Umstieg von Fully auf Hardtail Unterschied enorm

skwal83

Fachverkäufer für Kopfbedeckungen aus Leichtmetall
Dabei seit
2. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
5.816
Ort
auf dem Rad
Ich sehe es kommen, bei Deiner Experimentierfreude. Gibt es eigentlich Stahl-E-Bikes?
ja


 
Dabei seit
9. Mai 2017
Punkte Reaktionen
23
Das Zauberwort ist Full Sprint Lockout. Zb.Scalpel SI ist bei gleicher Ausstattung 1kg schwerer als F-SI. Der offene hintere Dämpfer frist berghoch richtig Körner.
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte Reaktionen
1.590
Danke für den Denkanstoß, aber ich schreibe das eher der fehlenden hinteren Dämpfung,
welche ein bisserl Kraft wegschluckt, zu. Die Dämpfung lässt sich nämlich nicht zu 100% abstellen.
Vor allem im Wiegetritt!
Die 2,4 Kilo können aus meiner Sicht keine 4 Minuten ausmachen zumal die Komponenten,
also die drehenden Teile (und genau die sind es die den Hauptteil ausmachen), vom Gewicht ident sind.
Das Bike ist ja nur um das Gewicht des Rahmens und dem fehlende Dämper leichter.
Bei meinem Kampfgewicht, das musste ich ja hochschleppen und dass ist das wahre Handicap, sind 2,4 Kilo Krümmel.
Ich meinte eher dass ein Hardtail einem Fully, bergauf, derart überlegen ist sodass, reproduzierbar dieser Unterschied
überhaupt zustande kommt.

LG Heinz
Ich denke, mehr als Hardtail/Fully, machen auch bergauf die Reifen einen Riesenunterschied. Wenn Du auf dem Fully bleischwere Downhill Reifen und auf dem Hardtail Raceorientierte Reifen hast, macht das einen Riesenunterschied.
Ich habe auch ein Fully und ein Carbonhardtail (Cube Stereo 140 SHPC 29er und Cube Elite 29er). Bin bergauf eher mit dem Fully schneller, wobei ich auf diesem etwas schwerere aber sehr leicht rollende Reifen habe. Vor allem auf Schotter und gröberen Steinen ist das Fully wesentlich bequemer und es ist einfacher, nicht aus dem Rhythmus zu kommen.
 
Oben