Transition Bikes *rider owned for life*

Dabei seit
1. Mai 2017
Punkte für Reaktionen
86
Standort
Fulda
Sehr cool... Der erste Eindruck passt!
Scheint wohl so als ob es ein Federweg-Upgrade gab!?
Bin gespannt was das für die anderen Modelle bedeutet...
 
Dabei seit
15. Januar 2017
Punkte für Reaktionen
315
Standort
Sehr cool... Der erste Eindruck passt!
Scheint wohl so als ob es ein Federweg-Upgrade gab!?
Bin gespannt was das für die anderen Modelle bedeutet...
Bin auch gespannt ob die anderen Modelle dann früher oder später auch in diesem Rahmendesign kommen.
Beim Sentinel wird man es ja wahrscheinlich bald erfahren, das sollte ja als nächstes ein Update bekommen.
 
Dabei seit
15. Januar 2017
Punkte für Reaktionen
315
Standort
Macht es Sinn, das Scout mit 150mm anzubieten, wenn man mit 160mm das Patrol hat?
Wer weiß ob das neue Scout nicht in gewisser Weise das Patrol ersetzen wird.
Die nächste Version vom Patrol kommt wahrscheinlich als reinrassiger Freerider/ Parkbike daher, vermarktet wird es eh jetzt schon so finde ich.
 
Dabei seit
1. Oktober 2013
Punkte für Reaktionen
32
Standort
Graz
Ich will meinen DHX RC4 (tuned by MST) in 241x76mm aus meinem TR500 unter die Leute bringen. Also falls wer Interesse haben sollte, meldet euch einfach hier oder sonst direkt im Bikemarkt.
 

Ph!ps!

Berghochschleicher
Dabei seit
9. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
151
Standort
Bamberg
Preise stehen auf der Website. Das Rad ist dort jetzt offiziell online.

Wie alle Carbon Rahmen 3,200 €
Komplett geht bei 4,500 € los.

Edit sagt: jetzt sogar mit lebenslanger Garantie auf den Rahmen!
 
Dabei seit
23. Februar 2017
Punkte für Reaktionen
1
ich habe auch eine Seite auf deutsch gefunden, wer nicht umbedingt selber übersetzen möchte :D

 

Downhillsocke

Dr. DH
Dabei seit
4. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
136
Bike der Woche
Bike der Woche
Schön, das die Jungs noch neue Bikes in 27,5 bauen. Weiß jemand hier, wie es um das TR11 bestellt ist? Kommt da bald ein Nachfolger?
 

Marce007

Bääm im Sinne von .... Bääm
Dabei seit
26. April 2014
Punkte für Reaktionen
312
Standort
Kelheim
Das ist echt ein saugeiles Bike, ich finde, da haben die Jungs alles richtig gemacht. Das könnte tatsächlich so ein richtiges Do It all bike sein, wenn man nicht unbedingt jedes Wochenende auf einem Rennen ist.
Ich hoffe mal, dass die Strassenpreise für das Framekit so in einem Jahr noch ein wenig nach unten gehen, dann wird es gefährlich für meinen Geldbeutel fürchte ich....
 
Dabei seit
1. November 2012
Punkte für Reaktionen
815
Mit dem Federweg finde ich es ehrlich gesagt zu nah ans Patrol aufgerückt. 150/130 hätten schon gereicht. Das alte Scout mit 125mm war ein richtiges poppiges Spaßgerät.
Aber sonst ist es echt super geworden! Sitzrohr, Flaschenhalter, Geo und Rahmenform sind ein Traum. Ich wills unbedingt mal fahren.
 
Dabei seit
1. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
505
Standort
Oberfranken
Ich finde es distanziert sich ausreichend vom Patrol, 140/150mm vs 160/170mm.
Optisch schaut es genial aus, viel schöner als die aktuellen anderen Modelle.
Die Rahmenlänge ist schon extrem, mir würde bei 179cm Gr. M mit 460 mm Reach reichen,
bei 390 mm Sitzrohrlänge und 86er Schrittlänge geht sich das vermutlich schon nicht mehr richtig aus.
D.h. ich müsste Gr. L mit 485 mm Reach nehmen, 20 mm mehr als bei meinem Patrol aus 2017.
Vermutlich wäre mir das zu lang...
 
Dabei seit
1. November 2012
Punkte für Reaktionen
815
Naja mit der Geo und FW erhöhung rutscht das schon sehr nahe ans Patrol SBG, wahrscheinlich auch vom fahrverhalten.
Sitzrohre sind sehr kurz ja. Ich fahr bei deinen Maßen nebenbei auch noch ein Murmur mit 485 Reach mit 35er Vorbau find ich das perfekt.
Hast du schon mal mehr Reach versucht? War letztens ganz erstaunt wie gut ich selbst mit 515 Reach zurecht kommen.
Bin schon gespannt wieviel Sentinel und Smuggler aufgeblasen werden.
 

el Lingo

Rauhbein
Dabei seit
14. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
222
Standort
Braunschweig
Jetzt bin ich auf die weiteren Bikes gespannt. Patrol mit 170mm Federweg? Was passiert mit dem Sentinel? Für mich besonders interessant.
 

Ph!ps!

Berghochschleicher
Dabei seit
9. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
151
Standort
Bamberg
Ich finde es distanziert sich ausreichend vom Patrol, 140/150mm vs 160/170mm.
Optisch schaut es genial aus, viel schöner als die aktuellen anderen Modelle.
Die Rahmenlänge ist schon extrem, mir würde bei 179cm Gr. M mit 460 mm Reach reichen,
bei 390 mm Sitzrohrlänge und 86er Schrittlänge geht sich das vermutlich schon nicht mehr richtig aus.
D.h. ich müsste Gr. L mit 485 mm Reach nehmen, 20 mm mehr als bei meinem Patrol aus 2017.
Vermutlich wäre mir das zu lang...
Schau dir mal lieber die Oberrohrlänge an. Bei 1,80m ein 590er Oberrrohr. Dann sitzt du drauf wie ein Affe auf dem Schleifstein.
Alles den extrem steilen Sitzwinkel geschuldet.

Ich fahre mit 1,67m ein M Patrol mit 450 Reach.
Bin vorher 422 Reach gefahren bei gleicher Oberrohrlänge und das "längere" Patrol taugt mir wesentlich mehr.
 
Dabei seit
1. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
505
Standort
Oberfranken
Schau dir mal lieber die Oberrohrlänge an. Bei 1,80m ein 590er Oberrrohr. Dann sitzt du drauf wie ein Affe auf dem Schleifstein.
Alles den extrem steilen Sitzwinkel geschuldet.

Ich fahre mit 1,67m ein M Patrol mit 450 Reach.
Bin vorher 422 Reach gefahren bei gleicher Oberrohrlänge und das "längere" Patrol taugt mir wesentlich mehr.
Stelle mal die horizontale Position deines Sattels so ein, dass du bei waagrechter Kurbel ein Lot durch Kniescheibe und Pedalachse fällen kannst. Geht am besten so: Ein paar Meter fahren, dann an einer Hauswand stehen bleiben und mit dem Lenker anlehnen, ohne die Hände vom Lenker zu nehmen. Dann eine zweite Person bitten das Maurerlot an die Kniescheibe zu halten. Der Sattel muss so ausgerichtet sein, dass das Maurerlot mittig durch die Pedalachse verläuft.
Diese Einstellung ergibt eine Sattelposition, die vollkommen unabhängig vom Sitzrohrwinkel ist. Letzterer beeinflusst lediglich, ob du die korrekte Einstellung innerhalb der zulässigen Klemmposition deines Sattels vornehmen kannst.

Die Oberrohrlänge ist ein veraltetes Maß, das nicht zur Beurteilung der Rahmenlänge geeignet ist.
 
Dabei seit
1. November 2012
Punkte für Reaktionen
815
Beim Knielot gibt es halt auch sehr viel verschieden Theorien ;-) Lot vom Schienbeinkopf angehalten durch die Pedalachse, oder mitte Kniegelenk durch die Achse usw. Aber ist jetzt auch egal wenns ums Bergab geht. Am besten so viel verschiedene Bikes wie möglich richtig aufn Trail testen. Dann findet man auch für sich selbst die optimale Geo
 
Dabei seit
15. Januar 2017
Punkte für Reaktionen
315
Standort
Stelle mal die horizontale Position deines Sattels so ein, dass du bei waagrechter Kurbel ein Lot durch Kniescheibe und Pedalachse fällen kannst. Geht am besten so: Ein paar Meter fahren, dann an einer Hauswand stehen bleiben und mit dem Lenker anlehnen, ohne die Hände vom Lenker zu nehmen. Dann eine zweite Person bitten das Maurerlot an die Kniescheibe zu halten. Der Sattel muss so ausgerichtet sein, dass das Maurerlot mittig durch die Pedalachse verläuft.
Diese Einstellung ergibt eine Sattelposition, die vollkommen unabhängig vom Sitzrohrwinkel ist. Letzterer beeinflusst lediglich, ob du die korrekte Einstellung innerhalb der zulässigen Klemmposition deines Sattels vornehmen kannst.

Die Oberrohrlänge ist ein veraltetes Maß, das nicht zur Beurteilung der Rahmenlänge geeignet ist.
Den Sattel nach Knielot ausrichten ist aber beim MTB (Fully) nicht wirklich sinnvoll.
Beim Bergauf fahren (und damit verbringen die Meisten wohl 90% der Zeit) landest du dann je nach Federweg/Dämpfereinstellung/Sattelauszug (Hebel) wieder ganz wo anders (nämlich viel weiter hinten).
Beim Rennrad mag das ganz gut funktionieren, um einen ersten Anhaltspunkt für die Sattelposition zu bekommen, beim MTB spielen da aber zu viele andere Faktoren mit - deswegen mMn völlig unbrauchbar.

Man kann sich heute generell nicht mehr auf einen Wert fixieren und anhand diesem die Rahmengröße bestimmen. Weder Reach, noch Oberrohlänge (und schon garnicht die Sitzrohrlänge) sind für sich alleine aussagekräftig. Wie @Diesti schon gesagt hat, da hilft nur probieren - dann bekommt man mit der Zeit auch ein Gefühl dafür was passt und was nicht.
 
Dabei seit
10. September 2009
Punkte für Reaktionen
812
Wenn man ein Rad hat das einem wirklich gut passt von den Werten her kann man schon recht gut vergleichen find find...

Reach und Sitzwinkel(!!) beachten, dann sollte man einen relativ guten Vergleich finden können


Kann mir übrigens nicht vorstellen das Transition das Smuggler wirklich aufblasen sollte vom Federweg her. Für die Art von Bike die es sein sollte passt das doch perfekt...
 
Dabei seit
1. November 2012
Punkte für Reaktionen
815
Ich hoffe es wird nicht weiter aufgeblasen, aber beim Scout hätten auch weniger gereicht. Das 2016er mit 125mm war ein super spaßiges Ding.
Und auch bei meinem Carbon Smuggler hat mir nie Federweg gefehlt.
 
Dabei seit
15. Januar 2017
Punkte für Reaktionen
315
Standort
Hatte auch erst das Scout V1, wirklich cooles Teil. Ich glaube, wenn ich nie ein 29er getestet hätte, würde ich es heute auch noch fahren. Eigentlich könnte man das SBG Smuggler eh auch als Weiterentwicklung vom Scout sehen ;)

Persönlich würde ich es am besten finden wenn bei Smuggler/Sentinel beim Federweg alles bleibt wie es ist und dafür ein neues Modell oberhalb vom Sentinel eingeführt wird. Sowas im Bereich 160/170mm.
 
Oben