrt ihr auch alle die passende Größe oder fühlt ihr euch auch eine Nummer größer wohler?
 

kurbeltom

Gelegenheitsschrauber
Dabei seit
13. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
217
Bilder von meinem Cube Race one habe ich dir geschickt
Gut gepflegt mit Zubehör
Für dein nur ab und zu um den Block fahren vmtl. zu ...,......
 
Dabei seit
13. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
1
Warum soll ich das sein? Traurig, dass hier gar nicht auf die Fragen eingegangen wird. Weder bei mir, noch bei anderen. Komisches Forum. Ihr seid alles Profis, aber Anfänger könnt ihr nicht helfen.
 
Dabei seit
29. Dezember 2019
Punkte für Reaktionen
162
Standort
Bodensee
Warum soll ich das sein? Traurig, dass hier gar nicht auf die Fragen eingegangen wird. Weder bei mir, noch bei anderen. Komisches Forum. Ihr seid alles Profis, aber Anfänger könnt ihr nicht helfen.
🤦‍♂️
Dir wurden sehr viele Fragen beantwortet, viele MTBs bewertet und Vorschläge gemacht.
Kauf einfach irgendein Fahrrad und geh damit raus - oder geh einfach joggen wenn du nicht fähig bist ein MTB zu kaufen.
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.978
Warum soll ich das sein? Traurig, dass hier gar nicht auf die Fragen eingegangen wird. Weder bei mir, noch bei anderen. Komisches Forum. Ihr seid alles Profis, aber Anfänger könnt ihr nicht helfen.
Warum soll sich ausgerechnet der 5-Sterne-Koch mit Aldi-Fertiggerichten auskennen?

Wenn's sowieso ne Billiggabel sein soll, geht doch auch ein 500€-Rad. Oder vielleicht liegt der Sweet Spot hinsichtlich Preis/Leisdtung so bei 800€. Wenn bei Cube die Alu-Rahmen mit Absicht schlechte Geometrien haben, und nur die teuren Carbonrahmen angenehme Längen und Winkel haben, dann nimmt man halt ne andere Marke. Im Lauf der Zeit kristallisieren sich erst die Vorlieben heraus. Villeicht will man später Stahl oder maßgefertigtes Titan. Für Anfänger passt ein günstiger Alu-Rahmen einfach am besten.
Wenn Geld keine Rolle spielt: Das C:62 gibt's ja auch mit Fox-Gabel.

[...]. Fahrt ihr auch alle die passende Größe oder fühlt ihr euch auch eine Nummer größer wohler?
Die tatsächlich passende Größe ist besser als die vermeintlich passende. ;)
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.978
Im anderen Thread wurde gefragt, ob ne kompakte oder gestreckte Sitzhaltung besser ist. Ich komm innerhalb gewisser Grenzen mit beidem klar, mag's aber auch eher gestreckt (->Cube = falsche Adresse).
Mit falscher Sattelneigung fühlt sich übrigens jede Rahmengeometrie schlecht an.
 
Dabei seit
22. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
2
Ich schwanke jetzt zwischen 19 Zoll und 21 Zoll. Kann man mit der Sattelneigung den Winkel verkürzen und Lohnt es sich bei 21 Zoll den Vorbau zu kürzen oder sollte ich dann doch lieber zu 19 tendieren?

Ich hab jetzt zwei Modelle in der engeren Auswahl fürs gleiche Geld. Welches Modell würdet ihr bevorzugen preisleistungstechnisch?
 
Dabei seit
13. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
1
Wenn's sowieso ne Billiggabel sein soll, geht doch auch ein 500€-Rad. Oder vielleicht liegt der Sweet Spot hinsichtlich Preis/Leisdtung so bei 800€. Wenn bei Cube die Alu-Rahmen mit Absicht schlechte Geometrien haben, und nur die teuren Carbonrahmen angenehme Längen und Winkel haben, dann nimmt man halt ne andere Marke.


Die tatsächlich passende Größe ist besser als die vermeintlich passende. ;)
Hab jetzt 2 Räder in der engeren Auswahl, Problem liegt eher daran, dass man nirgends die Größen Probefahren kann, weil alles weggefegt ist. Und ein ganzen Tag Schlange stehen will ich auch nicht. Hier im Umkreis gibts auch kein Händler, wo ich auch mal andere Hersteller testen kann. Hier ist mehr Cube vertreten und blind im Internet kaufen möchte ich auch nicht. Jetzt liegt’s eher das im Laden zu kaufen, oder im Internet ne Nummer kleiner bestellen oder zu warten.
 
Dabei seit
22. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
2
Hab mir das Reaction Race 2020 in grün angeschaut, war echt geil, aber die Farbe. Hat jemand das schwarze Modell bzw. ein Vergleich zu beiden Modell Farben. Wie sieht das schwarz in echt aus? Im Laden gab es nur das grüne und das sieht schon sehr heftig und gewöhnungsbedürftig aus.
 
Dabei seit
22. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
2
Hab mir das Reaction Race 2020 in grün angeschaut, war echt geil, aber die Farbe. Hat jemand das schwarze Modell bzw. ein Vergleich zu beiden Modell Farben. Wie sieht das schwarz in echt aus? Im Laden gab es nur das grüne und das sieht schon sehr heftig und gewöhnungsbedürftig aus.
Also ich bin heute nochmals Probe gefahren. Das Rad lässt sich echt gut fahren. Einzigste Manko, die Farbe. Wobei ich sie irgendwie gut finde, aber schwarz wäre dann doch schlichter. Seh draußen so gut wie keine grünen Räder ;-)
Muss ich beim einstellen der Bremsen etwas beachten? Kann jemand ein guten online Händler empfehlen, sollte ich mich doch für schwarz entscheiden.
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.978
Du machst dich viel zu stark vom Urteil Anderer abhängig. Grün ist doch schön.

Nochmal zur Gewichtung: Der Fahrer muss sich auf dem Rahmen wohlfühlen, der Sattel muss richtig eingestellt sein. Ebenso Winkel von Lenker und Griffen. Das ist die Voraussetzung um überhaupt erstmal den Rest vernünftig vergleichen zu können.

Ne billige TK-Gabel geht schon. Aber wenn man einerseits sagt "Ich hab wenig Geld, ne billige Gabel reicht" und andererseits sagt "Ich hab viel Geld, es muss Carbon sein", dann widerspricht man sich selbst. Da kann ich Nix für, ich sag's ja nur. :ka:

Meiner Erfahrung nach ist für Tour-Einsatz ne Mindestqualität der Gabel wichtiger als Disc. Gute Felgenbremsen reichen da völlig aus(, nachdem man die Serienbeläge durch echte Bremsbeläge ersetzt hat). Für das Rätsel, warum an Billigbikes Scheibenbremsen dran sind, hab ich ne Erklärung: Mit Disc dürfen die Felgen stärker eiern. Laufradqualität war ja schon zu 26er-Zeiten ein trauriges Kapitel, und größere Felgendurchmesser machen das Problem nicht kleiner.

Also meine Erfahrung:
-TK-Dämpfung mit Shimstack-Technik aber schlechter Qualität: Murks
-primitivere Dämpfung in besserer Qualität: perfekt für Tour-Einsatz
-teure, leichte Race-Gabel: muss nicht sein (außer man kauft gebraucht oder hat zuviel Geld)
 
Oben