Welches Enduro?

Dabei seit
5. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
25
Habe ich heute auf dem Glemride gesehen...schaut nicht wirklich Sexy aus
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.348
Deine Mutmaßungen stimmen def. nicht.

Das Prime ist nicht nur zum Bügeln und Ballern.

Und ich werde nie verstehen, warum immer dieses Kettenstrebenlängen - Thema so mantramässig runtergebetet wird. Das Thema ist so überbewertet.....

ist ja nicht nur Kettenstrebe, sondern auch Radstand, Gesamtlänge, Gewicht, ..
Der Prime-Rahmen mit Dämpfer liegt halt bei knapp 4kg, also Banshee in allen Ehren, ich verstehe dass man gerne nen haltbaren Alu-Rahmen verkaufen möchte, aber ich glaube es geht auch leichter..
 

freetourer

Guest
Dabei seit
23. März 2006
Punkte Reaktionen
3.072
ist ja nicht nur Kettenstrebe, sondern auch Radstand, Gesamtlänge, Gewicht, ..
Der Prime-Rahmen mit Dämpfer liegt halt bei knapp 4kg, also Banshee in allen Ehren, ich verstehe dass man gerne nen haltbaren Alu-Rahmen verkaufen möchte, aber ich glaube es geht auch leichter..

Der eigentliche Hauptrahmen und der Hinterbau sind ja gar nicht soo übermäßig schwer. - Zumindest wenn man die gebotene Stabilität mit einbezieht.

Wenn man sich mal neben einen Banshee Rahmen stellt (Prime oder Phantom ist da ganz egal - und bei Rune oder Spitfire wird es genauso sein) und mal nur seitlich mit dem Fuß gegen das Tretlager drückt oder auch gegen die Hinterradnabe und das auch mal im Vergleich mit anderen Rädern (hatte in den letzten Jahren genügend andere zum vergleichen) dann sieht man erstmal wie steif die Rahmen wirklich sind.

Ich will jetzt sicher nicht behaupten, dass man das beim Antritt merkt (obwohl mir ein Freund schon mal gesagt hat, dass er bei meinem anderen 29er Fully (Univega SL29 - Kona Satori Clon) den Hinterbau seitlich flexen sieht beim Hinterherfahren wenn ich im Wiegetritt trete), aber eben diese Steifigkeit merkt man beim Bergabballern.

Was den Rahmen unverhältnismäßig schwer macht sind die Ausfallenden - ich persönlich bräuchte die ja nicht in der Form, mir würde eine 2-fach Geoverstellung reichen mittels Flip an der Dämpferaufnahme und ein 142x12 Ausfallende.

Aber die Philosophie von Banshee ist halt eben auch maximale Variabiltität - und das meinte ich auch mit meiner Aussage, dass das Prime viel mehr kann als nur Bügel-Abfahrtsgerät.

Über die unterschiedlichen Möglichkeiten des Gabel-Federwegs 140-160mm in Kombination mit den FlipChips für die Aufallenden kann man daraus eigentlich alles machen - 140mm mit steiler Geometrie gibt ein sehr wendiges Gerät für flache Trails, 160mm mit flacher Geometrie gibt ein Gerät mit maximaler Laufruhe für steiles Gelände. - Und dazwischen gibt es ja auch noch. ;)

Ich nutze eigentlich nur 150mm oder 160mm und Mittel oder Flach.

Wer es braucht kann dann ja noch über die unterschiedlichen Ausfallenden jeden möglichen Nabenstandard hinten fahren - und wird nicht gezwungen neue Laufräder zu kaufen. Mit dem neuen Boost Standard soll wohl auch der Rahmen beibehalten werden und es wird lediglich neue Ausfaller mit Boost-Maß geben.

Meines Wissens nach bietet kein anderer Rahmen so viel Möglichkeiten beim Aufbau - das Gewicht, wenn es denn für einen selbst wichtig ist, muss man dann eben über die verbauten Teile wieder reinholen. ;)
 
Dabei seit
5. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
25
Der eigentliche Hauptrahmen und der Hinterbau sind ja gar nicht soo übermäßig schwer. - Zumindest wenn man die gebotene Stabilität mit einbezieht.

Wenn man sich mal neben einen Banshee Rahmen stellt (Prime oder Phantom ist da ganz egal - und bei Rune oder Spitfire wird es genauso sein) und mal nur seitlich mit dem Fuß gegen das Tretlager drückt oder auch gegen die Hinterradnabe und das auch mal im Vergleich mit anderen Rädern (hatte in den letzten Jahren genügend andere zum vergleichen) dann sieht man erstmal wie steif die Rahmen wirklich sind.

Ich will jetzt sicher nicht behaupten, dass man das beim Antritt merkt (obwohl mir ein Freund schon mal gesagt hat, dass er bei meinem anderen 29er Fully (Univega SL29 - Kona Satori Clon) den Hinterbau seitlich flexen sieht beim Hinterherfahren wenn ich im Wiegetritt trete), aber eben diese Steifigkeit merkt man beim Bergabballern.

Was den Rahmen unverhältnismäßig schwer macht sind die Ausfallenden - ich persönlich bräuchte die ja nicht in der Form, mir würde eine 2-fach Geoverstellung reichen mittels Flip an der Dämpferaufnahme und ein 142x12 Ausfallende.

Aber die Philosophie von Banshee ist halt eben auch maximale Variabiltität - und das meinte ich auch mit meiner Aussage, dass das Prime viel mehr kann als nur Bügel-Abfahrtsgerät.

Über die unterschiedlichen Möglichkeiten des Gabel-Federwegs 140-160mm in Kombination mit den FlipChips für die Aufallenden kann man daraus eigentlich alles machen - 140mm mit steiler Geometrie gibt ein sehr wendiges Gerät für flache Trails, 160mm mit flacher Geometrie gibt ein Gerät mit maximaler Laufruhe für steiles Gelände. - Und dazwischen gibt es ja auch noch. ;)

Ich nutze eigentlich nur 150mm oder 160mm und Mittel oder Flach.

Wer es braucht kann dann ja noch über die unterschiedlichen Ausfallenden jeden möglichen Nabenstandard hinten fahren - und wird nicht gezwungen neue Laufräder zu kaufen. Mit dem neuen Boost Standard soll wohl auch der Rahmen beibehalten werden und es wird lediglich neue Ausfaller mit Boost-Maß geben.

Meines Wissens nach bietet kein anderer Rahmen so viel Möglichkeiten beim Aufbau - das Gewicht, wenn es denn für einen selbst wichtig ist, muss man dann eben über die verbauten Teile wieder reinholen. ;)

Aber 4 KG sind halt einfach 1 KG zuviel in der heutigen Zeit....dann lieber etwas mehr Felx am Hinterbau.....Das EVIL wiegt übrigens 2,9 KG inkl dämper hier im Video
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.348

freetourer

Guest
Dabei seit
23. März 2006
Punkte Reaktionen
3.072
Ich wollte auf keinen Fall das Prime schlecht reden, bin es noch nie gefahren, und alles was Du schreibst bzgl. Variablität und Steifigkeit sind willkommene Vorteile.

4kg bei welcher Größe und welchem Dämpfer, ich gehe mal von mind. L und nem DB Air aus, da liegt das aktuelle Prime gemäß dieser Webseite bei 4,14kg: http://www.jensonusa.com/Banshee-Prime-Frame-2016

Alles gut - ich meinte auch eher @Paavo04

Es ist halt Quatsch den einen Rahmen mit 2,9kg anzugeben und mit einem anderem Rahmen zu vergleichen, der einen schwereren Dämpfer drin hat. Untschied Monarch RT3 und Double Barrel sind halt nunmal wieviel?

Ich komme auf ein Gewicht auf knapp über 3,6 kg mit Manitou McLeod. - Wäre also ein Untschied von knapp 700g.

Und wir vergleichen hier dann auch noch Carbon mit Alu - auch Quatsch.

Dass Banshee Rahmen nicht leicht sind ist ja unbestritten - den Vergleich müsste man nur eben zu anderen Alu 29ern machen mit gleich schwerem Dämpfer und ähnlicher Stabilität. - Obwohl mein Univega ja nominell nur 10mm Federweg hinten hat und vom Lenkwinkel ähnlich ist kann es im Downhill nicht im entferntesten mit dem Prime mithalten sobald es richtig zur Sache geht.
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte Reaktionen
1.348
ich würde es auch nicht mit Evil The Following vergleichen, da liegen zuviele Parameter auseinander. Aber ein YT Jeffsy dürfte man mit in den Ring werfen. Das Jeffsy AL wiegt ohne Dämpfer ca. 3kg. Ein DB Air wiegt ca. 520gr bei 200x57mm. Ein Monarch RT3 wiegt meines Wissens ca. 220gr. Das Jeffsy AL würde also mit DB Air (keine Ahnung ob der da reinpasst) max. 3,6kg wiegen. Das wären immer noch 400gr weniger als das vermutlich steifere Prime. Evtl. dickerer Rohrsatz..

Aber ist ja unter dem Strich egal, soll bei nem Rad nicht nur am Gewicht liegen. Das Optimum stellt für mich ein Rad mit 12,5 bis max. 14 kg dar. Leichter darf es nicht sein, da es mir sonst zu windig vorkommt, aber ein 15kg Panzer brauch ich auch nicht so oft wie ich mein Bike den Berg hochtrage :)
 
Dabei seit
12. April 2014
Punkte Reaktionen
456
Ein yt versenderbike mit dem Banshee vergleichen? Naja

Hab selber ja ein banshee spitfire klar ist ein 27,5er und das kratzt trotz 170er Reverb an der 13kg Grenze..
 

KHUJAND

MTB seit 1994
Dabei seit
3. November 2003
Punkte Reaktionen
5.409
Ort
Oberhausen-Ruhrpott
Bike der Woche
Bike der Woche
Fährt sich aber ziemlich gut. Ich komm nur nicht mit diesem Einfach-Wahn zurecht. Vielleicht wenn die Eagle mal bezahlbar wird.
Fährt sich sogar besser als gut :D
und ist Gewicht technisch mitlerweile sogar leichter als einige Plaste Bikes.

sp00n, du brauchst nur die für dich passende Kettenblatt Größe, dann verlierst du auch die Scheu vor 11 fach.
ich pers. möchte nicht anderes mehr fahren ;)
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte Reaktionen
1.819
Ort
bei Heidelberg
Fährt sich sogar besser als gut :D
und ist Gewicht technisch mitlerweile sogar leichter als einige Plaste Bikes.

sp00n, du brauchst nur die für dich passende Kettenblatt Größe, dann verlierst du auch die Scheu vor 11 fach.
ich pers. möchte nicht anderes mehr fahren ;)
Entweder komm ich dann zwar gut den Berg hoch, bin aber auf meiner Anfahrt am rotieren. Oder ich kann einigermaßen gut bei der Anfahrt treten, bekomme dann aber Knieschmerzen bei den steileren Rampen. Beides ist uncool. Selbst 28-42 tritt sich ja noch etwas schwerer als 22-36, und auf ein 24er würde ich nicht mehr wechseln wollen (24-36 hat ja genau die gleiche Entfaltung wie 28-42).

12fach sieht dann schon wieder ganz vernünftig aus von der Range, aber kostet halt auch mehr als mein erstes Hardtail. ;)
 
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
0
Hallo ich wollte mal fragen was ihr von dieser Geometrie haltet?
Ich hoffe es ist ok wenn ich das hier anbringe.
upload_2016-7-11_13-5-2.png

Das is das Kellys Swag 30
Ich freue mich über Meinungen
 

Anhänge

  • upload_2016-7-11_13-5-2.png
    upload_2016-7-11_13-5-2.png
    74,9 KB · Aufrufe: 14
Dabei seit
27. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
0
upload_2016-7-11_13-48-32.png

Nur noch das hab ich auf der Internetseite von denn gefunden aber da steht auch nichts über denn reach oder?
 

Anhänge

  • upload_2016-7-11_13-48-32.png
    upload_2016-7-11_13-48-32.png
    89,7 KB · Aufrufe: 22

freetourer

Guest
Dabei seit
23. März 2006
Punkte Reaktionen
3.072
Kettenstreben lang und langer Radstand. - Das Ding sollte ordentlich geradeauslaufen.

Sitzrohr aber auch ziemlich lang - wenn der Reach kurz ausfällt könnte das problematisch sein.
 
Oben