• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Swoop 170 -Danke Bodo

Dabei seit
1. August 2015
Punkte für Reaktionen
19
Hi zusammen, frage an die Swoop fahrer.

aktuell fahre ich das Skeen Trail 9.0 bin soweit sehr zufrieden mit dem Rad allerdings wollte ich für den Bikepark und grobes geballer (schneller höher weiter) ein stabileres Rad mit mehr Federweg kaufen. Nun wollte ich mir morgen das Swoop 7.0 Modelljahr 2017 anschauen. Was haltet ihr von dem Bike? habt ihr allgemeine werte und erfahrungen bei wirklich groben geballer und im bikepark für mich? Kaufentscheidung sollte eigentlich schon klar sein für mich bei einem preis von 1600€ VB. Wollte trotzdem nochmal die meinung von euch hier hören :)

vielen dank :)
 

Rick7

witness to fitness...
Dabei seit
9. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
685
Standort
RGB <> FFM
Kommt jetzt wieder auf deinen Einsatzbereich an...Wenn du ne reine Parkmaschine ohne Kompromisse suchst- da gibts andere.
Wenn du immer noch einigermaßen selber bergauf kurbeln willst, gehts schon eher in die Richtung swoop 170.
Ich würde aber persönlich mittlerweile eher zum YT Capra oder Canyon torque greifen, da doch etwas abfahrtslastiger.
 

Nukem49

Upchiller & Downthriller
Dabei seit
19. April 2010
Punkte für Reaktionen
40
Standort
Wölfersheim
Ich hab ein Swoop 8.0 und mag die Kiste sehr! Hatte vorher noch ein DH-Bike und wollte jetzt ein Bike für alles. Bin mit dem Swoop sehr zufrieden. Mein Freundin hat ein Capra - das is auch ne geile Kiste. Ob das ein oder andere Rad jetzt besser oder schlechter is kann man so nicht sagen - die fühlen sich komplett anders an finde ich. Es ist einfach Geschmackssache.
 

fresh-e

titan tuned spine
Dabei seit
17. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
9
Standort
Freiburg
@BODOPROBST wie ist denn der Unterschied zwischen dem Float X, DPX2 und X2?

Aktuell tendiere ich kostenbedingt eher zum MST-Tuning für den Float X. Aber wäre natürlich schade, wenn es eher falsch investiert wäre.
 

fresh-e

titan tuned spine
Dabei seit
17. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
9
Standort
Freiburg
Bikepark und grobes geballer (schneller höher weiter) ein stabileres Rad mithabt ihr allgemeine werte und erfahrungen bei wirklich groben geballer und im bikepark für mich?
Bin mit dem 2017er 10.0 schon einige DH Strecken und Parks runtergeballert (Geisskopf, Leogang, Lac Blanc). Geht schon gut. Ein DH-Dämpfer wie Vivid oder X2 wären dafür aber vermutlich schon sinnvoll, auch wenn ich mit dem Float X und einem größeren Token gut zurechtkam.
 

siebenacht

Endurist mit Helm u. Hose; Asphaltallergiker
Dabei seit
1. März 2006
Punkte für Reaktionen
324
Standort
Berlin
@BODOPROBST wie ist denn der Unterschied zwischen dem Float X, DPX2 und X2?

Aktuell tendiere ich kostenbedingt eher zum MST-Tuning für den Float X. Aber wäre natürlich schade, wenn es eher falsch investiert wäre.
Ich denke mal der Bodo wird Dir hier nicht mehr antworten, da er nicht mehr für Radon arbeitet.

Was stört Dich denn am Float X im Swoop, dass Du in ein Tuning oder in einen anderen Dämpfer investieren willst?
Gruß 78
 

fresh-e

titan tuned spine
Dabei seit
17. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
9
Standort
Freiburg
Was stört Dich denn am Float X im Swoop, dass Du in ein Tuning oder in einen anderen Dämpfer investieren willst?
Gruß 78
Bin jetzt am WE in Finale mit einem Firebird mit X2 einer Freundin in Finale kurz mal ein Abschnitten gefahren und das war schon sehr interssant, wie das Bike im Vergleich am Boden geklebt ist. Hab das gleiche Segement dann nochmal mit meinem Swoop zum Test gefahren. Das Pivot ist über größere Unebenheiten am Boden einfach drübergebügelt und man spürt das kaum. Sehr smooth. Denke das liegt primär am Dämpfer, wenn auch mit Sicherheit etwas am Hinterbau des Firebird. War allerdings auch etwas weicher abgestimmt, da sie 7kg weniger wie ich wiegt (hab selbst nur 73kg). Hab daraufhin den Rebound bei mir nochmal nachreguliert und schneller gestellt. Hat sich dann auch besser angefühlt. Was mMn überhaupt nicht bei dem Firebird spür und hörbar war, ist das Ausfedern des Hinterbaus, wenn das Rad über Kanten rollt und eingefedert ist und sich dann wieder dem Boden anpasst. Das hat mich schon beeindruckt.

Bin auch etwas länger noch mit einem Mondraker Dune vom Kumpel gefahren. Er wiegt allerdings 20kg mehr wie ich. Fand interessanterweise aber seinen Float X gar nicht mal viel härter wie meinen, im Gegensatz zu seiner Fox 36. Bei dieser Fahrt ist mir allerdings aufgefallen, dass dieses Rad über kleinere Wurzeln und Steinrippen sehr unspürbar drübergebügelt ist. Er hat aber auch nochmal gut schnelleren Rebound. Denke das braucht er ja wegen seinem Gewicht. So schnell wollte ich meinen dann auch nicht machen, aber vll sollte ich da auch mal mehr probieren. Bin mir da noch nicht so sicher, ob ich das sauber differenzieren kann, wenn der Rebound zu schnell ist.

In Saalbach hatte ich ein neues Stumpi und Hightower mit dem DPX 2 getestet. Mir ist vor allem aufgefallen, wie stark die drei Modi sich hier viel deutlich spürbarer machten. Vor allem der firm mode. So smooth wie der X2 war es aber nicht denke ich beim Downhill.
 
Zuletzt bearbeitet:

siebenacht

Endurist mit Helm u. Hose; Asphaltallergiker
Dabei seit
1. März 2006
Punkte für Reaktionen
324
Standort
Berlin
Klar der X2 wird besser funktionieren als der X, aber dafür muss man den X2 schon sehr genau einstellen und da ist der Vorteil und der Nachteil. Wenn man weiß, was man tut, kann mehr aus dem Hinterbau rausholen, wenn man keine Ahnung hat oder sich nicht damit beschäftigen will, wird man wahrscheinlich mit dem X2 nicht glücklich. Das Fahrverhalten der Bikes ist auch Geschmacksache, Pros wollen eher mehr Gegenhalt und Leute wie Du und ich wollen eher einen fluffigen Hinterbau. Ich denke, das Swoop ist eher die erste Variante für mehr Speed beim Ballern. Merke ich immer, wenns schneller wird, fühlt sich das Swoop wohl.:D
Bei Deinem Vergleich mit anderen Bikes müsstest Du die Bikes aber auch auf gleiche Füße stellen, sprich Reifen und Reifendruck, Tubeless oder nicht. Reifen haben unter Umständen einen größeren Einfluss auf das am Boden kleben, als der absolut perfekt eingestellte Dämpfer.
Das Swoop wurde in der Vergangenheit ja nicht gerade mit richtigen Reifen zum Federweg ausgeliefert. Welche Reifen fährst Du am Swoop und welche Reifen sind an anderen Bikes drauf und welchen Reifendruck fährst Du?
Zur Dämpfereinstellung: ja bei Deinem Gewicht ist wohl eher weniger Zugstufe besser (weil geringerer Luftdruck im Dämpfer), aber versuche Dich mal von der Hälfte in Richtung offen ranzutasten. Ich fahre jetzt wieder mehr Richtung zu, ich glaube es sind 7 Klicks von offen in Richtung zu bei fahrfertigen Gewicht von ca. 75kg und 25% Sag. Dein Kumpel mit mehr Gewicht müsste eher mehr Zugstufe fahren, weil der höhere Luftdruck im Dämpfer muss stärker beim Ausfedern gebremst werden. Auch das beschriebene Ausfedern beim Firebird spricht für eine stärker eingestellte Zugstufe.

Der DPX 2 würde mich auch interessieren, aber hauptsächlich weil man die Zugstufe ohne Werkzeug einstellen kann. Wie man die Zugstufe am Float X so blöd versteckt verbauen kann, ist mir ein Rätsel.:aufreg:Der DPX 2 wird dann wahrscheinlich auch noch einen Tick besser funktionieren wie der Float X.
Aber leider bekommt man nirgends den DPX 2 in der kompletten Blackausführung ala Performance Elite in 216x63.
Gruß 78
 

fresh-e

titan tuned spine
Dabei seit
17. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
9
Standort
Freiburg
Das Fahrverhalten der Bikes ist auch Geschmacksache, Pros wollen eher mehr Gegenhalt und Leute wie Du und ich wollen eher einen fluffigen Hinterbau. Ich denke, das Swoop ist eher die erste Variante für mehr Speed beim Ballern.

Welche Reifen fährst Du am Swoop und welche Reifen sind an anderen Bikes drauf und welchen Reifendruck fährst Du?
Zur Dämpfereinstellung: ja bei Deinem Gewicht ist wohl eher weniger Zugstufe besser (weil geringerer Luftdruck im Dämpfer), aber versuche Dich mal von der Hälfte in Richtung offen ranzutasten. uch das beschriebene Ausfedern beim Firebird spricht für eine stärker eingestellte Zugstufe.
Das bei hohem Speed der Hinterbau eher smooth ist und das Bike dafür ausgelegt ist würd ich auch sagen. Fahre Magic Mary soft vorn und hinten Hans Dampf speedgrip mit Schläuchen.

Habe vor einiger Zeit auch mal auf dem Parkplatz mit einem Capra mit X2 etwas rumgespielt und dort ist mir auch aufgefallen, wie fluffig sich das anfühlte. Werd wohl früher oder später das auch mal an meinem Bike testen müssen, wenn ich mal einen gebrauchten zu einem guten Kurs finde.

Aktuell reizt mich halt sehr das MST-Tuning zu probieren. Ist für 150€ ja recht bezahlbar und liest sich schon recht gut: http://www.m-suspensiontech.com/daempfer/float-x/
Gerade diese Punkte spielen schon auch des öfteren eine Rolle im Verhalten bild ich mir ein:
- Verhärten bei schnell aufeinander folgenden Schlägen
- stabiles Fahrverhalten ohne Durchsacken

Warte grad noch auf Antwort von MST, wie es im Vergleich zu DPX2 oder X2 einschätzt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. September 2008
Punkte für Reaktionen
13
Hat jemand schon mehrere Dämpfer/ Gabeln getestet und spürbare Unterschiede gemerkt?
Bei mir war original der Monarch drin. Der hatte für meinen Geschmack zu wenig LowSpeed Druckstufe und war im harten DH etwas überfordert. Dann habe ich den VividAir eingebaut. Der war dank einstellbarer Druckstufe schon besser. War aber bergauf nicht wippfrei zu bekommen und fühlte sich bergab irgendwie tot an.
Aktuell ist ein Bos Kirk drin und mit dem bin ich endlich happy. Ist voll einstellbar, schön leicht, wippt bergauf nicht und ist bergab ungeschlagen. Er bietet genug support, bleibt an Kanten nicht hängen und kickt einen nicht vom Rad. Habe aber ziemlich viele Spacer drin, das Swoop könnte etwas mehr Progression vertragen. Witzigerweise habe ich mir selbst das selbe Setup erarbeitet wie von Bos für diesen Rahmen vorgeschlagen.
 
Dabei seit
11. März 2014
Punkte für Reaktionen
37
Standort
Dortmund
Bei mir war original der Monarch drin. Der hatte für meinen Geschmack zu wenig LowSpeed Druckstufe und war im harten DH etwas überfordert. Dann habe ich den VividAir eingebaut. Der war dank einstellbarer Druckstufe schon besser. War aber bergauf nicht wippfrei zu bekommen und fühlte sich bergab irgendwie tot an.
Aktuell ist ein Bos Kirk drin und mit dem bin ich endlich happy. Ist voll einstellbar, schön leicht, wippt bergauf nicht und ist bergab ungeschlagen. Er bietet genug support, bleibt an Kanten nicht hängen und kickt einen nicht vom Rad. Habe aber ziemlich viele Spacer drin, das Swoop könnte etwas mehr Progression vertragen. Witzigerweise habe ich mir selbst das selbe Setup erarbeitet wie von Bos für diesen Rahmen vorgeschlagen.
den Monarch fand ich bisher auch nicht so perfekt, versackt irgendwie bei schnellen Schlägen hinternander
 
Dabei seit
8. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
314
Das kann vorkommen, wenn die Zugstufe zu langsam eingestellt ist
das problem kannst beim monarchen auch nicht mit schnellerer ls-zugstufe kompensieren. der dämpfer ist in der hs-zugstufe ebenfalls überdämpft. die mangelnde federwegsrückgewinnung kannst nur mittels tuning in den griff bekommen.
 

fresh-e

titan tuned spine
Dabei seit
17. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
9
Standort
Freiburg
Was empfindet ihr denn als einen guten Rebound bei diesem Hinterbau? Bei der Gabel mach ich das so, dass beim Einfedern im Stand das Rad möglichst schnell hochkommt, aber der Reifen grad noch nicht vom Boden abhebt. Habe das versucht beim Hinterbau ähnlich zu halten, erscheint mir aber insgesamt schon eher schnell abgestimmt so.

Tue mir allerdings schon schwer optimal festzustellen, wann der Hinterbau top grip und hat + bügelt und gerade noch nicht unruhig wird, aufgrund zu schnellen Rebounds. Hängt natürlich auch sehr am Trail und der Fahrweise. Ist es perfekt, wenn man über 5-10cm hohe Wurzelfelder drüberballert ohne Feedback in den Pedalen/Plüsches Feeling, oder ist es eher wichtiger zu schauen, dass bei höhreren Kanten (10-20cm) kein Kick in die Pedale/wenig Feedback kommt. Wie macht ihr das so bzw. was sind da so eure Erfahrungen?
 
Dabei seit
9. April 2016
Punkte für Reaktionen
25
Jo, und gleich mit 11% im Vorverkauf :) Toll!

Was meint ihr, wie fährt es sich mit den längeren Kettenstreben: 445 mm? Hätte schon Lust das Swoop mit 29 Zoll zu testen. Wird sicherlich noch viel laufruhiger sein, aber wie schaut es im Manual aus? Ist mit den 1,5cm mehr an den Kettenstreben sicherlich etwas kniffliger.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. März 2018
Punkte für Reaktionen
45
Jo, und gleich mit 11% im Vorverkauf :) Toll!

Was meint ihr, wie fährt es sich mit den längeren Kettenstreben: 445 mm? Hätte schon Lust das Swoop mit 29 Zoll zu testen. Wird sicherlich noch viel laufruhiger sein, aber wie schaut es im Manual aus? Ist mit den 1,5cm mehr an den Kettenstreben sicherlich etwas kniffliger.
Ist bereits nicht mehr zu haben, das Swoop 10.0.
Das war auf alle Fälle mal ein richtig gutes Angebot. Ich weiss nicht ob ich die Qualität zu diesem Preis infrage stellen soll. Wobei rentieren tut es auch noch so für Radon, dass stell ich nicht in Frage.
 
Oben