Continental MTB Reifen

Dabei seit
19. Januar 2021
Punkte Reaktionen
8
mag den ja auch bei Nässe, aber im Matsch ist ein Butcher oder vee Snap oder Baron viel vertrauenserweckender. Der Kaiser setzt sich schon ordentlich zu. Ein BAron Apex würde das Thema vermutlich ein für alle Mal klären 8-)

Sehe ich eigentlich keine Notwendigkeit. Besser gesagt gibt es ja schon eine aggressivere Variante des Baron mit dem Mud King Apex.

Stellt sich für mich wie folgt da.

Downhill
Matsch und tiefe Böden: Mud King Apex
Alles andere: Kaiser Apex

Enduro
Matsch und tiefe Böden: Baron ProTection Apex
Alles andere: Kaiser ProTection Apex
 

Stevie8

In hardtails we trust
Dabei seit
16. März 2019
Punkte Reaktionen
1.884
Sehe ich eigentlich keine Notwendigkeit. Besser gesagt gibt es ja schon eine aggressivere Variante des Baron mit dem Mud King Apex.

Stellt sich für mich wie folgt da.

Downhill
Matsch und tiefe Böden: Mud King Apex
Alles andere: Kaiser Apex

Enduro
Matsch und tiefe Böden: Baron ProTection Apex
Alles andere: Kaiser ProTection Apex
Alle raunzen weil SCHWALBE zu schwer ist. Wäre die Chance für Conti einen weichen Allrounder zu bringen mit Enduro Karkasse auf DD/SG Niveau.
 

Ben-HD

Forum-Team
Dabei seit
15. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
1.983
Ort
HD
mein 29er Gummibär wiegt aktuell inkl. Milch-Bier-Resten drin und was weniger Profil 1195g, meine Maxxen waren alle übergewichtig. Die Dissectoren 50g im Schnitt, DHF 80g und der exo Assi über 100g
IMG_4450.JPG
 
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
3.591
Ort
Hessen
nehme an bei mir -34g Profil + 30g Milch-Bier-Pappe :bier:
@a_Tourist finde der Gummibär ist "noch" Enduro, da ok tretbar (vorne) aber die Formate ist ja eh Diskussionssache... aktuell bevorzuge ich einen LRS eher Richtung Trail (Eliminator / Purgatory hatte ich da drauf, Kaiser Prot Purg. würde auch gehen) und einen fürs gröbere. Das war dann Apex / Eli im Sommer. Herbst / Winter ists dann aktuell der Vee Snap Trail + Diss MT als einer für alles. Baron vorne würde da auch gehen, bin aber über Jahre "über-Baront" :) wollte mal was Neues
 
Dabei seit
2. April 2005
Punkte Reaktionen
760
Ort
Paderborn
Ich habe zwar etwas gesucht, aber nicht wirklich gefunden, daher frage ich einfach mal: Wie breit werden die Cross King Protection 2,2" auf einer Felge mit 30mm Maulweite? Und wie ist das Profil damit, hat jemand evtl. sogar schon Erfahrung gesammelt?
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte Reaktionen
2.146
Ort
bei Heidelberg
Bei so schmalen Reifen auf so breiten Felgen besteht immer die Gefahr, dass die Außenstollen zu sehr in die Mitte wandern. Du hättest dann weniger Kurvengrip und dafür mehr Rollwiderstand, die schlechtestmögliche Kombination also.
Das weiß man allerdings nicht, ohne es tatsächlich angesehen / ausprobiert zu haben. Aber man sollte sich dessen bewusst sein, bevor man so eine Kombination in Betracht zieht.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
5.540
Ort
Staffelsee
Ich habe zwar etwas gesucht, aber nicht wirklich gefunden, daher frage ich einfach mal: Wie breit werden die Cross King Protection 2,2" auf einer Felge mit 30mm Maulweite? Und wie ist das Profil damit, hat jemand evtl. sogar schon Erfahrung gesammelt?
CK Bernstein 2,2 hat bei mir auf 29mm gut funktioniert und hat gut gepasst.
Der RK am HR sah etwas eckig
 
Dabei seit
25. September 2020
Punkte Reaktionen
841
Ort
Lohmar
Nachdem die Tubeless Montage meiner Wolfpack Cross 2,4 auf den neuen Newmen Evolution SL A30 Felgen mit der Standpumpe geklappt hatte, wollte ich heute "mal eben" für das Schmuddelwetter die MKIII auf die alten Race Face AR30 aufziehen. Der Versuch endete in einem Desaster!

Die Reifen waren vor gut einem Jahr schon einmal auf den Felgen. Damals mit viel Mühe und nur mit Hilfe eines Kompressors. Ich habe also die Vittoria Aggaro 2,35 runter geholt und alles ordentlich sauber gemacht. Danach das Felgenband getauscht, da das alte an einigen Stellen beschädigt war. Dann mit großer Mühe die Reifen auf die Felge gebracht. Aufpumpen mit der Standpumpe ging natürlich nicht. Da ich heute keinen Zugang zum Kompressor hatte, mal eben Plan B und erstmal mit Schlauch montiert. Bis 3 bar aufgepumpt. Kein Plopp, daher hab ich nicht weiter gepumpt. Dann Luft raus und versucht, vorsichtig den Reifen an einer Seite von der Felge zu lösen um den Schlauch raus zu bekommen.

Ich mache es kurz: am Ende habe ich den Reifen aufgeschnitten und mit grober Gewalt und letzter Kraft mit einer Kombizange vom Felgenhorn gehebelt und dann auf beiden Seiten in zwei Teile geschnitten.

Ich habe auf die Felge, jeweils mit Mühen, vier Sätze Reifen rauf und runter bekommen. Das heute war das absolute Horror Erlebnis! Schrumpfen Reifen mit der Zeit? Die MKIII lagen ein Jahr kühl, trocken und dunkel. Sind die 2.3er zu schmal für die 30mm Felge?

Der Plan war eigentlich, ein Paar neue, grobe Trail Reifen drauf zu ziehen. Im Moment habe ich große Lust, die Race Face Felgen bei ebay einstellen!

P. S. Nach einer Flasche Helles zum runter kommen ist mir eingefallen, dass ich die MKIII schon seit gut 18 Monaten habe. Vorher waren sie ohne Probleme auf den DT Swiss x1900 22,5mm.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ahija

Mein Name ist Hase
Dabei seit
30. März 2011
Punkte Reaktionen
3.807
Ort
Koblenz
Ah, super! Danke euch!

Täuscht das, oder sind die Schulterstollen beim Kaiser im Vergleich zu den Mittelstollen recht deutlich niedriger bzw. weiter außen? Das sieht mir bei vielen anderen Reifen dieser Kategorie doch weniger heftig aus...

Rührt daher evtl. das manchmal zitierte "Kanal-Reifen"-Verhalten beim Neigen? Ich meine @Ahija hatte das mal im Enduro Reifen Thread geschrieben...

Wenn auch reichlich verspätet: Der Kaiser hat absolut keine Kanal-Reifen Ambitionen - ist sehr sehr gutmütig zu fahren und hat das von mir geliebte Gefühl von betreutem Lenken. Der Übergang auf die Schulterstollen ist nicht spürbar - außer eben dadurch, dass Grip da ist. Immer.
 
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
3.591
Ort
Hessen
Wenn auch reichlich verspätet: Der Kaiser hat absolut keine Kanal-Reifen Ambitionen - ist sehr sehr gutmütig zu fahren und hat das von mir geliebte Gefühl von betreutem Lenken. Der Übergang auf die Schulterstollen ist nicht spürbar - außer eben dadurch, dass Grip da ist. Immer.
War schon 🤣
Scherz bei Seite, der Kaiser mag Busfahrer und Neigewunder
 

MetalWarrior

evolving...
Dabei seit
23. August 2003
Punkte Reaktionen
236
Ort
Nähe Frankfurt/Main _______________
Wenn auch reichlich verspätet: Der Kaiser hat absolut keine Kanal-Reifen Ambitionen - ist sehr sehr gutmütig zu fahren und hat das von mir geliebte Gefühl von betreutem Lenken. Der Übergang auf die Schulterstollen ist nicht spürbar - außer eben dadurch, dass Grip da ist. Immer.

Danke dir. Klingt top.👍🏻
Du hast nicht zufällig einen Vergleich zum Assiguy MaxxGrip?
Und kannst du etwas dazu sagen, wie sich die Apex Karkasse (vom Gefühl her) von der DoubleDown unterscheidet?
 

Ahija

Mein Name ist Hase
Dabei seit
30. März 2011
Punkte Reaktionen
3.807
Ort
Koblenz
Danke dir. Klingt top.👍🏻
Du hast nicht zufällig einen Vergleich zum Assiguy MaxxGrip?
Und kannst du etwas dazu sagen, wie sich die Apex Karkasse (vom Gefühl her) von der DoubleDown unterscheidet?
Ne, nicht zum Assegai, aber zum Vee Attack HPL. Vom Profil ein Assegai Klon - fährt sich genauso unaufgeregt gut wie der Kaiser. MaxxGripp ist aber noch mal eine andere Nummer an Gummi - hab mal beim Kollegen in Finale befingert, jedoch keine Erfahrungen im selber Fahren.

Keine Erfahrungen Apex vs. DD.
Bin einmal Maxxis DHR2 Dual Exo gefahren, war auf dem dritten Trail kaputt. Danach hab ich Maxxis zur Seite gelegt
 
Dabei seit
14. Mai 2020
Punkte Reaktionen
298
Ort
Karlsruhe
Nachdem die Tubeless Montage meiner Wolfpack Cross 2,4 auf den neuen Newmen Evolution SL A30 Felgen mit der Standpumpe geklappt hatte, wollte ich heute "mal eben" für das Schmuddelwetter die MKIII auf die alten Race Face AR30 aufziehen. Der Versuch endete in einem Desaster!

Die Reifen waren vor gut einem Jahr schon einmal auf den Felgen. Damals mit viel Mühe und nur mit Hilfe eines Kompressors. Ich habe also die Vittoria Aggaro 2,35 runter geholt und alles ordentlich sauber gemacht. Danach das Felgenband getauscht, da das alte an einigen Stellen beschädigt war. Dann mit großer Mühe die Reifen auf die Felge gebracht. Aufpumpen mit der Standpumpe ging natürlich nicht. Da ich heute keinen Zugang zum Kompressor hatte, mal eben Plan B und erstmal mit Schlauch montiert. Bis 3 bar aufgepumpt. Kein Plopp, daher hab ich nicht weiter gepumpt. Dann Luft raus und versucht, vorsichtig den Reifen an einer Seite von der Felge zu lösen um den Schlauch raus zu bekommen.

Ich mache es kurz: am Ende habe ich den Reifen aufgeschnitten und mit grober Gewalt und letzter Kraft mit einer Kombizange vom Felgenhorn gehebelt und dann auf beiden Seiten in zwei Teile geschnitten.

Ich habe auf die Felge, jeweils mit Mühen, vier Sätze Reifen rauf und runter bekommen. Das heute war das absolute Horror Erlebnis! Schrumpfen Reifen mit der Zeit? Die MKIII lagen ein Jahr kühl, trocken und dunkel. Sind die 2.3er zu schmal für die 30mm Felge?

Der Plan war eigentlich, ein Paar neue, grobe Trail Reifen drauf zu ziehen. Im Moment habe ich große Lust, die Race Face Felgen bei ebay einstellen!

P. S. Nach einer Flasche Helles zum runter kommen ist mir eingefallen, dass ich die MKIII schon seit gut 18 Monaten habe. Vorher waren sie ohne Probleme auf den DT Swiss x1900 22,5mm.

Nö, ich hab ihn auch hinten auf meiner SL A30 - ich krieg den da ohne Werkzeug rauf und runter, Kompressor hab ich bei den Felgen auch noch nie gebraucht :ka:
Der Baron hingegen war teilweise schon echt garstig :D
 
Dabei seit
25. September 2020
Punkte Reaktionen
841
Ort
Lohmar
Nö, ich hab ihn auch hinten auf meiner SL A30 - ich krieg den da ohne Werkzeug rauf und runter, Kompressor hab ich bei den Felgen auch noch nie gebraucht :ka:
Der Baron hingegen war teilweise schon echt garstig :D
Ich habe mittlerweile die Bestätigung bekommen, dass es an der Felge liegt. Durch den asymmetrischen Aufbau der Race Face AR30 wird der Reifen beim Aufpumpen, statt von den Speichennippeln weg, vom Luftdruck auf einer Seite genau auf drauf geschoben. So entweicht zwischen Reifen und den Dellen im Tubeless Band zu viel Luft.
 
Dabei seit
14. Mai 2020
Punkte Reaktionen
298
Ort
Karlsruhe
Ich habe mittlerweile die Bestätigung bekommen, dass es an der Felge liegt. Durch den asymmetrischen Aufbau der Race Face AR30 wird der Reifen beim Aufpumpen, statt von den Speichennippeln weg, vom Luftdruck auf einer Seite genau auf drauf geschoben. So entweicht zwischen Reifen und den Dellen im Tubeless Band zu viel Luft.
Oh, da hab ich mich doch glatt verlesen und die AR30 unterschlagen :D
Dann hab ich nix gesagt.
 

sauerlaender75

Tiefflieger
Dabei seit
3. Juli 2018
Punkte Reaktionen
4.511
möchte auf 25mm DT Swiss x1900 Felgen Contireifen Tubeless aufziehen und zwar

Cross King 29x2.30 Zoll BlackChili ProTection vorn
Race King 29x2.2 Zoll-TR Protection hinten

Ist es heute immernoch so das man die Reifen vorher mit Spüli von innen sauber machen muss, oder einfach drauf und Luft rein!?
 

codit

carpe diem
Dabei seit
18. Februar 2009
Punkte Reaktionen
892
Ort
Bensheim
möchte auf 25mm DT Swiss x1900 Felgen Contireifen Tubeless aufziehen und zwar

Cross King 29x2.30 Zoll BlackChili ProTection vorn
Race King 29x2.2 Zoll-TR Protection hinten

Ist es heute immernoch so das man die Reifen vorher mit Spüli von innen sauber machen muss, oder einfach drauf und Luft rein!?
Einfach drauf und Aufblasen, mit Spüli waschen ist nicht mehr nötig. Bei den Apex-Varianten brauchts aber oft Flutschmittel an den Wülsten, damit man den Reifen erst mal übers Felgenhorn aufgezogen bekommt.
 

sauerlaender75

Tiefflieger
Dabei seit
3. Juli 2018
Punkte Reaktionen
4.511
erledigt, der Cross King BlackChili ProTection ging easy drauf, der Race King BlackChili ProTection etwas schwieriger, mal sehen ob ohne Milch das ganze Dicht wird.
 
Oben Unten