Bike der Woche: Nicolai Saturn 14 von IBC-User Schoschone

Bike der Woche: Nicolai Saturn 14 von IBC-User Schoschone

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNi9CaWxkLTEuanBn.jpg
Von technisch anspruchsvollen Trails bis zum Marathon - das Nicolai Saturn 14 ist das Traumbike von IBC-User Schoschone. Dabei wurde der schicke Alurahmen aus Deutschland mit allerlei hochwertigen europäischen Anbauteilen versehen und macht so funktionell wie optisch eine gute Figur.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Bike der Woche: Nicolai Saturn 14 von IBC-User Schoschone
 
Dabei seit
11. März 2010
Punkte Reaktionen
628
Ort
@am_harz.de
Sehr schönes und funktionales Bike :love:

In Anbetracht der Reifenwahl hätte ich die paar Gramm der ST-Version des Rahmens noch mitgenommen, wird mit Sicherheit auch nicht in der Marathondisziplin großartig stören, der Rahmen wäre dann aber auf der groben Anwendungsseite noch sicherer was die Haltbarkeit betrifft.
 
Dabei seit
9. Juni 2009
Punkte Reaktionen
40
Ort
Deckenpfronn
Bike der Woche
Bike der Woche
Sehr schönes und funktionales Bike :love:

In Anbetracht der Reifenwahl hätte ich die paar Gramm der ST-Version des Rahmens noch mitgenommen, wird mit Sicherheit auch nicht in der Marathondisziplin großartig stören, der Rahmen wäre dann aber auf der groben Anwendungsseite noch sicherer was die Haltbarkeit betrifft.
Danke!
Den selben Gedanken hatte ich ursprünglich auch.
Aber 300g sind 300g und ich finde dass die non ST Variante eleganter aussieht.
Zudem war das Bike welches ich zuvor gefahren bin ein Helius TB,an dem Bike hat der Rahmen auch gehalten und bei der Steifigkeit habe ich auch nichts zu monieren.
Ich würde die Entscheidung wieder so treffen.
 
Dabei seit
9. Juni 2009
Punkte Reaktionen
40
Ort
Deckenpfronn
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich hab die ST variante wegen der gabel gewählt. Ich brauch erstens 160mm und zweitens die 36. Ich brauchs!
Ich hätte zwischen den beiden Varianten mit mir echt gehadert und auch lange überlegt.
Ich wollte ursprünglich vorne auf 140mm gehen. Allerdings habe ich im tech sheet gesehen,dass Nicolai das Einbaumaß der 150mm zulässt.
Mit einem guten Kumpel habe ich dann entschieden, dass ich das Maximum an zulässigem Federweg ausnutze.
Hätte ich mehr Federweg genommen,dann hätte ich statt der Hero die Edge genommen.
Für meinen Einsatzzweck genau das richtige Bike 😉
 
Dabei seit
16. September 2007
Punkte Reaktionen
369
Sehr schöner Aufbau :)

Grade rumgegoogelt, aber ich finde von denen keine Kasette, haste mal nen Link?

Ich knack grade an der gleichen Entscheidung, warum isses das G1 geworden?
Weil ich hier in Freiburg und Umgebung viele knackige Fahrangebote habe, für die ich dann gerne mehr Federweg und die abfahrtstauglichere Geo haben mochte… selbst das ST mit dem stabileren Rohrsatz war mir dann schließlich doch etwas zu unterdimensioniert… das G1 löste mein Banshee Legend ab. Sicherlich auch einer der Gründe für mich zu sagen eher ein Mini DH Bike wie das G1, welches Berg auf auch gut zu fahren ist, als Richtung Tour/Trail zu gehen 😉
 
Dabei seit
20. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
47
Ich hätte zwischen den beiden Varianten mit mir echt gehadert und auch lange überlegt.
Ich wollte ursprünglich vorne auf 140mm gehen. Allerdings habe ich im tech sheet gesehen,dass Nicolai das Einbaumaß der 150mm zulässt.
Mit einem guten Kumpel habe ich dann entschieden, dass ich das Maximum an zulässigem Federweg ausnutze.
Hätte ich mehr Federweg genommen,dann hätte ich statt der Hero die Edge genommen.
Für meinen Einsatzzweck genau das richtige Bike 😉

In meinen Augen ist am Ende der der es nutzt der, der am besten wissen sollte wie viel Federweg er „braucht“..
Ich kann es komplett nachvollziehen wie du argumentierst.
Ich bin der Meinung die meisten auch sehr technischen Hometrails benötigen nicht mehr als ca 130mm
Ich hab zb inzwischen mehr Spaß an einem agilen eher etwas strafferem Rad mit etwas weniger FW aber guter Geo. Damit kannst immer noch genug stehen lassen und die harten Sachen fährst halt 5% langsamer aber auf den spaßigen schnelleren Sachen hast so mehr Feedback und ich auch mehr Spaß am wählen der Linie usw.
Mir sind die „teigigen langhuber“ da inzwischen eher hinderlich.

Wenn man „ein Rad für alles“ baut und damit viel Bikepark usw fährt, kann man ja das ST auch deshalb nehmen .. selbst wenn man es dann mit 140 oder 150 fährt vorn.

Für mich ist inzwischen manchmal weniger mehr. :)
 
Dabei seit
9. Juni 2009
Punkte Reaktionen
40
Ort
Deckenpfronn
Bike der Woche
Bike der Woche
In meinen Augen ist am Ende der der es nutzt der, der am besten wissen sollte wie viel Federweg er „braucht“..
Ich kann es komplett nachvollziehen wie du argumentierst.
Ich bin der Meinung die meisten auch sehr technischen Hometrails benötigen nicht mehr als ca 130mm
Ich hab zb inzwischen mehr Spaß an einem agilen eher etwas strafferem Rad mit etwas weniger FW aber guter Geo. Damit kannst immer noch genug stehen lassen und die harten Sachen fährst halt 5% langsamer aber auf den spaßigen schnelleren Sachen hast so mehr Feedback und ich auch mehr Spaß am wählen der Linie usw.
Mir sind die „teigigen langhuber“ da inzwischen eher hinderlich.

Wenn man „ein Rad für alles“ baut und damit viel Bikepark usw fährt, kann man ja das ST auch deshalb nehmen .. selbst wenn man es dann mit 140 oder 150 fährt vorn.

Für mich ist inzwischen manchmal weniger mehr. :)
Sehe ich ganz genauso!
Grundsätzlich wollte ich auch kein bike mit zu viel Federweg.
Und hätte ich das ST genommen inkl. der Edge,dann wäre das Bike mindestens 500g schwerer geworden.
Das ST mit einer Hero finde ich nicht wirklich stimmig,konsequent.
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
9.369
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
Sehe ich ganz genauso!
Grundsätzlich wollte ich auch kein bike mit zu viel Federweg.
Und hätte ich das ST genommen inkl. der Edge,dann wäre das Bike mindestens 500g schwerer geworden.
Das ST mit einer Hero finde ich nicht wirklich stimmig,konsequent.
Und das ist auch die richtige Entscheidung. So ist es 500gr. leichter und wenn auch das Vorgängerrad gehalten hat, warum dann nicht auch das. Ich denke die wenigsten hier werden so hart fahren, dass sie die non-ST Variante kaputt bekommen. So schwach wird Nicolai nicht bauen denke ich.
 
Dabei seit
4. Juni 2020
Punkte Reaktionen
7
Solch schöne Teile samt Rahmen benötigen schön verlegte Züge, das Frontalbild schaut nicht so toll aus, wirkt etwas huddelig umgesetzt. Die Züge sind kreuz und quer, keine gemeinsamen Kurven.
Ok, vielleicht bin da etwas pendantisch und symmetrieverliebt. ..
Davon abgesehen, echt schick!
 
Dabei seit
9. Juni 2009
Punkte Reaktionen
40
Ort
Deckenpfronn
Bike der Woche
Bike der Woche
Solch schöne Teile samt Rahmen benötigen schön verlegte Züge, das Frontalbild schaut nicht so toll aus, wirkt etwas huddelig umgesetzt. Die Züge sind kreuz und quer, keine gemeinsamen Kurven.
Ok, vielleicht bin da etwas pendantisch und symmetrieverliebt. ..
Davon abgesehen, echt schick!
Danke!
Du bist überhaupt nicht pedantisch.
Mir ging das genauso, allerdings hat es einfach nicht mehr gereicht das vor den Bildern zu optimieren. Ich bin das Bike hier zum ersten mal gefahren. Die Bremsscheiben wurden am Tag an dem ich die Bilder gemacht habe geliefert, da ich mich kurzfristig nochmal um entschieden hatte.
Daher habe ich nur die hintere Bremsleitung gekürzt und die vordere so gelassen...
Inzwischen habe ich die Leitungen gekürzt und versucht das symmetrisch zu machen.
 
Dabei seit
21. September 2017
Punkte Reaktionen
8
Gratulation, ist ein Hammer Rad geworden, dass es so sicher nicht nochmal gibt!

Vielleicht könnte man eine Extra-Kategorie erstellen für Räder, die vom Budget her mehr im Durchschnitt liegen, schließlich sind für die meisten hier Räder wie dieses ein unerreichbarer Traum und nötig ist es nicht — auch wenn’s zweifelsfrei extrem schick ist.
 

Enrgy

Fresse, Peloton!
Dabei seit
8. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.120
Ort
zwischen Kölsch, Alt, Wupper und Rhein
da sieht man mal, wer vor 30+ jahren zum mtb gekommen ist, hat einen anderen geschmack als das jungvolk heute. 8-)
wunderbarer oldschool rahmen mit nuller jahre optik, gerade rohre, einfacher 4 gelenker in gewohnt perfekter detailqualität. gepaart mit modernen state-of-the-art anbauteilen ebenfalls höchster güte, wunderbar!:daumen:
 
Dabei seit
9. Juni 2009
Punkte Reaktionen
40
Ort
Deckenpfronn
Bike der Woche
Bike der Woche
da sieht man mal, wer vor 30+ jahren zum mtb gekommen ist, hat einen anderen geschmack als das jungvolk heute. 8-)
wunderbarer oldschool rahmen mit nuller jahre optik, gerade rohre, einfacher 4 gelenker in gewohnt perfekter detailqualität. gepaart mit modernen state-of-the-art anbauteilen ebenfalls höchster güte, wunderbar!:daumen:
Das trifft es exakt!
Genau das ist mein Geschmack und genau dabei geht mein Herz auf!
Ist ja eigentlich auch klar,ansonsten hätte ich mir es nicht gekauft 😆
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.855
ich bin zwar auch auf alu plus elox optik getrimmt und reingewachsen aber ich seh hier halt auch die vorteile. wandstarke und schlanke rohre sind schlagfest und robust, gussets sorgen für steifigkeit. elox ist eine leichte und schlagfeste beschichtung.
4 gelenker ist bewährt und effizient. sowohl auf der bremse als auch am anstieg oder zwischensprint. keine wattfressenden umlenkrollen oder nussknackerkonstruktionen.
dämpferanordnung ist niedrig, fern vom dreckbeschuss und es gibt platz für eine grosse flasche und werkzeug zum anzurren. bei langen touren zurr ich mir eine zweite aufs oberrohr.
keine sonderstandards und eins der besten und präzisesten schaltaugen auf dem markt. wechselbare bremssattelgewinde und wartungsfreundlich durch aussenliegende züge.
dazu die mögichkeit der geo anpassung und jegliche laufradoption zu verbauen.
 
Dabei seit
28. März 2013
Punkte Reaktionen
2
Herzlichen Glückwunsch zum BdW! Absolut stimmig und konsequent aufgebaut. Ich habe ebenfalls seit ein paar Wochen ein Saturn 14 in Raw mit Extralove blau zu Hause stehen. Allerdings in der ST-Ausführung. Sieht also ähnlich aus, nicht ganz so edel aufgebaut wie deins. Da ich es als Komplettbike bei Nicolai bezogen habe und auf einmal den Kaufpreis abgerufen habe, habe ich eher zu den Standardkomponenten gegriffen. Fox-Fahrwerk, DT-Swiss Laufräder, Sram-GX, Vecnum-Nivo , Magura MT-Trail-Sport… Die Beratung bei Nicolai war bestens, an dieser Stelle nochmal großes Lob an Max. Ich würde alles wieder so machen. Im Laufe der Zeit kann ich diverse Komponenten immer noch tauschen. Bezüglich Rahmengrösse war ich stellenweise zwischen XL und XXL hin und her gerissen. Mein ION 15 (ohne G) ist ein XL.
Es wurde dann ein XXL und es war die richtige Entscheidung 😊.
 
Dabei seit
11. März 2010
Punkte Reaktionen
628
Ort
@am_harz.de
Das Saturn ist schon sehr lecker zu fahren und optisch einfach ein Klassiker.

Die einzigen "Kritikpunkte" am Bike meiner Frau und das auf sehr, sehr hohem Niveau:)
Die Zughalter klemmen direkt gegen den Rahmen und fixieren den Zug trotzdem nicht 100%ig, so dass er mit der Zeit scheuernde Wirkung am Alu zeigt.
Sie hat auch die nicht ST-Variante, der letze Halter am Unterrohr könnte für meinen Geschmack etwas weiter oben angebracht sein, so liegen die Züge nach dem Halter auf dem Unterrohr auf.
Zweiteilige Zughalter wären eine feine Sache, ich habe jetzt an dem oberen ein wenig Moosgummi(ein Stück von einem alten ESI-Griff) unter die Züge gepackt.

Die Tensionbar, keine Ahnung wie viel schwerer der Rahmen ohne das Teil sein müsste, optisch passt es irgendwie nicht in den robusten IndustrialLook. Ist für mich aber eine rein optische Sache, manchen ST-Besitzer stört das Teil, weil es die Dämpferwahl einschränkt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Juni 2009
Punkte Reaktionen
40
Ort
Deckenpfronn
Bike der Woche
Bike der Woche
Das Saturn ist schon sehr lecker zu fahren und optisch einfach ein Klassiker.

Die einzigen "Kritikpunkte" am Bike meiner Frau und das auf sehr, sehr hohem Niveau:)
Die Zughalter klemmen direkt gegen den Rahmen und fixieren den Zug trotzdem nicht 100%ig, so dass er mit der Zeit scheuernde Wirkung am Alu zeigt.
Sie hat auch die nicht ST-Variante, der letze Halter am Unterrohr könnte für meinen Geschmack etwas weiter oben angebracht sein, so liegen die Züge nach dem Halter auf dem Unterrohr auf.
Zweiteilige Zughalter wären eine feine Sache, ich habe jetzt an dem oberen ein wenig Moosgummi(ein Stück von einem alten ESI-Griff) unter die Züge gepackt.

Die Tensionbar, keine Ahnung wie viel schwerer der Rahmen ohne das Teil sein müsste, optisch passt es irgendwie nicht in den robusten IndustrialLook. Ist für mich aber eine rein optische Sache, manchen ST-Besitzer stört das Teil, weil es die Dämpferwahl einschränkt.
Eigentlich finde ich den tensionbar ein cooles Gimmick, optisch finde ich das Teil auch sehr cool. Vor allem weil es dazu auch etliche nachfragen gibt.
Das mit der eingeschränkten Dämpferwahl stört mich allerdings auch sehr. Nur zu gerne hätte ich den Intend Cover verbaut. Leider habe ich dazu kein go von Nicolai bekommen.
Das mit den zweiteiligen Zugehalten finde ich eine klasse Idee!
Ich habe das selbe Problem,dass der Zug der Sattelstütze und des Schaltwerks dünner ist als sie Bremsleitung. Dadurch werden diese beiden auch nicht richtig geklemmt.
Ich habe das mit einem Klebefilz um die Zughülle gelöst,was auch nicht die sauberste Lösung ist.
 
Dabei seit
9. Juni 2009
Punkte Reaktionen
40
Ort
Deckenpfronn
Bike der Woche
Bike der Woche
Eigentlich finde ich den tensionbar ein cooles Gimmick, optisch finde ich das Teil auch sehr cool. Vor allem weil es dazu auch etliche nachfragen gibt.
Das mit der eingeschränkten Dämpferwahl stört mich allerdings auch sehr. Nur zu gerne hätte ich den Intend Cover verbaut. Leider habe ich dazu kein go von Nicolai bekommen.
Das mit den zweiteiligen Zugehalten finde ich eine klasse Idee!
Ich habe das selbe Problem,dass der Zug der Sattelstütze und des Schaltwerks dünner ist als sie Bremsleitung. Dadurch werden diese beiden auch nicht richtig geklemmt.
Ich habe das mit einem Klebefilz um die Zughülle gelöst,was auch nicht die sauberste Lösung ist.
Sorry,natürlich meine ich den Intend Hover...
 
Dabei seit
27. August 2013
Punkte Reaktionen
158
Ort
Duisburg
Schönes Bike!
Was ich sehr mag dass du keine SRAM Komponenten und Maxxis gewählt hast.
An ein Nicolai gehören keine übertrieben spacigen Raumschiffdesign Komponenten, sondern coole industrielook Parts. Alternativ zu Shimano wären INGRID oder viel günstiger TRP, was ich persönlich fahre, möglich gewesen.
Den Trend zu europäischen Hersteller zu greifen, habe ich auch unterstützt und somit auch mein Traumbike angefangen vom G1, Intend so viel es ging, Hope natürlich, Beast, Magura, Continental und die Kassette von Reverse... je Sekunde ein Genuss!!!

Hope, Intend (es gibt auch andere schöne Gabeln) und die Bremsen passen auf jeden Fall wunderbar zu dem Bike mit seinem speziellen Maschinenbau-Look. Diesen Look muss man natürlich mögen, das Bike macht einen wunderbaren Gesamteindruck. Aufbau nach dem MGN-Motto (mehr geht nicht). Und man kauft bei einem Nicolai natürlich immer auch ein Stück Lebens- bzw Bike-Gefühl inklusive der Philosophie mit.

Ob jetzt ein Shimano oder TRP-Schaltwerk, Magura-Plaste-Bremsen und Reversekomponenten optisch und technisch besser sind? Gefertigt wird bei den genannten Firmen das meiste/fast alles auch in Asien.

Alles halt Geschmacksfrahe und persönliche Erfahrungssache. Gerade auch bei Reifen.

Btw: Was sind spacige Raumschiff-Design-Komponenten?😀
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Juni 2009
Punkte Reaktionen
40
Ort
Deckenpfronn
Bike der Woche
Bike der Woche
Hübsch hübsch :daumen:

@Schoschone: Was hat dir am Nicolai besser gefallen als am Tarvo?
Mir ist aufgefallen dass ich dir auf deine Frage noch nicht geantwortet habe.
Am Last hat mich die breite des Hinterbaus gestört. Ich bin daran immer mit der Wade hängen geblieben. Das hat mich vom ersten Moment an gestört und ich habe mich irgendwie "eingeengt" gefühlt.
Es hat sich aber trotzdem echt mehr als gelohnt die Tour in Dortmund zu fahren.
Wir hatten tolle Diskussionen, eine klasse Tour und ich habe viel dazu gelernt!
Last ist auch ein echt geiler Laden und Jochen ist ein spitzen Typ! Ich hätte echt Glück dass er mitgefahren ist. Der eigentliche Guide hatte sich kurz vor der Tour den Arm gebrochen,da ist er eingesprungen.
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte Reaktionen
2.489
Ort
Bayreuth
Solch schöne Teile samt Rahmen benötigen schön verlegte Züge, das Frontalbild schaut nicht so toll aus, wirkt etwas huddelig umgesetzt. Die Züge sind kreuz und quer, keine gemeinsamen Kurven.
Ok, vielleicht bin da etwas pendantisch und symmetrieverliebt. ..
Davon abgesehen, echt schick!
Die Piccola Hebel haben einen recht steilen Leitungsabgang, da wäre optisch (ohne die Trickstuff 90 Grad Anschlüsse) nicht viel mehr raus zu holen gewesen. Was mich wundert (ohne den Bericht gelesen zu haben) warum keine AXS Schaltung und Stütze? Am Budget kann es ja nicht liegen 😅 Dann wäre der Leitungsabgang der Piccola auch egal 🤷🏻‍♂️
Und mit den 17Xmm der AXS würde der Besitzer garnicht erst auf die Idee kommen seinen Arsch so weit hinten zu positionieren 🤦🏻‍♂️ 😂 Oder liegt es eher an der abtauchenden Gabel die kein Vertrauen vermittelt 🤷🏻‍♂️
 
Dabei seit
9. Juni 2009
Punkte Reaktionen
40
Ort
Deckenpfronn
Bike der Woche
Bike der Woche
Die Piccola Hebel haben einen recht steilen Leitungsabgang, da wäre optisch (ohne die Trickstuff 90 Grad Anschlüsse) nicht viel mehr raus zu holen gewesen. Was mich wundert (ohne den Bericht gelesen zu haben) warum keine AXS Schaltung und Stütze? Am Budget kann es ja nicht liegen 😅 Dann wäre der Leitungsabgang der Piccola auch egal 🤷🏻‍♂️
Und mit den 17Xmm der AXS würde der Besitzer garnicht erst auf die Idee kommen seinen Arsch so weit hinten zu positionieren 🤦🏻‍♂️ 😂 Oder liegt es eher an der abtauchenden Gabel die kein Vertrauen vermittelt 🤷🏻‍♂️
Ich habe bewusst kein Teil von Rock Shox oder Sram an dem Bike verbaut.
Ich hatte die letzten Jahre immer eine Stealth verbaut,hatte immer wieder Probleme, dass die Stütze sich leicht abgesenkt hatte und wieder entlüftet werden muss.
Dann hat Rock Shox sich auf die nocht gerade feinste Art und Weise das Patent zum einfachen entlüften "auf dem Trail" von bikeyoke geklaut. Spätestens dann war für mich klar dass ich keine Stütze mehr von Rock Shox kaufen werde.
Zudem war der Aspekt bei dem Bike möglichst viel Made in Germany zu verbauen. Eigentlich war ich mir lange sicher dass es eine Bikeyoke wird,als ich dann aber auf Vecnum gestoßen bin, konnte ich nicht anders.
Das Budget war nicht der ausschlaggebende Punkt.
Die Leitungen habe ich inzwischen sauberer verlegt, hatte für die Bilder vor der ersten fahrt die Vorderradbremse mit der zu langen Leitung genauso verbaut wie sie angeliefert wurde. Ich hatte Schiss dass beim entlüften was schief geht. In der Gabel fahre ich inzwischen auch deutlich mehr Druck und inzwischen habe ich die Vorteile der Geolution auch verinnerlicht. So dass ich meinen "Arsch" nicht mehr so weit nach hinten verlager. Sie geo ist echt krass und es ist echt erstaunlich wie weit man den Schwerpunkt nach vorne verlagern lann ohne dass was passiert. Dadurch fährt sich das bike total anders. ich bekomme so aich massiv druck auf das Vorderrad und somit auch traktion! Eigentlich hätte ich die Action Bilder erst jetzt machen sollen,da würde ich ein besseres Bild abgeben 😉
Die Stütze von Vecnum hat ausserdem 212mm Verstellweg.
 

Anhänge

  • 20210610_195405.jpg
    20210610_195405.jpg
    128,3 KB · Aufrufe: 16

Greyfur

Brotgott
Dabei seit
5. Januar 2021
Punkte Reaktionen
606
Ort
Pampanistan
Ob jetzt ein Shimano oder TRP-Schaltwerk, Magura-Plaste-Bremsen und Reversekomponenten optisch und technisch besser sind? Gefertigt wird bei den genannten Firmen das meiste/fast alles auch in Asien.
Moin

Hier muss ich kurz eingrätschen - Magura fertigt die günstigen Bremsen (MT5 und MT4 + Derivate) in Asien, die teuren (MT7 - MT8) sind allerdings Made in Germany. Steht auch auf deren Website.

Gruß
 
Oben