Upgrade zur SRAM G2 R

Ne, nix demontiert, ging so rein, musste aber die Olive abschneiden, mit passt nicht rein.
Denke den Winkel Hinterbau zu Rahmen hätte mein Seil nicht gehalten, hatte einfach Packschnur mit Paketklebeband an der Leitung fixiert. War halt durch die fehlende Olive nicht wirklich auf Zug belastbar.
Ah, alles klar!
 
So, Fazit nach dem Umbau :

War jetzt spontan eine Woche in Saalbach und habe die neue ein paar tausend Höhenmeter über die Trails gejagt, also durchaus auch mal 1000Hm am Stück.
Das Teil ist kein Vergleich zu der alten, die verzögert jetzt einfach jederzeit mit voller Power ohne dass man massiv am Hebel ziehen muss, die ganze Zeit entspannt mit einem Finger.
Einmal ist sie hinten wohl überhitzt und hat gekreischt wie doof aber trotzdem noch gut gebremst. (das war auf einem Schotterweg hunderte HM runter mit immer wieder schleifender Bremse)

Was ich noch geändert habe war jetzt vorne auf SRAM organisch gewechselt, die packt dann jetzt auch kalt voll zu, und hinten die SRAM Sinter.

Bin rundum zufrieden damit.
 
Freut mich, dass du mit der Bremse zufrieden bist. Da hat sich der Umbau ja gelohnt! Ich denke, ich werde dann auch noch früher oder später auf die Code RSC upgraden.

Wie sieht es denn mit dem Druckpunkt bzw. der Druckpunktverstellung aus? Kann man den Hebel so einstellen, dass er beim Bremsen nicht mehr so nah an den Lenker kommt?

So sieht es gerade bei mir mit voll gezogener Bremse aus:
unnamed4.jpg
 
Also meine stehen so...
Wobei man den Druckpunkt wohl noch weiter vor bekommen soll mit etwas am Sattel überfüllen.
Das hab ich aber nur gelesen hier irgendwo....
 

Anhänge

  • 20210701_225259.jpg
    20210701_225259.jpg
    142,5 KB · Aufrufe: 57
Also meine stehen so...
Wobei man den Druckpunkt wohl noch weiter vor bekommen soll mit etwas am Sattel überfüllen.
Das hab ich aber nur gelesen hier irgendwo....
Jo, hier im Forum steht viel Unsinn. :D Überfüllen bringt genau gar nichts, abgesehen von Problemen beim Belagwechsel. Der Leerweg beruht auf der Nachstellung der Beläge durch die Quadringe. Wenn die Bremszange präzise nach Lichtspalt mittig über der Scheibe ausgerichtet ist, und die Beläge an die Scheibe gepumpt sind, sollte das Lüftspiel (=Abstand von Scheibe zu Belag) sehr gering sein.

@SinusJayCee Griffweite wäre da noch interessant. Den Hebelweg kannst du nicht verkürzen, nur verlängern (das ist das C in RSC). Wie beschrieben, schlecht ausgerichtete Bremszange oder auch hängende Kolben können für nen längeren Hebelweg sorgen. Also indirekt, weil die Quadringe nicht sauber nachstellen können.
 
Also meine stehen so...
Cool, danke für das Bild. So würde ich mich das auch wünschen :D

Jo, hier im Forum steht viel Unsinn. :D Überfüllen bringt genau gar nichts, abgesehen von Problemen beim Belagwechsel.
Das hatte ich auch schon gelesen und habe es daher erst gar nicht probiert ;)

@SinusJayCee Griffweite wäre da noch interessant.
Die Griffweite habe ich so eingestellt, dass das letzte Fingerglied bequem am Hebel liegt. Hier ein etwas älteres Bild. Mittlerweile habe ich die Griffweite noch etwas größer eingestellt:
unnamed2.jpg

Den Hebelweg kannst du nicht verkürzen, nur verlängern (das ist das C in RSC).
Ich hatte das so verstanden, dass man den Kontaktpunkt in beide Richtungen verschieben kann. Außerdem haben die RSC ja auch noch den Swinglink, den meine G2 R nicht haben. Ich könnte mir vorstellen, dass das auch noch einmal etwas bringt.

Wie beschrieben, schlecht ausgerichtete Bremszange oder auch hängende Kolben können für nen längeren Hebelweg sorgen. Also indirekt, weil die Quadringe nicht sauber nachstellen können.
Hängende Kolben würde ich erst einmal ausschließen. Der Hebelweg war von Anfang an so und ist vorne und hinten identisch.

Die Ausrichtung habe ich gerade noch einmal überprüft:
unnamed.jpgunnamed3.jpg

Hinten (linkes Bild) könnte noch etwas optimiert werden, aber sieht gar nicht so schlecht aus. Aber vorne (rechtes Bild) ist eine Katastrophe! Da fallen die Kolben auf einer Seite schon fast raus 😳 Keine Ahnung, wie das passiert ist und warum mir das noch nicht aufgefallen ist 🙄 Da habe ich wohl heute Abend was zu tun. Bei der Gelegenheit könnte ich die Sättel auch mal etwas sauber machen ;)
 
Cool, danke für das Bild. So würde ich mich das auch wünschen :D


Das hatte ich auch schon gelesen und habe es daher erst gar nicht probiert ;)


Die Griffweite habe ich so eingestellt, dass das letzte Fingerglied bequem am Hebel liegt. Hier ein etwas älteres Bild. Mittlerweile habe ich die Griffweite noch etwas größer eingestellt:
Anhang anzeigen 1301452


Ich hatte das so verstanden, dass man den Kontaktpunkt in beide Richtungen verschieben kann. Außerdem haben die RSC ja auch noch den Swinglink, den meine G2 R nicht haben. Ich könnte mir vorstellen, dass das auch noch einmal etwas bringt.


Hängende Kolben würde ich erst einmal ausschließen. Der Hebelweg war von Anfang an so und ist vorne und hinten identisch.

Die Ausrichtung habe ich gerade noch einmal überprüft:
Anhang anzeigen 1301457Anhang anzeigen 1301456

Hinten (linkes Bild) könnte noch etwas optimiert werden, aber sieht gar nicht so schlecht aus. Aber vorne (rechtes Bild) ist eine Katastrophe! Da fallen die Kolben auf einer Seite schon fast raus 😳 Keine Ahnung, wie das passiert ist und warum mir das noch nicht aufgefallen ist 🙄 Da habe ich wohl heute Abend was zu tun. Bei der Gelegenheit könnte ich die Sättel auch mal etwas sauber machen ;)

Vorne unbedingt korrigieren. Das bringt so eine enorme Verbesserung in Sachen Druckpunkt.
Ganz wichtig, die Kolben vorher reinigen. Unter Umständen drückst dir sonst den feinen Staub in die Bremse.

Man liest ja sehr oft wie schlecht die Sram Bremsen sind, oft wird dann sofort Magura empfohlen, da bekomme ich graue Haare. Die Leute sind alle noch keine sauber eingestellte Code gefahren, bzw. sind sie nicht dazu in der Lage.
 
Ich nehme immer DOT. Habe aber auch schon von Leuten gehört, dass Isopropanol möglich ist. Das weiß ich allerdings nicht sicher.
 
Ich nehme immer DOT. Habe aber auch schon von Leuten gehört, dass Isopropanol möglich ist. Das weiß ich allerdings nicht sicher.
Ok, dann schaue ich mal, ob ich das in einem Laden in der Stadt bekomme. Sonst bestelle ich gleich den SRAM Bleed Kit mit DOT.

Könnte ich mit der aktuellen Einstellung noch fahren, bis der Bleed Kit da ist, oder besteht da ein Risiko von Beschädigung oder Totalversagen?
 
Ok, dann schaue ich mal, ob ich das in einem Laden in der Stadt bekomme. Sonst bestelle ich gleich den SRAM Bleed Kit mit DOT.

Könnte ich mit der aktuellen Einstellung noch fahren, bis der Bleed Kit da ist, oder besteht da ein Risiko von Beschädigung oder Totalversagen?

Meiner Meinung nach kannst du das so ruhig fahren. Ist halt nur ungünstig eingestellt. Die wird jetzt nicht von heut auf morgen das Bremsen einstellen.
 
Das hatte ich auch gerade im Bremsen-Guide gelesen. Wie mache ich das am besten? Habe leider kein DOT da...
Mach es einfach mechanisch mit Wattestäbchen.

Solange sich alle 4 Kolben bewegen an der vorderen Bremse wirst du kaum eine Verbesserung des Druckpunkts bemerken Also im Gegensatz dazu, dass sie etwa eine ähnliche Stellung haben. Ich sehe also nicht das akute Problem.

Könnte ich mit der aktuellen Einstellung noch fahren, bis der Bleed Kit da ist, oder besteht da ein Risiko von Beschädigung oder Totalversagen?
Solange die Kolben nicht zu weit rausfahren, was technisch so nicht möglich ist mit Belägen und Scheibe, ist das null bedenklich.

Mal Ball flachhalten hilft!
 
Ich nehme immer DOT. Habe aber auch schon von Leuten gehört, dass Isopropanol möglich ist. Das weiß ich allerdings nicht sicher.
Vielleicht ein blöde Frage: Gibt es einen Grund das SRAM DOT 5.1 zu nehmen, oder kann ich auch ein anderes DOT 5.1 nehmen?

Mach es einfach mechanisch mit Wattestäbchen.
Wenn das reicht, kann ich das auch machen :)

Solange sich alle 4 Kolben bewegen an der vorderen Bremse wirst du kaum eine Verbesserung des Druckpunkts bemerken Also im Gegensatz dazu, dass sie etwa eine ähnliche Stellung haben. Ich sehe also nicht das akute Problem.
Ich erwarte da auch keine Wunder. Die hintere Bremse ist halbwegs korrekt ausgerichtet und hat ja einen ähnlichen Druckpunkt.

Solange die Kolben nicht zu weit rausfahren, was technisch so nicht möglich ist mit Belägen und Scheibe, ist das null bedenklich.

Mal Ball flachhalten hilft!
Ok, super! Ja, wenn ich weiß das die Bremse nicht gut eingestellt ist, dann lasse ich es sicher ruhig angehen ;)
 
Wenn das reicht, kann ich das auch machen :)
Zumindest ist es besser als keine Reinigung. Aber ganz so labil ist eine Bremse auch nicht, dass sie so schnell kollabiert.

Gibt es zu viel Leerweg, dann mobilisiere. Aber sie richtig auszurüsten kann auch helfen, aber technisch bedingt nur sehr eingeschränkt, sollte alles funktionieren und keine anderen Probleme geben.
 
Dot Bremsflüssigkeit bekommst in jeder Autowerkstatt , Tankstelle , Baumarkt , Auto- u. Motoradzubehör.
Marke egal . Entweder 5.1 od. 4.0 .
Ich hatte nach dem SRAM Zeug gesucht, aber dann ist mir auch in den Sinn gekommen, dass das ja eh alles das gleiche ist und ich auch eine andere Marke nehmen kann. Kostet dann vermutlich auch nur die Hälfte ;)

Zumindest ist es besser als keine Reinigung. Aber ganz so labil ist eine Bremse auch nicht, dass sie so schnell kollabiert.
Ich kaufe mir jetzt einfach DOT 5.1 im Baumarkt oder sonst wo, dann sollte das passen :)

Gibt es zu viel Leerweg, dann mobilisiere. Aber sie richtig auszurüsten kann auch helfen, aber technisch bedingt nur sehr eingeschränkt, sollte alles funktionieren und keine anderen Probleme geben.
Mache ich! Die Ausrichtung sollte ich ja so oder so korrigieren.
 
Ich bin positiv überrascht: Der örtliche Fahrradgroßmarkt hatte sogar einen SRAM Bleed Kit mit DOT da. War beim Mobilisieren auch ganz praktisch die roten Klötzchen zu haben um Kolben zu blockieren.

Das sieht jetzt wesentlich besser aus und ist auch noch sauber:
unnamed.jpg

Ich bilde mir ein, dass der Druckpunkt tatsächlich etwas besser geworden ist:
unnamed2.jpg

Hier der Vollständigkeit halber auch noch die Neutralstellung:
unnamed3.jpg unnamed4.jpg
 
Zurück
Oben Unten