Swoop 170 -Danke Bodo

Dabei seit
22. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
11
Danke für die Hinweise und Tipps zu den Reifen.
Ich denke, ich werde es mal mit vorne Schwalbe Magic Mary Super Gravity Trailstar 2,35 hinten Conti MountainKing ProTection 2,4 probieren. Ist zwar nicht markeneinheitlich, aber bei der Schaltung fahre ich ja einen Markenmix. :D
Sind beides fette Reifen. Den vorderen Reifen kann ich mit wenig Luftdruck fahren, hinten muss ich dann wohl für besseren Durchschlagsschutz mehr Luftdruck verwenden, sollte aber hinter nicht so problematisch sein. Zumindest der Durchstichschutz wird dann hoch sein. Grip sollte mit dieser Kombi wohl kein Problem sein, eher der Rollwiderstand wird etwas höher sein als bei der Fat Albert Kombi.
Überlege sogar auf schlauchlos umzusteigen. Damit würde ich das Mehrgewicht der neuen Reifen ggü. dem Fat Albert fast wieder ausgleichen. Außer die aufwendigere Montage hat schlauchlos ja ansonsten auch nur Vorteile.
Habe über kleine Probleme mit dem Dichtbekommen der Conti-Reifen gelesen. Bekommt man den Mountainking mit Doc Blue von Schwalbe dicht und ist es besonders aufwendig? Klappt das ohne großen Aufwand mit dem Laufradsatz e*thirteen TRS+, der müsste doch schon tublessvorbereitet sein, oder? D.h. Tublessventil rein, Reifen rauf, mit Kompressor Reifen aufpumpen bis es ploppt, Ventil raus, 60ml Doc Blue rein, Ventil rein, auf 4 Bar aufpumpen, mehrfach schütteln (insbesondere den Conti), ein Tag stehen lassen, prüfen ob Druckverlust, Druck auf gewünschten Wert ablassen, fahren.:daumen:
Habe ich etwas vergessen?
Gruß 78

Ich habe die contis dicht bekommen mit der hauseigenen revoseal von conti. Die ist relativ dick. Nur die stans no tubes milch finde ich einen tick besser.

Montage einfach nach contis how to video. Funktioniert auf anhieb.

Nach etwa 6 monaten tubeless bin ich aber wieder auf Schläuche zurück gegangen. Ist einfach stressfreier für mich.:daumen:
 
Dabei seit
17. September 2008
Punkte für Reaktionen
22
Ich hab die Conties ebenfalls nicht dicht bekommen. Mich hat mal ein ehem. EWS Fahrer angesprochen, der das Profil vom Baron mit entwickelt hat: "und, hast die Reifen dicht bekommen?" ... das sagt wohl einiges aus.
 
Dabei seit
22. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
11
Ich hab die Conties ebenfalls nicht dicht bekommen. Mich hat mal ein ehem. EWS Fahrer angesprochen, der das Profil vom Baron mit entwickelt hat: "und, hast die Reifen dicht bekommen?" ... das sagt wohl einiges aus.
Hier und da hört man das, ja. Ob es an Fertigungstoleranzen, schlechter Entwicklung oder "schwitzenden Mänteln" Liegt kann ich nicht beurteilen. Aber ich habe den Baron schon 2x nach gekauft und habe bis jetzt jeden Reifen dicht bekommen. Zusätzlich der 2 die auf dem Swoop ab Werk drauf waren.

Das Montageverfahren ist da sicher maßgeblich. Das die Umrüstung bei anderen Herstellern unkomplitzierter ist, sehe ich auch so. Hab noch bei Freunden Maxxis und Schwalbe Mäntel auf Tubeless umgerüstet.

:anbet:
 
Dabei seit
22. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
11
Hi Bodo,

bist du zufällig dazu gekommen, mal zu fragen?
Das wäre wirklich mega gut, wenn das klappt!

Gruß Rene

Das war für mich lange ein Thema, da ich mein Swoop Lacken werde. Leider wurde ich da über email kontakt mit @Radon-Bikes länger hingehalten. Teilweise kam überhaupt keine Rückantwort. Erst nach mehrmaligem anschreiben und 2 Anrufen bekam ich die Antwort, dass diese Grafik / Vector Dateien nicht rausgegeben werden können weil sich auf selbiger Datei teilweise Betriebsgeheime Entwicklungsdaten befinden und diese wohl nicht von den Vector Grafiken getrennt werden können. :rolleyes:(So hab ich das verstanden)

Das muss man wohl einfach so glauben;)
 

siebenacht

Endurist mit Helm u. Hose; Asphaltallergiker
Dabei seit
1. März 2006
Punkte für Reaktionen
364
Standort
Berlin
mir stößt etwas auf, dass du den extra langen Reach des Swoop nicht nutzen möchtest, du aber auch anderen Fahrern empfiehlst die kleinere Größe zu nehmen. Das ist nicht der Sinn der Geometrie des Swoops.
Wieso???
Ich habe doch einen viel längeren Reach, den ich zusammen mit der kurzen Kettenstrebe und dem kurzen Steuerrohr genial finde.
Diese geniale Geo macht das Bike stabil beim Ballern bergab und trotzdem lässt es spielerisch im Trail bewegen, aufs Hinterrad ziehen und an der Kante abziehen. Besser als beim alten Swoop.
Nochmal zu den Werten im Vergleich:
Swoop 175 M Reach: 417mm; Kettenstrebe: 436mm; Radstand: 1181mm
Swoop 170 S Reach 443mm; Kettenstrebe: 429mm; Radstand 1187mm
Zum Vergleich:
Swoop 170 M Reach 460mm; Kettenstrebe: 429mm; Radstand 1204mm
Canyon Strive M Reach 448mm, Kettenstrebe: 423mm; Radstand: 1188mm
Das Strive hat schon eine raceoptimierte Geo mit langen Reach, andere Bikes sind kürzer.

Aber wie gesagt, bei der Größe muss man immer auch den Einsatzbereich berücksichtigen und es muss jeder selbst entscheiden. Mein Tipp war ja nur, er sollte auch mal die kleinere Größe zum Vergleich testen.

Ich sehe es genau so mit dem Reach. Es gibt genug kurze Alternativen, und die ganze Geometrie ist für den langen Reach gedacht, ist auch an der effektiven Oberrohrlänge gut zu erkennen.
Die angebene Oberrohrlänge (Swoop 170 S: 580mm) täuscht, man muss hier auch den steilen Sitzwinkel (76° bzw. 75,5°) berücksichtigen. D.h. bei flacheren Sitzwinkel (74° wie beim alten Swoop), wäre die Oberrohrlänge deutlich länger. Ich musste aufgrund des steilen Sitzwinkels für ein effektives Treten (Knie nicht vor den Pedalen bei waagerechter Pedalstellung) den Sattel ganz schön weit nach hinten schieben und sitze nun 10mm länger als beim alten Swoop 175 in Größe M trotz der eigentlich längeren angebenen Oberrohrlänge von 592mm!!

Aber ick will Euch nicht länger mit meiner Meinung nerven. Ick habe ja schon mein Bike und nun nach etwas Umbau auch die richtigen Teile am Bike. Jetzt brauche nur noch ordentliche Enduroreifen.:winken:

Gruß 78
 
Dabei seit
22. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
11
Wieso???
Ich habe doch einen viel längeren Reach, den ich zusammen mit der kurzen Kettenstrebe und dem kurzen Steuerrohr genial finde.
Diese geniale Geo macht das Bike stabil beim Ballern bergab und trotzdem lässt es spielerisch im Trail bewegen, aufs Hinterrad ziehen und an der Kante abziehen. Besser als beim alten Swoop.
Nochmal zu den Werten im Vergleich:
Swoop 175 M Reach: 417mm; Kettenstrebe: 436mm; Radstand: 1181mm
Swoop 170 S Reach 443mm; Kettenstrebe: 429mm; Radstand 1187mm
Zum Vergleich:
Swoop 170 M Reach 460mm; Kettenstrebe: 429mm; Radstand 1204mm
Canyon Strive M Reach 448mm, Kettenstrebe: 423mm; Radstand: 1188mm
Das Strive hat schon eine raceoptimierte Geo mit langen Reach, andere Bikes sind kürzer.

Aber wie gesagt, bei der Größe muss man immer auch den Einsatzbereich berücksichtigen und es muss jeder selbst entscheiden. Mein Tipp war ja nur, er sollte auch mal die kleinere Größe zum Vergleich testen.


Die angebene Oberrohrlänge (Swoop 170 S: 580mm) täuscht, man muss hier auch den steilen Sitzwinkel (76° bzw. 75,5°) berücksichtigen. D.h. bei flacheren Sitzwinkel (74° wie beim alten Swoop), wäre die Oberrohrlänge deutlich länger. Ich musste aufgrund des steilen Sitzwinkels für ein effektives Treten (Knie nicht vor den Pedalen bei waagerechter Pedalstellung) den Sattel ganz schön weit nach hinten schieben und sitze nun 10mm länger als beim alten Swoop 175 in Größe M trotz der eigentlich längeren angebenen Oberrohrlänge von 592mm!!

Aber ick will Euch nicht länger mit meiner Meinung nerven. Ick habe ja schon mein Bike und nun nach etwas Umbau auch die richtigen Teile am Bike. Jetzt brauche nur noch ordentliche Enduroreifen.:winken:

Gruß 78
Ich sehe das genau so. Ich bin 1.93m und muss in der Regel Rahmengrößen in XL nehmen. Das swoop fahre ich allerdings in L weil ich da im direkten Vergleich gemerkt habe das es sich besser steuern lässt. (Verspielter) und die Länge passt durch den langen Reach alle mal, auch bei kleinerer Rahmenwahl.

Mein Freund @Bike_Ride fähr immer Rahmengröße M. Außer beim Swoop 170. Da hat er sich auch für Rahmengröße S entschieden und das ist länger als sein Canyon Torque FRX in M damals.
 

siebenacht

Endurist mit Helm u. Hose; Asphaltallergiker
Dabei seit
1. März 2006
Punkte für Reaktionen
364
Standort
Berlin
Zu fahren was man gewohnt ist ist nicht der Sinn von Innovationen. Aber gut.
Ich glaube, dass ist der falsche Ansatz.
@ASt liegt mit seinen Körpermaßen zwischen zwei Rahmengrößen (eigentlich 19 Zoll, also M oder L), da würde ich beim Enduro bezogen auf dem Einsatzgebiet immer die kleinere Größe nehmen, vorallem beim aktuellen Swoop mit dem langen Radstand. MEINE ganz persönliche Meinung!!!

@ASt
Kiek Dir doch mal den Nachfolger des 160er Slides an, das Jab. Soll auch einen längeren Reach haben als sein Vorgänger. Optisch auf jeden Fall der Hammer.

Gruß 78
 

ASt

Dabei seit
16. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
31
Standort
Bergisch Gladbach
Ich glaube, dass ist der falsche Ansatz.
@ASt liegt mit seinen Körpermaßen zwischen zwei Rahmengrößen (eigentlich 19 Zoll, also M oder L), da würde ich beim Enduro bezogen auf dem Einsatzgebiet immer die kleinere Größe nehmen, vorallem beim aktuellen Swoop mit dem langen Radstand. MEINE ganz persönliche Meinung!!!

@ASt
Kiek Dir doch mal den Nachfolger des 160er Slides an, das Jab. Soll auch einen längeren Reach haben als sein Vorgänger. Optisch auf jeden Fall der Hammer.

Gruß 78
Ich habe das Gefühl, bei mir funktioniert fast alles mit dem längeren Rahmen besser. Aber ob der L jetzt zu lang ist, weiss ich noch nicht. Beim kurzen Probesitzen im Laden hatte ich ein gutes Gefühl. Vielleicht schaffe ich es am nächsten WE zu dem Probe-Event.

Naja, die Optik vom Jab spricht mich nicht besonders an.
 
Dabei seit
22. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
74
Standort
TDF
Mein Freund @Bike_Ride fähr immer Rahmengröße M. Außer beim Swoop 170. Da hat er sich auch für Rahmengröße S entschieden und das ist länger als sein Canyon Torque FRX in M damals.
Richtig. Liegt mit unter auch daran, dass ich bei meinen 172cm beides fahren könnte.
Ich glaube, dass war in der damaligen Größentabelle genau die Mitte.
Bei der Probefahrt in Bonn habe ich aber festgestellt, dass ich mich auf dem S einfach wohler fühle.
Innovation ist da auch noch genug. Aber das persönliche Gefühl auf dem Rad muss einfach passen!
 
Dabei seit
17. September 2008
Punkte für Reaktionen
22
Ich bin 5 Monate Gr. L gefahren und habe jetzt auf Gr. XL gewechselt (1,91m bei 92cm Schrittlänge).
Beide Bikes fühlen sich richtig an. Finde aber, dass das XL für mich ausgewogener ist. Beim Umstieg musste ich den Druck in der Gabel erhöhen und im Dämpfer reduzieren --> ich fahre mit dem XL weniger hecklastig.
Wobei ich generell beim Umstieg aufs Swoop meine Fahrposition anpassen musste, sonst wär in jeder Kurve das Vorderrad weg gewesen.
Hat man sich aber dran gewöhnt, will man nicht mehr zurück ... ähnlich wie bei breiten Lenkern.
Aber am Ende ist es persönliche Präferenz.
 
Dabei seit
22. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
11
Ich bin 5 Monate Gr. L gefahren und habe jetzt auf Gr. XL gewechselt (1,91m bei 92cm Schrittlänge).
Beide Bikes fühlen sich richtig an. Finde aber, dass das XL für mich ausgewogener ist. Beim Umstieg musste ich den Druck in der Gabel erhöhen und im Dämpfer reduzieren --> ich fahre mit dem XL weniger hecklastig.
Wobei ich generell beim Umstieg aufs Swoop meine Fahrposition anpassen musste, sonst wär in jeder Kurve das Vorderrad weg gewesen.
Hat man sich aber dran gewöhnt, will man nicht mehr zurück ... ähnlich wie bei breiten Lenkern.
Aber am Ende ist es persönliche Präferenz.
Ganz genau. Man muss wissen was man gerne fährt (trail,tour,park etc...) und welchen Fahrstil man selbst hat. Ich fahre wie gesagt mit 1,93m Rahmengröße L und finds super so!
 

ASt

Dabei seit
16. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
31
Standort
Bergisch Gladbach
Ich war heut beim Radon-Testevent, habe den Flowtrail mit dem Swoopie runtergerollt. Es ist klar kein relevanter Test, aber enge Anlieger gibt es da, und der L hat sich gar nicht zu lang gefühlt. Im stehen deutlich besser als Slide 160 L, im sitzen vergleichbar gut. Den Sattel musste ich nach hinten kaum verscheben. Der geht nur nicht so gern aufs Hinterrad, das hat wahrscheinlich aber eh mit 60-Vorbau zu tun.
 

siebenacht

Endurist mit Helm u. Hose; Asphaltallergiker
Dabei seit
1. März 2006
Punkte für Reaktionen
364
Standort
Berlin
Na wenns passt, is ja alles jut.:daumen:
Aufs Hinterrad sollte das Swoop eher leicht gehen. Hat ja schließlich eine kurze Kettenstrebe. Ich musste mich am Anfang erstmal beim Drop daran gewöhnen, dass es leicht abzuziehen ist und man nicht überzieht um versehentlich auf dem Hinterrad zu landen.
Liegt dann wahrscheinlich doch an dem langen Reach des L und der Kombi mit dem langen Vorbau. Oder der Flipchip war auf Bikepark mit dem extrem tiefen Tretlager eingestellt.
Das geniale an der Geo ist, kurze Kettenstrebe für spielerisches Handling und trotzdem hebt die Front beim Bergauffahren aufgrund des langen Reach und des kurzen Steuerrohrs nicht ab. Und das Wichtigste: Ballern bergab macht es richtig Laune.

@ASt
Na dann viel Spaß mit Deinem neuen Enduro!
Gruß 78
 
Dabei seit
22. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
74
Standort
TDF
Wenns mal richtig steil wird, war mir das Swoop mit dem 65er Vorbau zu lang.
Ich hatte immer das Gefühl, dass ich jeden Moment über den Lenker gehe.
Mit dem 35er ist es viel besser! Kann ich jedem nur Empfehlen!
 

siebenacht

Endurist mit Helm u. Hose; Asphaltallergiker
Dabei seit
1. März 2006
Punkte für Reaktionen
364
Standort
Berlin
Dabei seit
9. April 2016
Punkte für Reaktionen
57
Welche Größe würdet ihr bei 1.76 m und einer Beinlänge von 80 cm empfehlen? Fahre keine Spitzkehren und kaum technisches Stolperbiken, eher Flowlines und im Park.

Viele Grüße
 
Dabei seit
22. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
11
Welche Größe würdet ihr bei 1.76 m und einer Beinlänge von 80 cm empfehlen? Fahre keine Spitzkehren und kaum technisches Stolperbiken, eher Flowlines und im Park.

Viele Grüße
Die gewünschte Patentlösung gibts dazu nicht.

Liegt ja auch am eigenen Fahrstil und deinen Vorlieben.
 

siebenacht

Endurist mit Helm u. Hose; Asphaltallergiker
Dabei seit
1. März 2006
Punkte für Reaktionen
364
Standort
Berlin
@Sebmic
Ick würde an Deiner Stelle ein S nehmen, aber bei Deinem Einsatzzweck und bei Deinen Körpermaßen könnte vielleicht auch ein M für Dich besser sein. Bedenke aber das Swoop ist im Vergleich zu anderen Bikes schon sehr lang. Vergleiche die Geodaten mit den Bikes, die Du gefahren bist oder kennst.
Zum schnellen Bergabballern wäre ein längeres Bike natürlich besser geeignet. Du hast bei gleicher Körperlänge einen längeren Oberkörper als ich, da könnte ein längeres Oberrohr und ein längerer Reach vielleicht auch besser passen. Dann noch einen kürzeren Vorbau dran (40mm oder sogar 35mm anstatt des verbauten 50mm), dann sollte ein M für Deinen Einsatzbereich geeignet sein.
Eine Probefahrt mit beiden Größen wäre natürlich jut.
Viel Erfolg!
Gruß 78
 
Dabei seit
9. April 2016
Punkte für Reaktionen
57
@Sebmic
Ick würde an Deiner Stelle ein S nehmen, aber bei Deinem Einsatzzweck und bei Deinen Körpermaßen könnte vielleicht auch ein M für Dich besser sein. Bedenke aber das Swoop ist im Vergleich zu anderen Bikes schon sehr lang. Vergleiche die Geodaten mit den Bikes, die Du gefahren bist oder kennst.
Zum schnellen Bergabballern wäre ein längeres Bike natürlich besser geeignet. Du hast bei gleicher Körperlänge einen längeren Oberkörper als ich, da könnte ein längeres Oberrohr und ein längerer Reach vielleicht auch besser passen. Dann noch einen kürzeren Vorbau dran (40mm oder sogar 35mm anstatt des verbauten 50mm), dann sollte ein M für Deinen Einsatzbereich geeignet sein.
Eine Probefahrt mit beiden Größen wäre natürlich jut.
Viel Erfolg!
Gruß 78
Danke dir :)

Ich wohne in NRW, ein Besuch bei H&S ist obligatorisch, jedoch bekomme ich beim Probesitzen auf dem Parkplatz keinen richtigen Eindruck ;)
 

Themeankitty

Radonist
Dabei seit
16. September 2009
Punkte für Reaktionen
21
Hat das 170er eig die glechen Dämpferbuchsenabmessungen wie der Vorgänger 175er, also 22,2x8 oben und unten ?
 
Oben