Continental MudKing 2,3

Dabei seit
22. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
511
Standort
Koblenz
Hallo Zusammen,

für kommendes Winter plane ich MudKing an meinem Bike.

Wie ich es sehe, gibt es bei 2,3er Version nur Drahtreifen und nicht tubelles Ready (auf Conti-Website steht aber nicht identisch wie bei alle Shops).

Da mir tubelles wichtig ist - frage an alle Mud-Fahrer - schon mal ausprobiert? Wurde es dicht? Oder muss man nun auf Schlauch ausweichen?

Bei 1,8er Version ist klar Faltreifen und tubellestauglich, ist mir aber viel zu schmal.

Danke!!
 

simplesaiman

S H R E D
Dabei seit
14. August 2005
Punkte für Reaktionen
27
Standort
mother earth
Tubeless funktioniert definitiv nicht. Bin selbst fast dran verzweifelt.
Ich hätte übrigens einen fast neuen 29er Mudking 2,3 abzugeben...
 

RetroRider

von damals
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.736
Bei den dicken und schweren Seitenwandverstärkungen fallen die zusätzlichen 60 Gramm für Drahtwülste auch nicht mehr in's Gewicht.
Wenn man Drahtreifen wegen der Steifigkeit der Wülste nicht tubeless auf die Felge bekommt - haben dann nicht Seitenwandversteifungen sowieso denselben Effekt?
 
Dabei seit
5. August 2015
Punkte für Reaktionen
31
Also der Mud King hat ohne Zicken dicht gehalten bei mir mit Contimilch. Auch kein schwitzen erkennbar gewesen über den Winter.
 
Dabei seit
8. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
2.449
Was heißt denn hier der kommende Winter? Der letzte is ja nichmal richtig weg:mad:
 

LiviuU

be like water
Dabei seit
6. Juni 2019
Punkte für Reaktionen
65
Standort
K2
2.3 gibts nur drath mit 360tpi...
Wie breit sind deine Felgen? Geht sich mit 1.8 nicht aus ?
 

Trail Surfer

Riding.In.Pinktivity.
Dabei seit
19. März 2004
Punkte für Reaktionen
7.995
Standort
Köwi
Die Reifen hat doch @giaco77 auf seinem Kavenz bei der Megavalanche gefahren.
Vielleicht mag er Auskunft zu tubeless usw geben.
:bier:
 
Dabei seit
22. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
511
Standort
Koblenz
Update: Habe mir am Wochenende ne MudKing in 2,3er (27,5er) geordert!

Bin mal gespannt ob es wirklich tubelles tauglich ist (in Foren gibt es recht unterschiedliche Feedbacks), werde wohl wie bei alten Baron/Kaiser (Apex vor 2018) angehen - reinigen, Innenseite mit Milch pinseln, ...

Am Wochenende geht dann ins Trails - die Woche soll nass werden - es passt :D:daumen:
 

Ahija

Mein Name ist Hase
Dabei seit
30. März 2011
Punkte für Reaktionen
1.610
Standort
Koblenz
Wenns nicht klappt, der Baron hat mich Samstag auch nicht im Stich gelassen :D
Ich lese mal mit was Du zu Rollwiderstand und Funktion sagen kannst
 
Dabei seit
22. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
511
Standort
Koblenz
Wenns nicht klappt, der Baron hat mich Samstag auch nicht im Stich gelassen :D
Ich lese mal mit was Du zu Rollwiderstand und Funktion sagen kannst
Bin mit meinem Baron auch sehr zufrieden und für die Zeit momentan passt es auch mehr als Top! Es kommen noch richtig vermatschte Zeiten (wenn ich auf Wetterrythmus vertrauen kann 8-)), dann hätte ich gerne etwas mehr Reserven.

Rollwiderstand wird sehr wenig merklich spürbar sein, da als Vorderrad, aber es wird wieder traktorreifenmäßiges Gefühl kommen (kannte ich von Maxxis Shorty).

Die meiste Kumpels fahren Hillbilly von Specialized und die sind beim Matsch jedenfalls besser als bei Baron und irgendwie muss ich denen ärgern, daher MudKing :lol:!
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
3.912
Bin mit meinem Baron auch sehr zufrieden und für die Zeit momentan passt es auch mehr als Top! Es kommen noch richtig vermatschte Zeiten (wenn ich auf Wetterrythmus vertrauen kann 8-)), dann hätte ich gerne etwas mehr Reserven.

Rollwiderstand wird sehr wenig merklich spürbar sein, da als Vorderrad, aber es wird wieder traktorreifenmäßiges Gefühl kommen (kannte ich von Maxxis Shorty).

Die meiste Kumpels fahren Hillbilly von Specialized und die sind beim Matsch jedenfalls besser als bei Baron und irgendwie muss ich denen ärgern, daher MudKing :lol:!
Dichter Auffahren?
 
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.796
Gibts es den 2,3er jetzt nicht mittlerweile als Faltversion etwas leichter? Den Draht hab ich mit einem Kompressor tubeless bekommen, hält auch gut dicht. Ist aber sehr schwer...
 
Dabei seit
6. November 2006
Punkte für Reaktionen
779
Standort
in de Palz
Fahre den MudKing mit Schlauch, Tubeless mit Standpumpe ist einfach nicht möglich da er zu locker sitzt.

Da ich ihn nur im Spätherbst und Winter fahre macht mir das auch eigentlicht nichts aus, bisher hatte ich mit dem auch noch nicht einen Platten.

Das mit den Versionen ist das klassiche Henne Ei Problem. Das ein schmaler 2.3er mit Draht und schwerer Karkasse nur selten nachgefrag wird, das kann man sich ja gar nicht erklären..........

Wenn sie den echten Baron und den MudKing als 2.4er mit etwas leichterer, tublessfähiger Karkasse (vergl. Super Gravity oder Kenda AGC) auf den Markt bringen würden........ gäbe sicher jede Menge Abnehmer.
 

RetroRider

von damals
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.736
Ich wiederhole mich mal wieder: Wieso werden die 60g Gewichtseinsparung durch Kevlarwülste so hoch gewichtet, während Apex bestimmt ein halbes kg auf die Waage bringt?
Vielleicht brauchen die hohen Schulterstollen stabile Seitenwände.
 
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.796
nein, da würde es genügen, mit der Karkasse des Baron Projekt, Kaiser Projekt auch einen Mud King Projekt raus zu bringen, die ist für das meiste ausreichend stabil.
Finds sehr schade, weil es ein geiler Reifen ist. Besonders gut finde ich, dass die Stollen nicht so weich sind und sich gut in den Boden graben, wenn er nicht ganz so weich ist, dafür mit schlüpfriger Oberfläche, auf der eine Mary keinen Halt mehr hätte. 2,3 reicht auch völlig.
 
Dabei seit
6. November 2006
Punkte für Reaktionen
779
Standort
in de Palz
Naja ich fahre im Sommer keine Contis, da es bis auf die alten DH Reifen keine stabile Karkasse gibt.
2.3 ist für heutige Felgen zu schmal, bei meiner "normalen" 30er baut der MudKing extrem flach. Das dürfte gerne etwas runder sein.

Die Reifen müssten einfach in die heutige Zeit geholt werden, das Material hat sich ggü. dem Zeitpunkt als der MudKing oder der alte Baron erschienen sind einfach geändert.

@RetroRider Kevlar hat einfach den Vorteil das die Reifen wesentlich besser Tubeless zu montieren sind. Zudem lassen sie sich günstiger verschicken. Reifen mit Stahl brauchen einfach immer einen riesen Karton und beim Händler um die Ecker braucht man mit so Reifenwünschen gar nicht aufzutauchen.
 
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.796
Die Reifen müssten einfach in die heutige Zeit geholt werden, das Material hat sich ggü. dem Zeitpunkt als der MudKing oder der alte Baron erschienen sind einfach geändert.
hab ich nichts dagegen. Allerdings funktionieren Matschreifen besser, wenn sie nicht zu breit sind und sich gut durch den Matsch bis auf den festeren Boden durchschneiden können, sonst hat man mehr Aufschwimmen.
 
Dabei seit
22. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
511
Standort
Koblenz
Gestern Abend montiert - Vorwaschen - mit Kompressor pumpen - 100 ml Conti-Milch eingefüllt.

5 min gefahren / über Nacht dicht gehalten mit Luftverlust

Bin in guter Dinge - muss einigemals auf Trails fahren, dann wird es dicht! :D.
 
Dabei seit
22. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
511
Standort
Koblenz
War heute auf Trails - passendes Bodenverhältnisse (fast ganze Woche geregnet) und passende Trails (Laytrails und BigBamboo) genommen.

Komme vom breiten Grinsen nicht mehr raus! Der MudKing gibt mir ähnliches Gefühl als ob ich mit Kaiser im Sommer fahre. Der fährt echt auf Gleise, musste nur öfters mit driften kämpfen (Baron hinten war völlig überfördert).

Echt gute Entscheidung! Bin mal gespannt wenn Kumpels mit Hillbilly auf diese beiden Trails fahren...

Noch was, es ist 100% dicht, habe keine Luftverlust gehabt!!!!

20191214_132104.jpg


Nachahmung ist zu empfehlen ;-)!

Bin sogar am überlegen ob ich MudKing auch für hinten nehme ...
 
Oben