Swoop 170 -Danke Bodo

siebenacht

Endurist mit Helm u. Hose; Asphaltallergiker
Dabei seit
1. März 2006
Punkte Reaktionen
470
Ort
Berlin
@ Coopcoint
Vermutlich stimmt die Kettenlinie der Kurbel nicht (49 bzw. 50 anstatt 51 eingestellt). Bei Race Face Kurbeln kann man die Kettenlinie (49mm bis 51mm) einstellen mit Spacern auf der Kurbelachse (nicht verwechseln mit den Spacern des Tretlagers). Kiek mal ins Manual auf der Race Face Hompage zur entsprechenden Kurbel. Das Thema hatten wir hier schon einmal auf der Seite 60.
Gruß 78
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
9.843
Ort
New Sorg
@ Coopcoint
Vermutlich stimmt die Kettenlinie der Kurbel nicht (49 bzw. 50 anstatt 51 eingestellt). Bei Race Face Kurbeln kann man die Kettenlinie (49mm bis 51mm) einstellen mit Spacern auf der Kurbelachse (nicht verwechseln mit den Spacern des Tretlagers). Kiek mal ins Manual auf der Race Face Hompage zur entsprechenden Kurbel. Das Thema hatten wir hier schon einmal auf der Seite 60.
Gruß 78

Hab letzte Woche ein YT zerlegt, da haben die beiden Ringe komplett gefehlt. Und beim Nachfetten vom Swoop sind mir ehrlich gesagt auch keine aufgefallen und ich hatte die Kurbel komplett heraußen. Kann natürlich sein das sie an der Kubel geklebt sind. Welche Farbe haben denn die Riinge? Waren früher ja rote, schwarze und weiße verbaut.

G.:)
 
Dabei seit
4. September 2014
Punkte Reaktionen
11
Ort
Köln (Braunsfeld)
Danke für die Tipps :daumen: Bei mir siehts so an de Kurbel aus
20160610_074359.jpg


Ich werd dem Service das mal so erklären....bin gespannt was die sagen.
 

Anhänge

  • 20160610_074359.jpg
    20160610_074359.jpg
    141,3 KB · Aufrufe: 74

ofi

Dabei seit
23. August 2009
Punkte Reaktionen
18
Ort
Köln
Wenn das die Chester ist kann das so eigtl nicht richtig sein wenn ich das Manual richtig verstanden habe. Auf der "DriveSide" dürfte max 1 weisser, ein schwarzer und der rote Spacer verbaut sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

siebenacht

Endurist mit Helm u. Hose; Asphaltallergiker
Dabei seit
1. März 2006
Punkte Reaktionen
470
Ort
Berlin
Hab letzte Woche ein YT zerlegt, da haben die beiden Ringe komplett gefehlt. Und beim Nachfetten vom Swoop sind mir ehrlich gesagt auch keine aufgefallen und ich hatte die Kurbel komplett heraußen. Kann natürlich sein das sie an der Kubel geklebt sind. Welche Farbe haben denn die Riinge? Waren früher ja rote, schwarze und weiße verbaut.

G.:)
Korrekt, wobei der rote kein wirklicher Spacer, sondern eigentlich eine Dichtung ist. Manchmal sitzen die ziemlich fest auf der Achse und wenn man mit dem Bike eine Weile gefahren ist, kann man die Spacer nicht immer gleich erkennen.
Gruß 78
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
9.843
Ort
New Sorg
Korrekt, wobei der rote kein wirklicher Spacer, sondern eigentlich eine Dichtung ist. Manchmal sitzen die ziemlich fest auf der Achse und wenn man mit dem Bike eine Weile gefahren ist, kann man die Spacer nicht immer gleich erkennen.
Gruß 78

Jepp, weiß ich. Mit Gummi beschichtete Stahlsheibe. Sind auch die, die sich dann langsam abnutzen. Deswegen hats mich noch so gewundert das sie mittlerweile auf die Dichtungen verzichten.
Hab aber nicht weiter drüber nachgedacht, bzw. dachte mir RF macht das halt jetzt so ;)

G.:)
 

siebenacht

Endurist mit Helm u. Hose; Asphaltallergiker
Dabei seit
1. März 2006
Punkte Reaktionen
470
Ort
Berlin
Danke für die Tipps :daumen: Bei mir siehts so an de Kurbel aus
Anhang anzeigen 501421

Ich werd dem Service das mal so erklären....bin gespannt was die sagen.
Sieht irgendwie merkwürdig aus. Wenn ich es richtig sehe, sind ein roter (Dichtung), ein schwarzer und drei weiße Spacer auf der Antriebsseite verbaut. Demnach müsste ja die Kurbel zu weit rechts sein (Kettenlinie 53).
Wie sieht es denn auf der andere Seite aus? Wo ist der Spacer beim Tretlager verbaut? Dort müsste ein schwarzer Spacer auf der Antriebsseite sein und auf der Nichtantriebsseite keiner.

Es gibt aber noch eine Möglichkeit: Es könnte der Schalthebel falsch eingestellt sein.
Zu dem Problem: Die Kurbel ist eigentlich eine Dreifach-Kurbel (drei Kettenblätter), die auf zweifach umgebaut ist, indem das dritte (große) Kettenblatt einfach weggelassen wird. Eine Shimano Dreifachkurbel hat eine Kettenlinie von 50mm gemessen am mittleren Kettenblatt. Durch das Weglassen des großen Kettenblattes ändern sich aber nicht grundsätzlich die Kettenlinie. Eine echte Shimano Zweifach-Kurbel hat eine Kettenlinie von 48,8mm gemessen allerdings in der Mitte zwischen den Kettenblättern. Um nun den Abstand des zweiten (größten) Kettenblattes vom Sattelrohr zu vergleichen, muss man noch die Hälfte des Kettenblattabstandes bei der echten Zweifachkurbel hinzurechnen. Danach steht das zweite Kettenblatt der Zweifachkurbel also weiter nach außen als das zweite Kettenblatt bei der Dreifachkurbel. Der Umwerfer ist ein echter Zweifachumwerfer und somit eigentlich auf die echte Zweifachkurbel abgestimmt. Der Schwenkbereich des Umwerfers nach innen sollte aber gerade noch so auch für die unechte Zweifachkurbel reichen. Das Problem ist der Schalthebel, den man von dreifach auf zweifach umstellen kann. Die Zweifacheinstellung passt aber nur zu echten Zweifachkurbeln (manchmal nicht mal da). Um das Problem auszugleichen, haben wahrscheinlich die Radonmechaniker die Kurbel mit den Spacern so weit nach außen eingestellt.
Lange Rede ... zur Lösung: Prüfe mal, ob der Schalthebel auf zweifach eingestellt ist (unten ist ein Umstellhebel oder -schraube). Wenn auf zweifach eingestellt, dann auf dreifach umstellen und Zug vom Umwerfer lösen. Dann den Zug so befestigen, dass der zweite Gang am Schalthebel auch das zweite Kettenblatt am Umwerfer schaltet. Mit der Umstellung auf dreifach wird der kleinste Gang nicht vom Zug am Schalthebel gehalten, sondern von der Begrenzung des Umwerfers (Begrenzungschraube für kleines Kettenblatt). Das heißt, die Begrenzungsschraube muss entsprechend eingestellt werden.

...Unzwar zuckt die Kette ganz schön rum wenn ich hinten auf dem kleinsten Ritzel bin und vorne auf dem größten. Wenn ich von hinten über die Kasette zum Kettenblatt peile liegt das Kettenblatt recht weit innen. Was laut Freundeskreisen nicht normal ist und auch bei meinem anderen Radn nicht der Fall ist...
Wahrscheinlich bist du vorher vorne dreifach gefahren, da ist das große (dritte) Kettenblatt weiter außen. Bei zweifach will man ja im Grunde mit beiden Kettenblättern alle Ritzel fahren können. Ideal dafür wäre, dass die Mitte zwischen den beiden Kettenblättern auf der Höhe der Mitte der Kassette liegt, was bei unechten Zweifachkurbeln nicht immer der Fall ist und meistens nicht so problematisch ist. Vielleicht ist das Schaltwerk nicht richig eingestellt (außere Begrenzungsschraube oder Zugeinstellung um Schaltwerk).

Ist hinten eine echte Boostnabe verbaut? Es wurde hier schon berichtet, dass keine Boostnabe, sondern eine normale Nabe verbaut ist, die durch entspechende Abstandshülsen auf Boost eingestellt ist. Boost hat nämlich eine andere Kettenlinie (52).

Haben die Kurbelarme auf beiden Seiten den gleichen Abstand zur Kettenstrebe? Müsste von der Einstellung der Spacer auf der Antriebsseite ein größerer Spalt sein. vielleicht kannst Du noch Fotos reinstellen.

Viel Erfolg!
Gruß 78
 
Dabei seit
22. April 2012
Punkte Reaktionen
67
Grüßt Euch alle miteinander, habe folgendes Problem.
Ich bin mit dem Swoop 9.0 von den Fahreigenschaften her sehr zufrieden (habe ich auch vor ein paar Wochen schon geschrieben). Nur leider ist mir in den letzten zwei Wochen ein knarzen und knacken aufgefallen, welches sich mit zunehmenden Betriebsstunden verstärkt.

Es tritt vor allem beim Berghochpedalieren qausi beim Kraftwechsel auf. Bergab ist das Bike ruhig und vom Knacken ist auch nichts zu hören. Alle Lagerschrauben sind ausreichens angezogen und auch die Schrauben vom Hauptlager sind mit Schraubensicherung versehen. Gibt es hier ähnliche swoopbezogene Erfahrungen?

Zweitens, ich habe das Bike bis jetzt nur auf Endurotouren und im Trailcenter Rabenberg bewegt (also keine extremen Belastungen).
Ich stelle fest, dass die Hinterradnabe jetzt schon Spiel hat (Steckachse ist fest) und das Bike bei Sprints wie schon beschrieben knackt und knarrzt.

Abgesehen von den fahrtechnischen Eigenschaften (die absolut top sind) habe ich nicht das Gefühl, dass das Bike Bikeparkeinsätze, für welche es angeblich auch gedacht ist, gut verkraftet.


Wie seht Ihr das?

Beste Grüße

Alex
 
Dabei seit
22. September 2015
Punkte Reaktionen
9
Grüßt Euch alle miteinander, habe folgendes Problem.
Ich bin mit dem Swoop 9.0 von den Fahreigenschaften her sehr zufrieden (habe ich auch vor ein paar Wochen schon geschrieben). Nur leider ist mir in den letzten zwei Wochen ein knarzen und knacken aufgefallen, welches sich mit zunehmenden Betriebsstunden verstärkt.

Es tritt vor allem beim Berghochpedalieren qausi beim Kraftwechsel auf. Bergab ist das Bike ruhig und vom Knacken ist auch nichts zu hören. Alle Lagerschrauben sind ausreichens angezogen und auch die Schrauben vom Hauptlager sind mit Schraubensicherung versehen. Gibt es hier ähnliche swoopbezogene Erfahrungen?

Zweitens, ich habe das Bike bis jetzt nur auf Endurotouren und im Trailcenter Rabenberg bewegt (also keine extremen Belastungen).
Ich stelle fest, dass die Hinterradnabe jetzt schon Spiel hat (Steckachse ist fest) und das Bike bei Sprints wie schon beschrieben knackt und knarrzt.

Abgesehen von den fahrtechnischen Eigenschaften (die absolut top sind) habe ich nicht das Gefühl, dass das Bike Bikeparkeinsätze, für welche es angeblich auch gedacht ist, gut verkraftet.


Wie seht Ihr das?

Beste Grüße

Alex

Hi, ich fahre ein 9.0 1x11 und habe bisher keinerlei Probleme. Ich war damit auch schon ein paar Mal auf der Downhillstrecke in Ilmenau und sehe keine Probleme für einen Parkeinsatz.
 
Dabei seit
12. Juni 2006
Punkte Reaktionen
14
hallo @Radon-Bikes @BODOPROBST,

ich borg mir mal ein bild vom nachbar thread "RADON SWOOP 210 Erfahrungen" bzgl. Hinterbau Verzug aus, da ich gerade keine kamera bei mir habe. sorry!

img_20160321_120042-jpg.474930


Ich habe ein ähnliches problem beim swoop 170 1x11 aber an der wippe auf der rechten seite. die konstruktion ist ähnlich. konkret ist zwischen wippe und sitzstrebe ein unterschiedlicher spalt, da es die wälzlager aus der wippe geschoben hat. weiters sieht man, dass der dämpfer auch nicht mehr mittig gelagert ist.
besteht hier die gefahr, dass der hinterbau auch verzogen ist und zum weiterfahren kritisch ist oder auch, wenns nicht schön ist, werden so die seitlichen toleranzen aufgenommen und es ist unbedenklich?

vg, gonzo
 
Dabei seit
19. November 2003
Punkte Reaktionen
66
Ort
Herdecke
hallo @Radon-Bikes @BODOPROBST,

ich borg mir mal ein bild vom nachbar thread "RADON SWOOP 210 Erfahrungen" bzgl. Hinterbau Verzug aus, da ich gerade keine kamera bei mir habe. sorry!

img_20160321_120042-jpg.474930


Ich habe ein ähnliches problem beim swoop 170 1x11 aber an der wippe auf der rechten seite. die konstruktion ist ähnlich. konkret ist zwischen wippe und sitzstrebe ein unterschiedlicher spalt, da es die wälzlager aus der wippe geschoben hat. weiters sieht man, dass der dämpfer auch nicht mehr mittig gelagert ist.
besteht hier die gefahr, dass der hinterbau auch verzogen ist und zum weiterfahren kritisch ist oder auch, wenns nicht schön ist, werden so die seitlichen toleranzen aufgenommen und es ist unbedenklich?

vg, gonzo
Genauso sehen die Spaltmaße bei Fiat aus. Da hat jemand die Toleranzen ziemlich groß genommen. Wenn ich so etwas sehe, vergeht mir schon die Lust ein Radon zu kaufen. Fehlbelastungen, Spannungen in der Kettenstrebe, ausgeschlagene Lager sind die Folge von so einem Murks.
 
Dabei seit
22. Februar 2011
Punkte Reaktionen
644
Grüßt Euch alle miteinander, habe folgendes Problem.
Ich bin mit dem Swoop 9.0 von den Fahreigenschaften her sehr zufrieden (habe ich auch vor ein paar Wochen schon geschrieben). Nur leider ist mir in den letzten zwei Wochen ein knarzen und knacken aufgefallen, welches sich mit zunehmenden Betriebsstunden verstärkt.

Es tritt vor allem beim Berghochpedalieren qausi beim Kraftwechsel auf. Bergab ist das Bike ruhig und vom Knacken ist auch nichts zu hören. Alle Lagerschrauben sind ausreichens angezogen und auch die Schrauben vom Hauptlager sind mit Schraubensicherung versehen. Gibt es hier ähnliche swoopbezogene Erfahrungen?

Zweitens, ich habe das Bike bis jetzt nur auf Endurotouren und im Trailcenter Rabenberg bewegt (also keine extremen Belastungen).
Ich stelle fest, dass die Hinterradnabe jetzt schon Spiel hat (Steckachse ist fest) und das Bike bei Sprints wie schon beschrieben knackt und knarrzt.

Abgesehen von den fahrtechnischen Eigenschaften (die absolut top sind) habe ich nicht das Gefühl, dass das Bike Bikeparkeinsätze, für welche es angeblich auch gedacht ist, gut verkraftet.


Wie seht Ihr das?

Beste Grüße

Alex
Das kommt zu 80% von den bekanten Geisten um die Kurbel oder Sattel , also erstmal da alles prüfen . Gruß Bodo
 
Dabei seit
22. Februar 2011
Punkte Reaktionen
644
hallo @Radon-Bikes @BODOPROBST,

ich borg mir mal ein bild vom nachbar thread "RADON SWOOP 210 Erfahrungen" bzgl. Hinterbau Verzug aus, da ich gerade keine kamera bei mir habe. sorry!

img_20160321_120042-jpg.474930


Ich habe ein ähnliches problem beim swoop 170 1x11 aber an der wippe auf der rechten seite. die konstruktion ist ähnlich. konkret ist zwischen wippe und sitzstrebe ein unterschiedlicher spalt, da es die wälzlager aus der wippe geschoben hat. weiters sieht man, dass der dämpfer auch nicht mehr mittig gelagert ist.
besteht hier die gefahr, dass der hinterbau auch verzogen ist und zum weiterfahren kritisch ist oder auch, wenns nicht schön ist, werden so die seitlichen toleranzen aufgenommen und es ist unbedenklich?

vg, gonzo
Würde mir das gern mal Anschauen , bist du in Sallbach oder Brixen kannst dich gern an mich wenden. Habe mir bei unseren Montage
Betrieb grade mal 6 X Beliebige Rahmen Geprüft war keiner dabei der solche Schwächen hatte. Aber bei anderen Redet man über
gerissene Teile bei uns über das was vielleicht alles alles schlecht ist auch wenn nix Kaputt geht. Gruß Bodo
 
Dabei seit
12. Juni 2006
Punkte Reaktionen
14
hallo bodo, danke für die anwort. für einen kurzen besuch bin ich leider zu weit weg.
ich habe den hinterbau zerlegt, ein wenig "gerichtet", die lager wieder richtig positioniert und zusammengebaut. mal sehen, ob damit das problem behoben ist...
 
Dabei seit
22. April 2012
Punkte Reaktionen
67
Hallo Bodo,
ebenfalls Danke für die ANtwort. Es war vielleicht falsch formuliert. Die Bikeparktauglichkeit hätte ich nicht auf das Fahrrad im Allgemeinen sondern vielleicht eher auf die Laufräder beziehen sollen. Hätte ich kein Vertrauen in dich und deine Konstruktion, stünde das Bike jetzt nicht in meiner Wohnung ;).

Ich schau mal nach der Kurbel, hoffentlich löst sich da das Problem. Hat bei den Naben noch jemand ein Tipp?

Beste Grüße

Alex
 

everywhere.local

macht wieder Videos
Dabei seit
13. September 2008
Punkte Reaktionen
49.076
Ort
Chur
Bike der Woche
Bike der Woche
Hallo Bodo,
ebenfalls Danke für die ANtwort. Es war vielleicht falsch formuliert. Die Bikeparktauglichkeit hätte ich nicht auf das Fahrrad im Allgemeinen sondern vielleicht eher auf die Laufräder beziehen sollen. Hätte ich kein Vertrauen in dich und deine Konstruktion, stünde das Bike jetzt nicht in meiner Wohnung ;).

Ich schau mal nach der Kurbel, hoffentlich löst sich da das Problem. Hat bei den Naben noch jemand ein Tipp?

Beste Grüße

Alex
Huhu Alex,
Hast du die HR-Nabe und die Kassette geprüft? Kettenblatt?
Spacer an Tretlager und Kurbelachse korrekt?
 
Dabei seit
22. April 2012
Punkte Reaktionen
67
Hey Basti,
wie gesagt die Kurbel werde ich nochmal überprüfen zwecks knacken beim Treten. Allerdings kommt das Spiel aus der Nabe mit hoher Wahrscheinlichkeit von den Lagern. Kassette hat kein Spiel, die Achse ist auch festgezogen. Wenn ich den Rahmen festhalte und das Hinterrad nach links und rechts drücke merkt man das Spiel deutlich. Im ausgebauten Zustand ist es ebso spürbar wenn ich leicht an der Achse (Bremsseite) wackel.

Gruß Alex
 
Dabei seit
31. Dezember 2001
Punkte Reaktionen
185
Ort
München
@radon-Team:
Ich wollte mir gerade noch ein Swoop 170 10 oder 10 HD in 22 Zoll kaufen. Leider sind die schon alle Weg :(
Wann wird es wieder neue Räder geben, macht es Sinn zu warten?
Ich bin im Moment radlos, da mein Keller ausgeraubt wurde :(
Vielen Dank für Eure Hilfe!
 
Dabei seit
22. Februar 2011
Punkte Reaktionen
644
Hey Basti,
wie gesagt die Kurbel werde ich nochmal überprüfen zwecks knacken beim Treten. Allerdings kommt das Spiel aus der Nabe mit hoher Wahrscheinlichkeit von den Lagern. Kassette hat kein Spiel, die Achse ist auch festgezogen. Wenn ich den Rahmen festhalte und das Hinterrad nach links und rechts drücke merkt man das Spiel deutlich. Im ausgebauten Zustand ist es ebso spürbar wenn ich leicht an der Achse (Bremsseite) wackel.

Gruß Alex
Alex mit den E1900 würde ich mich an DT Kundendienst wenden . Ev. die Lagerung von einen Teil nicht ok ist für so einen günstigen
Laufradsatz sehr gut und Haltbar. Das 9.0 währe mit den E1700 sehr nah an das 10.0 preislich herangekommen. Gruß Bodo
 
Dabei seit
22. Februar 2011
Punkte Reaktionen
644
@radon-Team:
Ich wollte mir gerade noch ein Swoop 170 10 oder 10 HD in 22 Zoll kaufen. Leider sind die schon alle Weg :(
Wann wird es wieder neue Räder geben, macht es Sinn zu warten?
Ich bin im Moment radlos, da mein Keller ausgeraubt wurde :(
Vielen Dank für Eure Hilfe!
Für den Nachfolger vergeht schon noch etwas Zeit ( 9-10.2016 ) es gibt aber noch 9.0 ist ein Super Rad ev. einen leichten Laufradsatz dazu
Kaufen mit schnellen Reifen und du hast eine tolle Kombi . Nur nicht lange Zögern bei 9.0 kann man Sagen das 11fach für heftiger Ansprüche
nachteil schlecht im Wiege Tritt berauf (aber nur Wiege Tritt ) oder das 22fach als perfektes Enduro. Gruß Bodo
 
Dabei seit
31. Dezember 2001
Punkte Reaktionen
185
Ort
München
Für den Nachfolger vergeht schon noch etwas Zeit ( 9-10.2016 ) es gibt aber noch 9.0 ist ein Super Rad ev. einen leichten Laufradsatz dazu
Kaufen mit schnellen Reifen und du hast eine tolle Kombi . Nur nicht lange Zögern bei 9.0 kann man Sagen das 11fach für heftiger Ansprüche
nachteil schlecht im Wiege Tritt berauf (aber nur Wiege Tritt ) oder das 22fach als perfektes Enduro. Gruß Bodo

Es gibt wohl keine Chance ein 10.0 mit dem 9.0 Rahmen in 22 Zoll zu bekommen?

Danke & Grüße
 
Dabei seit
22. April 2012
Punkte Reaktionen
67
Hallo Bodo,
vielen Dank für die Antwort. Ich versuche mal mein Glück bei DT.

Um es nochmal zu untermauern, ich halte das Swoop Preis/Leistungstechnisch für ein absolutes Topbike. Meiner Meinung gibt es aber kein Bike, welches alle Kategorien abdeckt. Das Swoop geht erstaunlich gut berghoch und macht auf Trails und kernigen Abfahrten einfach nur Spaß.

Ich bin nur immer skeptisch wenn geschrieben wird, dass Endurobikes für den Bikepark geeignet sind, ebenso wenn auch Bikes anderer Hersteller in Promovideos über Downhillpassagen geritten werden. Natürlich kann man das machen, die Sache ist nur wie lange.

Nochmal vielen Dank fürs Bike und deine Antworten.

Gruß

Alex
 
Dabei seit
27. August 2013
Punkte Reaktionen
0
Hi
In den kommenden Tagen werde ich mein swoop bestellen. Nur kann ich mich nicht entscheiden zwischen 9.0 1x11 und dem 2x11:(.

Hatte vorher ein slide 150 8.0 se. Baujahr 2013 und war damit schon an der Grenze. Fähre jetzt nicht jede Woche in den bikepark, aber ich habe es vor mit dem neuen rad ordentlich zu ballern was eher für 1x11 und vivid air spricht.Meine Hometrails haben so 500hm und sind auch sehr ruppig und fürs ballern ausgelegt .Aber gleichzeitig stell ich mir vor zukünftig ne alpenüberquerung zu machen( muss jetzt nicht 15tage und 10000hm sein, aber mal so 5 Tage). Damit bin ich natürlich mit dem 2x11 besser bedient.

Klar kann keiner von euch für mich entscheiden. Aber ich würde gerne mal so wissen was ihr für ein swoop habt und was/wo ihr so fahrt? Kurzer Erfahrungsbericht wäre super!
 
Oben