Trust Shout im Test: Nicht nur eine Revolution im Kurvenfahren

Trust Shout im Test: Nicht nur eine Revolution im Kurvenfahren

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wNi9Gb3RvX0plbnNfU3RhdWR0X1RydXN0X1Nob3V0X1Rlc3QtNDE3OS1zY2FsZWQuanBn.jpg
Im Trail-Federgabel-Vergleichstests Ende 2019 zog die Trust The Message viele neugierige Blicke auf sich. Zur Eurobike wurde der spannenden Parallelogramm-Federgabel mit der Trust Shout eine Version mit mehr Federweg zur Seite gestellt. Geht das eigene Konzept von Trust Performance auch in Bikes für gröberes Gelände auf? Wir haben die Trust Shout ausführlich getestet!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Trust Shout im Test: Nicht nur eine Revolution im Kurvenfahren
 
Dabei seit
15. Juli 2013
Punkte Reaktionen
363
Finde den Artikel übrigens wirklich sehr gelungen, dank dieses Artikels werd ich zumindest mal meine Dämpfungseinheit ausbauen und nachwiegen ob ich Alu oder Stahlschaftbesitzer bin.
Oder weiß eventuell jemand ob der „Stahlshaft“ magnetisch ist?
 
Dabei seit
8. Juni 2007
Punkte Reaktionen
728
.......
Das kann nach einem Crash dann halt anders aussehen. Gleiches gilt ja aber auch für Carbonrahmen und andere Dinge aus Carbon.

Was hat das mit Carbon zu tun? Alurahmen gehen genauso kaputt, meiner Erfahrung nach je nach Ausführung sogar früher.
Und dass Carbon schlagartig versagt kommt so gut wie nicht vor.

Ich hab in meinem Leben auf alles Fälle mehr Alu als Carbon geschrottet. Wobei ich zugebe dass man Alulenker aus 199x schlecht mit Carbonlenkern aus 201x vergleichen kann.
 
Dabei seit
3. Dezember 2016
Punkte Reaktionen
179
Finde den Artikel übrigens wirklich sehr gelungen, dank dieses Artikels werd ich zumindest mal meine Dämpfungseinheit ausbauen und nachwiegen ob ich Alu oder Stahlschaftbesitzer bin.
Oder weiß eventuell jemand ob der „Stahlshaft“ magnetisch ist?
ja, geht mit Magnet.
Bilde mir auch ein, dass der Stahlschaft silber/grau ist, der Aluschaft schwarz
 
Dabei seit
15. Juli 2013
Punkte Reaktionen
363
Was hat das mit Carbon zu tun? Alurahmen gehen genauso kaputt, meiner Erfahrung nach je nach Ausführung sogar früher.
Und dass Carbon schlagartig versagt kommt so gut wie nicht vor.

Ich hab in meinem Leben auf alles Fälle mehr Alu als Carbon geschrottet. Wobei ich zugebe dass man Alulenker aus 199x schlecht mit Carbonlenkern aus 201x vergleichen kann.
Es war kein "Rant" gegen Carbon so wie man das hier eigentlich erwartet von jemandem der ein Alurad fährt. Mein Gedanke ging eher in die Richtung das Metall, egal welcher Sorte, sich zunächst irreversibel verbiegt wenn es über die verträglichen Maße beansprucht wird und nicht in seine ursprüngliche Form zurückfindet.
Das ist bei Carbon halt nicht möglich. Mehr wollte ich damit nicht sagen.
Und ich erinnere mich an eine Zeit um 2010 rum wo ein Hersteller im Rennraddbereich reihenweise Probleme hatte weil seine Carbonshaftgabeln mit Zitat: "Catastropic Failure" schlagartig gebrochen sind und Menschen reihenweise auf dem Gesicht gelandet sind.
Es gibt halt Stellen an denen ich es lieber angekündigt habe bevor etwas bricht. Lenker/Vorbau und eben Alles was vorn mit der Gabel zu tun hat.
Da ist doch auch die Urban Legend das Downhillfahrer deswegen auch lieber Aluminumlenker nutzen, weil man eben einfacher sehen kann das der Lenker verbogen wurde und unbrauchbar ist. Ein Carbonlenker mit feinem Haarriss und eben genau darauf zu kontrollieren ist ja durchaus aufwendiger.

Bevor jetzt die ganzen Carbon/Aluminium, XBOX/PS3, BMW/Mercedes was auch immer Kriegsbeile ausgegraben werden und ich hier mehr lostrete als eh schon Off-Topic ist: Ich mag alles von dem genannten gleich gern! :troll:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. Juli 2013
Punkte Reaktionen
363
Finde ich auch relativ wichtig solche Behauptungen zu untermauern. Soll jetzt kein Angriff sein. Aber wer sich mit dem Ellenbogen so weit raus hängt und mit dem Zahnarztklischee spielt müsste das ja aushalten.
Ich selber hatte die Gabel mal im Bikemarkt für 650€ gesehen. Dazu kam aber noch 50€ Versand. Einfuhrumsatzsteuer 16% wird dann auch noch fällig und je nach Zolltarifnummer die bei Fahrrädern leider nicht so günstig sind nochmal übern Daumen 15%. Wie gesagt je nach dem was der Zollbeamte dann veranschlagt falls man im schlimmsten Fall zum Zollamt eiern darf. Das wird also schnell teurer als die genannten 770€. Bei der Berechnung bitte beachten das auf den Gesamtwert inkl. dem Versand Steuern erhoben werden!
Ich selber hab sie aber bei Ebay geschossen, die Preise da (um die 900€) kann man ja leicht scannen (Haken bei: Verkaufte Artikel anzeigen), zwar nicht vom Händler dafür aber trotzdem neu verpackt und zur Selbstabholung.
 

mete

[ˈfɛɪ̯k(ˈ)njuːs]
Dabei seit
18. März 2010
Punkte Reaktionen
2.793
Bike der Woche
Bike der Woche
Interessant ... bei mir ist sie schon öfter mal durchgeschlagen. Zum Beispiel bei mittleren Drops mit flacher Landung (ca. 1,5m). Inzwischen fahre ich sie bei 190psi und voller Huck-Puck Bestückung, und erreiche trotzdem jeden Fahr-Tag mehrmals 100% Travel. Bei ca. 90-95kg mit typischer Ausrüstung und Rucksack.
Damit empfinde ich den Rebound auch nicht zu langsam - Compression ist nahe an der Vorgabe. Klicks müsste ich mal zählen.
Ich war ja kurz geneigt, mal nach einer Probefahrt zu fragen, aber bei dem Setup bringt das wohl nicht viel :D
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.215
Ort
ausgewandert
Und dass Carbon schlagartig versagt kommt so gut wie nicht vor.
naja, ich hab schon carbonlenker von einer sekunde auf die andere brechen sehen. oder die wippe meiner tune sattelstütze. ganz so selten ist es nicht, dass das passiert. auch wenn es nicht die regel sein dürfte.


wegen der gabel:
ich bin gespannt, wie sich die kleinen lager dort halten. ich erinnere mich an AMP damals, die sind ja schneller ausgeschlagen, als man sie wechseln konnte. die bei der trust sind zwar größer, aber ich zweifle, dass die wirklich lange leben. mir wäre das zu nervig...
 
Dabei seit
15. Juli 2013
Punkte Reaktionen
363
Ich denke wir kennen alle das Werbevideo von Santa Cruz in dem am Ende die Carbonfelge total zerfic*** zusammenklappt. Auch von einer Sekunde auf die andere. Das steht ausser Frage das Carbon auf eine Art bricht die nicht umbedingt angenehm ist. Das es nicht ein "clean cut" sein muss sondern dass eben jenes Bauteil was vorher Steinhart war nun weich wie eine gekochte Nudel ist und seiner Funktion nicht mehr gerecht wird ist gemeint. Dieser Übergang von Hart zu nicht funktional ist eben ziemlich brutal und nicht weich und schleichend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. Juni 2007
Punkte Reaktionen
728
Ich denke wir kennen alle das Werbevideo von Santa Cruz in dem am Ende die Carbonfelge total zerfic*** zusammenklappt. Auch von einer Sekunde auf die andere. Das steht ausser Frage das Carbon auf eine Art bricht die nicht umbedingt angenehm ist. Das es nicht ein "clean cut" sein muss sondern dass eben jenes Bauteil was vorher Steinhart war nun weich wie eine gekochte Nudel ist und seiner Funktion mehr gerecht wird ist gemeint. Dieser Übergang von Hart zu nicht funktional ist eben ziemlich brutal und nicht weich und schleichend.

Und genau das gleiche kann dir mit Alu passieren. Es stimmt halt einfach nicht, dass Alu sich immer erst verbiegt, und Carbon sofort bricht, bzw. plötzlich versagt. Es trifft nämlich beides auf Alu UND Carbon zu.
Wahrscheinlich hängt es von der jeweiligen Belastung ab.
Der einzige Lenker Lenker der mir gebrochen ist war ein Alulenker, und der war schlagartig ab, das abgebrochene Teil ist an den Zügen in die Speichen gependelt und mich hat es übel auf die Fresse gelegt.

Auf der anderen Seite bin ich mal mit dem Carbon-Rennrad auf ein Auto aufgefahren. Der Rahmen war kaputt, aber ich konnte noch vorsichtig nach Hause radeln. Das Carbon wurde an bestimmten Stellen weich, aber der Rest hat noch zusammengehalten.
Wenn man Angst vor dem plötzlichen Versagen eines Biketeils hat, dann sollte man das bei Carbon UND Alu haben, mehr will ich nicht sagen. Bzw. je nach eigenem Gewicht und Fahrstil die Hände von gewissen Teilen lassen.

Kennst du den? Brauchbare Infos zum Thema Carbon:

 
Dabei seit
15. Juli 2013
Punkte Reaktionen
363
Unabhängig von brauchbaren Infos zu Carbon und Alu sind mir die jeweiligen Vorzüge durchaus bekannt.
Ich wollte mit allen meinen Beiträgen eigentlich nur bekräftigen, dass ich froh darüber bin bei der Shout ein Fehlerbild zu haben das ungleich dem ist was man sonst so in der Masse liest wenn man einfach mal nach „carbon steerer tube catastrophic failure“ sucht. Dort ist immer gleich sofort in einem Ruck die Gabel ab und Leute sind schon deswegen gestorben. Ganz im Gegensatz zu dem was hier von einem User und seiner Shout berichtet wird. Das beruhigt zumindest mich und ich denke diese ganze Alu/Carbon Diskussion ist mir persönlich langsam zu müßig als das ich noch weiter darauf eingehen möchte.

EDIT!: Ich sehe grade das ich dich eventuell falsch verstanden habe. Es geht ja augenscheinlich um Mythen und Halbwahrheiten mit denen auch in deinem verlinkten Thread aufgeräumt wird. Danke für den Link, aber jetzt weiß ich warum mir das so bekannt vor kam. Ich hatte den Thread ganz zu Anfang schon verfolgt aber dann aus den Augen verloren. Unterschiede sind mir durchaus bekannt und meine Grundaussage zu den Unterschieden soll einfach nur sein: Scheisse passiert halt! Carbon, Alu, egal.
 
Zuletzt bearbeitet:

yoobee

SeniorFreeRider.
Dabei seit
15. August 2009
Punkte Reaktionen
147
Ort
Wetterau
Bitte jetzt keinen Alu vs. Carbon Thread draus machen! :oops:

Was die Lager angeht:

LIFETIME BEARING WARRANTY
Trust Performance pivot bearings are warranted for life to the original owner of the product.

Und das Carbon:

LIFETIME NO-FAULT REPLACEMENT
Trust Performance will at its own discretion, make replacement structure parts available to
the original owner at a minimal charge in the event of a crash or other non-warranty situation
for the life of the product.

OK, für LIFETIME muss die Firma selbst natürlich durchhalten 😆
 

BigMaaaac

Helm nur aufgemalt
Dabei seit
28. August 2020
Punkte Reaktionen
414
Ort
Hameln/Pyrmont mit Blick ins Lipperland
uhhhh das ist aber eine schicke Forke :)

und endlich ist die Fahrrad-Federung mit diesem Anti-Dive Derivat da,
wo die Motorradfahrer in die 80ern nie hinwollten :D

viele Gelenke im Matschbereich sind immer gut gegen Winterlangeweile in der Werkstatt ;)

die nächst Endwicklungsstufe aber bitte mit Achsschenkellenkung !
 
Dabei seit
10. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
5
Ort
Memmingen
schon ein feines Teil! Gibts jemanden im Süddeutschen Raum beim dem man die Shout mal probefahren könnte? Bin so um die 80kg
Bei mir kann man dann die Formula Selva mal probefahren :D
 
Dabei seit
28. Juni 2007
Punkte Reaktionen
169
Macht mir zunächst Angst weil ich selber genau von der Problemstelle schon böse geträumt hab und mich gefragt hab wie belastbar die Stelle wohl ist. Aber im zweiten Gedanken bin ich dann doch beruhigt wenn es zunächst grobe rohe Gewlt braucht um diese Stelle loszubrechen und dann knickt nicht gleich alles ab sondern es wird nur weich und kündigt sich an. Ganz Carbon untypisch eigentlich. Aber gut. Danke für deinen Post. Trotz der bösen Bilder bin ich jetzt irgendwie beruhigt wenn es um meine Shout geht. So schnell werd ich die dann wohl nicht kaputtkriegen da ich keine Ambitionen habe große Sprünge zu machen etc.

Wen/n die Raderhebungskurve stört, der kann sich auch mal die Motion Ride (France) E18(+) anschauen. Das ist eine echte Enduro-Gabel, sprich die klebt dann wirklich am Boden. Sie federt ähnlich einer Teleskopgabel ein im ersten FW-Drittel. Wird momentan in der 650b-Variante direkt ab Werk für 730€ inkl. Versand angeboten. Beide Varianten haben 30 Tage Rückgaberecht inkl. Zufriedenheitsgarantie, sprich man darf sie fahren und zurückgeben!

Motion Ride E18
67484680_1786538701449810_905855362035351552_n.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. Juli 2013
Punkte Reaktionen
363
Schon schade, nun war ich einmal experimentierfreudig und hab ne Shout gekauft. Wäre sonst auch vielleicht eine e18 geworden wenn ich es gewusst hätte. Optik ist mir sowas von Wurst wenn etwas funktioniert...
 
Dabei seit
28. Juni 2007
Punkte Reaktionen
169
Schon schade, nun war ich einmal experimentierfreudig und hab ne Shout gekauft. Wäre sonst auch vielleicht eine e18 geworden wenn ich es gewusst hätte. Optik ist mir sowas von Wurst wenn etwas funktioniert...
Bin auch nur drauf gestoßen, weil ich ein Motion Ride Reminder Abbo habe :D Dank Sturz kann ich meine leider erst im neuen Jahr testen und dann berichten. :wut:Aussehen liegt auch im Auge des Betrachters. Hier finde ich sie z.B. ganz hübsch.
s1600_Polygon_1.jpg


Hier (FB) gibt's noch einige Bilder und Videos von dem Ding im (DH) Einsatz. Und wie die am Boden klebt :love:

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. Juli 2013
Punkte Reaktionen
363
Vor allem geht die Firma nicht den Bach runter, verwendet bedenkliche Carbon-Gabelschäfte und man bekommt noch Support und Ersatzteile. Meine Anfrage bei Lemonshox viel leider nicht so positiv aus was Dienstleistungen in Richtung Dämpferservice angeht. Wenn man sich jetzt eine Shout kauft muss man sich im klaren sein das man irgendwann an dem Punkt ankommt wo Lager tauschen nicht mehr reicht und wenn die Dämpferkartusche zum Service muss ist man aufgeschmissen. Wenn ich das richtig verstanden habe steht die Kartusche unter Druck und ist nicht „mal eben“ selbst vom ambitionierten Schrauber so einfach zu servicen wie z.B. eine Yari oder auch Lyrik.
Wenn es nicht stört das man sich einen teuren „Versuch“ leistet dann ist die Shout sicherlich i.O. aber eine Alternative zu Teleskopgabeln bleibt wenn man den vollen Support haben möchte nur die e18.
 
Dabei seit
28. Juni 2007
Punkte Reaktionen
169
Vor allem geht die Firma nicht den Bach runter, verwendet bedenkliche Carbon-Gabelschäfte und man bekommt noch Support und Ersatzteile. Meine Anfrage bei Lemonshox viel leider nicht so positiv aus was Dienstleistungen in Richtung Dämpferservice angeht. Wenn man sich jetzt eine Shout kauft muss man sich im klaren sein das man irgendwann an dem Punkt ankommt wo Lager tauschen nicht mehr reicht und wenn die Dämpferkartusche zum Service muss ist man aufgeschmissen. Wenn ich das richtig verstanden habe steht die Kartusche unter Druck und ist nicht „mal eben“ selbst vom ambitionierten Schrauber so einfach zu servicen wie z.B. eine Yari oder auch Lyrik.
Wenn es nicht stört das man sich einen teuren „Versuch“ leistet dann ist die Shout sicherlich i.O. aber eine Alternative zu Teleskopgabeln bleibt wenn man den vollen Support haben möchte nur die e18.

Hab eben mit Motion über FB gechattet und auch an denen ist COVID nicht unbemerkt vorbeigegangen, jedoch wird es sie definitiv weiterhin geben. Den lange angekündigten Dämpfer wird es ab Anfang nächsten Jahres geben und eine neue Dämpfereinheit mit getrennten Rebound, Compression, RemoteLock für die E18 gibt es wahrscheinlich gegen Ende nächsten Jahres. Also, man sieht sie sind fleißig am werkeln.
 
Dabei seit
28. Juni 2007
Punkte Reaktionen
169
Schon schade, nun war ich einmal experimentierfreudig und hab ne Shout gekauft. Wäre sonst auch vielleicht eine e18 geworden wenn ich es gewusst hätte. Optik ist mir sowas von Wurst wenn etwas funktioniert...
Ich denke, dass du die Trust jetzt noch für gutes Geld los wirst. Und solltes du 650b fahren, steht die E18 noch zu guten Konditionen in den Regalen :daumen:
 
Oben