XX1 Alternativen - DIY

Hanxs

radsport-tietz.de
Dabei seit
13. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Dresden
Ich habe mein Specialized Rockhopper kürzlich auf 1x10 umgebaut. Vorher war da serienmäßig 2x9 montiert. Für den Umbau habe ich das Vierkant-Innenlager gegen ein HT2 von Shimano ersetzt (bei 73mm Breite 1 Spacer auf der Antriebsseite) und eine 2-fach Deore Kurbel mit einem 32T Narrow-Wide KB versehen. Hinten eine Deore 10x Kassette und ein Deore Shadow+ samt 10x Schalthebel. Montage ging fix und es funktioniert soweit alles.
Ich bin allerdings der Meinung, dass die Kettenlinie suboptimal ist. Wenn ich von der Mitte des Sitzrohrs zum KB messe sind es 53mm. Die Kette läuft etwa erst auf dem 6. Gang gerade. Auf dem größten Ritzel ist der Schräglauf sehr stark und beim rückwärts kurbeln springt die Kette i.d.R. aufs 3. Ritzel.
Habe ich etwas verkehrt gemacht oder ist das völlig normal?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

LG Hanxs
 
Dabei seit
26. März 2008
Punkte für Reaktionen
1.134
Du kannst die Kettenlinie noch mit Spacern näher Richtung Rahmen bringen. 53mm ist etwas viel.
 

Hanxs

radsport-tietz.de
Dabei seit
13. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Dresden
@Hanxs Spacer auf Nicht-Antriebsseite wechseln.
Wo hast das Kettenblatt angeschraubt, innen?

Mfg Stefan
Danke für den Tipp. Ja, ich habe das Kettenblatt, bei der 2x Kurbel, innen, also dort wo vorher das größere Kettenblatt saß, montiert. Geht bei so einer Kurbel ja auch nicht anders. Ist auch ein KB welches, wenn umgedreht, schon die Kettenlinie um 1 mm reduziert. Daran, den Spacer auf die andere Seite zu tauschen, hab ich auch schon gedacht. Das sollte demnach kein Problem sein?!
 

Hanxs

radsport-tietz.de
Dabei seit
13. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Dresden

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
1.745
Standort
Allgäu
Nachdem das Wetter besser zu werden scheint, habe ich die Gunst der Stunde genutzt den abgerockten Antrieb getausche. Zum Einsatz kam eine XT 11-36, ein 42er Mirfe, das obligatorische 16er Ritzel und eine längere B-Schraube. Soweit so gut und nix Besonderes, da ist hier schon tausendfach praktiziert...

Leider habe ich es nicht hinbekommen, dass das Schaltwerk auf den kleineren Ritzeln so knackig schaltet wie bei der alten 11-36er Kassette. Im Montageständer ging das unauffällig, aber bei der ersten kurzen Einstellfahrt wars schon auffällig. Ich schieb das auf den größeren Abstand zwischen Leitrolle und Ritzel.

Ich habe heute nicht mehr mit der B-Schraube experimentiert, wollte jetzt aber trotzdem mal fragen, ob ich mit meiner Vermutung richtig liege... Oder gibts vielleicht noch andere Möglichkeiten?
 

_Kuschi_

Coil is goil
Dabei seit
5. Oktober 2002
Punkte für Reaktionen
1.760
Standort
Olpe am Biggesee
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich schieb das auf den größeren Abstand zwischen Leitrolle und Ritzel.

Ich habe heute nicht mehr mit der B-Schraube experimentiert, wollte jetzt aber trotzdem mal fragen, ob ich mit meiner Vermutung richtig liege... Oder gibts vielleicht noch andere Möglichkeiten?
Ja, dürfte daran liegen, ist leider ein Nachteil den man sich durch die längere B-Schraube einhandelt.
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
1.745
Standort
Allgäu
Ich habs geahnt... Wäre ein 11-fach Schaltwerk eventuell eine Möglichkeit um dem entgegen zu wirken? Das sollte ja eigentlich auch mit meinem 10-fach Trigger funktionieren und wird bei den kleineren Gängen auf jeden Fall weniger Abstand zwischen Leitrolle und Ritzel aufweisen...

Ich werde jetzt erstmal weiter mit der B-Schraube experimentieren und vor allem ausgiebig probefahren, aber es wäre schön, wenn ich eine Notlösung in Petto hätte...
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
1.421
Schaltwerk umbauen, 11fach Schaltwerk oder Goatlink etc.
gibt viele Möglichkeiten
 
Dabei seit
9. November 2010
Punkte für Reaktionen
334
Schaltröllchen Exzentrisch setzen bringt in der Beziehung mit Sicherheit keinen weiteren Nachteil, oder hast du das schon gemacht?
 

tagoon

Wuschelkopp
Dabei seit
14. Mai 2001
Punkte für Reaktionen
100
Standort
Göteborg
Ich habs geahnt... Wäre ein 11-fach Schaltwerk eventuell eine Möglichkeit um dem entgegen zu wirken? Das sollte ja eigentlich auch mit meinem 10-fach Trigger funktionieren und wird bei den kleineren Gängen auf jeden Fall weniger Abstand zwischen Leitrolle und Ritzel aufweisen...

Ich werde jetzt erstmal weiter mit der B-Schraube experimentieren und vor allem ausgiebig probefahren, aber es wäre schön, wenn ich eine Notlösung in Petto hätte...
Ich bin mir das nicht so sicher ob das funktioniert mit 10-fach triggern an 11-Schaltwerken. Ich meine mich zu erinner das SRAM 10-Fach MTB Schalthebel und 11-Fach MTB Schaltwerke nicht kompatibel sind. Ein 11-fach SRAM Rennradschaltwerk ist aber mit SRAM 10-Fach MTB und Rennradhebeln kombinierbar. Das ist das schöne an SRAM das sind Rennrad und MTB untereinander kompatibel. Die SRAM Lösung könnte dann ja ein Rennradschaltwerk sein.

Wie das bei Shimano mit der kompatibilität zwischen 10 und 11 fach schalthebeln und Schaltwerken aussieht habe ich keine Ahnung. Vielleicht kann da jemand anderes mal kurz was zu scheiben.

Gruss Stefan
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
1.745
Standort
Allgäu
Das 1cm exentrisch montierte Röllchem am Schaltwerk gleicht aber nicht den durch die B-Schraube größeren Abstand aus... Wird sicher etwas helfen aber eine finale Lösung wirds wohl nicht...

Die Funktion vom Goatlink hab ich noch nicht verstanden, kann mich da mal jemand aufklären?!?

Ich "musste" heute leider mit dem anderen Bike auf Tour gehen, weil ich Sohnemann im Singletrailer mitgenommen habe. Entsprechend konnte ich heute leider nicht mehr Testfahren...
 
D

Deleted35614

Guest
Das 1cm exentrisch montierte Röllchem am Schaltwerk gleicht aber nicht den durch die B-Schraube größeren Abstand aus... Wird sicher etwas helfen aber eine finale Lösung wirds wohl nicht...

Die Funktion vom Goatlink hab ich noch nicht verstanden, kann mich da mal jemand aufklären?!?

Ich "musste" heute leider mit dem anderen Bike auf Tour gehen, weil ich Sohnemann im Singletrailer mitgenommen habe. Entsprechend konnte ich heute leider nicht mehr Testfahren...
Der Abstand der B Schraube kann aber wieder deutlich verkleinert werden, wenn die Schaltrolle excentrisch angeordnet wird.
Habe ich hauptsächlich gemacht, um auf dem 11er Ritzel wieder mehr Umschlingung zu erhalten und das funktioniert bestens.
 

Paiza

Glück ist, wenn der Bass einsetzt:)
Dabei seit
24. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
69
Standort
Westerwald
Hat jeman Erfahrungen mit dem Oneup Radr Cage gemacht?
Laut Hersteller soll der Käfig richtig gut funktionieren:D
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
318
Standort
Schweiz
Irgendwo hier im Thread gibt es einzelne Aussagen dazu. Wenn ich mich richtig erinnere, alle durchwegs positiv. Es gibt auch noch etwas ähnliches aus Carbon vom User BommelMaster. Funktioniert laut Aussagen im Forum tiptop.
 

veraono

out of order
Dabei seit
20. Januar 2009
Punkte für Reaktionen
390
Standort
Regensburg
Das 1cm exentrisch montierte Röllchem am Schaltwerk gleicht aber nicht den durch die B-Schraube größeren Abstand aus...
Der Abstand der B Schraube kann aber wieder deutlich verkleinert werden, wenn die Schaltrolle excentrisch angeordnet wird.
Habe ich hauptsächlich gemacht, um auf dem 11er Ritzel wieder mehr Umschlingung zu erhalten und das funktioniert bestens.
Genau so ist Das. Akkubohrer, M5 Gewindeschneider, kleine Beilagscheibe, Viertelstunde Zeit und fertig.

Irgendwo hier im Thread gibt es einzelne Aussagen dazu. Wenn ich mich richtig erinnere, alle durchwegs positiv. Es gibt auch noch etwas ähnliches aus Carbon vom User BommelMaster. Funktioniert laut Aussagen im Forum tiptop.
Der Bommelmaster “B-Right“ Cage hat zwar absoluten Style- Faktor, die B-Schraube konnte ich aber auch nicht weiter herausdrehen als mit dem selbst- Umbau. Der Bommel Cage hat aber nach meiner Erfahrung den Nachteil , dass bei sehr matschigen Verhältnissen die Kette durch den eigentlich strammen Sitz komplett von dem unteren Narrow/wide Schaltröllchen abspringen kann (bzw. nicht mehr selbstständig drauf will...), sich dann u.U. ziemlich fies verwurschtelt und das Schaltauge demoliert (so bei mir kürzlich geschehen). Ich habe beide Lösungen parallel an zwei Bike s in Betrieb und für jemand mit den genannten Möglichkeiten würde ich immer den selbst Umbau empfehlen: Kostet quasi nix und funktioniert mindestens so gut wie alle käuflichen Lösungen.
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
1.745
Standort
Allgäu
Ich habs heute eine kurze 2std. Tour gemacht und hab dabei ein bisschen mit der B-Schraube und der Zugspannung experimentiert... Ich konnte die B-Schraube noch ein Stück rausdrehen. Die Kette geht jetzt vielleicht etwas schlechter aufs Mirfe, dafür schaltet es sich auf den kleinen Ritzeln ganz passabel... Ich probier das jetzt erst mal so!

Das Schaltwerk werde ich aber bei Gelegenheit anpassen, wie ihr gesagt habt! Es kostet nix und wenns nix bringen sollte, dann kann ich ja wieder zurück bauen...
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
1.421
Der Radcage ist 1:1 das gleiche wie die versetzte Rolle. Noch weiter kann man die beim 10fach auch nicht versetzen weil sonst die Schaltrolle am Schaltwerkskörper streift.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte für Reaktionen
1.421
Ja und die haben sogar jetzt ein 10er Ritzel für non-propriertären (lol) mini driver Freilauf. Also einfach ein kürzerer HG Freilauf, hab ich schon vor Jahren geschrieben das sowas mal einer machen müsste.
 
Oben