Der schönste singletrail

Dabei seit
3. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
2.008

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte für Reaktionen
2.348
I glaub das dieses Dorf ;-) außerdem geografisch nicht mehr zum Vinschgau gehört
 

jammerlappen

human Ford killah & Panoramadabbler
Dabei seit
11. April 2007
Punkte für Reaktionen
2.237
Ich glaube vor allem, dass man ein gestörtes Verhältnis zum Beiken haben muss, um das als schönsten Singletrail zu sehen :ka: :lol: :daumen:
 
Dabei seit
16. August 2012
Punkte für Reaktionen
144
Standort
Bad Krozingen, Südbaden
Mein schönster Singletrail liegt im Parc Natural Cap de Creus in Katalonien an der Costa Brava, zwischen Cadaques und El Port de la Selva. Rein numerisch nichts besonders. Die höchste Erhebung liegt bei nur ca. 500m (von 0 = Meereshöhe) und auch die Länge von 3-4km dieses Trails ist nichts besonders. Der Trail lässt sich natürlich mit weiteren Trails kombinieren und erweitern. Was mich aber so fasziniert ist:

1. Das Naturerlebnis: Ein 100% unverfälschter Naturtrail, nichts angelegtes, nichts geshaptes, kein Shuttlebetrieb, keine Beschilderung, etc.. Menschenleer, unbewohnt, man könnte da stundenlang am Cap de Creus fahren (und sich verirren ...), ohne einen Menschen, oder ein bewohntes Haus zu sehen!

2. Das Mediterrane: Die unschlagbare Kombination aus Berge & Meer. Ein Trail mit Blick auf das Meer und die unverbaute Küste. Duftende Vegetation, Pinien, Korkeichen, Feigenkakteen, Ginster, Rosmarin, etc.. Die besondere Tierwelt. Vom Wildschein über ein Delphinskelett in einer Bucht, habe ich da schon so ziemlich alles gesehen. Das letzte Mal querte ein ca. 60cm großer Leguan den Trail ...

3. Fahrtechnisch ist dieser Trail entspannt und moderat (meist nur bis S2). Das Cap de Creus bietet ansonsten aber für jeden Geschmack einfach alles, von leicht bis unfahrbar.

Cap de Creus.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. November 2004
Punkte für Reaktionen
116
Standort
nähe Freiburg
Mein schönster Singletrail liegt im Parc Natural Cap de Creus in Katalonien an der Costa Brava, zwischen Cadaques und El Port de la Selva. Rein numerisch nichts besonders. Die höchste Erhebung liegt bei nur ca. 500m (von 0 = Meereshöhe) und auch die Länge von 3-4km dieses Trails ist nichts besonders. Der Trail lässt sich natürlich mit weiteren Trails kombinieren und erweitern. Was mich aber so fasziniert ist:

1. Das Naturerlebnis: Ein 100% unverfälschter Naturtrail, nichts angelegtes, nichts geshaptes, kein Shuttlebetrieb, keine Beschilderung, etc.. Menschenleer, unbewohnt, man könnte da stundenlang am Cap de Creus fahren (und sich verirren ...), ohne einen Menschen, oder ein bewohntes Haus zu sehen!

2. Das Mediterrane: Die unschlagbare Kombination aus Berge & Meer. Ein Trail mit Blick auf das Meer und die unverbaute Küste. Duftende Vegetation, Pinien, Korkeichen, Feigenkakteen, Ginster, Rosmarin, etc.. Die besondere Tierwelt. Vom Wildschein über ein Delphinskelett in einer Bucht, habe ich da schon so ziemlich alles gesehen. Das letzte Mal querte ein ca. 60cm großer Leguan den Trail ...

3. Fahrtechnisch ist dieser Trail entspannt und moderat (meist nur bis S2). Das Cap de Creus bietet ansonsten aber für jeden Geschmack einfach alles, von leicht bis unfahrbar.

Anhang anzeigen 974726
Herr Guide, wo gehört der Daumen beim biken hin?:oops:
 
  • Like
Reaktionen: FZ1
Dabei seit
16. August 2012
Punkte für Reaktionen
144
Standort
Bad Krozingen, Südbaden
? ertappt Herr Ober-Fahrlehrer! ? Eigentlich habe ich aber tatsächlich immer einen Finger an den Bremsen aufliegen und auch die Daumen so, daß sie richtig greifen. Keine Ahnung mehr, was da los war ... ? Rechts habe ich womöglich die Rockshox bedient, wegen dem kleinen Anstieg - oder ich wollte einfach mal entspannen? 8-)
 

Nightfly.666

schreibt...
Dabei seit
9. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
276
Standort
Stuttgart
Kannst Du das konkretisieren? Ich war mit meiner Frau im Herbst letzten Jahres dort. Das waren im Übrigen unsere Flitterwochen und ich wollte ihr nach der Hochzeit meinen Lieblingstrail zeigen, damit sie weiß dass sie den richtigen geheiratet hat. Wir also dahochgefahren 1 Woche nach dem die Lifte zugemacht haben. Dann hat uns einer erzählt, dass man fast nirgends mehr fahren dürfe. Da die Lifte zu waren sind wir jedoch niemandem begegnet den das stören könnte und sind trotzdem gefahren. Ein anderer Biker meinte es wäre alles quatsch und nix sei verboten. Im Netz haben wir keine Infos gefunden. Was stimmt nun und wo steht was? Danke!
 

soundfreak

immer auf der Suche
Dabei seit
11. Mai 2018
Punkte für Reaktionen
118
Standort
Osttirol
Kannst Du das konkretisieren?
...
Im Netz haben wir keine Infos gefunden. Was stimmt nun und wo steht was? Danke!
Hier gibts infos...

 

xc9

Dabei seit
29. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
6
Mein schönster Singletrail liegt im Parc Natural Cap de Creus in Katalonien an der Costa Brava, zwischen Cadaques und El Port de la Selva. Rein numerisch nichts besonders. Die höchste Erhebung liegt bei nur ca. 500m (von 0 = Meereshöhe) und auch die Länge von 3-4km dieses Trails ist nichts besonders. Der Trail lässt sich natürlich mit weiteren Trails kombinieren und erweitern. Was mich aber so fasziniert ist:

1. Das Naturerlebnis: Ein 100% unverfälschter Naturtrail, nichts angelegtes, nichts geshaptes, kein Shuttlebetrieb, keine Beschilderung, etc.. Menschenleer, unbewohnt, man könnte da stundenlang am Cap de Creus fahren (und sich verirren ...), ohne einen Menschen, oder ein bewohntes Haus zu sehen!

2. Das Mediterrane: Die unschlagbare Kombination aus Berge & Meer. Ein Trail mit Blick auf das Meer und die unverbaute Küste. Duftende Vegetation, Pinien, Korkeichen, Feigenkakteen, Ginster, Rosmarin, etc.. Die besondere Tierwelt. Vom Wildschein über ein Delphinskelett in einer Bucht, habe ich da schon so ziemlich alles gesehen. Das letzte Mal querte ein ca. 60cm großer Leguan den Trail ...

3. Fahrtechnisch ist dieser Trail entspannt und moderat (meist nur bis S2). Das Cap de Creus bietet ansonsten aber für jeden Geschmack einfach alles, von leicht bis unfahrbar.

Anhang anzeigen 974726

Hallo,
Gibt's dazu Karten oder Gps-Daten- auf Trailforks ist da leider nix....
Gruß z
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
8.071
Standort
New Sorg
Die genauen Daten kannst direkt beim Tourismusverein dort per Mail nachfragen. Sie versuchen auch noch die Sperrungen abzuwenden.


G.:)
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte für Reaktionen
3.575
Standort
Köln
Ähm, er meint natürlich das Brixen Thema. An der Costa Brava gibt es keine Sperren, es sei den du bist motorisiert.
 
Dabei seit
16. August 2012
Punkte für Reaktionen
144
Standort
Bad Krozingen, Südbaden
Hallo,
Gibt's dazu Karten oder Gps-Daten- auf Trailforks ist da leider nix....
Gruß z
Nein, da wirst du, (aus meiner Sicht - zum Glück ;)), nicht viel finden. Ich komme seit 30 Jahren ans Cap de Creus in Katalonien und es hat mich Jahre gekostet die ganzen versteckten Trails dort alle zu finden und in sinnvoll fahrbare Touren mit hohem Trailanteil zu packen, so wie ich sie jetzt anbiete beim Bike Camp Katalonien https://www.belchenradler.de/bike-camp-katalonien/. Der offizielle Tourismusverband Catalunya https://katalonien-tourismus.de mit dem ich kooperiere, hat selbst nur Cross Country Routen auf breiten Wegen im Portfolio. Es gibt also keine Trailmaps, wie etwa in Finale Ligure und auch vor Ort keine Unternehmen, oder Guides (ausser mir) die Touren anbieten. Die Region ist praktisch noch weitgehend unerschlossen.

Tipp: Wenn du auf eigene Faust MTB-Touren dort unternehmen willst, würde ich dir raten die 2 Haupt-Wanderrouten Gr.92 und Gr.11 am Cap de Creus genauer anzuschauen. Auch kannst du einen Blick auf meine Bike Camp Seite werfen auf der ich 5 Touren detailliert beschreibe. Strava Heatmaps zeigen einem welche vermeintlichen Pfade überhaupt nicht genutzt werden und daher dann meist auch nicht zu empfehlen sind.

Gruß, Belchenradler
 
Dabei seit
15. April 2020
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Lörrach
Nein, da wirst du, (aus meiner Sicht - zum Glück ;)), nicht viel finden. Ich komme seit 30 Jahren ans Cap de Creus in Katalonien und es hat mich Jahre gekostet die ganzen versteckten Trails dort alle zu finden und in sinnvoll fahrbare Touren mit hohem Trailanteil zu packen, so wie ich sie jetzt anbiete beim Bike Camp Katalonien https://www.belchenradler.de/bike-camp-katalonien/. Der offizielle Tourismusverband Catalunya https://katalonien-tourismus.de mit dem ich kooperiere, hat selbst nur Cross Country Routen auf breiten Wegen im Portfolio. Es gibt also keine Trailmaps, wie etwa in Finale Ligure und auch vor Ort keine Unternehmen, oder Guides (ausser mir) die Touren anbieten. Die Region ist praktisch noch weitgehend unerschlossen.

Tipp: Wenn du auf eigene Faust MTB-Touren dort unternehmen willst, würde ich dir raten die 2 Haupt-Wanderrouten Gr.92 und Gr.11 am Cap de Creus genauer anzuschauen. Auch kannst du einen Blick auf meine Bike Camp Seite werfen auf der ich 5 Touren detailliert beschreibe. Strava Heatmaps zeigen einem welche vermeintlichen Pfade überhaupt nicht genutzt werden und daher dann meist auch nicht zu empfehlen sind.

Gruß, Belchenradler
 
Dabei seit
15. April 2020
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Lörrach
Nein, da wirst du, (aus meiner Sicht - zum Glück ;)), nicht viel finden. Ich komme seit 30 Jahren ans Cap de Creus in Katalonien und es hat mich Jahre gekostet die ganzen versteckten Trails dort alle zu finden und in sinnvoll fahrbare Touren mit hohem Trailanteil zu packen, so wie ich sie jetzt anbiete beim Bike Camp Katalonien https://www.belchenradler.de/bike-camp-katalonien/. Der offizielle Tourismusverband Catalunya https://katalonien-tourismus.de mit dem ich kooperiere, hat selbst nur Cross Country Routen auf breiten Wegen im Portfolio. Es gibt also keine Trailmaps, wie etwa in Finale Ligure und auch vor Ort keine Unternehmen, oder Guides (ausser mir) die Touren anbieten. Die Region ist praktisch noch weitgehend unerschlossen.

Tipp: Wenn du auf eigene Faust MTB-Touren dort unternehmen willst, würde ich dir raten die 2 Haupt-Wanderrouten Gr.92 und Gr.11 am Cap de Creus genauer anzuschauen. Auch kannst du einen Blick auf meine Bike Camp Seite werfen auf der ich 5 Touren detailliert beschreibe. Strava Heatmaps zeigen einem welche vermeintlichen Pfade überhaupt nicht genutzt werden und daher dann meist auch nicht zu empfehlen sind.

Gruß, Belchenradler
Nein, da wirst du, (aus meiner Sicht - zum Glück ;)), nicht viel finden. Ich komme seit 30 Jahren ans Cap de Creus in Katalonien und es hat mich Jahre gekostet die ganzen versteckten Trails dort alle zu finden und in sinnvoll fahrbare Touren mit hohem Trailanteil zu packen, so wie ich sie jetzt anbiete beim Bike Camp Katalonien https://www.belchenradler.de/bike-camp-katalonien/. Der offizielle Tourismusverband Catalunya https://katalonien-tourismus.de mit dem ich kooperiere, hat selbst nur Cross Country Routen auf breiten Wegen im Portfolio. Es gibt also keine Trailmaps, wie etwa in Finale Ligure und auch vor Ort keine Unternehmen, oder Guides (ausser mir) die Touren anbieten. Die Region ist praktisch noch weitgehend unerschlossen.

Tipp: Wenn du auf eigene Faust MTB-Touren dort unternehmen willst, würde ich dir raten die 2 Haupt-Wanderrouten Gr.92 und Gr.11 am Cap de Creus genauer anzuschauen. Auch kannst du einen Blick auf meine Bike Camp Seite werfen auf der ich 5 Touren detailliert beschreibe. Strava Heatmaps zeigen einem welche vermeintlichen Pfade überhaupt nicht genutzt werden und daher dann meist auch nicht zu empfehlen sind.

Gruß, Belchenradler
Das Cap de Creus ist sicherlich in der Kombination Landschafterlebnis, Trailreichtum in Europa nicht leicht zu toppen. Kann mich hier nur dem Belchenradler anschließen, obwohl ich bisher dort 'nur' 18 Jahre bike.
Um das ganze Gebiet auszukosten braucht es aber Fahrtechnik im oberen Bereich. Vieles ist obligatorisch S3, teilweise mit etlichen S4 Schwierigkeiten gespickt. S1 und S2 Trails gibt es reichen aber maximal für eine Woche.Es rumpelt ordentlich. Ehrlicherweise eher nichts für Flowtrailliebhaber.
An einer Stelle muss ich widersprechen. Die Trails lassen sich eigentlich fast alle im einschlägigen Kartenmaterial, Mapa Topografie de Catalunya (Blatt 48 und 47) und mit Abstrichen mapa excursionista Cap de Creus Editorial Alpin, und Openstreetmap, bzw. Outdooractive etc. finden.
Problem bleibt immer, ob man diese dann hinunterkommt. Ein ortskundiger und Fahrtechnisch versierter Guide ist deswegen dort absolut hilfreich.
Meine Lieblingstrails dort:
Puig de l'Aliga nach Mas Olivia
Puig Tifell nach Llanca
und und ......

Viele Grüße

Heiner
 
Dabei seit
16. August 2012
Punkte für Reaktionen
144
Standort
Bad Krozingen, Südbaden
Das Cap de Creus ist sicherlich in der Kombination Landschafterlebnis, Trailreichtum in Europa nicht leicht zu toppen. Kann mich hier nur dem Belchenradler anschließen, obwohl ich bisher dort 'nur' 18 Jahre bike.
Um das ganze Gebiet auszukosten braucht es aber Fahrtechnik im oberen Bereich. Vieles ist obligatorisch S3, teilweise mit etlichen S4 Schwierigkeiten gespickt. S1 und S2 Trails gibt es reichen aber maximal für eine Woche.Es rumpelt ordentlich. Ehrlicherweise eher nichts für Flowtrailliebhaber.
An einer Stelle muss ich widersprechen. Die Trails lassen sich eigentlich fast alle im einschlägigen Kartenmaterial, Mapa Topografie de Catalunya (Blatt 48 und 47) und mit Abstrichen mapa excursionista Cap de Creus Editorial Alpin, und Openstreetmap, bzw. Outdooractive etc. finden.
Problem bleibt immer, ob man diese dann hinunterkommt. Ein ortskundiger und Fahrtechnisch versierter Guide ist deswegen dort absolut hilfreich.
Meine Lieblingstrails dort:
Puig de l'Aliga nach Mas Olivia
Puig Tifell nach Llanca
und und ......

Viele Grüße

Heiner
Freut ich zu hören, daß es dir am Cap de Creus auch so gefällt! Die Gegend kennen ja überhaupt nur ganz wenige. In einer Zeit wo überall nur noch geshapte Murmelbahnen angelegt werden, inklusive Shuttle oder Lift, ist die menschenleere Gegend am Cap de Creus wohltuend anders. Es ist ein Geheimtipp für Naturtrail-Liebhaber und MTB-Individualisten.
Klar sind Naturtrails anders zu fahren als angelegte Strecken. Wenn es da mal etwas steiler und verblockt wird, fängt einem eben kein Anlieger auf ... Man muss aber kein Enduroprofi, oder Bikebergsteiger sein, um da dennoch Spass zu haben, alles eine Frage der richtigen Streckenwahl / Streckenkenntnis.
Ich kenne die genannten Trails von dir und die nach Mas Olivia habe ich auch immer im Programm, auch wegen der schönen Dolmen dort. Am liebsten fahre ich persönlich aber im inneren Parc Natural, wegen der Abgeschiedenheit von jeglicher Zivilisation, zwischen El Port de la Selva, Far de Cap de Creus und Cadaques. Von wo aus startest du deine Touren?

Viele Grüße, Christof

P.S. eigentlich wäre ich zur Zeit gerade dort, wenn Corona nicht wäre ?
 

Eike.

Zurück dank Rückenwind
Dabei seit
10. September 2005
Punkte für Reaktionen
58
Standort
Karlsruhe
Ihr habt mich überzeugt. Wenn ich das nächste Mal über den Jahreswechsel nach Spanien fahre (hoffentlich dieses Jahr wieder) nehme ich das Bike mit und mache einen Zwischenstopp am Cap Creus. Bisher war ich nur mit dem Motorrad mal dort.
 
Oben