Trust Message Tech-(und Laber-)Thread

Dabei seit
14. August 2005
Punkte Reaktionen
8
Ort
90596 Schwanstetten
Kannst Du das mal in Bilder fassen? Wo man welchen und wieviel Schaumstoff verstauen muss ...
Wo/Wie konntest Du das Geräusch reproduzieren?

Ich habe nähmlich bei mit 30km/h gegen 10cm Borstein oder mit 6kmh von 20cm Bushaltestelle runter Geräusche, die ich erst auf Endanschlag schob, da ich mit deutlich weniger Luftdruck fahre, laut Federwegindikator bin ich von den 100% aber noch deutlch weg gewesen.
ich dachte zuerst daß es ein Durchschlagen war, der Indikator kam aber nie über 95%. Ich war richtig erschrocken über das Geräusch. Ein Endanschlag war es auch nicht. Da ich die Gabel eher in der kalten Matschsaison fahre ist mir die Zugstufe, selbst offen, eher zu langsam. Ich meine das klonk tritt bei heftigen/schnellen Einfederbewegungen auf.
Irgendwo (evtl. sogar hier im mtb-news Test) habe ich dann das mit dem Schlagen gegen den Gabelholm gelesen. Und das Brechen der Dämpferstangen kann man öfters lesen, ich habe das sogar auf youtube (pinkbike?) gesehen. Deshalb gab es von Trust Ersatz aus Stahl! Tja da es Trust nicht mehr gibt und damit Ersatz immer unwahrscheinlicher wird, was tun?
ich stelle mir das so vor (bitte berichtigen falls ich falsch liege):
Der lange Dämpfer als Ganzes ist ja mittig frei und kann auch eine Pendelbewegung nach vorne/hinten machen. Es kommt nun ein heftiger Schlag von unten, damit federt er ein und macht auch eine Pendelbewegung, kommt ein weiterer Schlag von unten der auf eine anders gerichtete Pendelbewegung trifft und dann bricht das schwächste Glied >die Dämpferstange aus Alu
ich habe ein dünnes Stück Verpackungsschaumstoff in den Spalt zwischen Holminnenseite und Dämpfergehäuse gelegt um diese Pendelbewegung mildern. Seitdem habe ich kein Klonk mehr. Erstaunlicherweise fällt der Schaumstoff nicht nach unten raus, ich hab auch schon überlegt das Gehäuse in einen alten Schlauch zu packen...
 
Dabei seit
14. August 2005
Punkte Reaktionen
8
Ort
90596 Schwanstetten
So sieht es aus
 

Anhänge

  • E5D77C95-EBF8-46A9-8C60-7600C97C3430.jpeg
    E5D77C95-EBF8-46A9-8C60-7600C97C3430.jpeg
    232,3 KB · Aufrufe: 55
  • E871C2B7-24B2-4C99-A275-9AFC1812B797.jpeg
    E871C2B7-24B2-4C99-A275-9AFC1812B797.jpeg
    492,6 KB · Aufrufe: 43
Dabei seit
29. September 2004
Punkte Reaktionen
10
Du hast den Schaumstoff nur auf einer Seite rein geschoben oder auf beiden?
Das ist ja wirklich eine schöne simple Sache .... ich dachte erst, Du hättest dafür die Gabel zerlegt.
Bei mir hat das die Geräuche nicht vollständig behoben, sind leider auch nicht so reproduzierbar.

Das mit der Zugstufe ist bei mir ähnlich. Hab hier keine Alpen und auch kein Lift ... eine Dämpfung warm oder heiß fahren davon kann ich nur träumen. Ich kann die Zugstufe komplett aufdrehen und höhe kein Klonk beim Ausfedern. Egal ob man im Stand, gegen die Wand oder beim Fahren testet.


Wie sieht den bei euch den Indikator aus bzw. traut ihr dem?
Ich dachte ich könne mit dem Druck noch weiter runter als -25% gehen, aber ich merke nun, wenn ich es richtig drauf anlege und die Gabel schon merklich im Amschlag ist, kommte ich nie über knappe 80%.

Die Bilder sind:
manuel auf min. gedreht ; max. genutzter Federweg (Anschlag) ; manuel auf max. gedreht.

Bei euch genauso oder ist bei meinem was faul?
 

Anhänge

  • photo5323817344889370084.jpg
    photo5323817344889370084.jpg
    112,7 KB · Aufrufe: 30
  • photo5323817344889370085.jpg
    photo5323817344889370085.jpg
    113 KB · Aufrufe: 14
  • photo5323817344889370086.jpg
    photo5323817344889370086.jpg
    128,7 KB · Aufrufe: 32
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. August 2005
Punkte Reaktionen
8
Ort
90596 Schwanstetten
Du hast den Schaumstoff nur auf einer Seite rein geschoben oder auf beiden?
Das ist ja wirklich eine schöne simple Sache .... ich dachte erst, Du hättest dafür die Gabel zerlegt.
Bei mir hat das die Geräuche nicht vollständig behoben, sind leider auch nicht so reproduzierbar.

Das mit der Zugstufe ist bei mir ähnlich. Hab hier keine Alpen und auch kein Lift ... eine Dämpfung warm oder heiß fahren davon kann ich nur träumen. Ich kann die Zugstufe komplett aufdrehen und höhe kein Klonk beim Ausfedern. Egal ob man im Stand, gegen die Wand oder beim Fahren testet.


Wie sieht den bei euch den Indikator aus bzw. traut ihr dem?
Ich dachte ich könne mit dem Druck noch weiter runter als -25% gehen, aber ich merke nun, wenn ich es richtig drauf anlege und die Gabel schon merklich im Amschlag ist, kommte ich nie über knappe 80%.

Die Bilder sind:
manuel auf min. gedreht ; max. genutzter Federweg (Anschlag) ; manuel auf max. gedreht.

Bei euch genauso oder ist bei meinem was faul?
Ich habe den Schaumstoff in beide Holme.
Also der Indikator funktioniert bei mir wie er soll. Habe den Federweg aber bis ca. 90-9% ausgenutzt, so genau ist er ja nicht. Ein Durchschlag hatte ich noch nicht
 
Dabei seit
3. September 2008
Punkte Reaktionen
644
Ich habe ein dünnes Stück Verpackungsschaumstoff in den Spalt zwischen Holminnenseite und Dämpfergehäuse gelegt um diese Pendelbewegung mildern. Seitdem habe ich kein Klonk mehr. Erstaunlicherweise fällt der Schaumstoff nicht nach unten raus, ich hab auch schon überlegt das Gehäuse in einen alten Schlauch zu packen...
Habe es gestern mit dem Schaumstoff probiert-siehe da-das Klonken ist weg! Danke für den Tipp, Streetsurfer!
 
Dabei seit
4. August 2013
Punkte Reaktionen
1.747
Bin immer noch am tüfteln wegen der Abstimmung, hab jetzt den Dämpfer hinten bischen sofort gemacht und harmoniert nun besser mit der Gabel! Komfort Wunder ist die Message definitiv keines aber sobald man sich von alten Fahrstil was die Position betrifft verabschiedet ist der zu Gewinn an Traktion und Speed unglaublich! Vor allem in Offcamber Stücken ist sie eine Offenbarung!
0F2FC9F9-2B0C-4945-B78F-7A2A3623E3CC.jpeg
 
Dabei seit
20. Juli 2021
Punkte Reaktionen
2
Hi Leute, bin relativ neu hier aber glaube ist der passende Zeitpunkt um auch mal Hallo zu sagen. Nagelneues aufgebautes Hightower LT CC mit einer Trust Message. Erste fahrt war super und hat alles weggebügelt wie ein Dampfbügeleisen. Nur das Phänomen mit der lockeren Trust Cap (auch mit hochfester Schraubensicherung klappt es nicht bis max 9-10nm) lässt mich noch nicht wirklich schlafen.

Grüße aus Bayern
SantaCruzHightowerLTCC.jpg
 
Dabei seit
18. Januar 2008
Punkte Reaktionen
326
Hi Leute, bin relativ neu hier aber glaube ist der passende Zeitpunkt um auch mal Hallo zu sagen. Nagelneues aufgebautes Hightower LT CC mit einer Trust Message. Erste fahrt war super und hat alles weggebügelt wie ein Dampfbügeleisen. Nur das Phänomen mit der lockeren Trust Cap (auch mit hochfester Schraubensicherung klappt es nicht bis max 9-10nm) lässt mich noch nicht wirklich schlafen.

Grüße aus BayernAnhang anzeigen 1347144
Bitte nicht falsch verstehen, aber du hast schon den Expander erst fest im Schaft verschraubt und danach die Kappe mit Spannschraube eingedreht?
 
Dabei seit
8. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
2.463
Ort
Bielefeld
Bei mir hat Loctite mittelfest gereicht - man muss dem Zeug 24h zum Aushärten geben! Mittelfristig will ich aber auch eine andere Achse verwenden. Die Idee ist, eine längere Standard-Achse mit passender Gewindesteigung zu nehmen und eine passende Distanzhülse aufzustecken.
 
Dabei seit
20. Juli 2021
Punkte Reaktionen
2
Glaube das mit der Sonderanfertigung der Achse ist wirklich eine super Idee.

Werde mal ide Schraubensicherung von Loctite versuchen (hatte bis jetzt nur die von Liqui Molly)

Danke für die ganzen Tipps!

Noch eine Frage an die Trust User. Hat jemand von euch einen Mud Guard oder sowas ähnliches dran?
 
Oben