Test: Schwalbe Procore im IBC-User-Test auf Madeira

Der Reifen stellt am Fahrrad eines der wichtigsten Bauteile dar. Ohne ihn wären unsere Mountainbikes nicht das, für was wir sie lieben. Doch im Vergleich zu vielen anderen Bauteilen am Fahrrad scheint dem Reifen verhältnismäßig wenig Aufmerksamkeit geschenkt zu werden. Für die einen muss er einfach nur leicht sein, für andere hingen zählt einfach nur sein Grip. Doch das komplexe System Reifen leistet mehr als nur das. Höchste Zeit also, dass bei der Performance des Mountainbike-Reifens weitergedacht wird!


→ Den vollständigen Artikel "Test: Schwalbe Procore im IBC-User-Test auf Madeira" im Newsbereich lesen


 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.964
Ort
Allgäu
was wiegt der AIR-GUIDE mit dem ventil zusammen? ich stelle mir da bei ordentlicher fahrweise eine ziehmliche unwucht im rad vor.

Ich fahre seit nem 1/4 Jahr mit nem DIY Procore durch die Gegend, also mit zwei Ventilen im Abstand von ca. 25cm. Die Unwucht ist nicht spürbar und ich glaube nicht, dass das rote Kunststoffteil schwerer ist als ein Ventil.
Ich glaube eh, dass das Thema Unwucht im Bikesport zu vernachlässigen ist, weil die Geschwindigkeiten zu niedrig und der Untergrund zu uneben ist als das es negative Auswirkungen haben könnte... Schlecht gewuchtete Autoreifen merkt man ja schließlich auch erst ab ca. 80kmh und beim Auto wird auf ca. +-10g gewuchtet. Das ist deutlich mehr als die Teile hier wiegen.

Ansonsten schöner Test. Der bestätigt auch meine Erfahrungen, wobei Luftverlust durch Burping bei mir auch ohne Procore nie ein Thema war. Ich fahre den Conti Sprinter ausschließlich wegen dem verbesserten Durchschlagschutz bei niedrigerem Reifendruck.
 

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte Reaktionen
8.575
Ort
Erfurt
nja, weiss nicht was die ventilkappen gewogen haben und wie gesagt, ich fahre auch oft und gerne schnell, man hat es auf glatten waldwegen und besonders auf der strasse ab ca. 40km/H heftig bemerkt. aber mal sehen.
 
Dabei seit
6. Juni 2010
Punkte Reaktionen
2.117
Ort
München
Ich finde den Preis auch auf der Straße im Vergleich zum Materialwert echt heftig. Klar... Entwicklungskosten... Als erster aufm Markt... Aber das kann ich aussitzen, meine ich.

Hoffen wir mal für Schwalbe, dass die Entwicklung bzw. der Verkauf jetzt irgendwie den Imageverlust (=Absatzrückgang) der letzten Monate ausgleichen kann. Ich erinnere hier an das Wegbrechen der Stollen, schlechte Lieferzeiten, ...
 

Duke_do

Biker aus Leidenschaft
Dabei seit
30. Juli 2009
Punkte Reaktionen
875
Ort
Dortmund
Ist das "spezielle" Ventil fest am Schlauch oder kann man bei einem kapitalen defekt des inneren Schlauchs dann einen "normalen Rennradschlauch" nutzen?

Anders gefragt, ist das ProCore Ventil auch universell an normalen Rennradschläuchen anzubauen?
 

Comfortbiker

Kette-Rechts-am besten DOPPELT
Dabei seit
6. November 2012
Punkte Reaktionen
1.956
Ort
Im Süden SAHalt`s
Guter Bericht!
Leider habe ich aber nichts in dem Montageteilbericht etwas über den Moment gelesen, an dem die Milch und auch wie eingefüllt wird.
Könnte das noch etwas näher beschrieben werden.:)
Mfg Jens
 

_Kuschi_

Coil is goil
Dabei seit
5. Oktober 2002
Punkte Reaktionen
2.689
Ort
Olpe am Biggesee
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich finde den Preis auch auf der Straße im Vergleich zum Materialwert echt heftig. Klar...
Hoffen wir mal für Schwalbe, dass die Entwicklung bzw. der Verkauf jetzt irgendwie den Imageverlust (=Absatzrückgang) der letzten Monate ausgleichen kann. Ich erinnere hier an das Wegbrechen der Stollen, schlechte Lieferzeiten, ...

Den Preis sehe ich als gerechtfertigt an. Laut Test würde mir das ganze einiges bringen und dann bin ich gerne bereit ca. 135€ in ein Produkt zu investieren, welches mich mehrere Jahre lang begleiten wird. Über die exorbitanten Preise anderer Reifenhersteller regt sich auch keiner wirklich auf.
Den Imageverlust sehe ich mal wieder als Forum-internen Imageverlust.
Schwalbe hat immer schnell und unkompliziert Ersatz für eingerissene Stollen bereitgestellt. Die schlechten Lieferzeiten resultieren übrigens aus dem Überarbeiten der Gummimischungen, daher kann man das ganze nur begrüßen - scheinbar sollen solche Probleme in Zukunft nicht mehr auftreten. Andere Hersteller kündigen auch ständig neue Reifen an, die dann erst 2 Jahre später auf dem Markt auftauchen oder nur kurz mal lieferbar sind.

Das Engagement von Schwalbe im Wettkampbereich, nicht nur auf Pro-Level, sondern z.B. das Titelsponsoring des GravityCups find ich auch sehr sympathisch.
 
Dabei seit
30. April 2009
Punkte Reaktionen
804
Kann man die Milch weiterhin einfüllen indem man den Ventileinsatz ganz rausschraubt? Ohne das System in der Hand gehabt zu haben, würde ich eher sagen nein.

Dann muss ich also beim sowieso schon schwer aufzuziehenden Reifen auch noch die Milch irgendwann reinkippen. Lecker.

Und wie sieht es mit dem Verkleben des verstellbaren Ventils durch eingetrocknete Milchreste aus? Passiert ja schon beim normalen Ventil.

Da es immer noch Duchschläge aufs Felgenhorn gibt, ist das System für Carbonfelgen definitiv ungeeignet.
 

trailboss79

up'n down
Dabei seit
23. Mai 2012
Punkte Reaktionen
56
Ort
Thun
20150329_153119.jpg

Da betreffend dem Procore lange nichts lief, orientierte ich mich mal kurz am DeanEasy Prinzip. So habe ich aus lauter Langweile einen alten 23mm Schlauchreifen aufschnitten und auf +-650b Grösse gekürzt, verklebt und montiert. Aber das Volumen ist eindeutig zu klein, wenn da eine Bordsteinkante kommt (Unartgerecht, ich weiss), schlägt das bis auf die Felgenkante durch...Für mich bleibt da nur noch Procore als wirkliche Option. Aber ob ich da mit 1,1 / 1.3 Bar rumeiern möchte? Etwas mehr Druck dafür weniger im Procore??...we will see...
 

Anhänge

  • 20150329_153119.jpg
    20150329_153119.jpg
    85,5 KB · Aufrufe: 81

trailboss79

up'n down
Dabei seit
23. Mai 2012
Punkte Reaktionen
56
Ort
Thun
Wie viel Druck hast du denn im Schlauchreifen? Hab das auch schon mal mit dem Ultremo am 29er ausprobiert und war ganz zufrieden.
ca. 5bar, aber das ganze sollte ja dann auch mit ''Harakiristyle'' auf den Felsen etc. funktionieren und da habe ich so meine Zweifel. Und schwerer sind die Schlauchreifen ja auch noch (ca. 280g).
 

Plumpssack

Newmen-Team
Dabei seit
29. April 2008
Punkte Reaktionen
1.606
In meinen Augen ist es relativ sinnlos Procore seitenlang theoretisch durchzudiskutieren. Es ist einfach eines dieser Produkte, welches man ausprobieren muss, um sich eine Meinung darüber bilden zu können.
Ich fand das Fahrgefühl deutlich anders,. Hat mich stark an schwere DH Reifen erinnert, nur eben nicht schwer (mit Schwalbe Snakeskin Verstar Reifen).
Ob einem das jetzt zusagt oder nicht muss jeder selbst rausfinden. An mein bergab orientiertes Rad kommts auf jedenfall dran. Bei einem 10kg 120mm Carbontrailbike würde ich es mir auch zweimal überlegen und für "durchschnittliche Tourenfahrer" oder XC ist es Blödsinn.
 

PremiumNick

toller typ!
Dabei seit
22. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
260
Ort
63***
In meinen Augen ist es relativ sinnlos Procore seitenlang theoretisch durchzudiskutieren. Es ist einfach eines dieser Produkte, welches man ausprobieren muss, um sich eine Meinung darüber bilden zu können.
Ich fand das Fahrgefühl deutlich anders,. Hat mich stark an schwere DH Reifen erinnert, nur eben nicht schwer (mit Schwalbe Snakeskin Verstar Reifen).
Ob einem das jetzt zusagt oder nicht muss jeder selbst rausfinden. An mein bergab orientiertes Rad kommts auf jedenfall dran. Bei einem 10kg 120mm Carbontrailbike würde ich es mir auch zweimal überlegen und für "durchschnittliche Tourenfahrer" oder XC ist es Blödsinn.
Welchen Snakeskin Schwalbe gibt es denn in vertstar?
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
2.190
Und wie ist das nun mit den Felgen, wenn da dann 6 Bar auf den Felgenboden drücken von dem Core?

Ich seh schon die vielen Beschwerden über aufgeplatze Felgen vor meinem geistigen Auge...
 

Plumpssack

Newmen-Team
Dabei seit
29. April 2008
Punkte Reaktionen
1.606
Und wie ist das nun mit den Felgen, wenn da dann 6 Bar auf den Felgenboden drücken von dem Core?

Ich seh schon die vielen Beschwerden über aufgeplatze Felgen vor meinem geistigen Auge...
Es gibt unter 400g Rennradfelgen inkl Bremsflanken die mit fast 10 bar gefahren werden.. Procore belastet doch glaube ich fast nur das Felgenbett mit den 6 Bar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
141
Ort
Würzburg LKR
Ich hatte ja das Glück, das System testen zu können.

... ich fahre auch oft und gerne schnell, man hat es auf glatten waldwegen und besonders auf der strasse ab ca. 40km/H heftig bemerkt. aber mal sehen.
Das ist wohl ehr nicht der angedachte Einsatzzweck für das Procore-System.
Grobstollige MTB Reifen laufen eh nicht besonders rund, das fällt 1000x mehr in's Gewicht als die paar Gramm des AirGuides. Aber auch das ist bei 40km/h sowas von wurscht...

Ist das "spezielle" Ventil fest am Schlauch oder kann man bei einem kapitalen defekt des inneren Schlauchs dann einen "normalen Rennradschlauch" nutzen?
Anders gefragt, ist das ProCore Ventil auch universell an normalen Rennradschläuchen anzubauen?
Guter Bericht!
Leider habe ich aber nichts in dem Montageteilbericht etwas über den Moment gelesen, an dem die Milch und auch wie eingefüllt wird. Könnte das noch etwas näher beschrieben werden.:)
Mfg Jens
Kann man die Milch weiterhin einfüllen indem man den Ventileinsatz ganz rausschraubt? Ohne das System in der Hand gehabt zu haben, würde ich eher sagen nein.
Dann muss ich also beim sowieso schon schwer aufzuziehenden Reifen auch noch die Milch irgendwann reinkippen. Lecker.
Das Ventil lässt sich konstruktionsbedingt nicht rausschrauben. Bei der Erstmontage kein Problem, da füllt man halt die Milch ein, bevor man die letzten 30cm des Mantels auf die Felge aufzieht. Nervig wird's wohl beim Nachfüllen, da muß der Mantel wieder ein Stück runter von der Felge. Zusatz-Aufwand 5 Min.
Beides funktioniert aber ohne Sauerei.

Und wie sieht es mit dem Verkleben des verstellbaren Ventils durch eingetrocknete Milchreste aus? Passiert ja schon beim normalen Ventil.
Die Gefahr besteht m. M schon. Ist aber bei den Tests nicht passiert. Luftablassen mit Ventil oben und kurz warten ist klar, oder?

Da es immer noch Duchschläge aufs Felgenhorn gibt, ist das System für Carbonfelgen definitiv ungeeignet.
ca. 5bar, aber das ganze sollte ja dann auch mit ''Harakiristyle'' auf den Felsen etc. funktionieren und da habe ich so meine Zweifel. Und schwerer sind die Schlauchreifen ja auch noch (ca. 280g).
Die absolute Versicherung gegen jegwelche Defekte bei allen Fahrfehler ist's natürlich nicht. Bei "rustikaler" Fahrweise im Renntempo schafft's ein wirklich schneller Maxi halt doch, einen Durchschlag zu kassieren. Die Vorteile sind ein weitgehender Schutz vor Durchschlägen bei im Vergleich zu Tubeless niedrigeren möglichen Luftdrücken. Von Schläuchen rede ich gar nicht, gibt's sowas überhaupt noch?

Viele Grüße
n18bmn24

edit:
In meinen Augen ist es relativ sinnlos Procore seitenlang theoretisch durchzudiskutieren. Es ist einfach eines dieser Produkte, welches man ausprobieren muss, um sich eine Meinung darüber bilden zu können.
Ich fand das Fahrgefühl deutlich anders,. Hat mich stark an schwere DH Reifen erinnert, nur eben nicht schwer (mit Schwalbe Snakeskin Verstar Reifen).
Ob einem das jetzt zusagt oder nicht muss jeder selbst rausfinden. An mein bergab orientiertes Rad kommts auf jedenfall dran. Bei einem 10kg 120mm Carbontrailbike würde ich es mir auch zweimal überlegen und für "durchschnittliche Tourenfahrer" oder XC ist es Blödsinn.
Amen!
 
Dabei seit
30. April 2009
Punkte Reaktionen
804
Ich hatte ja das Glück, das System testen zu können.


Das ist wohl ehr nicht der angedachte Einsatzzweck für das Procore-System.
Grobstollige MTB Reifen laufen eh nicht besonders rund, das fällt 1000x mehr in's Gewicht als die paar Gramm des AirGuides. Aber auch das ist bei 40km/h sowas von wurscht...




Das Ventil lässt sich konstruktionsbedingt nicht rausschrauben. Bei der Erstmontage kein Problem, da füllt man halt die Milch ein, bevor man die letzten 30cm des Mantels auf die Felge aufzieht. Nervig wird's wohl beim Nachfüllen, da muß der Mantel wieder ein Stück runter von der Felge. Zusatz-Aufwand 5 Min.
Beides funktioniert aber ohne Sauerei.


Die Gefahr besteht m. M schon. Ist aber bei den Tests nicht passiert. Luftablassen mit Ventil oben und kurz warten ist klar, oder?



Die absolute Versicherung gegen jegwelche Defekte bei allen Fahrfehler ist's natürlich nicht. Bei "rustikaler" Fahrweise im Renntempo schafft's ein wirklich schneller Maxi halt doch, einen Durchschlag zu kassieren. Die Vorteile sind ein weitgehender Schutz vor Durchschlägen bei im Vergleich zu Tubeless niedrigeren möglichen Luftdrücken. Von Schläuchen rede ich gar nicht, gibt's sowas überhaupt noch?

Viele Grüße
n18bmn24

edit:

Amen!

Danke :daumen: Wenn's endlich lieferbar ist, werde ich es aus purer Neugier wohl schon mal testen.
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
2.190
Es gibt unter 400g Rennradfelgen inkl Bremsflanken die mit fast 10 bar gefahren werden.. Procore belastet doch glaube ich fast nur das Felgenbett mit den 6 Bar.

Die Wandstärke des Felgenbodens ist bei Rennradfelgen auch dicker. Also ich würd es mir 3x überlegen, bevor ich den Core-Schlauch auf meiner Leichtbau-Breitfelge auf 6 Bar hochjubel.
 

Comfortbiker

Kette-Rechts-am besten DOPPELT
Dabei seit
6. November 2012
Punkte Reaktionen
1.956
Ort
Im Süden SAHalt`s
Das Ventil lässt sich konstruktionsbedingt nicht rausschrauben. Bei der Erstmontage kein Problem, da füllt man halt die Milch ein, bevor man die letzten 30cm des Mantels auf die Felge aufzieht. Nervig wird's wohl beim Nachfüllen, da muß der Mantel wieder ein Stück runter von der Felge. Zusatz-Aufwand 5 Min.
Beides funktioniert aber ohne Sauerei.


Die Gefahr besteht m. M schon. Ist aber bei den Tests nicht passiert. Luftablassen mit Ventil oben und kurz warten ist klar

Danke für die Info :)

Da muss man ganz schön aufpassen das keine Milch in den inneren Reifen gelangt.

Ich denke am Tandem werde ich es mal testen, besonders weil man noch sicher bremsen kann ohne das einem gleich der Reifen um die Ohren fliegt.

losjeschickt middem Smardföhn
 
Dabei seit
25. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
9
Ort
Dieblich
Ehm mir kommt da ein gedanke zum thema Mehrgewicht... Ein normaler Schlauch wiegt ja auch mal je nach Hersteller 150g (Pro Laufrad) Wiegt jetzt das Procore System komplett je 200g pro Laufrad?? Dan wäre das thema Mehrgewicht meiner Meinung ja gar nicht so hoch. Stimmt meine Annahme oder hab ich was vergessen?

gruß
 

Plumpssack

Newmen-Team
Dabei seit
29. April 2008
Punkte Reaktionen
1.606
Ehm mir kommt da ein gedanke zum thema Mehrgewicht... Ein normaler Schlauch wiegt ja auch mal je nach Hersteller 150g (Pro Laufrad) Wiegt jetzt das Procore System komplett je 200g pro Laufrad?? Dan wäre das thema Mehrgewicht meiner Meinung ja gar nicht so hoch. Stimmt meine Annahme oder hab ich was vergessen?

gruß
Ja, du hast vergessen, dass ein 0815 Schlauch 200g wiegt und man wenn man nicht wie der letzte Henker über brüchige Felskanten schrubbt noch min. 200g pro Reifen sparen kann.
Schwalbe-procore-tubeless-system-jumbo-jim-jens-voigt-actual-weight-fat-bike-fatbike-13.jpg
 
Oben Unten