[A] Hawk Fat Bone

Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.165
Obgleich ich bekennender Hot Chili-Fanboy bin, gab es auch bei mir eine Zeit vor der Schoten-Obsession. Bevor ich mein erstes Zymotic von meinem Vater übertragen bekam, durfte ich immer mal wieder mit (s)einem polierten Hawk "Fat Bone" zur Schule radeln. Das Rad hat später ein damaliger Freund der Familie übernommen. Seit dem ist es quasi verschollen, ich habe leider nicht mal Bilder zum Rad.

Im 1999er Hawk Katalog (siehe auch angehängte PDF zu diesem Beitrag) ist das gute Stück lediglich auf dem Cover zu sehen, schien aber schon damals nicht mehr im Sortiment zu sein.
fatbone.jpg


Extrem markant ist natürlich auf den ersten Blick die ungewöhnliche Rahmenform mit dem abknickenden Oberrohr und dem massiven S-Bend Hinterbau. Zudem verfügt das "Fat Bone" über horizontale Ausfallenden, was mir damals am Komplettrad gar nicht aufgefallen war.

Mit meinem 192cm kam ich mit dem Rahmen sehr gut aus, montiert war damals eine Rock Shox Indy C, soweit ich mich nicht täusche. Im letzten Jahr klickte ich mich durch YouTube-Videos zum Thema Fahrradkuriere. Hängengeblieben bin ich bei einer Dokumentation zu Berliner Rad-Kurieren. In "Fahrradkuriere hart am Limit - Tortour de Berlin - Teil 2" bricht ein (lustigerweise) Hawk Rennrad-Rahmen und die Kurierin springt kurzerhand auf ein Fat Bone des Verkäufers um. Plötzlich kamen mir die Erinnerungen hoch, dass ich den fetten Knochen ja auch mal gefahren bin. Zudem konnte ich mich noch erinnern, dass es sich um eine Berliner Firma handelte, Mitte der 2000er ist dann wohl NOX aus Hawk hervorgegangen.

Nach etwas Netzrecherche konnte ich den besagten PDF-Katalog von 1999 finden. Es scheint als sei fast das gesamte Hardtail-Sortiment von Hawk seinerzeit auf Basis des gleichen Rahmens aufgebaut gewesen. "Sinus", "Cosinus", "Tangens" und "Cotangens" waren lediglich Editionen, welche auf die Ausstattungslinie verwiesen, Basis war immer der gleiche "Fat Bone". Nach einigen Wochen Suche in der Bucht und bei Kleinanzeigen, konnte ich dann tatsächlich ein melonenfarbenes PRO TEAM CC-Fat Bone erstehen:







Neben der Hingucker-Rahmenform, verfügte der Rahmen über schöne und feine Details wie zum Beispiel ein innenverlegter Zug im Oberrohr. Der Hinterbau scheint bei den "gewöhnlichen" Fat Bone Rahmen ohne die horizontalen Ausfallenden ausgestattet zu sein, auch das Schaltauge war ein "normales". Da im übrigen die entsprechenden Plaste-Pnöpel für die Innenverlegung des Zuges fehlte und ich bei anderen Projekten die Priorität sah, habe ich das Ding jedoch flott wieder verkauft.

Irgendwie hat mich das Thema aber nicht losgelassen und in den letzten Monaten, habe ich immer wieder im Netz nach einem schönen Fat Bone gesucht. Teilweise bekommt man komplette, solide ausgestattete Bikes für unter 100,00€, hier muss man aber doppelt hinschauen: Die Rahmenform gab es auch als (gefühlt) eher liebloses Stahlgelöt ohne offene Hinterbau-Streben, etc.. Trotz des individuellen Designs scheint der Rahmen nicht sonderlich viele Anhänger zu haben (zumindest bisher ;)). Selbst hier im Forum, in dem gefühlt jeder ungewöhnliche Rahmen-Topf seinen Fan-Deckel findet, sieht es eher mau aus.

In der vorigen Woche konnte ich dann über Instagram einen polierten Fat Bone ausmachen und nach etwas hin- und her schreiben den Besitzer überreden sich von dem guten Stück zu trennen, bzw. ihn gegen einen Zymotic (was sonst) einzutauschen. Heute kam der Rahmen dann bei mir an. Hier ein paar Eindrücke:









Wie zu sehen ist, handelt es sich um den Rahmen, welchen ich damals zu Schulzeiten gefahren bin. Zur Ermittlung der Rahmengröße ist das Sattelrohr vermutlich als Maß nicht zu gebrauchen (43cm / ca. 17"). Das lange Oberrohr mit 59cm spricht eher dafür, dass ich mich schon damals darauf trotz der Körpergröße wohlfühlte.

Der Plan ist nun, das Ding nach und nach aufzubauen (absolut keine Priorität, das kann also dauern). Eine entsprechende Tune Sattelstütze (poliert, 420mm/27,2mm) ist bereits angekommen und auch eine KCNC Sattelklemme in 31,8mm hat der Paketbote schon geliefert. Als Fan von starren Forken, konnte ich zudem eine schöne Steinbach Gabel für das Ding an Land ziehen. Komponenten-technisch würde zu dem Ding die 73Xer XT Serie passen, von der ich noch Parts hier liegen habe.

Als Berliner ist mir das Ding ein kleines lokalpatriotisches Herzensprojekt und hat somit dann doch auch Berechtigung neben den Hot Chili Bikes in meiner Sammlung. Keine 15km von hier wurden die Dinger damals wohl in Spandau zusammengeschraubt. Ob die Rahmen damals wirklich dort gefertigt wurden, würde ich mal vorsichtig anzweifeln. Im Netz finden sich hier und da Hinweise, dass die fetten Knochen zumindest anfangs mit bei Dynamics gebrutzelt wurden.

Soweit erstmal der Einstieg in das Thema. Heute Abend konnte ich noch einen 1998er Katalog als PDF (ebenfalls hier angehangen) im Netz finden, in welchem der Rahmen als "X-ULTRA" auftaucht. Dieses Modell sieht im 1999er Katalog jedoch wieder leicht anders aus (Zugführungen am Unterrohr). Wenn die geneigten Leser Informationen zum Rahmen oder allgemein zur Firma Hawk mit beisteuern wollen, würde mich das freuen.
 

Anhänge

  • hawk98.pdf
    6,5 MB · Aufrufe: 163
  • hawk99.pdf
    7,9 MB · Aufrufe: 91
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
3.050
Hi, schön geschriebener Anfangspost, nette Geschichten und eine Marke die nicht jeder auf dem Schirm hat und eher schlecht dokumentiert ist.
Da bin ich gerne als "geneigter Leser" mit dabei.

Ich hab ein bisschen Bike Markt gewälzt.
Die Rahmenform mit dem markant geknickten Oberrohr das zu den Sitzstreben übergeht hat Hawk 1997 zum ersten Mal bei den Modellen Tangens Team und dem Fat Bone eingeführt.
20200607_093022.jpg

Zudem gab es dann auch ein Fat Bone Fully mit gleichen Design.
20200607_093209.jpg


Ab 98/99 wurde dieses Design dann ja fast durchs ganze Portfolio ausgerollt.
Siehe Kataloge. Danke fürs Posten übrigens.

Wäre übrigens interessant zu wissen wie weit die unterschiedlichen Modelle wirklich vom Rahmen, abgesehen den Ausfallenden, gleich sind. Die Fat Bone Prägung auf dem Gusset vorne am OR habe alle?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
3.050
Zur Ermittlung der Rahmengröße ist das Sattelrohr vermutlich als Maß nicht zu gebrauchen (43cm / ca. 17"). Das lange Oberrohr mit 59cm spricht eher dafür, dass ich mich schon damals darauf trotz der Körpergröße wohlfühlte.
Ach übrigens, ich bin ziemlich sicher, dass die Prägung unter Fat Bone am Gusset die Rahmengröße und das Bj. ist, also 20" und 97.
Als Fan von starren Forken, konnte ich zudem eine schöne Steinbach Gabel für das Ding an Land ziehen.
Bzgl. der Gabel solltest Du halt aufpassen, dass diese nicht zu filigran ist damit dann gut zum Hardcore Style des Rahmens passt.
Da dieser auch eh nicht besonders leicht ist würde ich auch bei der Gabel nicht aufs Gewicht gucken...
 

Fischland

Puppen weinen nicht.
Dabei seit
23. März 2015
Punkte Reaktionen
1.018
....wenn denn nun unbedingt Starrgabel dann käme für mich nur eine P Bohne in Frage.
Alles andere wird wohl eher wie Spielzeug an diesen massiven Rahmen wirken.
 
Dabei seit
3. Januar 2008
Punkte Reaktionen
2.377
Die offenen Sitzstreben, von hinten betrachtet, sehen wirklich aus wie ein Raketenantrieb!

Ich würde hier alles konsequent übertreiben und es richtig knallen lassen beim Aufbau. Da kannste keine schlanke XT Kurbel dranbauen.
Und wenn es starr sein muss, ist die P- Bone schon ein heißer Tipp.
 
Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.165
Wäre übrigens interessant zu wissen wie weit die unterschiedlichen Modelle wirklich vom Rahmen, abgesehen den Ausfallenden, gleich sind. Die Fat Bone Prägung auf dem Gusset vorne am OR habe alle?

Ja, diese Prägung haben alle Fat Bone Rahmen und sogar die Stahl Modelle haben dieses geprägte Gusset.

Ach übrigens, ich bin ziemlich sicher, dass die Prägung unter Fat Bone am Gusset die Rahmengröße und das Bj. ist, also 20" und 97.

Das ist dann der Uhrzeit heute früh geschuldet, dass ich auf dieses offensichtliche Detail nicht selber gekommen bin. :rolleyes: Das liegt wohl auf der Hand, Danke.

Bzgl. der Gabel solltest Du halt aufpassen, dass diese nicht zu filigran ist damit dann gut zum Hardcore Style des Rahmens passt.
Da dieser auch eh nicht besonders leicht ist würde ich auch bei der Gabel nicht aufs Gewicht gucken...

Joa, so filigran finde ich die Steinbach-Gabeln eigentlich nicht. Ich hätte sie unabhängig vom Rahmen so oder so gekauft, da sie in der Bucht sehr günstig wegging. Ich werde dann wohl mal die Steckprobe machen um optisch abzuwägen.

....wenn denn nun unbedingt Starrgabel dann käme für mich nur eine P Bohne in Frage.
Alles andere wird wohl eher wie Spielzeug an diesen massiven Rahmen wirken.

Lustigerweise habe ich neulich eine P-Bone gekauft, noch vor dem Rahmen. Sobald die da ist, wird auch die gesteckt und abgewägt. Ein harter Kontrast zu schlichten, polierten Steinbach: Die P-Bone ist knallgelb. :D

Die offenen Sitzstreben, von hinten betrachtet, sehen wirklich aus wie ein Raketenantrieb!

Ich würde hier alles konsequent übertreiben und es richtig knallen lassen beim Aufbau. Da kannste keine schlanke XT Kurbel dranbauen.

Na, mal schauen. Habe ja keinen Zeitdruck. ? Apropos knallen lassen: In der Bucht ist grad ein (vermutlich) überteuertes Fat Bone als Komplettrad drin in Leuchtorange pulverbeschichtet mit orangenen Anbauparts wie KTM-Magura HS33, etc.. Das ballert schon, keine Frage. Jedoch habe ich eben so einen Eye-Catcher grad erst zerlegt, weil es mir zu viel war. Vielleicht wirds dann was dazwischen...

Danke erstmal in die Runde für das erste Feedback. Und auch lieben Dank an @kingmoe, welcher den 1997er Katalog ausgegraben hat, welchen ich der Vollständigkeit halber diesem Post hier anhänge. Das "Fat Bone" ist dort als Modell gelistet und ermöglichte mir auch einen besseren Screenshot von dem Ding zu machen:

fatbone2.jpg


Genau so sah das Schulwegs-Hawk damals aus. Die Dekore waren etwas heller als hier zu sehen, meine ich. Ich glaube das war schon knalliges SID-Blau.
 

Anhänge

  • hawk97.pdf
    8,4 MB · Aufrufe: 46
Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.165
Ich habe mal ein paar Bilder von Aufbauten rausgesucht. Die Quellen kriege ich nicht mehr alle zusammen. Wenn welche der Bilder von Euch sind und Ihr wollt nicht, dass sie hier auftauchen, schreibt mir einfach, dann nehme ich sie wieder raus oder verlinke Euch als Urheber.

tggg.jpg
6826168umw.jpg
$_57.JPG
DSC04172.jpg
10842107_1563320663905257_5453415449335598525_o.jpg
IMG_2185.JPG
1799004_1545413252362665_2134679942873859586_o.jpg
hawkk.JPG
s-l1600.jpg
b15655-u17095_orig.JPG
4414-IMG_0008.JPG
SUC50032.JPG
hawk.JPG
20180207_124619.jpg


Wie man am runtergerockten Tangens sieht, gab es das Fat Bone wohl später auch noch mit Disc-Aufnahme und etwas kantigeren Kettenstreben.

Das Sinus hat zwar noch das gebogene Oberrohr, dem Hinterbau fehlen aber die offenen Streben, auch ist der S-Bend nicht so massiv wie zuvor (?).

Es scheint also zumindest oft der gleiche Rahmen als Basis für die diversen Editionen zu sein. Offensichtlich gab es aber auch leichte Variationen über die Jahre.

Ob "konsequent übertreiben" und es "richtig knallen lassen" dem Rahmen immer steht, möchte ich anhand einiger Bikes in dieser Beispiel-Galerie mal offen lassen. ;) Aber ich werde mir schon was nettes überlegen...
 

Fischland

Puppen weinen nicht.
Dabei seit
23. März 2015
Punkte Reaktionen
1.018
...das orange Teil mit der Votec Gabel gefällt mir ganz gut.
Dazu könnte ich mir fette Spengle Räder vorstellen.


Die Kombi könnte grade an deinen polierten Rahmen nett aussehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.165
Ich glaube etwas dezenter wird es bei mir wohl werden, möchte wenn möglich nur Teile verwenden, die ich noch liegen habe. Da noch parallel andere Aufbauten laufen, werde ich mal schauen was dann dort so übrig bleibt.
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
6.518
Ort
Hamburg
Irgendwie hat der Rahmen was vom buckligen Glöckner von Notre Dame.. :lol:

Coole Geschichte drumherum übrigens!
 
Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.165
So, die Paketfrau war fleißig und hat zum Fat Bone die P-Bone geliefert:

Joa, kann machen, zeckt mich aber nicht sooo sehr. Doch irgendwie etwas klobig.

Durch den gelben Farbtupfer kam ich auf die Idee es mit grün zu versuchen, besser gesagt mit GREEN. Einer limitierten Magura Asgard mit 100mm Federweg:

Auch nicht verkehrt und entsprechende HS33 wären sogar vorhanden + der GREEN Sattel, welcher zur Edition erschienen ist (der ist jedoch schwarz).

Zu guter Letzt noch die bereits angedrohte Variante mit der Steinbach Starrgabel:



Garniert mit der mittlerweile eingetroffenen Tune Stütze, der KCNC Sattelklemme, einem 08/15 TranzX Zanzibar Lenker und einem RooX Danny's Stem Vorbau. Das wirkt für mich jetzt am stimmigsten bisher. Aber ich lasse noch wirken... :)
 

Fischland

Puppen weinen nicht.
Dabei seit
23. März 2015
Punkte Reaktionen
1.018
...Fat zu P Bone passt doch !
Auch das Gelb find ich nicht verkehrt.
Dazu noch einen gelben Flite und den Rest in silber.
Steck mal oben in das Set die Stütze inkl. schwarze Klemme rein.
 
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
3.050
Ich stimme eher zu, dass die P-Bone mit farblich passenden Vorbau schon OK aussieht, aber die polierte Steinbach besser.
Vlt. ist es aber etwas unfair, eine polierte P-Bone wäre veilleicht trotzdem eher am Ideal.

Die Steinbach ist sehr schön und setzt die Latte halt schon sehr, sehr hoch an.
Die Vorbiegung passt eigentlich auch (zum Buckel des Rahmens ;) ).
Würden sich aber die Gabelscheiden nicht verjüngen wäre das trotzdem noch besser passend.

Sowas wie eine BMX/Big-Fork in poliert wäre meiner Meinung nach top:
Nur mal als Bsp.:
Screenshot_20200522-223505_eBay Kleinanzeigen.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.165
...Fat zu P Bone passt doch !
Auch das Gelb find ich nicht verkehrt.
Dazu noch einen gelben Flite und den Rest in silber.
Steck mal oben in das Set die Stütze inkl. schwarze Klemme rein.

Ich wollte von der Grundidee her versuchen, so viele Parts aus dem Fundus wie möglich zu verbauen. Der gelbe Flite müsste hinzugekauft werden... Der RooX ist eigentlich im Farb Konzept eines anderen Bikes verplant. Die P-Bone, welche ich ja kurz vor Kauf/Tausch des Rahmens schon bestellt hatte, sollte eine Federgabel im Zymotic der Freundin ersetzen. Das Gelb passt sogar ganz gut.

Ich stimme eher zu, dass die P-Bone mit farblich passenden Vorbau schon OK aussieht, aber die polierte Steinbach besser.
Vlt. ist es aber etwas unfair, eine polierte P-Bone wäre veilleicht trotzdem eher am Ideal.
[...]
Die Vorbiegung passt eigentlich auch (zum Buckel des Rahmens ;) ).

Die Form der Steinbach überzeugt mich auch irgendwie mehr, grad wegen der Biegung die sich gefühlt dann vorn und hinten wiederspiegelt . Der Rahmen hat diverse Rundungen und das starre, straighte Design der P-Bone bremst das irgendwie ab. Das Gelb verstärkt das nochmal 'ne Schippe.

ich würde sagen das alle drei passen, je nachdem wie du weiterbauen willst ......

Vollkommen richtig. :D Silberne XT73X Parts sind noch vorhanden und eine komplett silberner Laufradsatz. Auf die V-Brakes aus der Serie könnte ich mir dieses Mal anstatt der sonst bei mir üblichen Maguras vorstellen.

Danke für Eure Meinungen und Ratschläge. Ich werde drüber grübeln und sobald Zeit und vor allem Kleingeld vorhanden ist hier weiter machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.165
Heute kamen bestellte Parts an. Vielleicht schafft es die P-Bone doch noch in den Aufbau... ;)





Die mysteriöse Magura HS22 "500" in gelb könnte jedoch mit 1996er Prägestempel nicht ganz time-correct sein. Dann müsste meine 1997er HS33 in gelb herhalten. Aber auch wie der gelbe RooX Vorbau ist diese eigentlich anders verplant... Hach, ist das kompliziert.



Für einen Aufbau mit gelben Parts, könnte ein kleiner Wink mit dem Zaunpfahl sprechen: Am Wochenende habe ich eine alte Kurbel verkauft, welche hier schon 2 Jahre ungesehen lag. Im Lager-Karton war ein Umschlag alter Dekore, welche mein Vater noch zu Lebzeiten zusammengesammelt hatte. Irgendwie kam er damals an mehrere Dekor-Sets von Hawk-Rädern. Übrig geblieben sind diese beiden Steuerrohr-Logos:



Gelb und grau/silber... :p
 
Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.165
In den vergangenen Tagen kamen ein Paar Parts hier an. Unter anderem die schwarze RooX Stütze, die Reifen und der Lenker. Das hat mich heute mal wieder veranlasst einige Teile zu kombinieren. Schwarz-Gelb als Motto.




Die Fertigstellung hat übrigens keine große Eile bzw. kann nicht zeitnah erfolgen. Daher ist umso mehr Zeit zum planen und überlegen da. Ob's das besser macht? ;)
 
Dabei seit
23. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.165
In einem RooX-Teile Paket, dass ich kürzlich erstehen konnte, war überraschenderweise ein zusätzlicher Assault FRD Riser mit beigelegt. Gleich mal ausprobiert in Kombination mit einem gelben Plaste-Dingens eines anderen RooX Lenkers. Zudem habe ich den gelben RooX Danny's Stem Vorbau endgültig verbannt, da er wie erwähnt für ein anderes Projekt einfach besser passt. Ein Shorty von RooX trat an seine Stelle. Auch ein schnieker Christian König Steuersatz trudelte hier die Tage ein und wurde eingepflegt.



Da ich nur ein Kettenblatt fahren werde, passt auch die RooX DHS Kurbel super zum Aufbau. Lediglich das verbaute 42 Zähne Kettenblatt verträgt sich nicht mit dem Rahmen bzw. die Welle des Innenlager ist mit 113mm nicht ausreichend. Ich werde mal ein 38er Blatt versuchen. Pedale sind erstmal von Steinbach, werden ggf. noch gegen etwas massiveres getauscht.



Der auffällige Selle Italia Troy Lee Designs-Sattel im Flammen-Augen-Design hat eine persönliche Vorgeschichte für mich. Vattern hatte zu Lebzeiten dieses Motiv als Sticker auf dem Unterrohrs eines meiner Räder verklebt. Ich habe diese Sticker vor Jahren dann mal online gefunden und zugeschlagen. Ich lasse wieder einmal erstmal wirken, aber vielleicht würden die Augen sich auch hier gut auf dem Unterrohr machen. Neben dem Rahmen dann die zweite Reminiszenz an den Fahrrad-verrückten Erzeuger. ;)



Zu guter Letzt noch die seltene 1997er Magura HS33, welche passt wie Arsch auf Eimer. Verwunderlich sind jedoch die Evolution Adapter, welche vorn den Schnellspannter rechts in Fahrtrichtung haben. Und dieser schließt zudem nur nach unten hin, da stimmt was nicht... Hinten sitzen zu dem die Zylinder falsch herum in den Adatpern. Ggf. muss ich da nochmal ein neues Set Adapter ranholen.
 
Oben