Canyon Neuron oder Scott Spark

Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
9
Hey Leute,
Ich wollte mir bald ein neues Rad holen. Es sollte auf jeden Fall ein Fully sein, und ne 1x12 Schaltung und eine versenkbare Sattelstütze haben. Preislich habe ich so 2000 bis 2500 Taler von meiner Frau genehmigt bekommen.
Ich finde das Canyon Neuron AL7 und das Scott Spark 960 ganz gut.
Da ich noch etwas frischer in dem Thema bin, würde ich mich über eure Ratschläge oder alternativ Räder freuen.

Danke!

Gruß Lars
 
Dabei seit
28. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
392
Hier im Forum wird dir vermutlich niemand zum Canyon raten. Deren Support kränkelt in den letzten Jahren leider erheblich. Selber Schrauben wäre hier absolut Pflicht. Über die Rahmengeometrie kann ich nicht viel sagen, da mir hier die Erfahrung fehlt. Die Komponenten sind allerdings durch die Bank weg beim Canyon besser. Für 2500€ Taler solltest du aber evtl. auch im Abverkauf fündig werden. Wie groß bist du denn und welche Schrittlänge hast du?
 
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
9
Ich bin 1,84m groß und enge eine Schrittweise von ca 60cm.
Ich nutze das Rad für Touren und Trails.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
4.439
Standort
Heidelberg

Anhänge

Dabei seit
21. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
430
Das Canyon punktet natürlich mit einer soliden Austattung in dem Preisbereich, das Scott kann da und auch beim Gewicht nicht mithalten.
Dennoch ist auch das Spark nicht verkehrt.
Solange die Trails nicht zu ruppig werden passen beide Bikes für ausgedehnte Touren samt Traileinlagen sicherlich ganz gut.
Bei Canyon hast du halt keinen Händler um die Ecke falls du etwas am Bike schrauben musst oder einen defekt hast.
Wenn du da versiert bsit kann man aber auch viel selber schrauben.
Hast du mal geschaut was du an Händlern in deinem Umkreis hast ? Vielleicht gibts da einen kompetenten mit interessanten Bikes.
Probefahren und Bike mal im "realen" anschauen verschafft oft neue Perspektiven und Eindrücke, nur als Tip ;)
 

pib

Mtb Allgäu
Dabei seit
31. März 2015
Punkte für Reaktionen
391
Standort
Kempten
Ich nutze das Rad für Touren und Trails.
OK. Und wo liegt der Schwerpunkt? Touren oder Trails?

Wenn Touren: dann hast mit dem Neuron schon nen gutes Bike. Damit machste bestimmt nichts falsch.
Wenn Trail: dann würde ich mir das Jeffsy, Trek FuelEx, Giant Trance usw.... angucken.
 

decolocsta

Reborn!
Dabei seit
30. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
517
Standort
Bayreuth
Dennoch ist auch das Spark nicht verkehrt.
Solange die Trails nicht zu ruppig werden passen beide Bikes für ausgedehnte Touren samt Traileinlagen sicherlich ganz gut.
Kann ich so nicht stehen lassen.

Fahre selber das spark, jedoch mit anderen Federungskomponenten.
Das Fahrwerk vom spark ist richtig richtig gut. Es schluckt, es bügelt, man kann damit aggressiv trails jagen, wir reden hier über 120mm an 29“, wo soll da bitte das Limit sein ?

Das Fahrwerk ist nebenher frei von Antriebseinflüssen, lässt sich extrem effektiv pedalieren.
Twin loc ist absolut Sahne, 85mm aktiviert lassen, immernoch super sensibel jedoch besser für den vortrieb und nur wenn es bergab geht hinten aufmachen.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
4.439
Standort
Heidelberg
Kann ich so nicht stehen lassen.

Fahre selber das spark, jedoch mit anderen Federungskomponenten.
Das Fahrwerk vom spark ist richtig richtig gut. Es schluckt, es bügelt, man kann damit aggressiv trails jagen, wir reden hier über 120mm an 29“, wo soll da bitte das Limit sein ?

Das Fahrwerk ist nebenher frei von Antriebseinflüssen, lässt sich extrem effektiv pedalieren.
Twin loc ist absolut Sahne, 85mm aktiviert lassen, immernoch super sensibel jedoch besser für den vortrieb und nur wenn es bergab geht hinten aufmachen.
Ich gäbe dir grunds. recht - wenn da eine andere Gabel drauf wäre. Aber eine Judy Silver ist jetzt nicht so geil...immerhin mit Motion Control.

Das Spark ist trotzdem das bessere Bike.
 
Dabei seit
1. September 2009
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Hamburg/ Sauerland
Auch wenn man nicht nur nach Ausstattung kaufen sollte, sondern Basis und Geometrie passen sollten, wäre mir das Spark 960 zu schlecht ausgestattet. Das ist bei "günstigeren" Modellen der großen Marken ja meist so.
Keine Ahnung, wie gebraucht das Rad ist aber hier bekommst du deutlich mehr Ausstattung geboten und bist noch im Preisrahmen. Größe sollte bei 1,84m auch passen:
https://www.bikeexchange.de/a/mtb-fully-fullsuspension-mountainbikes/scott/bayern/pliening/spark-940/102156694?gclid=EAIaIQobChMIjYf26vnG3gIVRcayCh3elwbFEAQYAyABEgJKtvD_BwE

Das Spark hat allerdings sehr tiefe und für mich gewöhnungsbedürftige Front. Draufsitzen ist daher sicher nicht schlecht. Ich habe bei meinem gegen einen Lenker mit 35mm Rise getauscht.

Grundsätzlich würde ich mir über den Einsatzbereich Gedanken machen und bei Auslaufmodellen schauen.
 

decolocsta

Reborn!
Dabei seit
30. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
517
Standort
Bayreuth
Die Judy ist die schlechteste Gabel die ich seit sehr sehr sehr langer Zeit gefahren bin, ein Stock arbeitet nicht schlechter. Egal ob Motion Control, die Gabel ist einfach nur dreck. Realtalk
 
Dabei seit
1. September 2009
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Hamburg/ Sauerland
Klar, der Rahmen ist ja der gleiche wie beim XC-Bike, oder? Da muss das so.
Ja, verstehe ich aber ich denke man sollte den TE darauf hinweisen, da er ja ziemlich unbedarft bzgl. MTB zu sein scheint. Wenn er das Bike im Netz bestellt ohne draufgesessen zu haben, wird er sich wundern. Auf vielen anderen Trailbikes sitzt man einfach anders.
 

decolocsta

Reborn!
Dabei seit
30. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
517
Standort
Bayreuth
Hatte die Gold RL also schon die bessere, da wird die schlechtere denk ich nicht besser sein :)

Um zu konkretisieren was schlecht war, will nicht einfach nur was in den Raum werfen ohne es zu begründen.

Die Gabel war zwar sensibel wenn man sie drückt im Stand. Bei Low Low Low Speed beim fahren war es auch ok.
Aber kaum wurde es etwas schneller hat die Gabel komplett zugemacht, wie ein lockout, die war komplett überfordert, und das am cc bike! Die Verarbeitung war dazu unterirdisch und mit über 2 Kilo für die leichteste Judy wirklich kein Leichtgewicht
 
Dabei seit
21. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
430
Kann ich so nicht stehen lassen.

Fahre selber das spark, jedoch mit anderen Federungskomponenten.
Das Fahrwerk vom spark ist richtig richtig gut. Es schluckt, es bügelt, man kann damit aggressiv trails jagen, wir reden hier über 120mm an 29“, wo soll da bitte das Limit sein ?

Das Fahrwerk ist nebenher frei von Antriebseinflüssen, lässt sich extrem effektiv pedalieren.
Twin loc ist absolut Sahne, 85mm aktiviert lassen, immernoch super sensibel jedoch besser für den vortrieb und nur wenn es bergab geht hinten aufmachen.
Das Spark mag sicherlich gut auf Trails funktionieren, wenn die Trails jedoch ruppiger werden denke ich wäre ein anderes Bike mit mehr Federweg die bessere Wahl. Denke da an grobes verblocktes Gelände mit vielen Wurzel Steinen usw.
Manche Alpentrails oder Finale Ligure oder auch in heimischen Gefilden.
 

decolocsta

Reborn!
Dabei seit
30. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
517
Standort
Bayreuth
Das Spark mag sicherlich gut auf Trails funktionieren, wenn die Trails jedoch ruppiger werden denke ich wäre ein anderes Bike mit mehr Federweg die bessere Wahl. Denke da an grobes verblocktes Gelände mit vielen Wurzel Steinen usw.
Manche Alpentrails oder Finale Ligure oder auch in heimischen Gefilden.
Also soll der threadseller sich jetzt ein Downhill bike kaufen ?
 
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
9
Hey Leute!
Erst mal vielen Dank für die vielen Antworten.
Ok, dann nochmal; ich habe bei 184cm Körperhöhe eine Schrittlänge von ca 80cm.
Was heißt bei mir Touren und Trails; also wir fahren oft hier in den Wäldern rum. Fahren natürlich Waldwege und Abseits der Wege. Da kann es auch schon mal öfters vorkommen, dass es steil bergab geht über Wurzelwerk und Geröll.
Ich bin sowohl das Canyon als auch das Spark einmal gefahren. Kam eigentlich auf beiden klar. Der Scott Händler sagte mir aber selber, dass die Feder-/Dämpferelemente beim Spark 960 nicht ganz so der Knaller sind. Er hat mir doch zu Fox Elementen geraten; Ok, das Spark 950 kostet ja dann auch 800 € mehr.
Das selber reparieren, warten und schrauben sollte kein Problem darstellen.
Vielen Dank!
 
I

ichbinRadfahrer

Guest
Bild 1 erklärt gerades urinieren
Bild 2 ......ein Besoffener der's hinter sich hat!
 
Dabei seit
1. September 2009
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Hamburg/ Sauerland
Bocholt um die Ecke + steil bergab + Geröll - tatsächlich ?
Da brauchts ein Enduro?
Wenn dem tatsächlich so ist dann würde ich eher das in Betracht ziehen:
https://www.rosebikes.de/rose-root-miller-2-29-884710

Sch.. auf die Eagle 12fach - mich persönlich überzeugt die bislang nicht.

Am besten hinfahren, probefahren, vermessen lassen, genauen Anwendungsbereich schildern und evtl. auch den Laden mit einem Hardtail verlassen.
 

decolocsta

Reborn!
Dabei seit
30. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
517
Standort
Bayreuth
So gehen die Geschmäcker auseinander, würde heut kein Rad mehr ohne Eagle fahren und erst recht keins mit einem Umwerfer, nichts ist schöner als einen Trail zu fahren begleitet von dem lieblichen Klang einer Kette die konstant am Unwerfer tänzelt.

Nicht.
 
Oben