Enduro-Reifen

Dabei seit
18. Juni 2014
Punkte Reaktionen
1.064
Kann mir jemand mal bitte bei den Kenda mit den Bezeichnungen helfen. Ich bin gerade mal wieder am überlegen und möchte wahrscheinlich den Hellkat hinten und Honey Badger vorne fahren. Das sind die beiden Reifen mit dem höchsten Grip wenn ich das richtig beurteile.

Danke.
 
Dabei seit
30. April 2003
Punkte Reaktionen
1.132
Bei Kenda bestimmst du den Reifen nur über die Karkasse:

ATC: Advanced trail casing
AEC: Advanced Enduro casing
AGC: Advanced Gravity casing

AEC und AGC haben eine weichere Gummimischung als ATC. Weitere Details kannst du auch gut deren Homepage entnehmen.

Du hast ansonsten keine Auswahl an Gummimischungen. Das erleichtert das aussuchen deines Reifens.

Fahre die AEC auf meinem Enduro wenn ich mit dem Lift unterwegs bin, die ATC Version auf meinem Tourenenduro, allerdings mit dem Nevegal2 hinten.

Etwas schade ist, das die Reifen nicht so einfach zu bekommen sind von kenda. Den AEC gibt's gerade nirgends auf Lager. Der Regolith in 27,5 ist noch nirgends zu finden. Auch hat der Hellkat AEC ewig gebraucht bis er in D überhaupt Mal zu erhalten war.
 

Ahija

Mein Name ist Hase
Dabei seit
30. März 2011
Punkte Reaktionen
4.123
Fahre den Kellkat hinten in der ATC Mischung. Vom Profil her könnte ich mir den auch gut als Vorderrad vorstellen, hinten tut er aber auch sehr guten Dienst.
Rollt gut und in die Kurve geneigt geht da einiges an Seitenhalt. Bremsstabil ist er auch
 
Dabei seit
30. April 2003
Punkte Reaktionen
1.132
Fahre den Kellkat hinten in der ATC Mischung. Vom Profil her könnte ich mir den auch gut als Vorderrad vorstellen, hinten tut er aber auch sehr guten Dienst.
Rollt gut und in die Kurve geneigt geht da einiges an Seitenhalt. Bremsstabil ist er auch

Kommst du echt gut damit die Berge hoch? Das Profil ist ja doch eher grob und deutet ja eher auf viel Rollwiderstand hin. Allerdings in einem Test letztens gesehen, das der Rollwiderstand des Hellkat ATC weniger sein soll als beim Nevegal2. Das würde mich aber schon wundern.

Also der Hellkat AEC hat einen richtig hohen Rollwiderstand. O-Ton meiner Frau:
Warum rollst du so langsam?
Und fuhr am mir vorbei.
Sie Hansdampf in soft hinten, ich eben Hellkat AEC hinten und vorne.
 

Ahija

Mein Name ist Hase
Dabei seit
30. März 2011
Punkte Reaktionen
4.123
Hellkat ATC hinten rollt schlechter als TrailKing Apex Prot und Speci Eliminator Blck Dmnd, hat aber auch mehr Traktion als beide zusammen.
Du fährst AEC, also die weichere Mischung. Das bremst natürlich nochmal zusätzlich.

Ich habe damit keine Probleme den Berg rauf, hatte wie geschrieben aber auch schon leichtläufigere Reifen.
Dennoch ist der Hellkat drauf!
 
Dabei seit
1. Juni 2009
Punkte Reaktionen
197
Dabei seit
10. Januar 2013
Punkte Reaktionen
136
Hier werden auch wieder Äpfel mit Birnen verglichen, ultra soft mit maxterra und exo mit super gravity
 

Anhänge

  • 15672483330198432800349382289130.jpg
    15672483330198432800349382289130.jpg
    637,6 KB · Aufrufe: 145
  • 15672483610965291605314781867305.jpg
    15672483610965291605314781867305.jpg
    546,6 KB · Aufrufe: 134

Trail Surfer

Trailhakk in Merarno
Dabei seit
19. März 2004
Punkte Reaktionen
14.680
Ort
Köwi
Wie kann man den Kenda Hellkat AEC oder AGC denn gegenüber Baron 2.4 am Vorderrad einordnen? Hat da jemand nen Vergleich?
AEC ist ja AGC ohne Apex.
Deshalb, wie wichtig ist dir Apex? Der Baron hat es. Deshalb: AGC ist in jedem Fall stabiler (habe ich und hatte auch den Kaiser Prot Apex 2018), bei AEC vs Baron ist die Karkasse steifer beim Kenda, aber halt ohne Apex....entscheide selbst, was dir wichtiger ist.
Der Kenda Hellkat in 2.4 baut auch ein Stück schmaler, als die Contis.
 

LTB

Der Wolf im Faulpelz
Dabei seit
26. August 2015
Punkte Reaktionen
44.328
Ort
Middelhesse
Im Test werden die Michelin ja nun lobend erwähnt, auf meinen Trails aber sehe ich diese nie.
Wer von euch fährt die Michelin Enduro denn?
Ein MTB Kollege fährt die. Er ist sehr zufrieden, hatte vorher MM am VR...HR weiß ich nicht mehr. Er findet den Enduro Front in Magic X ggü der MM in allem besser bei ähnlichem Rollwiderstand.
 
Dabei seit
22. März 2009
Punkte Reaktionen
38
AEC ist ja AGC ohne Apex.
Deshalb, wie wichtig ist dir Apex? Der Baron hat es. Deshalb: AGC ist in jedem Fall stabiler (habe ich und hatte auch den Kaiser Prot Apex 2018), bei AEC vs Baron ist die Karkasse steifer beim Kenda, aber halt ohne Apex....entscheide selbst, was dir wichtiger ist.
Der Kenda Hellkat in 2.4 baut auch ein Stück schmaler, als die Contis.


Vielen Dank für deine Einschätzung, bezüglich den Karkassen dachte ich mir das schon. Meine Frage war auch nicht ganz eindeutig. Ich fahr bisher gerne den Baron vorne, inwieweit kann man die zwei Hellkats denn bezüglich Grip, Rollwiderstand gegenüber Baron vergleichen? Und ist das Profil eher rund oder eckig?
 

Trail Surfer

Trailhakk in Merarno
Dabei seit
19. März 2004
Punkte Reaktionen
14.680
Ort
Köwi
Vielen Dank für deine Einschätzung, bezüglich den Karkassen dachte ich mir das schon. Meine Frage war auch nicht ganz eindeutig. Ich fahr bisher gerne den Baron vorne, inwieweit kann man die zwei Hellkats denn bezüglich Grip, Rollwiderstand gegenüber Baron vergleichen? Und ist das Profil eher rund oder eckig?
7CDDECDC-C2BE-43EB-8D23-C5FAFAFF6CA2.jpeg

Hellkat 2.4 AGC Falt auf EX511 (30mm), stünde so zum Verkauf, wegen Wechsel auf VEE Snap WCE.
Grip m.M.n. in jedem Fall ebenbürtig zum Baron. Gummi (meine Messung) ca 45A Mittel-, 42A Seitenstollen.
 
Dabei seit
22. März 2009
Punkte Reaktionen
38
Im Test werden die Michelin ja nun lobend erwähnt, auf meinen Trails aber sehe ich diese nie.
Wer von euch fährt die Michelin Enduro denn?

Hab den Enduro front in Magic-X2 vor kurzem bestellt. Rollwiderstand vorne ist ganz gut, Bremsgrip auch. Finde er baut sehr eckig auf 28mm Innenbreite, das gefällt mir irgendwie nicht. Komme mit runden Reifen besser zu recht. Ansonsten bin ich zu wenig gefahren bisher.
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte Reaktionen
2.267
Ort
bei Heidelberg
Ein MTB Kollege fährt die. Er ist sehr zufrieden, hatte vorher MM am VR...HR weiß ich nicht mehr. Er findet den Enduro Front in Magic X ggü der MM in allem besser bei ähnlichem Rollwiderstand.
Im Vergleich zu welchem MM denn? Der Sprung von MM Soft SnakeSkin zu MM UltaSoft SuperGravity ist doch schon erheblich...
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.963
Im Test werden die Michelin ja nun lobend erwähnt, auf meinen Trails aber sehe ich diese nie.
Wer von euch fährt die Michelin Enduro denn?

Vorne Super - ich finde nicht eckig. Bei mir auf ner 30er. Recht rundes Einlenkverhalten. Musste ich mich vom DHRII etwas umgewöhnen.
Hatte auch den Rear drauf. Leider Gestern nen Durchschlag gehabt. Es ist zwar keine ausgewiesene DH Karkasse, aber stärker als beim Front und immerhin 1100g. Da hätte ich mehr erwartet.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.963
Weiß jemand von euch, wann die neuen Michelin Reifen kommen werden?
Laut Laurie Greenland sollen die ein integriertes Durchlagschutzsystem haben.

Das würde mich auch interessieren. Nach meiner gestrigen Erfahrung, ist es selbst beim REAR nicht weit mit dem Durchschlagsschutz her.
Den Force Enduro soll es schon mit dem Pinch-Flat Schutz geben. Gebe es den auch für den REAR, dann wäre er wieder in der Wahl.
So tendiere ich dann wohl eher zu nem Maxxis in DD.
 
D

Deleted 8566

Guest
Na ja. Ist immer schwer zu sagen. Laurie Greenlands Fahrstil ist halt auch, ich sag mal: Spektakulär. Immerhin ist er noch recht gut ins Ziel gekommen. Werde mal mit einem Platten in der DH WM Sechster. ;)

Aber ehrlich gesagt: Die Michelins werden sicher wieder unglaublich teuer - und die Magic Mary ist für mich ein sicherer Hafen.
 
Dabei seit
11. März 2009
Punkte Reaktionen
671
Ort
Sachsen
Bin jetzt am Wochenende die E1 in Kirchberg mit einem DHR2 DD in 27,5x2,4 und MaxxTerra gefahren. Ich hatte mir das vorher ehrlich gesagt schlimmer vorgestellt. Lässt sich für mich immer noch gut treten :ka:
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.963
Na ja. Ist immer schwer zu sagen. Laurie Greenlands Fahrstil ist halt auch, ich sag mal: Spektakulär. Immerhin ist er noch recht gut ins Ziel gekommen. Werde mal mit einem Platten in der DH WM Sechster. ;)

Aber ehrlich gesagt: Die Michelins werden sicher wieder unglaublich teuer -

So hart fahr ich nicht, liegt weit unterhalb meiner Möglichkeiten. Aber mal eben ungünstig in nen Stein reingedroppt passiert schon mal.
Und da lässt der Schutz des Rears etwas zu wünschen übrig.
Ich überleg, ob ich vielleicht mal FCK Flats ausprobiere mit EXO+ (nicht Michelin ;))
Bei nem DHRII wäre ich dann noch unter dem Gewicht vom Michelin oder ca. 150gr unter der DD Karkasse von Maxxis.
Wahrscheinlich ist der Durchschlagschutz aber noch besser.
 
Oben Unten