Vecnum Nivo im ersten Test: Lang, länger, Nivo

Vecnum Nivo im ersten Test: Lang, länger, Nivo

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxOS8wNC9Gb3RvX0NocmlzX1NwYXRoX1ZlY251bV9OaXZvX1RpdGVsLTIyOTkuanBn.jpg
Lange wurde darauf gewartet, jetzt ist sie fertig – die intern angesteuerte Sattelstütze aus dem Hause Vecnum. Mit an Bord ist eine Vielzahl an neuen Features und (noch) mehr Hub. Und das Beste? Die Vecnum Nivo ist bereits auf Lager und zur Auslieferung bereit. Wir haben alle Infos, Preise, Gewichte und einen ersten Test!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Vecnum Nivo im ersten Test: Lang, länger, Nivo
 
Zuletzt bearbeitet:

Dampfsti

Steil is Geil!!!
Dabei seit
22. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
682
Ort
Zwischen Wichtelgebirge und der Fränkischen ;-)
Einmal Vecnum, immer Vecnum:D
Sollte meine 200er Moveloc aus der Vorbesteller Serie mal ausgeleiert sein, (wird noch lange dauern bei der Qualität) und ich mir für jedes Bike ne extra Stütze leisten kann kommt ohne zu zögern ne 212er Nivo indexed rein. Die Positionen passen einfach und man muss net lang rumsuchen.
 
Dabei seit
9. April 2007
Punkte Reaktionen
768
Ort
Portland, OR
nachdem weder preislich noch gewichtsmässig ein Unterschied besteht:
wieso würde man auf Travelfit verzichten wollen, wenn man von stufenloser Verstellbarkeit kommt ? Was ist der Reiz an der Indexierung ?

Ich hatte an meinem alten Rad die Moveloc mit Indexierung und fand die festen Positionen besser als die stufenlose Verstellung einer Reverb z.B. Man weiß wo der Sattel steht und welche Optionen sich daraus ergeben, Trail hoch z.B. in der zweiten von oben eingerastet sitzt man eben jedesmal in der gleichen Position mit den gleichen Freiheiten
 
Dabei seit
12. September 2007
Punkte Reaktionen
307
Ort
stuttgart
Die Indexierung ist der Reiz. Wenn Du vier definierte Positionen hast und die dir passen, musst Du dich nicht mehr mit der Suche nach der idealen Zwischenposition abmühen sondern findest diese immer. Ich kam auch von der Reverb zur Moveloc (200mm) und hatte Bedenken wegen der fixen Positionen. Ich hab das stufenlose Verstellen nicht ein einziges Mal vermisst! Ich denke, dass es da vielen anderen so geht und die wollen sie bei Vecnum natürlich auch von der Nivo überzeugen.
Und für alle die, die eine (fast) stufenlose Verstellung wünschen, gib es dann die Travelfit. Für alle was dabei.

So ist es. Ich warte auf die indexed. Ich will die Stufen wieder, das ist für mich perfekt.
 
Dabei seit
1. November 2010
Punkte Reaktionen
2.108
Verratet ihr mir warum? Ich fahr selber eine Moveloc 200 mit ner 31,6er Hülse und das funktioniert einwandfrei. Warum eine längere Hülse?

Hatten die diskussion bereits anderswo...

Hab nicht mehr die exakten zahlen im kopf...

So in etwa:

Mindesteinstecktiefe der 200er Moveloc: ca 18cm...

Länge Hülse ca 12cm

Heisst die unteren 6cm der stütze liegen nicht plan im sitzrohr....->spiel?

Verlangt ein rahmenhersteller nun mehr als 12 cm einstecktiefe der stütze, so frag ich mich ob er sich mit den 12cm plan und 6 zusätzlichen cm (nicht plan) zufrieden gibt...?
 

SKa-W

33 Years of pure hate
Dabei seit
29. September 2005
Punkte Reaktionen
1.636
Ort
SOB
Von der Existenz der Nivo am 22.3. erfahren, am 23.3. (Samstag Nachmittag) bestellt, am 25.3. verschickt und am 26.3. lag sie bei mir vor der Haustür.

Direkt eingebaut, alles verlief Problemlos. Beschde Stütze von Welt.
 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte Reaktionen
2.126
Ich find zwar lange Stützen auch echt top, weswegen ich bei meinem Rad von einer 150mm Reverb auf eine 170mm Oneup Stütze gewechselt bin, bloß wie u.a Bild 22 zeigt, bringt die ganze Länge halt nix, wenn es am Rahmen nicht genug Platz gibt um die Stütze zu versenken. Daher finde ich die Maße für die Einstecktiefe eher schlecht. Denn im Vergleich zu meiner OneUp z.B. ist die hier einfach viel größer. Das sowas nicht als Negativpunkt vorkommt ist jetzt schon ein bisschen verwunderlich. Schließlich ist die Einstecktiefe das limitierende Maß in den meisten Rahmen. Hier ist weniger länge eben mehr.
 

evil_rider

Vinyl-Schubser
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.644
Ort
Zürich
Verratet ihr mir warum? Ich fahr selber eine Moveloc 200 mit ner 31,6er Hülse und das funktioniert einwandfrei. Warum eine längere Hülse?

es gibt leute, die bevorzugen den rahmen so wenig wie möglich zu belasten, und grad bei mir, wo die stütze 350mm aus dem rahmen ragt, ist das ein extremer hebel... entsprechend will ich das max. an überlappung, und das sind 150mm min.
 
D

Deleted490789

Guest
Ich find zwar lange Stützen auch echt top, weswegen ich bei meinem Rad von einer 150mm Reverb auf eine 170mm Oneup Stütze gewechselt bin, bloß wie u.a Bild 22 zeigt, bringt die ganze Länge halt nix, wenn es am Rahmen nicht genug Platz gibt um die Stütze zu versenken. Daher finde ich die Maße für die Einstecktiefe eher schlecht. Denn im Vergleich zu meiner OneUp z.B. ist die hier einfach viel größer. Das sowas nicht als Negativpunkt vorkommt ist jetzt schon ein bisschen verwunderlich. Schließlich ist die Einstecktiefe das limitierende Maß in den meisten Rahmen. Hier ist weniger länge eben mehr.

Hätte die Nivo 232mm Hub, wäre sie vermutlich ganz versenkt.
 
Dabei seit
17. September 2012
Punkte Reaktionen
7
Ich find zwar lange Stützen auch echt top, weswegen ich bei meinem Rad von einer 150mm Reverb auf eine 170mm Oneup Stütze gewechselt bin, bloß wie u.a Bild 22 zeigt, bringt die ganze Länge halt nix, wenn es am Rahmen nicht genug Platz gibt um die Stütze zu versenken. Daher finde ich die Maße für die Einstecktiefe eher schlecht. Denn im Vergleich zu meiner OneUp z.B. ist die hier einfach viel größer. Das sowas nicht als Negativpunkt vorkommt ist jetzt schon ein bisschen verwunderlich. Schließlich ist die Einstecktiefe das limitierende Maß in den meisten Rahmen. Hier ist weniger länge eben mehr.
Schon mal daran gedacht das für jeden Zentimert mehr an Hub die Einstecktiefe auch um den Wert wachsen muss?
Das dein Rahmen nicht mehr Platz an Einschubtiefe liefer ist konstruktionsbeding dem Rahmenhersteller zuzuschreiben und nicht der Stütze. Zudem musst du bei deiner OneUp Dropper noch die Länge der Zugbefestigung hinzuaddieren und dann sieht es schon wieder ganz anders aus ;)
 
Dabei seit
2. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
7.778
Ich find zwar lange Stützen auch echt top, weswegen ich bei meinem Rad von einer 150mm Reverb auf eine 170mm Oneup Stütze gewechselt bin, bloß wie u.a Bild 22 zeigt, bringt die ganze Länge halt nix, wenn es am Rahmen nicht genug Platz gibt um die Stütze zu versenken. Daher finde ich die Maße für die Einstecktiefe eher schlecht. Denn im Vergleich zu meiner OneUp z.B. ist die hier einfach viel größer. Das sowas nicht als Negativpunkt vorkommt ist jetzt schon ein bisschen verwunderlich. Schließlich ist die Einstecktiefe das limitierende Maß in den meisten Rahmen. Hier ist weniger länge eben mehr.

ist schon allerhand das es vecnum nicht schafft eine 200+ stüze mit einer einstecktiefe von 12cm zu bringen.
 

evil_rider

Vinyl-Schubser
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.644
Ort
Zürich
Ich find zwar lange Stützen auch echt top, weswegen ich bei meinem Rad von einer 150mm Reverb auf eine 170mm Oneup Stütze gewechselt bin, bloß wie u.a Bild 22 zeigt, bringt die ganze Länge halt nix, wenn es am Rahmen nicht genug Platz gibt um die Stütze zu versenken. Daher finde ich die Maße für die Einstecktiefe eher schlecht. Denn im Vergleich zu meiner OneUp z.B. ist die hier einfach viel größer. Das sowas nicht als Negativpunkt vorkommt ist jetzt schon ein bisschen verwunderlich. Schließlich ist die Einstecktiefe das limitierende Maß in den meisten Rahmen. Hier ist weniger länge eben mehr.

jeder zentimeter mehr hub bedeutet das die stütze um den faktor 2 länger wird... bsp: 150mm hub = stütze 400mm, 200mm hub = 500mm... usw.

Schon mal daran gedacht das für jeden Zentimert mehr an Hub die Einstecktiefe auch um den Wert wachsen muss?
Das dein Rahmen nicht mehr Platz an Einschubtiefe liefer ist konstruktionsbeding dem Rahmenhersteller zuzuschreiben und nicht der Stütze. Zudem musst du bei deiner OneUp Dropper noch die Länge der Zugbefestigung hinzuaddieren und dann sieht es schon wieder ganz anders aus ;)

um den faktor 2... 1cm mehr hub = 2cm mehr gesammtlänge. ;)
 
D

Deleted 8566

Guest
Hat jemand mal nachgemessen, wie genau die Sitzrohre überhaupt gefertigt sind? Ich hatte da schon die krassesten Erlebnisse. Bei meinem Turner Rahmen (war absolutes highend aus USA) hat die Tune Stütze nur mit großem Kraftaufwand ins Sitzrohr gepasst.
 

Dampfsti

Steil is Geil!!!
Dabei seit
22. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
682
Ort
Zwischen Wichtelgebirge und der Fränkischen ;-)
Hat jemand mal nachgemessen, wie genau die Sitzrohre überhaupt gefertigt sind? Ich hatte da schon die krassesten Erlebnisse. Bei meinem Turner Rahmen (war absolutes highend aus USA) hat die Tune Stütze nur mit großem Kraftaufwand ins Sitzrohr gepasst.

Und bei anderen Rahmen kannst die Stütze von weitem reinwerfen...

Bei meiner Fanes ist nichts gerutscht, bei meinem Dude mit plasterahmen auch nicht und beim icb2.0 bleibt se auch da wo se soll...

Die meisten Sitzrohre sind sowieso nur die ersten 12 oder 14cm genau ausgerieben, darunter meist größer...

Wenn unten allerdings ein paar 10tel Luft sind steht die Stütze trotzdem an wenn sich der Rahmen verwindet... Und bei den Litevilles mit 34.9er Rohr ists eh wurscht...
Wals ja nach der Leidwiller Meinung eh die besten Rahmen der Welt sind.

Einen Rahmen in den keine 200er Vecnum passt, kauf ich garnet, da Kernschrott :lol:
 
Dabei seit
25. August 2005
Punkte Reaktionen
2.331
Reduzierhülse ist und bleibt für mich ein Kompromiss o_O trotz Carbonpaste rutschte über lange Zeit was. Über die Spannungsverteilung mache ich mir da auch Gedanken
Ich fahre seit 2013 mit einer problemlosen Prototypen Moveloc samt Reduzierhülse durch die Gegend. Das alles in drei verschiedenen Rahmen und bisher konnte ich da keine Nachteile erkennen, ausser, daß man halt 2 min länger beim montieren braucht. Ich glaube, manche Probleme entstehen nur im Internet und nicht der realen Welt ;-)
 

chorge

Rollert rum auf Stollen seit 1988
Dabei seit
7. Mai 2002
Punkte Reaktionen
2.173
Ort
Chiemgau
Ich fahre seit 2013 mit einer problemlosen Prototypen Moveloc samt Reduzierhülse durch die Gegend. Das alles in drei verschiedenen Rahmen und bisher konnte ich da keine Nachteile erkennen, ausser, daß man halt 2 min länger beim montieren braucht. Ich glaube, manche Probleme entstehen nur im Internet und nicht der realen Welt ;-)
+1!
Hatte vor der Nivo auch ne Vorserie Moveloc 200. Diese bis kurz vor „Schluss“ immer in 31.6er Rahmen. Zuletzt war die Stütze in meinem Stanton mit 30.9.
In der ganzen Zeit NULL Probleme! Und auch keine „Rutsch-Unterschiede“ ob mit oder ohne Hülse.
Indexierung... ja, ich find die an der Moveloc auch super. Leider war die Nivo derart nicht verfügbar. Nun hab ich die Stufenlose - und was soll ich sagen: eigentlich fast egal! Am Enduro-Fully ist die Nivo, am Hardtail meine Moveloc. Der „Umstieg“ geht problemlos. Da ich allerdings eh die Stütze voll draußen hab, könnte ich gut auf die Längenverstellung verzichten, zugunsten der Indexierung. Aber ich wollte die Stütze schnell....
 

Milsani

Haldenhonk
Dabei seit
2. September 2001
Punkte Reaktionen
2.788
Ort
Woanders is auch Scheiße!
Ich fahre seit 2013 mit einer problemlosen Prototypen Moveloc samt Reduzierhülse durch die Gegend. Das alles in drei verschiedenen Rahmen und bisher konnte ich da keine Nachteile erkennen, ausser, daß man halt 2 min länger beim montieren braucht. Ich glaube, manche Probleme entstehen nur im Internet und nicht der realen Welt ;-)

Ich hab mal ein Bildchen gemacht, da kann man hoffentlich sehen wie viel oder wenig 120mm Hülse ist...vermutlich reicht das aber die Herren Moveloc vergeben sich doch nichts wenn die Hülse etwas länger wäre.
20190403_194944.jpg

M.
 

Anhänge

  • 20190403_194944.jpg
    20190403_194944.jpg
    656,3 KB · Aufrufe: 472
Oben Unten