• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Variostütze Gravity Dropper

BenniG.

Kondition statt Carbon
Dabei seit
24. August 2008
Punkte für Reaktionen
27
Standort
Heidelberg
Ich war bis heute mit meiner immer Top zufrieden.
Wird komisch morgen ohne Absenkung mit einer normalen Stütze zu fahren ;)
Werd die GD dann wohl mit dem Kabel nach hinten weiterfahren. mal sehen, wie das dann aussieht. Mal wieder Aufwand, erstmal die Inner Tube wechseln und dann einen neuen längeren Zug + Außenhülle anbauen.
Aber im Vergleich zu den hydraulischen Stützen kann man bei der GD wenigstens Einzelteile tauschen..
 
Dabei seit
13. November 2008
Punkte für Reaktionen
126
Standort
NRW
Werd die GD dann wohl mit dem Kabel nach hinten weiterfahren.
Kannst Dir auch noch überlegen auf die Multiposition zu verzichten, dadurch sollte sie stabiler werden.
Hab zumindest bis Dato noch nichts von gebrochenen Non-Multiposition GDs gehört.

Ich hatte darum bei meiner Mail an GD gebeten und sie haben mir das andere Innertube (das Wechseln dauert 5 Minuten) kostenlos und umgehend geschickt.
Der Kundenservice ist schon der Hammer.
Das Brechen der Stütze eher nicht so.
 

BenniG.

Kondition statt Carbon
Dabei seit
24. August 2008
Punkte für Reaktionen
27
Standort
Heidelberg
Ohne Multi wäre auch eine Option. Ich fand das bei Schneefahrten bergauf allerdings ganz praktisch. Da hat man mehr Druck auf dem Hinterrad, weil man etwas aufrechter fährt. Im Sommer nutze ich die kleine Absenkstufe allerdings nie..
Ich schau mir nachher mal an, wie das mit Kabel nach hinten aussieht. Dann bekomme ich Schutzblech und Licht wohl nichtmehr gleichzeitig ans Rad, das ist dann blöd, weil das Rücklicht festgeschraubt wird und das dann beim Wechsel nervt. Auf Licht verzichten will ich auch nicht.
Ohne Auto hab ich immer ein Stück anfahrt mit Rad und da ist mir Licht wichtig ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Rhombus

Coladosen-Quäler
Dabei seit
22. November 2009
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Wuppertal
Ahoi, Ihr Mannen.

Ich hab da mal ein paar Fragen:

Warum sollte man die Classic der Turbo vorziehen oder auch anders herum? Bzw. was ist an den Modellen anders?

Ist eine der beiden stabiler? Oder funktioniert besser?
Wenn man das Kabel nach hinten abgehen lässt, ist die Zugverlegung mit der Classic wahrscheinlich besser als mit der Turbo, oder?

Ich habe den Platz und möchte den Hebel unter dem Lenker montieren. Finde ich zum einen schöner zu bedienen und zum anderen angenehmer von der Optik.

Wenn ich links unter dem Lenker montieren möchte, muss ich den Hebel für rechts bestellen, stimmts?

Danke Euch im Vorraus!
 

GS-Fahrer

Bio-Biker
Dabei seit
26. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
17
Standort
Ennepetal
Ahoi, Ihr Mannen.

Ich hab da mal ein paar Fragen:

Warum sollte man die Classic der Turbo vorziehen oder auch anders herum? Bzw. was ist an den Modellen anders?

Ist eine der beiden stabiler? Oder funktioniert besser?
Wenn man das Kabel nach hinten abgehen lässt, ist die Zugverlegung mit der Classic wahrscheinlich besser als mit der Turbo, oder?
Ich habe damals die Classic wegen der Zugführung ausgewählt. Außerdem ist die noch etwas billiger, ich glaube auch, ein paar Gramm leichter (was mir aber egal gewesen wäre).
Die Classic muß ich kurz belasten (auf die Sattelspitze tippen reicht aus), bevor sie sich bewegt, die Turbo ist anders konstruiert und schnellt direkt raus. Gewohnheitssache, daher sehe ich weder bei der einen noch der anderen Nachteile diesbezüglich.
Die Stabilität dürfte sich nicht unterscheiden, da - glaube ich - nur der Auslösemechanismus unterschiedlich ist.
 

Rhombus

Coladosen-Quäler
Dabei seit
22. November 2009
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Wuppertal
Die Classic SOLL 20g schwerer sein. Wenn niemand Einwände hat, wirds dann wohl die Classic up/down 4". Ich hätte zwar gerne 5" aber die gibts ja nicht in 27,2mm.
Auf jeden Fall gefällt mir die Zuganlenkung der Classic besser.
 

GS-Fahrer

Bio-Biker
Dabei seit
26. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
17
Standort
Ennepetal
Ups, war genau anders herum mit dem Gewicht :), naja, ist ja auch bei mir mit dem Kauf schon ein paar Jahre her.

Noch kurz zur Montage: anscheinend hast Du Dir diesen Thread ja nicht komplett durchgelesen, daher solltest Du beachten, daß bei einigen (sehr wenigen) Fahrern die Stütze gebrochen ist. Die sind aber offenbar teilweise ziemlich heftig unterwegs. Es gab dann eine Empfehlung vom Hersteller, die Stütze nach hinten zu drehen, da dann wegen der Neigung der Stütze - z.B. bei Sprüngen, in Bikeparks... - die Belastung anders wirkt und die Stütze nicht an den Bohrungen bricht. Sicher spielt da aber das Fahrergewicht auch noch eine Rolle. Außerdem sitzt man ja nicht unbedingt fest im Sattel, wenn man Sprünge macht :confused:, aber, naja :)
 

BenniG.

Kondition statt Carbon
Dabei seit
24. August 2008
Punkte für Reaktionen
27
Standort
Heidelberg
Es gab dann eine Empfehlung vom Hersteller, die Stütze nach hinten zu drehen, da dann wegen der Neigung der Stütze - z.B. bei Sprüngen, in Bikeparks... - die Belastung anders wirkt und die Stütze nicht an den Bohrungen bricht. Sicher spielt da aber das Fahrergewicht auch noch eine Rolle. Außerdem sitzt man ja nicht unbedingt fest im Sattel, wenn man Sprünge macht
, aber, naja
Ich glaube die Belastung entsteht hauptsächlich beim Bergaufradeln und Wheelies und solchen Sachen. Meine ist auch gebrochen und ich war noch nie im Bikepark und mache auch keine Sprünge. Dafür gehts mit meinen 95kg staff den Berg rauf ;)
Bergab ist die Stütze ja abgesenkt, da sollte nichts passieren.

Sobald das Ersatzteil da ist wird meine Turbo nach hinten gedreht. Den Zug muss ich dazu zwar austauschen, aber das scheint mir nicht besonders schwierig zu sein.
 

Rhombus

Coladosen-Quäler
Dabei seit
22. November 2009
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Wuppertal
Ich will das Kabel sowieso nach hinten drehen. Weil ich so viel von Brüchen gelesen habe.
Die Rase würde mir noch besser gefallen, aber da habe noch größere Bedenken wegen der Haltbarkeit. Und das Gewicht...
 

Rhombus

Coladosen-Quäler
Dabei seit
22. November 2009
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Wuppertal
Ich habe erst eine hier im Forum gesehen. Und genau diese ist dann auch noch gebrochen gewesen.
Das war der Grund für meine Aussage.
 
Dabei seit
3. November 2007
Punkte für Reaktionen
65
Hallo,
was müsste ich denn bestellen, wenn ich meiner Descender eine Remote gönnen möchte? Soll ja gehen, allerdings finde ich auf der gd Seite nichts dazu.

Grüße
Sera
 

dmjoker

Platzhalter
Dabei seit
21. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Nähe Darmstadt
Klick!

Die Descender sollte ja bis auf den Remote identisch mit der Turbo sein. Aufgrund der Menge der Einzelteile ist es sicherlich sinnvoller, die GD-Jungs einfach per mail zu kontakten - die werden wissen was du im Detail brauchst. Gib' direkt mit an, ob du den Hebel links oder rechts montierst.

Grüße

D
 
Dabei seit
3. November 2007
Punkte für Reaktionen
65
Habe mir nun mal aufgrund der Manuals die Teile zusammengesucht. Werde aber wohl mal am Wochenende wirklich mit denen in Kontakt treten. Dürfte das einfachste sein. Wunderte mich nur etwas, dass man so ein "Kit" nirgends schon findet.
Danke für eure Tipps und guten Start ins Wochenende!
 

Thalor

Zombiebiker
Dabei seit
12. November 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
bei Braunschweig
Von mir auch mal eine Frage an die 5" GD Besitzer:
Ist es möglich die Stütze unten ggf. etwas zu kürzen?
Also mir ist schon klar, dass es vermutlich einen Grund hat, dass die 5" GD nicht in 350 mm erhältlich ist, aber 50 mm sind ja mehr als 1".
 
Dabei seit
2. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
17
Standort
Thüringen
50mm sind sogar fast genau 2"
Also meine ist unten mit einer Alukappe verschlossen, vieleicht kannst dus auf der Zeichnung sehen.

Ich glaube auf der Gravity Dropper Homepage gibts die Zeichnungen.

Gruss
 

Thalor

Zombiebiker
Dabei seit
12. November 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
bei Braunschweig
Ja, da gibt's ne Zeichnung.
Sieht geschraubt aus - dann wäre min. das Gewinde hin - aber das könnte man u. U. ja neu schneiden.
 
Dabei seit
1. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
0
Ich bin auch gerade am überlegen mir eine Gravity Dropper zu kaufen. Bin mir allerdings noch nicht sicher ob Turbo oder Classic und ob Multiposition oder nicht.

Die Zuganlenkung gefällt mir bei der Classic besser und würde sie auch nach hinten drehen. Die Turbo fährt hoch, ohne den Sattel zu belasten, bei der Classic muss man erst den Sattel belasten, damit könnte ich leben. Gibt es sonst noch Unterschiede?

Nach dem Thread hier scheint die Multiposition Stabilitätsprobleme zu haben, also doch lieber nur Up/Down?


Hat schon mal jemand versucht den hässlichen Hebel gegen den RockShox Poploc Hebel zu tauschen?

Hat schon jemand ein optisch ansprechenderen Ersatz für den Faltenbalg gefunden?
 

blaubaer

snow-biker
Dabei seit
1. September 2003
Punkte für Reaktionen
590
Standort
Schweiz
Hat schon jemand ein optisch ansprechenderen Ersatz für den Faltenbalg gefunden?
wundere mich auch dass man da nicht viel darüber findet.
aber der faltenbalg hat schon so seine vorteile, merkt man vorallem dann, wenn man selbst was ausporbiert.
denn auf der kürzesten position hat man mit anderen materialien ein platzproblem, wie z.b. Neopren oder ähnlichem, beim verriegeln.

ich für meinen teil versuch es mal hiermit, mal sehen wie lange es hält



musste leider festestellen dass ein kleinerer schlauch, für z.b. 1.5" reifen nicht funktioniert, liegt zwar schön eng an, aber die stütze lässt sich nicht unten verriegeln.
oben im bild ist jetzt DH-Schlauch verbaut.
 
Dabei seit
2. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
17
Standort
Thüringen
- Die Multi-Position ist meiner meinung nach nicht nötig, ich habe sie, nutze es aber nie... ich nutze die stütze immer ganz unten oder ganz oben. (beim neukauf würde ich drauf verzichten)

- Ich denke ob sie hält oder nicht hängt auch stark vom Körpergewicht ab, bei 72kg brechen die stützen bestimmt nicht.

- Umbau auf Pop-Loc ... keine ahnung... aber theoretische kann man an der Classic jeden Hebel installieren der keine Einrastposition hat, weil die entriegelng eh auf dem ersten Stück funktioniert und der Originalhebel auch keine besitzt

- das Belasten vorm ausfahren stört bei der classic eigentlich kaum, wenn man sich erstmal dran gewöhnt hat

- der Faltenbalk ist schon hässlich und fett... vieleicht könnte man diesen durch den Neoprenüberzug von Rase ersetzten (18$)
http://www.rasebike.com/cart/index.php?main_page=product_info&cPath=1&products_id=3&zenid=8mujanq8jie763sa2fvte1ci54

Gruss
 
Dabei seit
1. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
0
Eine Schönheit ist der Schlauch zwar auch nicht, sieht dafür aber nicht so rustikal wir der Faltenbalg aus.

Und warum geht Neopren nicht? Wenn man es ein bisschen weiter macht müsste es doch unten drüber rutschen?
 

blaubaer

snow-biker
Dabei seit
1. September 2003
Punkte für Reaktionen
590
Standort
Schweiz
also die schwierigkeit ist es, einen Neoprenschlauch mit dem passenden durchmesser zu finden

hat den von Rase wirklich noch niemand probiert ?

selber machen ?! wie näht man einen solch engen schlauch zusammen ?! mit der nähmaschiene der Frau geht dies vermutlich nicht ?! von Hand ?!

naja, dass bei mir ist ja auch ein prototyp :p:rolleyes: deshalb halt keine schönheit...
 
Oben