Cannondale F Umbauthread zum Jugendrad

Dabei seit
4. Mai 2019
Punkte Reaktionen
125
ich finde das Angebot eigentlich auch ganz gut, Freiwillige vor hier mal als erster zu bestellen.

Alternativ könntest Du mal diese ansehen, 155mm, BCD104, 4Kant, 538g (mit dem 36er KB das da mit dabei ist)

hat hier mal jemand bestellt:

Ansonsten, was sagt den Kania oder Kubikes wann Sie wieder liefern können?
Normalerweise konnte man auch mal bei Pyro oder Woom direkt anfragen und es wurden Kurbeln auch mal so einzeln verkauft. Die hätten beide auch was mit 150mm (teilweise aber nur mit integrierten Blatt und halt ohne NW)
Ich habe von kubikes eine über Direktanfrage bekommen, kann klappen
 
Dabei seit
23. August 2020
Punkte Reaktionen
25
Danke für den Tip, die Jet Race Kurbel soll am Dienstag kommen. Wir sind sehr gespannt und falls ich sie zurücksenden muss, frag ich nach der Mworx Kurbel.
 
Dabei seit
23. August 2020
Punkte Reaktionen
25
Heute kam die Jet Racing Kurbel von SourceBMX in 150 mm:

Unbenannt.JPG

Lieferung war sogar einen Tag früher als erwartet da, Gewicht ist durchaus vergleichbar zur Kania. Hersteller ist mal wieder Lasco, Typenbezeichnung FM25R. Die Kettenlinie stimmt, wenn das Blatt innen montiert wird:

1601314967595.png


Das 32er NW-Blatt wiegt nur 44 g und ist mit 4,99 € ein echtes Sonderangebot von ebay:

Ein Wehrmutstropfen bleibt: Der Q-Faktor geht von 155 mm auf 170 mm. Mal sehen, wie es sich bewährt. Bei der ersten Ausfahrt war von Kettenspringen nichts mehr zu sehen. Vielen Dank an Euch, der Hinweis auf NW-Kettenblatt war entscheidend.
 
Dabei seit
23. August 2020
Punkte Reaktionen
25
Zum Posten posten bin ich gar nicht mehr gekommen. Mittlerweile hat das bike 155 km hinter sich und fährt beeindruckend. Unsere Tochter fühlt sich auf dem bike sehr sicher und geht schon oft an die Grenze. Dazu gelegentlich ein Geometrievergleich.
Die Repartur des Lackes möchte ich für alle, die ein solches Rad auch umbauen und aufhübschen möchten dokumentieren:

1602192529751.png

Das blau nennt sich Verkehrsblau und kommt von Revell mit Nr. 53. Damit lassen sich auch vollständige Lackabplatzer nacharbeiten, wir haben aber nicht gefüllt:
1602192692759.png


Schleifpaste entfernt auch tiefe Kratzer, der Originallack ist sehr dick und lässt sich gut polieren, hier der Rahmen mit dem Ausfallende:
1602192786582.png


Unsere Tochter ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden und mit etwas Schlamm von artgerechter Nutzung sieht es wie neu aus.
 

cjbffm

26 Zoll lebt!
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
2.116
Rahmen mit Tretlager ist nach meinem Gefühl etwas schwer. Da ich kein Tretlagerwerkzeug habe und das Lager ausserdem seidenweich läuft, möchten wir dies ersteinmal drin lassen. Oder hat jemand Erfahrung, ob das 4-kant Lager sehr schwer ist?
Drinlassen.
Zum Gewicht: kommt natürlich auf die Bauart an. Es gibt Schalen aus Stahl oder Aluminium, es gibt massive Achsen aus Stahl oder aus Titan, und es gibt durchbohrte Achsen. Konuslager älterer Bauart wiederum haben mehr Material an sich als Patronenlager.
 
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
2.202
Drinlassen.
Zum Gewicht: kommt natürlich auf die Bauart an. Es gibt Schalen aus Stahl oder Aluminium, es gibt massive Achsen aus Stahl oder aus Titan, und es gibt durchbohrte Achsen. Konuslager älterer Bauart wiederum haben mehr Material an sich als Patronenlager.
Eben,
Aber mal abgesehen vom Gewicht, falls ein kürzeres Vierkantlager möglich wäre (immerin hast Du ja aktuell das KB innen), also noch Platz zu den Kettenstreben hin ist, würdest Du damit halt einfach auch QFaktor verbessern.
Ein Werkzeug für Tretlager sollte man sowieso zuhause haben.
 
Dabei seit
23. August 2020
Punkte Reaktionen
25
In der Regel 2: einmal für Innen- und einmal für Aussenverzahnung.
Werkzeuge sind bestellt. Die brauche ich glücklicherweise noch für mein rush und mein R&M. Ob ich wirklich noch das Innenlager angehe, mal sehen. Dann würde das bike mit Pedalen wohl noch unter 10 kg rauskommen.

Die Sattelstütze ist eingetroffen:
1602404310122.png


Sieht schick aus und ist die Variante mit 300 mm Lägne. Ich poste sie aber nur weil der Durchmesser nicht passt: 27,45 anstatt 27,2 mm. Sie kommt von diesem shop:


Ich habe sie mit Gewalt eingepresst - Höhenverstellung für die Tochter und Diebstahl auf die Schnelle hat sich erledigt ;-).
 
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
2.202
Werkzeuge sind bestellt. Die brauche ich glücklicherweise noch für mein rush und mein R&M. Ob ich wirklich noch das Innenlager angehe, mal sehen. Dann würde das bike mit Pedalen wohl noch unter 10 kg rauskommen.

Die Sattelstütze ist eingetroffen:
Anhang anzeigen 1131104

Sieht schick aus und ist die Variante mit 300 mm Lägne. Ich poste sie aber nur weil der Durchmesser nicht passt: 27,45 anstatt 27,2 mm. Sie kommt von diesem shop:


Ich habe sie mit Gewalt eingepresst - Höhenverstellung für die Tochter und Diebstahl auf die Schnelle hat sich erledigt ;-).
Ist natürlich blöd...
Ich würde Dir einfach empfehlen mit Messer (cutter-Messer weit ausfahren und seitlich über die Stütze ziehen) den Klarlack abzuschaben bzw. mit nassen Schleifpapier den Rest gleichmäßig zu mattieren (Mundschutz kann nicht schaden).
Wenn Du das am Schluss feucht abwischt bzw. etwas fettest fällt das garnicht auf, halt Carbon matt statt glänzend.
Ich habe dass schon öfter so gemacht um bei Carbonteilen die öft überlackierten Decals zu entfernen.
Bei etwas Suche finden sich auch Bsp. wo ganze Carbon-Rahmen so abgeschabt wurden.

Eine zu knapp sitzende Sattelstützen nervt doch ansonsten nur.
 
Dabei seit
23. August 2020
Punkte Reaktionen
25
Ein Tip zu leichten Schnellspannern

mein Kollege Stefan empfahl diese Schnellspanner von seinem Rennrad:


Sie werden mit einem Inbus geschlossen und damit ist auch der Laufradklau auf dem Schulhof nicht mehr ganz so einfach.
Gewicht: 38 g / Paar sparen 76 g für 9,78 €, meine klare Empfehlung.
 
Dabei seit
23. August 2020
Punkte Reaktionen
25
Umbau auf 160 / 140 mm Scheibenbremse: Die Kombination hat unsere Tochter heute das erste mal gefahren und sie fand es prima. Scheibe ist ein Avid G3 Nachbau, quietscht nicht und ist mit jetzt 1981 g das leichteste Hinterad in unserer Familie.
Für ein Gewicht von 50 kg längst hinreichend und vielleicht auch etwas leichter zu dosieren. Damit ist der Umbau fast fertig. Als Nächstes kommt das Tretlager.
 

Anhänge

  • CE8A9569-8015-45DD-A444-6DCD9760797D.jpeg
    CE8A9569-8015-45DD-A444-6DCD9760797D.jpeg
    303,2 KB · Aufrufe: 32
Dabei seit
23. August 2020
Punkte Reaktionen
25
Gestern Abend ist endlich das neue Tretlager mit 102 mm Länge eingetroffen. Ein Sonderangebot von aliexpress:
Dies war nötig, weil der Q-Faktor mit 165 mm durch die stark gekröpfte Lasco Kurbel doch unangenehm hoch geworden ist. Ein Hinweis jedoch: Der Q-Faktor ging lediglich auf 158 mm zurück, weil der Konus offenbar einen größeren Querschnitt hat als das Original Shimano Tretlager.
Die Qualität der Gewinde ist exzellent, die Tochter konnte das Lager direkt selbst einschrauben. Wie Ivenl schon zu anfangs riet, ist damit ein Gewichtsverlust von 160 g verbunden. Lager und Kurbeln wiegen zusammen 632 g. Ich würde für Kinderfahrräder immer am BSA Lager festhalten. Wenn es irgendwann erschwinglich ist, kindgerechte Kurbeln in Alu zu drucken geht nochmal richtig was. Schade, davon wird wohl erst unsere jüngere Tochter profitieren können.
Mit dem neuen Lager wiegt das Rad jetzt 9,92 kg.
 

Anhänge

  • BB584BCC-6249-47B3-A233-0107A26379E7.jpeg
    BB584BCC-6249-47B3-A233-0107A26379E7.jpeg
    197,2 KB · Aufrufe: 23
  • E8AC1483-F9D2-42A6-8EC3-4DD9601A0A92.jpeg
    E8AC1483-F9D2-42A6-8EC3-4DD9601A0A92.jpeg
    168,9 KB · Aufrufe: 22
  • 60CCF21B-22CA-46F2-8335-168780B812DA.jpeg
    60CCF21B-22CA-46F2-8335-168780B812DA.jpeg
    226,4 KB · Aufrufe: 21
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. August 2020
Punkte Reaktionen
25
Der Umbau ist abgeschlossen und unserer Tochter hat mittlerweile 460 km mit dem F700 zurückgelegt. Die Geometrie ist hinsichtlich Fahrstabilität und Tretlagerhöhe, dazu später mehr, für Kinder im Bereich 150 cm wie wir finden hervorragend. Heute kam als letztes noch die neue Bremsscheibe für vorn und damit hat das Rad nochmals Gewicht verloren:

CannondaleF700.JPG


Die Performance der Federung ist aufgrund des praktisch fehlenden Stick-Slips exzellent. Die Geometrie möchte ich mit zwei sehr verbreiteten bikes vergleichen. Im Vergleich zum bisherigen Creig 26 ist der Rahmen deutlich größer, die Tretlagerabsenkung ist ähnlich. Auffällig ist der deutlich steilere Lenkwinkel des Creig, dies erklärt in Verbindung mit dem Vorlauf die sehr gute Stabilität des F700:

1609439659871.png

Der Kompromiss Aglität ./. Stabilität des Cannondales ist wie ich finde, immer noch sehr aktuell. Deutlich der kürzerer Radstand und der geringer reach, so dass das Creig schon für etwas kleinere Fahrer passen dürfte. Deshalb die Empfehlung für den Einsatz bei kleineren Kindern: Unbedingt einen Cannondale in S oder besser XS zum Umbau verwenden.
Im Vergleich zu Woom fällt die deutlich höhere Tretlagerposition auf, ansonsten sehe ich keinen so großen Unterschied, der Lenkwinkel ist immer noch etwas steiler:
1609439904762.png

Unsere Tochter kommt mit dem Trelagerabstand zum Boden gut klar, ich denke dass Woom etwas wenig Abstand zum Boden hat, da wird der Fahrer in anspruchsvollem Gelände häufiger mit dem Treten aussetzen müssen.

Zusammenfassend sind wir mit dem Umbau sehr zufrieden. Angesichts der unklaren Liefersituation bei Woom, hier in Würzburg sind erst seit einigen Wochen die ersten Off Air verfügbar, war es die richtige Entscheidung, das Cannondale umzubauen. Wer es auch machen möchte, z.Z. werden einige interessante bikes angeboten:
  • Das F700 wiegt jetzt 9,88 kg mit Pedalen. Unter 9 kg ist mit dem Alurahmen sicher nicht mehr sinnvoll machbar.
  • Als Reifen empfehle ich ganz klar Rocket Ron schlauchlos, es ist wirklich erstaunlich, wie gering der Rollwiderstand ist.
  • Ein Q-Faktor unter 155 mm ist kaum machbar.
  • Wir haben etwa 350,-- € für Teile zum Umbau benötigt, dabei war der Laufradsatz am teuersten, dem stehen Erlöse von 105,-- € gegenüber.

Nochmals vielen Dank an die Forumsmitglieder für die guten Ratschläge, das sollte der letzte Post gewesen sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben