Cherusker 500 - Bikepacking Challenge in Ostwestfalen

exto

Steel is real
Dabei seit
6. September 2006
Punkte für Reaktionen
1.531
Standort
Vlotho
!!!News!!!




Hallo Bikepacking - Gemeinde!

Seit 2015 gibt es ein neues Bikepacking - Event in Deutschland:




Cherusker 500



Eine "sportliche Mountainbike - Tour unter Freunden", bei der es darum geht, eine vorgegebene Strecke nur mit eigener Muskelkraft ohne jede Unterstützung von außen in möglichst kurzer Zeit (wenn man will) zu bewältigen.

Eins gleich zu Anfang: Es handelt sich um kein Rennen. Jeder fährt aus eigenem Entschluss und auf eigenes Risiko. Es gibt keinen Veranstalter, keine vorgegebenen Etappen, keine Verpflegungsstände mit hippen Energydrinks und Riegeln, vermutlich wenige glatt rasierte Beine, kein Startgeld, nix zu gewinnen, aber viel zu verpassen ;)

Direkt am Start/Ziel gibt es einen recht ausgedehnten Parkplatz. Im Sinne der Umweltfreundlichkeit ist es aber bestimmt keine schlechte Idee, mit dem Zug anzureisen. Bad Oeynhausen ist über Hannover, Osnabrück und das Ruhrgebiet gut an das Bahnnetz angeschlossen. Der Bahnhof ist etwa 3 Kilometer vom Start/Ziel entfernt.

Der Zeitpunkt des gemeinsamen Starts wird jedes Jahr hier im folgenden Faden festgelegt. Es kann durchaus mehrere gemeinsame Starts geben. Auch ein individueller Start ist möglich.

Die Strecke führt über knapp 450 Kilometer durch das Wesergebirge, die Bückeberge, Deister und Süntel nach Hameln. Danach geht's durch das Lippische Bergland nach Detmold und weiter auf dem Herrmannsweg durch den Teutoburger Wald bis zum "Nassen Dreieck" bei Ibbenbüren. Zum Ausruhen oder richtig Gas geben - je nach Gusto - folgen gute 50 Kilometer Flachland entlang des Mittellandkanals bevor es durch's Wiehengebirge zurück nach Bad Oeynhausen geht. Die Strecke verläuft zum größten Teil auf den bewaldeten Höhenzügen über vielfältige Wege. Ich hab versucht, wo immer das sinnvoller Weise möglich war, schicke Singletrails einzubauen. Da geht sicherlich noch einiges mehr, aber man muss ja steigerungsfähig bleiben ;) Trotzdem hier schon mal ein (warnender) Hinweis: Einige Passagen haben es durchaus "in sich"! Wer bisher nur zwischen Eisdiele und Dönerbude unterwegs war oder sich scheut, seinen Drahtesel auch mal zu schieben oder gar ein Stück zu tragen, wird sich eher schwer tun, immer Spaß zu haben :D

Namensgebend für diese Veranstaltung sind die Cherusker, ein Germanenstamm, der im Jahr 9 n. Ch den römischen Legionen unter Varus klar gemacht hat, dass diese Gegend reichlich Herausforderungen zu bieten hat. Da die Historiker sich auch mehr als 2000 Jahre später noch nicht einig sind, wo genau diese Lehrstunde stattgefunden hat, bietet es sich an, die Strecke um die beiden bekanntesten der möglichen Orte herum, das Herrmannsdenkmal bei Detmold und das Varusschlachtmuseum in Kalkriese, auszutüfteln, damit ihr euch wohlmöglich selbst ein Urteil bilden könnt.

Hier mal eine Übersicht:



Das dazu gehörige Höhenprofil lässt nicht gerade eine gemütliche Kaffeefahrt vermuten:



Den Track zur Strecke findet ihr (auf vielfachen Wunsch) hier:

https://www.mtb-news.de/forum/attachments/cherusker500-2018-gpx.892084/


Hier handelt es sich um einen neuen, bearbeiteten Tack, der einige Änderungen in der Wegführung berücksichtigt und auch einige missverständliche Abschnitte im ursprünglichen Track verbessert. Der Dank dafür geht an @ploerre .

Ich möchte euch bitten, die Tracks nicht zu "bewerben" und auch nicht weiter zu geben. Wie ihr alle wisst, ist das befahren bestimmter Trails (je nach Bundesland unterschiedlich) nicht ganz unumstritten. Ich möchte nicht unbedingt dazu beitragen, die Diskussionen weiter anzuheizen ;)

Wer mag, kann bei GPSies die Tracks sicher auch in smartphone-taugliche Formate konvertieren.

Zum Thema "Regeln":

Regeln find ich eigentlich doof!

Aaaber: Wenn man gemeinsam Spass haben will, und sich vielleicht dabei auch noch irgendwie miteinander messen will, kommt man kaum um ein Paar "Absprachen" herum. Bei der Mutter aller deutschen Selbstversorgerfahrten, der Grenzsteintrophy
http://overnighter.de/gst/ gibt es zu dem Zweck einen Kodex, den ich eigentlich ziemlich gelungen finde. Deshalb hab ich mich mal dort bedient (ich hoffe, Gunnar dreht mir dafür nicht den Hals um;))

Los geht's:

Jeder handelt/fährt eigenverantwortlich.

Die StVO und StVZO gelten auch im Wald [Lichtanlage & Reflektoren …] ;)


Wer in der Dokumentation als "Cherusker Challenger" aufgenommen werden will, muss sich während seiner Fahrt folgendem, freiwilligen Kodex entsprechend verhalten:


Die Cherusker 500 Challenge in eine Selbstversorgerfahrt. Alle Ausrüstung, die man während der Fahrt benötigt, muss man mit sich auf dem Rad führen oder unterwegs beschaffen. Die Strecke darf einzig aus eigener Muskelkraft zurückgelegt werden, dabei ist es egal, ob man wandert, ein Fahrrad oder einen Einkaufswagen benutzt (wir gehen davon aus, dass die meisten von euch ein Mountainbike benutzen …).



Jede Art “vorgeplanter” Arrangements (z. B. Hotels buchen, Werkstatttermine in Radläden vorterminieren usw.) ist untersagt. Einzige Ausnahme: Das Versenden an die eigene Person adressierter Pakete zu Postämtern nahe der Strecke. Es gilt das Prinzip “nur kommerzieller Service an kommerziellen Plätzen”. Private Hilfe/Unterstützung ist lediglich zulässig, wenn sie spontan erfolgt und in ihrer Art und Weise jedem Fahrer zugänglich ist (oder sein könnte … in der englischen Szene gerne als “Trail-Magic” bezeichnet). Also in aller Klarheit hier nochmals: Freunde an der Strecke dürfen nur besucht werden, wenn diese im Prinzip alle Fahrer aufnehmen (würden) und wenn man sich nicht vorher angemeldet hat. Prinzip verstanden? Sofern man die in den GPS-Tracks vorgegebene Route verlässt, muss man im Anschluss wieder an jenen Punkt zurück, an den man die Strecke verlassen hat und von dort die Fahrt fortsetzen.


So viel erst mal für den Anfang. Alle weiteren Informationen werden laufend in diesem Eingangspost ergänzt. Das heißt, es ist immer wieder gut, hier mal einen Blick zu riskieren ;)

Wer hier in der Finisher Liste auftauchen möchte, sendet mir einfach die Infos per PM.


Finisher 2015:

Cubation 02:09:03 (Tg:Std:Min)
Martin F. 02:09:03
filzloeckchen 02:13:30
Sebastian.lotz 02:13:30
Wickerer 03:02:45 (ITT)
Johannes90 03:06:47
+Paule+ 03:11:50
Muckelchen 03:11:50

2016 wird es aufgrund von Terminproblemen leider keinen gemeinsamen Start (Grand Depart) geben.

Finisher 2017:

Konus 02:04:40
Marco_HF 02:07:39
Joys 02:07:39
"Olli" 02:07:39
filzloeckchen 02:08:52
ploerre 02:08:52
Big_Apple 03:03:13
tentacle 03:05:55
Ironwoman 03:08:24 (ITT)
ThomasNight 03:08:24 (ITT)
 
Zuletzt bearbeitet:

Fabeymer

Big Wheel Racing Europe
Forum-Team
Dabei seit
24. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
7.061
Ich hoffe, dass es sich bei mir mit einer Teilnahme ausgeht. Kenne einige der Orte noch ganz grob von früheren Familienausflügen, wenn wir bei Verwandten zu Besuch waren. Wäre eine schöne Gelegenheit, um Erinnerungen zu wecken.
 
Dabei seit
24. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
3.234
Eins gleich zu Anfang: Es handelt sich um kein Rennen. Jeder fährt aus eigenem Entschluss und auf eigenes Risiko. Es gibt keinen Veranstalter, keine vorgegebenen Etappen, keine Verpflegungsstände mit hippen Energydrinks und Riegeln, vermutlich wenige glatt rasierte Beine, kein Startgeld, nix zu gewinnen, aber viel zu verpassen ;)
Lauter gute Gründe, um das nicht zu verpassen! :)
 

exto

Steel is real
Dabei seit
6. September 2006
Punkte für Reaktionen
1.531
Standort
Vlotho
Der Track soll erst mal der Übersicht dienen. Bei gpsies gibt's nur 3000 Trackpunkte pro Track. Das ist für fast 500 km mit Singletrailanteil nix Dickes. Deshalb ist der Track arg glatt gebügelt und würde so keinen Spaß machen ;)

Wo und wie ich das Original an den Mann bringe, muss ich noch überlegen.
 

njoerd

Alles Banane
Dabei seit
27. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
252
Wie siehts aus mit Unterkünften, wird das alles spontan gemacht oder im Vorfeld geplant? Bin mir nicht ganz sicher ob ich 500km an einem sonnigen Tag schaffe :D
 

exto

Steel is real
Dabei seit
6. September 2006
Punkte für Reaktionen
1.531
Standort
Vlotho
Wie siehts aus mit Unterkünften, wird das alles spontan gemacht oder im Vorfeld geplant? Bin mir nicht ganz sicher ob ich 500km an einem sonnigen Tag schaffe :D
Das ganze ist ein "self supported event". Für Unterkunft, Verpflegung und alles, was man sonst noch braucht, sorgt jeder selbst, spontan und unterwegs.
 
Dabei seit
26. Dezember 2014
Punkte für Reaktionen
1
Ik freu mir! Wenns mit dem Urlaub klappt bin ich am Start - mehr kann ich dann am Montag sagen.
Grüße aus dem Süden, Fabse
 
Dabei seit
28. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
3.091
Standort
Dortmund
Der Track soll erst mal der Übersicht dienen. Bei gpsies gibt's nur 3000 Trackpunkte pro Track. Das ist für fast 500 km mit Singletrailanteil nix Dickes. Deshalb ist der Track arg glatt gebügelt und würde so keinen Spaß machen ;)

Wo und wie ich das Original an den Mann bringe, muss ich noch überlegen.
Bedeutet das auch, dass die Höhenmeterangabe noch recht ungenau ist????
 
Dabei seit
15. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
370
Standort
Hameln
Der Track soll erst mal der Übersicht dienen. Bei gpsies gibt's nur 3000 Trackpunkte pro Track. Das ist für fast 500 km mit Singletrailanteil nix Dickes. Deshalb ist der Track arg glatt gebügelt und würde so keinen Spaß machen ;)

Wo und wie ich das Original an den Mann bringe, muss ich noch überlegen.
gps-tour.info ist da etwas großzügiger.
Dieser Track hat z.B. 10733 Trackpunkte:
http://www.gps-tour.info/de/touren/download.137371.html
 

cubation

Minibiker
Dabei seit
3. September 2004
Punkte für Reaktionen
318
Standort
Bärlin
Ohoh Axel du bringst mich echt in Versuchung alles für einen Start zu tun.
Ein ordentlicher finaler Ausrüstungscheck in neuer Umgebung würde vor dem Juli auch nicht schaden.
Bedeutet aber auch mehr freigeschaufelte Wochenenden im Juni/Juli. Muss ja immer jemanden haben der meinen Job übernimmt. :)

Zum Track: Ersteinmal unbedingt in mindestens 3 Teilen, es gibt immer noch GPS Geräte die nur mit weniger Wegpunkten zu recht kommen. Das ist für jemanden mit Basecamp Kenntnissen schnell gemacht.

Hochladen würde ich diesen nicht unbedingt öffentlich. Bei der GST gibt es den finalen Track auch meist nicht lange vor dem Event per E-Mail. Einen groben Plan von der Strecke gibt es ja schon, dementsprechend kann man sich schon entscheiden ob man mitfahren möchte oder nicht.

Welche Gründe gibt es denn den Track unbedingt vorher mal haben zu wollen? Ein GST Teilnehmer hatte mal jede Möglichkeit der Versorgung ob Wasser Essen Tankstelle und auch die Abstände zwischen den Ortschaften vorab in eine Tabelle eingetragen. Wenn man diese Sicherheit braucht... warum nicht, aber das geht dann auch noch ein paar Tage vorher.

Mir reichen die Kilometer und Höhenangabe um einzuschätzen was da zu erwarten ist. Aber es ist immer noch Norddeutschland.

Ich frag mich nur gerade ob man das wirklich gemütlich angehen sollte, schließlich wären Samstag und Sonntag auch noch frei.
Mal gucken ob es überhaupt was wird. Danke aufjedenfall für deine Arbeit an dem Projekt!

:winken:
Thomas
 

exto

Steel is real
Dabei seit
6. September 2006
Punkte für Reaktionen
1.531
Standort
Vlotho
Die Frage "Track veröffentlichen oder nicht und wenn ja, wann" beschäftigt mich auch. Immerhin sind diverse Trails enthalten, deren Daten die Trailfee nicht unbedingt im Internet sehen möchte. Ich fänd's auch irgendwie ungerecht, wenn die "Eingeborenen" schon mal fleißig auf Streckenerkundung gehen könnten und die Zuag'reisten nicht.

Andererseits scheue ich ein bisschen den nicht unbeträchtlichen Aufwand, so wie Gunnar das macht, eine Mailadressenliste zu verwalten, um dann alle Neuigkeiten und den Track per Mail zu verschicken.

Ich denke noch mal nach! ;)

Was den Track selbst angeht, wird der schön aufgeteilt. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, ist man mit 2000 TP auch bei älteren Geräten auf der sicheren Seite. Ist alles schon schön aufbereitet und Meter für Meter selbst "erfahren" auf der Festplatte gebunkert ;)

Was die Versorgung und Unterschlupf angeht, ist die Strecke eh nicht sooooo anspruchsvoll, wie die GST, wo man z.B. im Wendland schon mal 100 km bügeln muss, um an die nächste Futterkrippe zu kommen. Im Durchschnitt hat's alle 10 Kilometer ne Hütte und alle 20 km ein Städtchen. Ist nicht ganz zufällig, dass sich die Strecke grob an den großen Fernwanderwegen (E11, E1, Herrmannsweg) orientiert ;)

Thomas, ich denke du kommst um eine Teilnahme gar nich herum. Die Streckencharakteristik ist doch wie gemacht, um für die 1000 Miles zu trainieren. Kommst du halt mit'm Dicken und bremst dich zwischendurch mal n bisschen. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

exto

Steel is real
Dabei seit
6. September 2006
Punkte für Reaktionen
1.531
Standort
Vlotho
Bedeutet das auch, dass die Höhenmeterangabe noch recht ungenau ist????
Wenn ich das richtig gecheckt hab, ist die HM Angabe brechnet worden, bevor der Track geglättet wurde. Das passiert erst beim Speichern. Ich erinnere mich auch noch, dass ich mich beim Tracken gefragt hab, ob ich noch mal "um den Block" fahren sollte, um die 10000 HM voll zu bekommen :p
 

stubenhocker

ich würde,wenn ich könnte
Dabei seit
28. November 2001
Punkte für Reaktionen
122
Standort
Schwerin
Die Frage "Track veröffentlichen oder nicht und wenn ja, wann" beschäftigt mich auch. Immerhin sind diverse Trails enthalten, deren Daten die Trailfee nicht unbedingt im Internet sehen möchte. Ich fänd's auch irgendwie ungerecht, wenn die "Eingeborenen" schon mal fleißig auf Streckenerkundung gehen könnten und die Zuag'reisten nicht.

Andererseits scheue ich ein bisschen den nicht unbeträchtlichen Aufwand, so wie Gunnar das macht, eine Mailadressenliste zu verwalten, um dann alle Neuigkeiten und den Track per Mail zu verschicken.

Ich denke noch mal nach! ;)
Machs einfach- was hast Du denn zu verlieren? Und ob da irgendwelche Locals schon vorher mal fahren...es soll doch KEIN Rennen sein, da ists doch wurscht, ob man als Dritter, Achter oder Letzter ankommt. Oder Du lädst das Ding mit nem Fantasienamen als Skitour, Reitweg oder so hoch und stellst den Link hier rein. Dann bleibts, zumindest erstmal, in einem kleineren Kreis. Letzteres habe ich grad für eine Strecke praktiziert, die für ein Event ist, welches noch geheim bleiben soll. :eek: ;)
Gruß,
Alex
 
Dabei seit
23. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
31
so wie Gunnar das macht, eine Mailadressenliste zu verwalten, um dann alle Neuigkeiten und den Track per Mail zu verschicken.
Für Neuigkeiten und Fragen ist ja dieser Thread bestens geeignet. Alle Mitfahrer Intressierten auf eine hier verlinkte Sammeladresse [email protected] und dann den Track für alle gleichzeitg zu deinem Wunschtermin rausschicken. Wenn du da Unterstützung brauchst, melde dich gerne bei mir.
 
Dabei seit
24. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
3.234
Oder Du lädst das Ding mit nem Fantasienamen als Skitour, Reitweg oder so hoch und stellst den Link hier rein. Dann bleibts, zumindest erstmal, in einem kleineren Kreis. Letzteres habe ich grad für eine Strecke praktiziert, die für ein Event ist, welches noch geheim bleiben soll. :eek: ;)
Gruß,
Alex
Bitte nicht als Reitweg deklarieren, weil vielleicht nicht alle mit dem Fatbike antreten werden. ;)
 

exto

Steel is real
Dabei seit
6. September 2006
Punkte für Reaktionen
1.531
Standort
Vlotho
Oh ja! Ich erinnere mich an verschiedene Reitwegpassagen bei der letzten GST. Dagegen ist "Platte" soft wie'n Kinderarsch ;)
 
Oben