Alles zum Remedy von Trek - bitte hier hinein!

Dabei seit
8. August 2018
Punkte Reaktionen
380
Ort
Niederkassel
@Sub-Zero , mach es mir doch noch schwerer :lol:
Aber ernsthaft, beide waren ein Schnäppchen, muss ich mir echt überlegen.

Ein wichtiges technisches Detail: Die Buchsen passen für den Fox und den Rockshox Dämpfer. Ich habe die bei Huber machen lassen, mit den passenden Toleranzen. Man braucht dann nur noch zwei weitere Gleitlager.
 
Dabei seit
6. Juni 2021
Punkte Reaktionen
0
Hallo liebe Remedy- Mitbiker/innen. Ich fahre ein Remdy 2019/ Größe M/L. Ich finde das Thema Mullletbike sehr interessant. Ich weiß, kommt bestimmt die Antwort, hättest dir gleich ein 29er kaufen können. Aber ich finde die Idee einfach interessant. Das Remedy hat meiner Meinung nach eine Top GEO und die 27,5 Rädchen reichen für meine Fahrtechnik völlig aus. Aber ein 29er Vorderrad hätte schon seine Vorteile. Z.B. besseres Überrollverhalten beim Stempeln. Haltet ihr die Idee für schwachsinnig oder lohnenswert? Ich werde dann jedoch auch eine neue Gabel brauchen, oder? Ein 29er Laufrad wird mit der 160mm Lyrik wohl nicht funktionieren? Die Frage ist auch inwieweit sich die Geometrie ändern wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. Februar 2008
Punkte Reaktionen
52
Ort
Main-Kinzig-Kreis
Hallo liebe Remedy- Mitbiker/innen. Ich fahre ein Remdy 2019/ Größe M/L. Ich finde das Thema Mullletbike sehr interessant. Ich weiß, kommt bestimmt die Antwort, hättest dir gleich ein 29er kaufen können. Aber ich finde die Idee einfach interessant. Das Remedy hat einer Meinung nach eine Top GEO und die 27,5 Rädchen reichen für meine Fahrtechnik völlig aus. Aber ein 29er Vorderrad hätte schon seine Vorteile. Z.B. besseres Überrollverhalten beim Stempeln. Haltet ihr die Idee für schwachsinnig oder lohnenswert? Ich werde dann jedoch auch eine neue Gabel brauchen, oder? Ein 29er Laufrad wird mit der 160mm Lyrik wohl nicht funktionieren? Die Frage ist auch inwieweit sich die Geometrie ändern wird.
….hier ein Artikel, der sich mit dem Thema auseinander setzt:
Link zum umbau
 
Dabei seit
30. August 2016
Punkte Reaktionen
9
Hatte wohl vorherige Beiträge nicht richtig gelesen, deshalb stand hier nichts sinnvolles... 🙈
Hab mir jetzt Galfer 203/180 und nen Adapter bestellt, hoffe dauert nicht so lange. Doof wenn man was neues hat, es aber nicht nutzen kann.
Die Sram Scheiben haben meiner Meinung nach bestimmt 3-4mm weniger Bremsfläche, deshalb hab ich mir neue Scheiben bestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Juni 2020
Punkte Reaktionen
45
Ort
Bad Iburg
Hat jemand einen Lenker mit mehr als 10 Grad Backsweep an einem Remedy der letzten Modelljahre verbaut und kann über die Erfahrungen berichten? Denke aufgrund von Beschwerden über selbiges nach.
 
Dabei seit
26. Mai 2021
Punkte Reaktionen
1
Ort
Wernigerode
Hat jemand einen Lenker mit mehr als 10 Grad Backsweep an einem Remedy der letzten Modelljahre verbaut und kann über die Erfahrungen berichten? Denke aufgrund von Beschwerden über selbiges nach.
Was denn für Beschwerden? Einschlafende Finger?
Habe ich leider öfter, und hatte auch schon den Gedanken einen Lenker mit mehr Backsweep zu kaufen.

Model bei mir ist das Remedy 8 XT, 2020.
 
Dabei seit
1. Juni 2020
Punkte Reaktionen
45
Ort
Bad Iburg
Was denn für Beschwerden? Einschlafende Finger?
Habe ich leider öfter, und hatte auch schon den Gedanken einen Lenker mit mehr Backsweep zu kaufen.

Model bei mir ist das Remedy 8 XT, 2020.

Ja, genau. Die äußeren Finger schlafen vorallem beim Bergauf- bzw. Flachfahren ein, wenn man eher bequem im Sattel sitzt. Modell ist Remedy 9.8 2021 mit 820mm Lenker (35mm Klemmung, 9° Backsweep, 27.5mm Rise). Ich denke über einen SQLab 3OX 780mm mit 12° Backsweep und 30mm Rise nach (mit Klemmadapter von 31.8 auf 35mm Klemmung um den Vorbau zu behalten).
 
Dabei seit
26. Mai 2021
Punkte Reaktionen
1
Ort
Wernigerode
Gute Idee, tokamk.
Der Originale Lenker ist ja auch ziemlich breit.
Deswegen hatte ich ihn schon auf 780mm gekürzt (schmaler möchte ich nicht fahren) und versuchsweise weiter Richtung Fahrer gedreht.
Hat ein wenig geholfen - die ultimative Lösung war es nicht.
Auch mir schlafen immer noch manchmal die Finger ein - ebenfalls in der Ebene oder am Anstieg.

Wenigstens weiß ich jetzt, dass ich nicht alleine bin. :rolleyes:
Werde es demnächst mal mit einem Lenker mit mehr Backsweep probieren.
 

Fekl

Radler
Dabei seit
17. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
239
Auf jeden Fall kürzen! Habe meinen bei 760mm und bin recht zufrieden. Backsweep hat das gute Teil mit 9° ja schon nicht total wenig. Wie hast du den denn gedreht (Strich am Lenker zu Markierungen am Vorbau)?
 

Helselot

freedom on two and four wheels
Dabei seit
25. September 2019
Punkte Reaktionen
733
Ort
Salzburg
Mir haben die Ergon GA2 Griffe und mehr Drehung Richtung Fahrer sehr geholfen. Seither keine Probleme mehr. 🙏 Die Griffe machen finde ich schon extrem viel aus. Ich finde auch, dass die 780mm genau passen, obwohl ich keine breiten Schultern habe. Noch breiter wäre für mich nix. Die 820mm sind schon massiv.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Juni 2020
Punkte Reaktionen
45
Ort
Bad Iburg
Ich bin 1,94m und habe breite Schultern und lange Arme. Grundsätzlich ist die Lenkerbreite für mich schon okay. Mir haben das nach hinten drehen des Lenkers beim Bikefiting und die Ergon GA3 Griffe schon geholfen, aber so ganz weg sind die Beschwerden nicht. Ich finde nur mal eben einen neuen Lenker kaufen und dann feststellen, dass einen das nicht weiterbringt, etwas suboptimal. Mein lokaler Bikedealer hat aber keinen Lenker mit so einem Backsweep zum probieren. Ich schaue mal, ob ich Handschuhe mit mehr Dämpfung am Handballen finde.
 

plibleb

Nurse!!
Dabei seit
7. Mai 2020
Punkte Reaktionen
59
Ort
Solingen
Hi! Nach zwei leichten "Stürzen" am Sonntag wegen ausgebrochenem Vorderrad (die Bontrager Team Issue sind aber auch rutschig bei Nässe 🙈) macht mein Knockblock Geräusche. Er quietscht und überdreht sozusagen ein Stück. Hier Videos davon, ich hoffe man kann etwas damit anfangen:

Vorher war auf beiden Seiten ein Anschlag und Ende. Jetzt stoppt die Drehung und man kann mit ein wenig Zug ein Stück weiter drehen.

Normal? Kaputt? Irgendwas nachziehen? 🤷‍♀️ Danke für Hinweise!
 

Helselot

freedom on two and four wheels
Dabei seit
25. September 2019
Punkte Reaktionen
733
Ort
Salzburg
@plibleb: Ich habe das selbe nach einem Sturz in Leogang gehabt. Das hat mein Bikeshop schnell repariert. Da ist nicht viel kaputt und hat 30 Euro gekostet. Hast du eine Möglichkeit das Bike zum Händler zu bringen?
 

plibleb

Nurse!!
Dabei seit
7. Mai 2020
Punkte Reaktionen
59
Ort
Solingen
Danke für deine Antwort. Das heißt also, jedes Mal wenn ich mich jetzt hinlege, kost das 30 Euro für einen neuen Knockblock? Dann doch lieber Gummi am Rahmen und keinen KB 😬 War auch kein Fall/Sturz sondern Vorderrad ausgebrochen und alles aufn Lehm/Waldboden.

Hat man dir gezeigt was kaputt war? Würd mich ja interessieren was da scheinbar eine Sollbruchstelle ist.
 
Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte Reaktionen
200
Einfach mal auseinander nehmen und neu zusammen bauen.
Kaputt gehen kann da eigentlich nichts.
Denke das die Drehmomente nicht mehr stimmen oder sowas.
 
Dabei seit
30. August 2016
Punkte Reaktionen
9
Ich würde jetzt fast sagen, dass mein KB sich ähnlich verhält, nur dass er keine Geräuchemacht. Ich konnte nie erkennen woran das liegt, hat mich aber auch bisher nicht weiter gestört. 🤷‍♂️

Hab heute meine MT5 vorne dran gebaut und bin beim rollen auf der Straße begeistert.
Morgen kommt dann die HR dran und am Freitag kommen dann hoffentlich die neuen Bremsscheiben :)
 

Fekl

Radler
Dabei seit
17. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
239
@plibleb Für mich sieht das aus, als wäre da absolut nichts kaputt. Die Nasen mit denen die Spacer ineinander und auf dem Steuersatz greifen, haben nach l/r leichtes Spiel. Wenn du am „Anschlag“ bist, kann man immer noch paar mm weiter drehen. Dann rutschen alle Nasen der Spacer an die eine Seite. Anders herum lenken und du kannst wieder ein paar mm weiter drücken - alle Nasen rutschen rüber. Das ist normal, so lang danach dann der endgültige, harte Anschlag kommt. Das Quietschen kann Staub sein oder einfach nur die Reibung zwischen den Spacern. Du kannst auf machen, Spacer ausbauen, sauber machen, ggf. leicht fetten und wieder zusammenschrauben. Auseinanderbauen ist eh immer gut, dann siehst du wie es funktioniert und verstehst es! Fertig.
 
Dabei seit
8. August 2018
Punkte Reaktionen
380
Ort
Niederkassel
Ja, ich habe das Spiel auch, allerdings nicht so stark. Das Problem besteht bei mir schon immer, habe auch mal einen neuen Steuersatz auf Garantie bekommen, da war es aber genauso. Ich fahre seit 3 Jahren so und ignoriere die Sache einfach
 

plibleb

Nurse!!
Dabei seit
7. Mai 2020
Punkte Reaktionen
59
Ort
Solingen
Gut zu hören - dachte schon, dass es jetzt jedesmal getauscht werden müsste, wenn es einen Rutscher gibt oder hinlegt 🙈

Dann schau ich mir das mal bei schlechtem Wetter irgendwann an wie es dadrin aussieht. Danke für die Hinweise 👍
 
Dabei seit
8. August 2018
Punkte Reaktionen
380
Ort
Niederkassel
Ich muss leider momentan feststellen, dass es nicht ganz so trivial ist, die passende Federhärte einer Stahlfeder zu bestimmen. Sag alleine hilft mir gerade nur bedingt weiter. Da habe ich gerade mit ca. 29% wieder so grob die alte Hausnummer erreicht. Jetzt ist mir der Gegenhalt aber etwas zu gering. Fährt sich aber immer noch leider geil.
Immerhin habe ich die LSC und LSR halbwegs im Griff, das Remedy ist jetzt sogar mit offenem Dämpfer erstaunlich antriebsneutral. HSC habe ich straffer als die LSC eingestellt, der HSR ist noch härter, sonst sitzt ich nach einer harten Landung auf einem Katapult. Wobei bei allen Einstellern noch viel Spielraum in beide Richtungen ist. Momentanes Setup bei rd. 80kg: DHX2 2020 550er Feder, so wenig preload wie möglich, HSC 10 LSC 13 HSR 9 LSR 11 - gezählt von geschlossen.
Am Samstag geht es eventuell nach Beerfelden, im Bikepark bin ich mir sicher, dass die 550er öfter durchschlägt.

Die Endprogression fühlt sich schon harsch an im Vergleich zu Luft, der Bumper wurde aber wohl am 2021er verbessert, wäre also noch eine Option.

Ich hätte nicht erwartet, eine so harte Feder zu brauchen. Bei 80kg fahrbereit brauche ich bei meinem Fahrstil wohl tatsächlich eine 600er...
 
Dabei seit
30. August 2016
Punkte Reaktionen
9
Gestern MT5 mit Galfer scheiben montiert, ich bin begeistert! Nicht mal entlüften musste ich :daumen:
Auf den Hometrails habe ich gestern auf jeden fall schonen einen Unterschied gemerkt und freue mich auf die nächste Fahrt am WE.
Ärgere mich dass ich die Bremsen nicht schon viel früher getauscht habe...
 
Oben