Trail Fully mit Enduro Genen?

Dabei seit
5. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
6
Sooo, hab's woanders bekommen, WAS FÜR EIN PANZER!!! Riesig und ein 800er Lenker, aber fühlte sich gut an und ich hab's mitgenommen. Daumen hoch an Mikes Bikes in Füssen :)
ich fahr übermorgen mal die Heimrunde und berichte.

das Gewicht steckt übrigens in Hinterbau und Unterrohr, die sind echt massiv und klingen nicht so hohl wie das was man so kennt
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.110
Ort
München
Sooo, hab's woanders bekommen, WAS FÜR EIN PANZER!!! Riesig und ein 800er Lenker, aber fühlte sich gut an und ich hab's mitgenommen. Daumen hoch an Mikes Bikes in Füssen :)
ich fahr übermorgen mal die Heimrunde und berichte.

das Gewicht steckt übrigens in Hinterbau und Unterrohr, die sind echt massiv und klingen nicht so hohl wie das was man so kennt
Glückwunsch zum neuen Bike👍🎊

Bitte unbedingt berichten 🤓
 
Dabei seit
5. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
6
So, jetzt aber :)

Ich bin absolut begeistert!!!!

Habe mein Haus- und Hofstrecke (Isartrails im Süden von München) ziemlich gut verinnerlicht und hab daher die perfekten Referenzen gesammelt um das neue Bike für mich zu vergleichen.
Von Rocket Rons auf Magic Mary/Hans Dampf Kombi war schon ein echter Gewinn um da souverän durchzuhacken. Mit dem neuen Bike und selbst den weniger bissigen Hinterreifen ist nochmal ne ordentliche Schüppe oben drauf.
Auch die 20mm mehr Federweg sind so deutlich handgelenksfreundlicher weil man weicher über die Sachen drüber rumpelt.

29 Zoll?! JA BITTE
ich habe so viele Stellen, die man mit 27,5 deutlich anders angehen muss um daran vorbei oder hoch zu kommen. Die 29er bügeln einfach drüber, geil. Auch highspeed Abfahrten in grobem Schotter fühlen sich jetzt unglaublich sicher an (das ist aber wohl auch endlich dem besseren Schwerpunkt und dem längeren Radstand geschuldet)

Ja, es gibt auch einige enge Kurven, die ich nicht mehr mit meinen beschränkten Fähigkeiten schaffe, da der Panzer, gerade auch mit dem 135° Blocklock im Lenkkopflager, eben nen größeren Kurvenradius hat.
Dafür schaffe ich jetzt andere enge Kurven, in denen ich sonst von irgendwelchen Längswurzeln gerutscht wäre. Von daher, ich bin super zufrieden mit der Größe des Bikes.

Was mich doch ein wenig stört ist das viel tiefere Tretlager, ich bleibe jetzt mit den Pedalen an so vielen Stellen hängen über die ich früher niemals nachdenken musste.
Ob die Kurbeln jetzt länger sind als die alten weiß ich nicht.

Der Umstieg auf 1x12 von 3x10 ist eigentlich cool, aber leider ist mein Schaltwerk unten total verbogen (ab werk) und ich hatte da echt viel mühe überhaupt in nem gang zu bleiben. Der passende war es ganz oft leider nicht. Auch wird die Schaltung bei schlimmer Verschlammung deutlich schlechter als ne 3x10.

Blocklock im Lenkkopf ist witzig, aber mit 135° schon ziemlich beschränkt, vielleicht mal durch die 165er Variante ersetzen bei Gelegenheit.

Sattelstütze hat zwar viel Hub aber funktioniert nicht richtig, braucht ordentlich Kraft von oben bis sie frei läuft. wird mit dem Schalterwerk zusammen reklamiert^^

Die 500er Shimano 4 Kolben Bremsen sind okay, aber keine Offenbarung. Ich bilde mir ein, dass meine alten 2 Kolben XTs mehr Power haben und vor allem sehr viel direkt und bissig reagieren. habe die neue aber auch noch nicht nen berg runter eingequält.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.354
Ort
Allgäu
So, jetzt aber :)

Ich bin absolut begeistert!!!!
Schön zu hören :daumen:

Was mich doch ein wenig stört ist das viel tiefere Tretlager, ich bleibe jetzt mit den Pedalen an so vielen Stellen hängen über die ich früher niemals nachdenken musste.
Ob die Kurbeln jetzt länger sind als die alten weiß ich nicht.
Heute ist die Tretlagerabsenkung höher, man ist mehr im Bike integriert dadurch. Leider muss man auch beim pedalieren mehr aufpassen, ist aber viel Gewohnheit.
Hast du mal geschaut wieviel SAG du am Dämpfer hast? Viel SAG verstärkt natürlich das Aufsetzten.

Der Umstieg auf 1x12 von 3x10 ist eigentlich cool, aber leider ist mein Schaltwerk unten total verbogen (ab werk) und ich hatte da echt viel mühe überhaupt in nem gang zu bleiben. Der passende war es ganz oft leider nicht. Auch wird die Schaltung bei schlimmer Verschlammung deutlich schlechter als ne 3x10.
12fach Antriebe sind extrem sensibel auf korrekte Einstellung. Wenn das Schaltwerk verbogen ist, meist ist es eher das Schaltauge was aber selten sichtbar ist, bekommst die Schaltung nie korrekt eingestellt.
Eigentlich gehört vor jeder Endmontage das Schaltauge geprüft mit einem Schaltaugerichtwerkzeug.

Blocklock im Lenkkopf ist witzig, aber mit 135° schon ziemlich beschränkt, vielleicht mal durch die 165er Variante ersetzen bei Gelegenheit.
Wusste gar nicht das einer verbaut ist und es die Möglichkeit gibt den zu tauschen, interessant zu wissen.
Flache Lenkwinkel können bei viel Einschlag zum Kippen neigen, musst also probieren.

Sattelstütze hat zwar viel Hub aber funktioniert nicht richtig, braucht ordentlich Kraft von oben bis sie frei läuft. wird mit dem Schalterwerk zusammen reklamiert^^
Ist es sicherlich die Dropper? Nicht dass sich der Zug gelängt hat und der Remote die Dropper erst auf den letzten mm vom Hebelweg entriegelt. Suggeriert dann es wäre die Dropper weil man schon im Kopf denkt sie müsste den Hub freigeben.
Meine Transfer will jetzt aber nach 2 Jahren auch viel Nachdruck, Ellbogen und richtig Druck drauf, aber beim Fahren merkt man es nicht.

Die 500er Shimano 4 Kolben Bremsen sind okay, aber keine Offenbarung. Ich bilde mir ein, dass meine alten 2 Kolben XTs mehr Power haben und vor allem sehr viel direkt und bissig reagieren. habe die neue aber auch noch nicht nen berg runter eingequält.
Die 500 hat 2 Kolben, die 520 hat 4 Kolben falls ich mich nicht täusche.
Bitte Einbremsen um die volle Funktion zu haben. Theoretisch ist die Empfehlung 10 von 30kmh bis kurz vor den Stillstand und danach Bremse lösen.
 
Dabei seit
5. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
6
Tja wow, das Ding ist komplett verbogen und hält viele Gänge nicht.
Ersatz Schaltwerk gibt's nicht, keine verfügbar. Kann wenn dann direkt zu Shimano und darf da aber keinen Kratzer haben.
20211020_130528.jpg

Neue XTR im Laden sehen so aus, Respekt Shimano, das mit Qualität habt ihr richtig drauf.
image1.jpeg
 

dasK

durchaus ausbaufähig
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
1.863
Ob es verbogen ist kann/möchte ich nicht beurteilen. Aber es wurde ein Austausch, also ein Garatiefall, abgelehnt, weil kein Ersatz geliefert werden kann? Verstehe ich das richtig? Dann sollte es eine finanzielle Entschädigung geben oder der Hobel muss zurückgenommen werden.
 
Dabei seit
5. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
6
Unterm Strich ja. Da Ghost dem Händler aber das Bike auch nur wieder abnimmt und keine Entschädigung zahlt, ist das auch keine schöne Lösung für mich.
Sie schicken ein neues Schaltauge und dann montier ich alles nochmal neu, hilft ja nix.
Wenns dann nicht läuft und das Teil noch keinen Kratzer hat, dann geht es in der "Winterpause" zu Shimano
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.354
Ort
Allgäu
Tja wow, das Ding ist komplett verbogen und hält viele Gänge nicht.
Ersatz Schaltwerk gibt's nicht, keine verfügbar. Kann wenn dann direkt zu Shimano und darf da aber keinen Kratzer haben.
Anhang anzeigen 1358267
Neue XTR im Laden sehen so aus, Respekt Shimano, das mit Qualität habt ihr richtig drauf.
Anhang anzeigen 1358268
Verstehe jetzt nicht was meinst?
Hast mal mit Mike gesprochen? Ich hab 5 Bikes von ihm und meine Kassette mit Zahnausfall war innerhalb von Minuten auf Garantie gemacht. Der prüft auch normalerweise alles vor der Endmontage.
 
Dabei seit
5. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
6
Ja, hab mit ihm gesprochen, das Problem ist, es gibt keine Teile.
Diese Posts hier sind kein Vorwurf an Mike, da fühle ich mich nach wie vor gut aufgehoben.

Ich mag die Art und Weise von Shimano hier nicht, man muss halt auch mal für Garantiefälle was auf Lager halten und nicht jeden Rotz rausschicken. Wenn ich mein XT Schaltwerk von 2014 anschaue, dann ist das so gerade wie ein Haarlineal.

Die am schlimmsten betroffenen Gänge sind die Hohen, die habe ich bei der Probefahrt gar nicht benutzt.
Ob man da jetzt sagen kann selber Schuld oder nicht, keine Ahnung. Ich hätte es nie als so nervig eingestuft, falls bei einem neuen Bike was nicht stimmt.

Ich muss es einfach nochmal frisch einstellen mit neuem Auge und ggfls bei nem Laden in der Nähe das Schaltauge checken lassen, hilft ja nix. Ein Richtwerkzeug werde ich nicht anschaffen, da ich es bisher nicht gebraucht habe und auch nciht davon ausgehe, dass ich jemals wieder eins brauchen werden.


und jetzt gerade das hier gefunden:

darf ich meine aussage oben zurückziehen und das gegenteil behaupten? :)

ich versuch das auge zu checken und dann bleiben ja nur schaltzug und hebel übrig.
so eng wie der radius der bowdenzughülse am tretlager läuft würde mich das auch nicht wundern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. August 2011
Punkte Reaktionen
135
Tja wow, das Ding ist komplett verbogen und hält viele Gänge nicht.
Ersatz Schaltwerk gibt's nicht, keine verfügbar. Kann wenn dann direkt zu Shimano und darf da aber keinen Kratzer haben.
Anhang anzeigen 1358267
Neue XTR im Laden sehen so aus, Respekt Shimano, das mit Qualität habt ihr richtig drauf.
Anhang anzeigen 1358268
Ich empfehle etwas Weiterbildung:


Zu einem gewissen Grad ist es durchaus gewollt das die Shimano Schaltwerke krumm und schief sind. Das XTR z.B sieht mMn genauso aus wie es sollte.

Bei deinem Deore bin ich mir anhand des Fotos nicht sicher.
 
Dabei seit
5. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
6
danke, hab ich gerade auch schon gefunden und vor dir editiert :)

ist ein XT, kein Deore
 
Zuletzt bearbeitet:

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.110
Ort
München
Tja wow, das Ding ist komplett verbogen und hält viele Gänge nicht.
Ersatz Schaltwerk gibt's nicht, keine verfügbar. Kann wenn dann direkt zu Shimano und darf da aber keinen Kratzer haben.
Anhang anzeigen 1358267
Neue XTR im Laden sehen so aus, Respekt Shimano, das mit Qualität habt ihr richtig drauf.
Anhang anzeigen 1358268

Mein erster Gedanke: "Bei meinem SLX 12fach sieht das doch auch so aus? Und das funktioniert perfekt?"

1634734117322.png


Hat sich ggf. wohl aber schon erledigt.....
 
Dabei seit
18. November 2005
Punkte Reaktionen
1.325
Bike der Woche
Bike der Woche
Tja wow, das Ding ist komplett verbogen und hält viele Gänge nicht.
Ersatz Schaltwerk gibt's nicht, keine verfügbar. Kann wenn dann direkt zu Shimano und darf da aber keinen Kratzer haben.
Anhang anzeigen 1358267
Neue XTR im Laden sehen so aus, Respekt Shimano, das mit Qualität habt ihr richtig drauf.
Anhang anzeigen 1358268

Ich glaube nicht dass das Schaltwerk krumm ist. Lass dich von dem Bild nicht blenden.

Vermutlich nicht richtig eingestellt, da reagieren die Schaltwerke empfindlich drauf.

Die 12-fach Shimano sind meines Empfinden nach recht robust und laufen auch unter Dreckbeschuss solide. Da hatte ich mit der Sram Eagle Gen1 deutschlechtere Erfahrungen gesammel.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.110
Ort
München
Ich glaube nicht dass das Schaltwerk krumm ist. Lass dich von dem Bild nicht blenden.

Vermutlich nicht richtig eingestellt, da reagieren die Schaltwerke empfindlich drauf.

Die 12-fach Shimano sind meines Empfinden nach recht robust und laufen auch unter Dreckbeschuss solide. Da hatte ich mit der Sram Eagle Gen1 deutschlechtere Erfahrungen gesammel.
noch mal;

Die Leitbleche sind def. schief...aber das gehört so.

Siehe Bild oben von meinem SLX Schaltwerk oben, und hier noch ein nagelneues Deore....sieht man hoffentlich?...:
IMG_20211020_193524.jpg
 
Dabei seit
5. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
6
Soo, habs dann endlich auch mal geschafft weiter zu machen...

Neues Schaltauge und die Schaltung läuft schon viel besser.
Das sieht mir nach einem mit Plastik umspritzten Aluteil aus.
Das Produktionsdatum vom Plastik ist jetzt ein paar Monate jünger und ich bilde mir ein, dass eine Stelle mit einem Grat jetzt weniger hervorsteht (natürlich genau dort, wo das Plastik am Rahmen anliegt und so den Drehwinkel des Auges festlegt)

Gänge bleiben jetzt da wo sie sind und gehen auch zügig rein.
Mit der Präzision meiner alten 3x10 voll XT ist das aber noch nicht vergleichbar, die war in einer anderen Liga. Ab und zu braucht ein Gang eben doch mal länger und man wartet lieber geduldig bevor man unter lautem Krachen reintritt

Wenn ein Gang mal nicht mag, dann kann ich die Spannung noch einstellen, aber bereits ein Klick macht dann die entgegengesetzte Bewegung schlechter.

Ich werde mir noch nen XT Schalthebel gönnen, vielleicht geht da noch was.

Die Sattelstütze, die als Ersatz kam, war ohne die 30mm Setback.
Ohne Setback haben sich meine Knie ein wenig bemerkbar gemacht.
Ich bleibe jetzt erst mal bei meiner Alten, vielleicht läuft sie noch ein wenig ein.

Was aber wirklich noch nervig am Rahmen ist, ist das zu tiefe Tretlager.
Ich bleibe wirklich ständig an irgendwelchen Wurzeln und Steinen hängen wo ich früher nicht drüber nachdenken musste. Die Kurbeln haben 175mm, aktuelle SLX oder XT Kurbeln gibts nur in min.170mm. Ob das mein Problem löst, wage ich zu bezweifeln.
Das mag für Berg runter nicht stören, aber wenn man durch Hindernisse hochtreten muss, dann wirds eklig
 

dasK

durchaus ausbaufähig
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
1.863
Was aber wirklich noch nervig am Rahmen ist, ist das zu tiefe Tretlager.
Ich bleibe wirklich ständig an irgendwelchen Wurzeln und Steinen hängen wo ich früher nicht drüber nachdenken musste. Die Kurbeln haben 175mm, aktuelle SLX oder XT Kurbeln gibts nur in min.170mm. Ob das mein Problem löst, wage ich zu bezweifeln.
Das mag für Berg runter nicht stören, aber wenn man durch Hindernisse hochtreten muss, dann wirds eklig
Ich fahre ein Bike mit Tretlager nur 4 mm höher als bei dir. Ich habe beim Hochtreten nie Probleme damit 🤷‍♂️
Einfach "durchtreten" geht ja beim Hindernislauf bergauf selten. Da muss man dann auch mal durch vorausschauendes Fahren seinen Tritt so anpassen, dass man nicht in jeden Stein und jede Wurzel hackt. Klappt bei mir sehr gut.
 

dasK

durchaus ausbaufähig
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
1.863
Mal ganz wertfrei gefragt: warum klappt es bei mir sehr gut, bei dir aber nicht? So niedrig ist das TL ja nicht. Ich habe doch richtig verstanden, dass du mit den Kurbelarmen bzw. Pedale aufsetzt?
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte Reaktionen
214
Ort
Wien
Mein Spectral hat auch 36mm Offset. Probleme hatte ich dabei nie. Ist auch sicher nicht niedriger als zu 26 Zoll Zeiten. Wo kommt denn der Irrglaube her. Ein 26 Zoll Laufrad ist bei gleicher Reifendimension 31,5mm niedriger weil 63mm weniger Durchmesser. Dein altes 26er darf also max. 6,5mm Offset haben sonst liegt es tiefer. Wenn wir jetzt dazu nehmen, dass zu 26" Zeiten 175mm Kurbel mehr oder weniger Standard waren und ein 42er Kettenblatt auch wesentlich größer ist als ein 32er...
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.354
Ort
Allgäu
Heute ist die Tretlagerabsenkung höher, man ist mehr im Bike integriert dadurch. Leider muss man auch beim pedalieren mehr aufpassen, ist aber viel Gewohnheit.
Hast du mal geschaut wieviel SAG du am Dämpfer hast? Viel SAG verstärkt natürlich das Aufsetzten.

Was aber wirklich noch nervig am Rahmen ist, ist das zu tiefe Tretlager.
Ich bleibe wirklich ständig an irgendwelchen Wurzeln und Steinen hängen wo ich früher nicht drüber nachdenken musste. Die Kurbeln haben 175mm, aktuelle SLX oder XT Kurbeln gibts nur in min.170mm. Ob das mein Problem löst, wage ich zu bezweifeln.
Das mag für Berg runter nicht stören, aber wenn man durch Hindernisse hochtreten muss, dann wirds eklig
 

clowz

unterwegs zwischen celovec und ravne
Dabei seit
23. August 2016
Punkte Reaktionen
171
Ort
Kärnten
ich fahr auf meinen trailbikes auch mit 170er kurbeln, ob die 5mm was bringen, ich denke schon auch wenns teilweise evt nur der kopf ist ;), mehr bringt natürlich auch vorrausschauendes fahren und eine angepasste linienwahl (ja sowas gibts auch bergauf)

die tretlager sind allesamt eher tief mittlerweile, da ist halt das wichtigste learning by doing und bissl reflexion, so wie bei allen, passiert mir aber auch immer wieder da ich bergauf eher faul bin und lieber schotter als trails fahr, da wird man dann halt auch nicht besser.
mein kollege ist halt fleissig der fährt halt bergauf schon um einiges besser als ich.
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte Reaktionen
214
Ort
Wien
Das mit der Tretlager Höhe ist Humbug.
Beispiel an zwei sehr verbreiteten Rädern. Ein Cube stereo BJ. 2010 hat ein offset von 24mm aber 26" Räder. Die Räder haben 31.5mm weniger Radius als ein 29er. Ein gleich tiefes Tretlager wäre ein 29er mit 55,5mm Offset.
Ein Canyon Strive 2010 hat 9mm Offset und 26". Das aktuelle 32mm und 29. Das bedeutet das Tretlager vom 26" ist 8,5mm tiefer.

Die eigentlich Frage ist ja wie konnte man mit dem Cube überhaupt fahren. Wenn man bedenkt das da noch min. Ein 40er KB dran war. Da ist jeder kleine Baumstumpf eine Stolperfalle.
 

dasK

durchaus ausbaufähig
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
1.863
Auch mit meinem 26er Spark RC hatte ich nie solche Probleme. Irgendetwas muss ich falsch machen.....
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte Reaktionen
214
Ort
Wien
Ich habe die Probleme auch nicht. Ich wollte nur hervorheben, dass die absolute Tretlager Höhe bei einem 29" Bike fast immer höher ist.
Ausser bei ein paar uralt Freeridebikes die nur 3mm offset haben vielleicht.
 
Oben