Umfrage: Welchen Powermeter fährst Du am MTB?

Welchen Powermeter fährst Du am MTB?


  • Umfrageteilnehmer
    500
Dabei seit
27. Juli 2015
Punkte Reaktionen
39
danke für eure Feedbacks, aber da bin ich leider immer noch verwirrt , da ich am non-boost ohne Spacer fahre :D
Auf P2M Webseite stehen 2 Powermeter:
Standard
https://www.power2max.com/de/product/ngeco-mtb-sram-single-powermeter-standard/
Boost

Oder soll ich mich beim Support beraten lassen :dope:
 
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
1.564
Dann fährst du halt am NonBoost mit der falschen Kettenlinie. Kann funktionieren.
Ich versuche immer die Kettenlinie vorne möglichst weit Richtung Rahmen zu drücken.
Der Schräglauf ist auf den großen Ritzeln, mit weit nach vorne geschwenktem Schaltwerk, erheblich größer als auf den kleinen Ritzeln der Kassette.
 
Dabei seit
27. Juli 2015
Punkte Reaktionen
39
Dann fährst du halt am NonBoost mit der falschen Kettenlinie. Kann funktionieren.

Warum mit der falschen KL?
Ich habe doch Standard P2M vor zwei Jahren gekauft 😁

Wenn aber zwischen non-boost und Boost das KB die KL ausmacht, muss auch da neuer P2M (für ne KL 52 ) ran 🤷🏻‍♂️
Analog wie ein KB mit einem Offset 6mm vs 3mm 😎
 
Zuletzt bearbeitet:

Fortis76

Team: witttraining ORBEA
Dabei seit
30. März 2012
Punkte Reaktionen
728
Ort
Karlsruhe
Ich erkläre es noch einmal. Der P2M Spider ist immer der gleiche egal ob Boost oder NonBoost.
Das 104 Kettenblatt gibt es nicht mit verschiedenen Offset, daher muss die Kettenlinie mit dem Adapter oder mit Spacer eingestellt werden. Eigentlich ganz einfach.
 
Dabei seit
27. Juli 2015
Punkte Reaktionen
39
Ja,
klaro, aber warum P2M bietet dann zwei Powermeter für non- und Boost, wenn das theoretisch das gleiche Spider ist..? :confused:

Ich frag dort mal nach:dope:
 
Dabei seit
27. Juli 2015
Punkte Reaktionen
39
Tatsätzlich,

P2M Support hat heute zurück gemeldet, dass der Unterschied am Adapter liegt. Du hattes @Fortis76 Recht.

Komisch,
mir ist aber bei der Montage auf non-boost kein Adapter damals aufgefallen.
In OVP habe ich auch keinen gefunden.
Vielleicht habe ich schon vergessen, dass ich den doch montier habe :rolleyes:
 
Dabei seit
9. Juni 2012
Punkte Reaktionen
1.421
Das wäre ja dann vermutlich jetzt...😉
Das vermutlich scheint sich bei uns gerade zu konkretisieren :(

Kann jemanden einen Trainer empfehlen?
  • Sollte MTB aufnehmen koennen (boost und non-boost)
  • Genaue Leistungsmessung natuerlich
  • Automatische Widerstandsregelung waere wohl auch gut, so dass er diverse vorgefertigte workouts abspulen kann und ich nur noch treten (und schwitzen) muss

Brauchts noch mehr? Welchen koennt ihr empfehlen?
 
Dabei seit
27. Juli 2015
Punkte Reaktionen
39
ich kann auch den Wahoo Kickr Core empfehlen.
Fahre diesen seit einem Jahr (vorher war eine Rolle Tacx).

Früher oder später werden alle auf Direct Drive umsteigen :D
Ob der Kickr Core eine Boost Achse bedient, weiß ich ned, da ich gerade ein anderes bike (MTB) auf dem Trainer habe.
 
Dabei seit
9. Juni 2012
Punkte Reaktionen
1.421
Boost kann er wohl. Wenn ich aber die Kommentare unter dem review von DCR lese, scheint es doch erhebliche Schwankungen bei Genauigkeit der Leistungsmessung zu geben, welche vom Hersteller auch teilweise als "im Rahmen" abgetan werden. Dafuer ist er dann doch recht teuer und auch nicht lieferbar.

Gibt´s einfachere Modelle, wo man den Widerstand irgendwie schnell manuell verstellen kann und dafuer einfach mit dem PM des Bikes misst? Das wuerde fuer ein wenig Lockdown-Grundlagentraining und einfache Intervalle eigentlich voellig reichen. Zwift & co. brauch ich nicht unbedingt
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
3.763
Mit den PM vom Bike kannst du doch bei jedem beliebigen Trainer arbeiten, oder?

korrekt, und Du kannst sicher sein immer mit den gleichen Wattwerten zu trainieren. Ein Trainer für 100 Euro und manuellem Widerstandshebel, und im Winter das MTB mit dem PM draufstellen.
Natürlich geht dann z.B. Zwift nicht so schön, aber Fernseh gucken und Intervalle kann man damit auch fahren.
 
Dabei seit
23. April 2006
Punkte Reaktionen
446
Zwift mit dem Ant Dongle sollte dann aber doch auch gehen, denke ich mir. Habs allerdings mit "normalen" LM noch nie versucht, also hier steht nur Theorie
 
Dabei seit
23. April 2006
Punkte Reaktionen
446
ich hab nur den Taxc Neo gehabt und jetzt den Elite Turbo Muin. Taxc würde für deine Zwecke auch reichen, wenn du nicht empfindlich bist wegen Trittgefühl. Bei den neuesten muss ich leider passen, sorry...!
 
Dabei seit
27. Juli 2015
Punkte Reaktionen
39
Die Taxc Rolle wurde als Einstieg dir reichen.
Sie ist wie jede Rolle..laut 🤷🏻‍♂️

Dazu brauchst du nen Reifen und Schlauch 👍🏻
Für die Koppelung Powermeter und Zwift brauchst du auch ein Ant+ Dongle 🤷🏻‍♂️

Und fertig.
Ach ja,
Eine Dämmung / Matte wäre nicht schlecht damit du keinen Ärger mit den Nachbarn bekommst. Den bekommst du sowieso 😁🙈
 
Dabei seit
9. Juni 2012
Punkte Reaktionen
1.421
Danke Jungs. Lautstaerke ist kein Problem, das Teil kaeme auf die Terrasse.
Aber nachdem ich mich jetzt durch x Hersteller und Shops geklickt habe daemmert mir, dass die guenstigeren "dumb" Varianten wohl alle nur mit
Dazu brauchst du nen Reifen und Schlauch
funktionieren.
Die, welche man anstatt des HR einhaengt, gibts dann wohl leider nur in "smart" und teuer.
 
Dabei seit
23. April 2006
Punkte Reaktionen
446
schau dich mal am gebrauchtmarkt um - ich habe meinen um 250 gefunden, zugegebener Weise wohl weil die meisten die normalen mit SS weghaben wollen und es nicht für alle adapterlösungen gibt...

"Problem" bei den günstigen ist ja nicht der Slick den du hinten brauchst, sonder Lautstärke (bei dir eh nicht) und Fahrgefühl
 
Dabei seit
27. Juli 2015
Punkte Reaktionen
39
du brauchst nen Smart Trainer Reifen.

Der Verschleiß der normalen MTB-Reifen ist enorm. Außerdem, bin ich mir sicher, du kriegst keine 29er Reifen (Laufrad) auf den Trainer hin, weil er zu groß einfach ist🤮
So meine Erfahrung mit einem 29er und Tacx Rolle 8-)

Ich wiederhole mich selbst: früher oder später werden alle auf Direct Drive fahren :daumen:
 
Oben