Einsteiger-Enduro - BP und alltagstauglich?

Dabei seit
28. August 2019
Punkte Reaktionen
153
So nachdem ich hier gerade auf dem Sofa sitze und meine Wunden vom Vortag lecke dachte ich ich gebe mal ein kurzes Feedback nach einem halben Jahr.

Kurz gesagt:

Ich liebe das Teil.

Es ist alltagstauglich genug um mit der Familie eine kurze Runde zu drehen.

Man kann problemlos die abendliche Hausrunde durch den Wald machen.

Man kommt damit (meistens) sicher im Bikepark den Berg runter.

Man kann damit auch in kleineren „sprunglastigen“ Parks fahren - auch wenn naturgemäß hier kürzere Dirt Jumper insgesamt besser geeignet sind.


Natürlich gibt es immer irgendwas wo es noch schöner / besser / teurer sein könnte - ich mag z.B. optisch einfach die Bikes von Propain, aber rein von der Hardware her hat es für mich bislang noch immer genug Reserven, so dass der limitierende Faktor hier eher den Mensch auf dem Sattel und nicht das Material ist.

Wenn wir hier bei „Wünsch Dir was“ wären - der Rahmen könnten einen Tick länger sein, aber auch wirklich nur ein klein wenig. Bin da wohl im Prinzip genau zwischen 2 Größen und eine Nummer größer wäre dann schon wieder zu viel.

Mal schauen ob ich hier über Lenker / Vorbau noch etwas optimieren kann, nur kommt davon das Tretlager ja auch nicht wirklich weiter nach hinten.

Ich habe mich auch schon 2-3 x mit dem Gefährt abgelegt - bis auf einen gerissenen Bowdenzug des Droppers hat es dadurch aber keine Schäden davon getragen, mir damit jetzt aber erstmal etwas Fummelarbeit beschert.

Natürlich sticht es an der Schlange vom Lift jetzt nicht unbedingt hervor bzw. würde wohl eher das Etikett „langweilig“ bekommen, dass ist mir dabei allerdings vollkommen egal. Ein Bike muss primär funktionieren - und das tut es. Optik steht bei mir da hinten an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten