Westweg 08 - Bericht

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Hey Leute,
    wollte mal nen Bericht vom Westweg 08 machen,den wir gefahren sind.
    Kurze Facts.

    Gesamtkilometer: 290 km
    Gesamthöhenmeter: 8000 hm
    Dauer: 5 Etappen


    1. Etappe: Pforzheim-Birkenfeld nach Bühl/Sand ca. 60 km (1760 hm)
    Schwierigkeitsgrad: Mittel
    Anfangs recht einfache Etappe auf breiten Waldwegen und wenig Steigungen. Von der Prinzenhütte nach Forbach runter ein schöner singletrail von rund 4 km länge. Von Forbach geht es dann rund 700 hm rauf auf die Badener Höhe mit ca. 1000 M.ü.M. Auf diesem Weg gibt es mehrere Schiebepassagen.

    Übernachtungsmöglichkeit: Bühl/Sand Berghäusle, direkt am Westweg. Sehr freundliche Gastgeber, Super rustikale Küche, Zimmer dem Zweck entsprechend mit Etagendusche. Sehr Empfehlenswert.

    2. Etappe: Bühl/Sand nach Hausach ca. 67 km (1450 hm)
    Schwierigkeitsgrad: Mittel bis Schwer
    Anfang recht angenehme Etappe, über Hochkopf, Schliffkopf und Mummelsee. Allerdings zeigt uns der Schwarzwald hier seine ganze Abwechslung. Hochebenen, Steileberge, schöne Trails und das ganze bei 27 Grad. Immer wieder kurze und knackige Anstiege.

    Übernachtungsmöglichkeit: Hotel Blume, Hausach. NICHT Empfehlenswert. Sehr unfreundliche Gastgeber. Da wir ziemlich ausgepowert waren, wollten wir zum Italiener um die Ecke. Das hat der unfreundlichen Dame an der Rezeption gar nicht gefallen. Und das wir noch im Rewe Proviant für den nächsten Tag gekauft haben, noch weniger. TIP: der Italiener an der Hauptstraße. Super Preise, super Pizzen und eine sehr nette Bedienungen.

    3. Etappe: Hausach nach St. Märgen(Thurner) ca. 55 km (1750 hm)
    Schwierigkeitsgrad: Mittel
    Anfangs wieder ein wahnsinniger Uphill mit Schiebepassagen Hausach hoch richtung Farrenkopf. Danach geht es munter berg auf und berg ab mit der Spitze vom Brend auf 1149 M.ü.M.
    Hier konnten wir uns ein wenig regenerieren vonder schweren Tour vom Vortag. Ziel war das Thurner Wirtshaus in St. Märgen

    Übernachtungsmöglichkeit: Thurner Wirtshaus, St. Märgen.
    Sehr zu empfehlen. Hier wurden wir wieder mit offenen Armen empfangen. Das essen hat zwar etwas lange gedauert, war aber dann ein Gaumenschmauss. Die Zimmer waren wieder gut ausgestattet mit Bad und WC.

    4. Etappe: St. Märgen nach Wieden ca. 55 km (1560hm)
    Schwierigkeitsgrad: Mittel bis Schwer
    Wahnsinnig schöne Tour über den Feldberg. Ein wenig Schnee bekamen wir auch zu sehen.

    Übernachtungsmöglichkeit: Hotel Hirschen, Wieden. Hier wieder sehr schönes Hotel mit sehr gut ausgestatten Zimmern und freundlichen Bedienungen. Allerdings rund 3km vom Westweg (Wiedener Eck) entfernt und eine Höhendifferenz von knapp 400 hm, so dass der nächste Morgen erst mal ein Kletterpassage für sich hat. TIP: Falls man ca. 130 Euro pro Übernachtungs übrig hat, kann man am Wiedener Eck übernachten. Soll wohl ein ganz gutes 4 Sterne Hotel sein ;-) Hotel Hirschen war für uns trotzdem empfehlenswert.

    5.Etappe: Wieden nach Basel ca. 50 km (1600 hm)
    Schwierigkeitsgrad: Mittel
    Nochmals ganz schöne Tour über den Belchen und den Blauen.
    Am Schluss zieht sich das Wiesental aber ganz schön nach hinten und man nimmt nochmal jede Anhöhe mit die es gibt. Sehr schön war hier auch die Wolfsschlucht die sehr viel Spaß machte beim Fahren.


    Wetter: immer zwischen 23-27 Grad, Sonnenbrand inkl.

    Unsere Gruppe war uns einig, das es wohl nicht in weniger als 5 Tagen für uns machbar gewesen wäre. Wir sind trotz allem recht fit, fahren mind. 1-2 die Woche MTB.

    Wanderer wurden immer immer mit einem "servus" oder "Guten Tag" begrüßt. Ebenfalls bedankten wir uns auch immer wenn sie uns den Weg frei machten.

    Allerdings sind nicht ALLE Wanderer so gewesen. Natürlich gibt es auch solche, die meinen Sie haben eine Daseinsberechtigung im umkreis von 1 km und niemand darf Sie überholen.

    Ansonsten Super geile Tour, würde Sie sofort wieder machen :)
     

    Anhänge:

    • gefällt mir gefällt mir x 1
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Noch ein paar Bilder
     

    Anhänge:

  4. noch ein paar bilder
     

    Anhänge:

  5. bilder...
     

    Anhänge:

  6. und die letzten..

    kommentare sind natürlich erwünscht..

    gruß Simon
     

    Anhänge:

  7. Eike.

    Eike. I´ll be back

    Dabei seit
    09/2005
    Tipp: Lade die Bilder in dein Fotoalbum hoch. Dann musst du sie nicht so klein machen bzw. stark komprimieren.
     
  8. Den Westweg hab ich mir auch schon fest vorgenommen. Muss nur noch diese Saison etwas an der Kondition feilen und einen Mitfahrer finden (alle die ich kenne halten mich für total bescheuert :lol: ), aber vielleicht wird das nächstes Jahr was.

    Das praktische daran ist: ich hab keinen Rückweg, wohne direkt am Ende der Tour :)

    In der aktuellen MB ist so eine ähnliche Tour rückwärts (Süd->Nord) drin.
     
  9. Dann bist du hier ja in bester Gesellschaft :D

    Anfänglich denken alle: "Na das legt sich wieder"! :cool: - jaja, so kann man sich täuschen!:cool:
     
  10. fritzbox

    fritzbox Aschaffenburger

    Dabei seit
    10/2006
    Toller Bericht :daumen: :daumen: :daumen:

    Es gibt auch in der Heimat noch tolle Touren :) :D :bier:
     
  11. Danke für den Tip mit dem Fotoalbum. Werde ich das nächste mal tun.

    :)
     
  12. Triple F

    Triple F Fred Kelly as Bunny

    Dabei seit
    12/2001
    Ja, danke für die Touren-Beschreibung. Lass' ich in mein Westweg-Allerlei einfließen und hoffentlich in den nächsten Monaten verwirklichen!
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. MWU406

    MWU406

    Dabei seit
    05/2004
    Hi,

    Wiedener Eck ist günstiger als Du schreibst. Wir sind in 08 für 75,- EUR/Person mit Halbpension untergekommen.
    War empfehlenswert, vor allen Dingen sparst Du Dir die Strampelei am morgen den Berg hoch (hatten wir die Tour vorher auch so gemacht).

    Gruß
    Martin
     
  15. Servus Martin,

    ja leider hatten wir beim Wiedener Eck angefragt.
    Uns wurde ein Preis von 130 Euro genannt.
    Wobei wir an Pfingsten gefahren sind, und das Hotel nur noch wenig Kapazität hatte.

    Wobei das Hotel Hirschen wirklich sehr gut war.
    Da gabs gar nix zu meckern :)

    Am morgen hochstrampeln war halt... naja... :kotz:

    PS.
    @Triple F. Ich hoffe der Bericht hilft euch ein bisschen.Falls ihr Fragen habt, einfach melden.

    Gruß Simon
     
  16. ***
    Nur zur Erinnerung / als Hilfe:

    Das da sozusagen das Vorgängerthema mit VIELEN Infos: Thema : "Infos zum Westweg"
    http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=179942&highlight=westweg&page=1

    Aktuelle Einträge bitte hier in DIESEM Thema. Danke !

    ***

    Und nun meine Frage:

    Meint Ihr, der Westweg ist bereits ab Mitte April zu fahren (2 Wochen Urlaub :)) oder ist da noch zu viel Schnee ?
     
  17. Ich glaub ehrlich gesagt nicht, dass das in zwei drei Wochen möglich sein wird.
    Da oben liegt noch verdammt viel Schnee.
     
  18. wookie

    wookie I love my MTB

    Dabei seit
    08/2005
    dem muss ich beistimmen. zudem sind diese woche Di, Mi und Do Schneefälle für hohe lagen vorausgesagt. :mad:

    selbst 3-4 wochen nach dem schnee ist an vielen stellen der eigentlich steinige forstweg so aufgeweicht das es einiges an kraft kostet darauf zügig zu fahren.

    besser bis mitte/ende mai abwarten
     
  19. Eike.

    Eike. I´ll be back

    Dabei seit
    09/2005
    Ab ~1000m liegt noch mehr als ein Meter Schnee. Selbst wenn da jetzt nichts mehr dazu kommt und es wärmer wird dauert das noch mehrere Wochen bis der verdichtete Altschnee weg ist. Ich hatte auch die Hoffnung, noch in der Vorlesungsfreien Zeit fahren zu können aber dieses Jahr wird der Hochschwarzwald wohl erst im Mai schneefrei sein.
     
  20. Schau mal hier, ein Bild von heute! Auf 2 Kufen ja, aber in 2 WO fährst Du da kein Bike!!


    [​IMG]
     
  21. bääääähhhhh :heul: - Danke für die Zerstörung meiner schönen Träume... :(

    bzw. das ihr mich vor einem Fiasko bewahrt (mir hat der Schauinsland mit weichem Schnee schon gereicht...) .

    Dann orientiere ich mich mal Richtung Tessin (Süden - Como oder so) :cool:

    Oder könnt ihr mir da auch solche Horrorbilder (für nichtskifahrende Biker) präsentieren ?

    ;-)
     
  22. sorry!! Im Juli jedoch super zu fahren!!
     
  23. Nun, ich konnt´s doch nicht lassen :lol:
    ...

    Nach den paar Regentagen am So. 19. gemütlich mittags in Pforzheim gestartet und Samstag abend fix und foxi und Lörrach angekommen :cool:

    War als Ersttour dieses Jahr und überhaupt erste Mehrtagestour schon knackig.
    Der Schnee war grossteils gerade geschmolzen = sehr weiche kraftraubende Böden. Einige Male mussten wir kurze Abschnitte noch durch Schnee schieben.

    Die Dobelspitze haben wir (Freundin & me) ausgelassen, ebenso sind wir ab Titisee tiefe Lagen entlang gefahren dader Feldberg voll Schnee und bei Weißenbach wieder auf die original-Westweg Route (östliche Variante) eingestiegen.

    Dank an alle Forumsbeiträge. Das waren hilfreiche Infos für uns. :daumen:

    Fazit:
    Sehr abwechslungsreich
    sehr abgelegen (wenig Verpflegungsstellen/Einkauf). Aus dem Mittagskaffe wurde öfters mangels Gelegenheit nix.
    tolle Landschaften und Trails
    super ausgeschildert, man kann sich fast nicht verfahren
    Achtung: Neue Wegführungen. Manche Karten und Führer sind nicht up to date
    Die neue Originalroute bei Hausach sollte man unbedingt meiden -sehr steile Abfahrt und Wiederaufstieg (=schiiiiieeeben) ! Lohnt nicht!
    Im Hochsommer sicher noch schöner wenn man in den schönen Hütten an wirklich tollen Plätzen übernachtet

    Tipp:Kostenlose aktuelle Broschüre der Schwarzwald Toursimus GmbH: "Unterkünfte am Westweg" (wohl (noch) nicht im Internet zu finden

    Tipp: Faltkarte "Der Westweg" von PUBLICPRESS für 6.95. Nicht 100% aktuell, dennoch sehr empfehlenswert.

    Gruß Sven.
     
  24. Eike.

    Eike. I´ll be back

    Dabei seit
    09/2005
    Kannst du was zu deinen Erfahrungen mit Unterkünften (wo, wie teuer, empfehlenswert oder nicht ...) sagen? Über die Strecke hab ich inzwischen genug Informationen aber bei den Übernachtungsmöglichkeiten sieht es noch mager aus.
     
  25. Wir haben immer erst mittags angerufen zur Reservierung. Ausser einer Jugendherbere war zu dieser Jahreszeit immer was frei.
    Wir haben auch nur gute Erfahrungen gemacht -alle also empfehlenswert, wobei jede Unterkunft ihre eigenen Stärken hatte!
    Die Preise lagen zwischen 44-60 Euro inkl. Frühstück f. 2 Personen.

    Wir sind mit Regionalzug und BaWü-Ticket für 28 Euro von Freiburg bis Pforzheim angereist - Fahrradmitnahme kostenlos!

    Beachte: Oft nur Barzahlung möglich und die Küchen schliessen oft früh !

    Folgende Unterkünfte haben wir je mit Doppelzimmer und Frühstück
    genutzt (Preise ca. und so weit ich mich erinnere!):

    -Hundseck 58
    -Linde 50
    -Harkhof: Sehr idyllisch und abgelegen. Wunderschön! Preis vergessen.
    -Silberstube: Einsam gelegen. Tolle Terasse, ruhig. Wir waren mittwochs da, da kam der örtliche MTB-Verein mit ca. 15 Leuten abgekämpft und verschwitzt zur Einkehr hereingepoltert - nett
    -Über Bekannte ein privates Häuschen in Falkau für 35 Euro/Nacht
    -Naturfreundehaus Gersbacher Hörnle: Sehr einfach, kleine Speisekarte, aber oho! Vom Käsebrot (mit Erdbeeren !) werde 2 satt! Tollstes Frühstück von einem engagierten Koch. Das Frühstück wog den relativ zur Unterkunft hohen Preis wieder auf.

    Hier noch Adressen von der Seite:
    http://www.wanderbares-deutschland.de/

    Schwarzwaldverein e.V.
    Schloßbergring 15
    79098 Freiburg
    Tel: 0761-380530
    Fax: 0761-3805320
    [email protected]
    www.schwarzwaldverein.de

    Info- und Prospekt-Hotline Schwarzwald

    Tel: ++49 (0) 1805 - 661224*
    Fax: +49 (0) 1805 - 661225* (* 12 Cent/min)
    [email protected]
    www.wandern-schwarzwald.info
     
  26. Grosser1609

    Grosser1609 Bergelefant

    Dabei seit
    08/2006
    Aufm Harkhof kann man für 14 € incl. Frühstück im Matratzemlager übernachten.
    In Hausach hatte ich mal in einem Gatshof für rd. 30 € übernachtet.
    Naturfreundehäuser sind i.d.R. preiswert. Ich kenne das auf der Badener Höhe und am Brend.

    Edit:
    und fürs Feldberggebiet sollte man die Telefonnummern vom Naturfreundehaus am Rinken, der Baldenweger Hütte und des Gasthauses Stübenwasen dabei haben.
     
  27. Redshred

    Redshred Fahrtechnik>Federweg

    Dabei seit
    10/2006
    Gibts den was gescheites in Hausach?