Touren mit on any sunday in Eifel, Bergischen Land etc.

Dabei seit
29. September 2001
Punkte für Reaktionen
2.765
Standort
Köln
Danke für die Blumen, damit der Bericht nicht auf der letzten Seite verhungert und als schöner Startpunkt, jetzt mit GPS Track.

MTB Eselsweg Odenwald-01 by Michael, auf Flickr

Schon die Hinfahrt durch das Rheintal versprach einen goldigen Herbscht.

MTB Eselsweg Odenwald-02 by Michael, auf Flickr

Der Esel startet eigentlich in Schlüchtern, habe aber ein paar Kilometer weiter südlich gebucht, im weltbekannten Steinau an der Straße.

Rein baumtechnisch hielt meine Unterkunft nicht ganz was sie versprochen hatte,

MTB Eselsweg Odenwald-03 by Michael, auf Flickr

dafür war das Zimmer und das Abendmahl ok, abgesehen von der stark eingeschränkten Bierauswahl.

Auf dem ersten Eselsweg.

Gestartet wird früh, ist ja spät im Jahr, aber schon die erste Bank verlockt zur Pause. Apropo, auch das Goldene im Herbst sollte pausieren.

MTB Eselsweg Odenwald-04 by Michael, auf Flickr

Der Eselsweg führt meist über den Kamm, bedeutet, ich muss erst bergauf, was aber die Spessartfährte durch den ersten Trail versüsst.

MTB Eselsweg Odenwald-05 by Michael, auf Flickr

Auf der Höhe erwarten einen die alten Römer, nö, doch nicht, ist ein mittelalterlicher Meldeturm.

MTB Eselsweg Odenwald-06 by Michael, auf Flickr

MTB Eselsweg Odenwald-08 by Michael, auf Flickr

Nette Wald- und Flurwege, aber die Trails halten sich erstmal zurück, kommen aber immer häufiger vor.

MTB Eselsweg Odenwald-11 by Michael, auf Flick

MTB Eselsweg Odenwald-10 by Michael, auf Flickr

Wer oder was ist eigentlich dieses Eselsweg?

MTB Eselsweg Odenwald-12 by Michael, auf Flickr

Aber solange die Bayern sowas als MTB Weg ausschildern, sollte man nicht meckern.

MTB Eselsweg Odenwald-13 by Michael, auf Flickr

MTB Eselsweg Odenwald-14 by Michael, auf Flickr

Gut das man erkennen kann, wo man wieder bergauf darf.

MTB Eselsweg Odenwald-15 by Michael, auf Flickr

und die Strecke wird etwas breiter, was ihre Farben aber wieder ausgleichen.

MTB Eselsweg Odenwald-16 by Michael, auf Flickr

Unterwegs kann man ja um Trails bitten

MTB Eselsweg Odenwald-19 by Michael, auf Flickr

wurde auch umgehend erfüllt.

MTB Eselsweg Odenwald-20 by Michael, auf Flickr

Vermerk an mich, das nächste Mal um bergab bitten.

Im Spessart hat man die Qual der Wahl.

MTB Eselsweg Odenwald-21 by Michael, auf Flickr

Ist aber nicht mehr weit zum Tagesziel in Heigenbrücken, ein feine Trailabfahrt zum Abschluss macht den Tag perfekt.

MTB Eselsweg Odenwald-22 by Michael, auf Flickr

Im Ziel hatte ich ein Déjà-vu, hier war ich schonmal. Stimmt, auf einer Tour rund um Frammersbach. Genächtigt habe ich im Hotel "Zur frischen Quelle". Sehr zu empfehlen, freundlich und mit einem guten Restaurant.

Nach der zweiten Hopfenkaltschale......daraus könnte ich mir ein passendes Trikot machen lassen, da wüsste dann jeder Bescheid. :)

MTB Eselsweg Odenwald-22a by Michael, auf Flickr


Auf dem zweiten Eselsweg.

Im Frühtau im Kurpark von Heigenbrücken, keine Sau unterwegs, nur ein Esel.

MTB Eselsweg Odenwald-23 by Michael, auf Flickr

Die gestrige Abfahrt eignet sich nur sehr bedingt zum Aufstieg, deshalb cruise ich erst etwas das Tal entlang

MTB Eselsweg Odenwald-24 by Michael, auf Flickr

und stosse nach ein paar Kilometer wieder auf den Kammweg, nach einer üblen Rampe, die den Körper garantiert auf die richtige Betriebstemperatur gebracht hat.

Ab dort verabschieden sich die Trails für etliche Kilometer und weichen meisten geschotterten oder breiteren Wegen mit manchmal steinigen Untergrund, insgesamt nicht so prickelnd und in der grauen Jahreszeit ziemlich öde. Aber noch herrscht bunt.

MTB Eselsweg Odenwald-25 by Michael, auf Flickr

MTB Eselsweg Odenwald-26 by Michael, auf Flickr

Erst zwischen Weibersbrunn und Miltenberg wird es wieder interessanter

MTB Eselsweg Odenwald-27 by Michael, auf Flickr

was man sich aber durch kleinere, steinigere Rampen hart erkämpfen muss.

MTB Eselsweg Odenwald-28 by Michael, auf Flickr

MTB Eselsweg Odenwald-29 by Michael, auf Flickr

Aber die letzten Kilometer bis zum Kloster Engelberg machen wieder Spaß und sind sogar relativ anspruchsvoll.

MTB Eselsweg Odenwald-31 by Michael, auf Flickr

MTB Eselsweg Odenwald-32 by Michael, auf Flickr

Ziel erreicht

MTB Eselsweg Odenwald-35 by Michael, auf Flickr

Aber es gibt ja eine Belohnung, just in time, die Klostergaststätte macht im November zu.

MTB Eselsweg Odenwald-33 by Michael, auf Flickr

Bis zum Main geht es nur noch bergab

MTB Eselsweg Odenwald-36 by Michael, auf Flickr

durch die Weinberge nach Miltenberg.

MTB Eselsweg Odenwald-38 by Michael, auf Flickr

Untergekommen bin ich im Gasthof Anker, mitten im Ort, sichere Unterkunft für Esel und Reiter.


Und wie war der Weg des Esels? Im Herbst sehr schön, den zweiten Abschnitt fand ich fahrerisch nicht so prickelnd. Mit einem Hardtail ist man vollkommen ausreichend versorgt.

Wer noch spassiger den Spessart kennen lernen möchte, dem würde ich empfehlen ein langes Wochenende nach Frammersbach zu fahren oder die Trails um Miltenberg abzugrasen.

Aber die Tour ist ja noch nicht zu Ende, morgen geht es durch den Odenwald, wenn man schon in der Gegend ist.

Auf dem dritten Weg durch den Odenwald.

Bis zum Rhein sind es knapp 70 Kilometer, also früh stücken und auf brechen. Miltenberg ist schon schön schön.

MTB Eselsweg Odenwald-40 by Michael, auf Flickr

Hatte was im Indernetz rumgesucht und mir eine Strecke zusammen geklickt, die verdächtig oft dem Wanderweg von Miltenberg nach Bensheim, gelbes Dreieck, entsprach, was ein Zufall.

Zu Anfang nebelte es noch etwas

MTB Eselsweg Odenwald-41 by Michael, auf Flickr

soviel Zeit muss sein.

MTB Eselsweg Odenwald-42 by Michael, auf Flickr

Aber nach einem verlorenen Kampf durch einen alten Hohlweg, hatte wenigstens die Sonne gesiegt und beschien den ersten Trail.

MTB Eselsweg Odenwald-44 by Michael, auf Flickr

Kaum aus dem Wald heraus, musste man vor Golfbällen in Deckung gehen

MTB Eselsweg Odenwald-45 by Michael, auf Flickr

trotzdem kein Grund die Sportart zu wechseln. Höchstens die Streckenführung nach dem Golfplatz, bei feuchter Witterung wird das kein Spaß.

Bisher aber sehr schöne Strecke, weil meist über naturbelassene Wege

MTB Eselsweg Odenwald-47 by Michael, auf Flickr

und durch weichgezeichnete Trails

MTB Eselsweg Odenwald-48 by Michael, auf Flickr

mit bunten Ausgängen.

MTB Eselsweg Odenwald-49 by Michael, auf Flickr

und wenn man schon durch Michelstadt fährt

MTB Eselsweg Odenwald-50 by Michael, auf Flickr

fährt man auch auf sehr direktem Weg, Stichwort Rampe, zur nächsten Hochebene.

MTB Eselsweg Odenwald-52 by Michael, auf Flickr

und es geht schon wieder ins Gebüsch

MTB Eselsweg Odenwald-53 by Michael, auf Flickr

und aus dem Gebüsch in eine reichlich farbige Welt.

MTB Eselsweg Odenwald-55 by Michael, auf Flickr

So langsam nähert man sich der Rheinebene, davor liegt aber noch eine bucklige Welt aus kleinen Wirtschaftswegen, ein ständiges Auf und Ab mit quasi zwanghaften Pausenpunkten.

MTB Eselsweg Odenwald-56 by Michael, auf Flickr

Nach dem letzten Örtchen zeigt sich wieder der Nebel

MTB Eselsweg Odenwald-57 by Michael, auf Flickr

und nach einer kleinen Schiebepassage und vernachlässigter Wanderwegpflege, folgt noch eine Belohnung

MTB Eselsweg Odenwald-58 by Michael, auf Flickr

aus der Serie Trails im Nebel.

MTB Eselsweg Odenwald-59 by Michael, auf Flickr

Die letzten Kilometer nach Bensheim verschlingt leider der Nebel

MTB Eselsweg Odenwald-60 by Michael, auf Flickr

oder die letzte Dschungelprüfung.

MTB Eselsweg Odenwald-61 by Michael, auf Flickr

Der Bahnhof bzw, die Bahn Richtung Köln wird just in time erreicht, perfekt.

Der Odenwaldcross hat Spaß gemacht, ein schöner Saisonabschluss für solche Tagestouren, irgendwann kommt der Winter doch. :D

In den drei Tagen wurden ca. 180 km und 4000 HM vernichtet.

Wegverlauf guckst du da: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=myttprlnromvvckp
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. September 2001
Punkte für Reaktionen
2.765
Standort
Köln
Durch Zufall auf eine uralte Heimseite eines Herren M. aus L. gestossen. http://www.holytrail.de/



Damals, jung(relativ), rank, schlank, mit Freude am fahren und immer ein Lächeln auf den Lippen. Schee wars.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. September 2001
Punkte für Reaktionen
2.765
Standort
Köln
Schrauben statt fahren, per Zufall gesehen, das es den Rahmen wieder in der Lackierung gibt und auch noch 20 Prozent auf alles, außer Tiernahrung, da konnte ich nicht widerstehen.

 
Dabei seit
2. September 2001
Punkte für Reaktionen
55
Standort
Köln (rrh)
Schrauben statt fahren, per Zufall gesehen, das es den Rahmen wieder in der Lackierung gibt und auch noch 20 Prozent auf alles, außer Tiernahrung, da konnte ich nicht widerstehen.
Geile Schüssel. Noch geilere Farbe. Hatte mir leider schon das FastForward gekickstartert. Seitdem steht das Fully in der Ecke. Wollen wir mal eine Runde Hardtail fahren gehen?
 

willibike

ehemals mtblev.de
Dabei seit
30. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
118
Standort
51375 Leverkusen - Schlebusch
Traumhafte Bilder auf "Flicker" von meiner Trauminsel!
Die Bilder hätten es verdient auf unserem Jahrestreffen am 18.11.2016 gezeigt zu werden!
Dieses Mal auf Großleinwand mit 4 m Breite und guter Soundanlage!
Melde Dich mal!
Gruß
Wilfried
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. September 2001
Punkte für Reaktionen
2.765
Standort
Köln
Das lustige bei der "IS" ist, das diese bei den Hardcore Islandfahrern sehr beliebt ist. Wurde öfters darauf angesprochen, so als alter Island Kenner. :D

Die Bilder hätten es verdient auf unserem Jahrestreffen am 18.11.2016 gezeigt zu werden!
Dieses Mal auf Großleinwand mit 4 m Breite und guter Soundanlage!
Melde Dich mal!
Gruß
Wilfried
Hallo Willi,

sicher, das die ollen Radler einen Moped Vortrag tolerieren würden? ;)
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte für Reaktionen
2.765
Standort
Köln
Durch unschöne Umstände habe ich jetzt Urlaub und eine Woche einen Mietwagen, dummerweise mit einem serienmässigen Radständer. Was mich bei dem Wetter nötigte, wieder aufs Rad zu steigen, zu einer klassischen Runde in bergischen Waldraum.

Wer kommt auf die Idee Autos wie Damenbinden oder Pornstars zu nennen, Opel!

Beginn am klassischen Ort.



Hallo Mädels, ist euch auch warm?



No bridge for old men.



Immer wieder ein 1A Weg.



Volle Hütte.



Schlechte Wegpflege.



Alles im Fluß.



Altes Eisen und junger Stahl.



Niedrigwasser und hoher Trail.



Das Geländer wird immer noch gepflegt, das da bloss keiner über die "Wupper" geht.



Wer kennt es nicht, das bergische Deichschaf.



Früher machten mich die Pausen fertig, heute.......



Einfach einen Farn lassen.



Single sucht Trail.



Für die einen die letzte Ruhe, für die anderen die letzte Tanke vorm Trail.



Das bleibt so länger...



und länger.....



Der Biergarten hatte schon zu, aber ich bin ja flexibel.



"Endlose" Trails auf vollen Magen, das lass sein.





Kurz vor Schluss beinah noch Lurchi überfahren.



Am Ort zahlreicher Schlachten in jungen Jahren.



Heute keine nassen Füsse.



Das Auto steht oben, schwerer taktischer Fehler, das mir.



Puh, die Killerserpentinen überlebt und nicht mehr weit zum Auto.

 

jokomen

King Of Mud
Dabei seit
9. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
279
Standort
Leverkusen
Schön, dass der Herr Sonntag das Arbeitsgerät mal wieder auf den sehr bekannten Trails nutzt. Bei den Fotos bekommt man wieder Lust, dort lang zu fahren....:daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

No Mercy

warumnurhatjedes runtereinrauf?
Dabei seit
3. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
96
Standort
Neuss
Schön, dass der Herr Sonntag das Arbeitsgerät mal wieder auf den sehr bekannten Trails nutzt.:daumen:
Also ich sehe da Fotos von einem (das muss man ihm lassen, seeeehr schönen) Bike abgestellt an exponierten Aussichts- / lohnenden Fotostellen. Zwischendurch noch einen freundlich entspannten Herrn auf einer Bank. Das Herr Sonntag auch die Pedale bewegt, glaub' ich erst, wenn er mich mal wieder den Berg hochscheucht:p!

Gruß
Dirk
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte für Reaktionen
2.765
Standort
Köln
Ist im Moment gar kein Problem, da ich garantiert hinten fahre um Leute zu scheuchen. Wenn ich wieder etwas Kondition habe, traue ich mich wieder irgendwo mitzufahren oder leichte Anfängertouren einzustellen. :D
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte für Reaktionen
2.765
Standort
Köln
Classic die Zweite, all along the Wupper Mountains.

Wipper, Wupper, egal, Hauptsache Bergisch.



Strassenbegleitrail



Kotten von hinten, Wupper von vorne



Das bequeme Flussbett wurde verlassen und nach ein paar Höhenmetern hat man schon hat Pilz am Fuß und Höhensicht.



Das kleine Serpentinchen kann im Abfahrtsrausch abgeholt werden.



Serpentinchen mit Aussicht.



Geländertes Finale.



Wer kein Rendevouz mit den Serpentinchen haben möchte, kann nach dem Pilz auch was weiter fahren und das Wässerchen begleiten.



Vom Hundedenkmal



in den Dschungel



und auf Nebenwegen rauf zum Col de Glüder.



Abwärts durch malerische Schluchten



abwegige Wege,





aber am Ende darf man gefahrlos Gas geben.



Wasser gibt es nur bei passendem Rad.



Schloss? Burg? Was denn nun?



Eisberge am Wegesrand? Island oder was?



Wehret dem Hungerast.



Magenta wo man schaut, auch am breiten Weg.



Zeichen des Bösen? Eher nicht. Der Bergische Weg und Klingenpfad.



Der übliche Pausenraum mit Müngstener Brücke.



Die letzte Abfahrt des Tages.



Auf den Pfaffen wurde verzichtet und gemütlich im Tal der Wupper zum Ziel geradelt, immer dem Nachwuchs nach.


.
 
Oben