Es werde Licht - für 100€

Raze

Chacun à son goût
Dabei seit
12. Februar 2005
Punkte Reaktionen
1.256
Hallo, bisher habe ich es immer abgelehnt, mit Licht zu trainieren, aber meine neue Arbeitszeiten zwingen mich dazu. Der Plan ist, dass ich bei Helligkeit im Gelände starte und für maximal 2 Stunden auf asphaltiertem Neckartal Radweg ein gutes Licht am Lenker brauche.

Ich habe relativ viel hier über Beleuchtung gelesen und benötige noch den entscheidenden Tipp. Das Preislimit ist bei 100.-€, und die Lampe sollte möglichst klein sein. Da ich nicht die ganze Landschaft erhellen muss und damit nie auf Trails unterwegs sein werde, reicht mir etwas Einfaches.

Danke für eure Empfehlung !
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.256
Ort
München
Ich habe relativ viel hier über Beleuchtung gelesen und benötige noch den entscheidenden Tipp. Das Preislimit ist bei 100.-€, und die Lampe sollte möglichst klein sein
Frage aller Fragen: hast Du diesen Thread gelesen?

Möglichst klein (und gutes Licht) geht nur mit E-Bike Scheinwerfer und kleinen Akku, der dann in der Rahmentasche landet.
 
Dabei seit
8. August 2009
Punkte Reaktionen
415
Ort
Pforzheim
Zuletzt bearbeitet:

seblubb

🚳
Dabei seit
23. September 2015
Punkte Reaktionen
47.888
Ort
Fegefeuer
Brauchbare Ausleuchtung, Befestigung geht mit ner Lage Schleifpapier drunter klar ("Schleifseite" zum Gummi zeigend latürnich)
 

TCaad10

Retourenkönig und Stornostar
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
8.634
Ort
Olching
Gutes Licht , möglichst klein und 100€ passt nicht zusammen.
Aber die Sigma Aura 80 ist okay und günstig.
Ich fahre die Aura 80 und das ist eine absolute Funzel. Würde ich nur nutzen, wenn Restlicht durch Laternen etc. vorhanden ist. Wenn es richtig dunkel ist, taugt die gar nix.
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.256
Ort
München
Ich will ja jetzt nichts sagen (tu es aber trotzdem): alle hier diskutieren Lampen sind im Übersichtsthread (siehe Post #2) aufgeführt. Sogar mit Links zu entsprechenden Videos und sogar mit Links zu Leuchtvergleichen wo diese ganzen Lampen auch dabei sind...
Es gibt keine nennenswert neuen Lampen, die dieses Jahr auf den Markt gekommen sind und nicht in der Übersicht gelistet sind.
 

Raze

Chacun à son goût
Dabei seit
12. Februar 2005
Punkte Reaktionen
1.256
Gutes Licht , möglichst klein und 100€ passt nicht zusammen.

Hi, was muss ich deiner Meinung nach für eine Lampe ausgeben, die meinen Anforderungen entspricht? Und welche Empfehlung hast du dann?

Ich wollte keine Wissenschaft aus dem Lampenkauf machen., aber auch nicht 2 mal kaufen...
 

Raze

Chacun à son goût
Dabei seit
12. Februar 2005
Punkte Reaktionen
1.256
Ich fahre die Aura 80 und das ist eine absolute Funzel. Würde ich nur nutzen, wenn Restlicht durch Laternen etc. vorhanden ist. Wenn es richtig dunkel ist, taugt die gar nix.

Danke, das hilft mir weiter, denn die asphaltierten oder und manchmal auch geschotterten Radwege sind unbeleuchtet und stockdunkel.
 
Dabei seit
8. August 2009
Punkte Reaktionen
415
Ort
Pforzheim
Hi, was muss ich deiner Meinung nach für eine Lampe ausgeben, die meinen Anforderungen entspricht?
Und welche Empfehlung hast du dann?
Dann wäre es hilfreich zu erfahren, welche Kriterien für dich ein "gutes" Licht ausmachen und welches Nutzungsverhalten du hast.
Dabei spielen Faktoren wie Durchschnitts/Maximalgeschwindigkeit, Oberflächenbeschaffenheit, Helligkeit der Beleuchtung von entgegenkommenden Fahrzeugen (bei Radwegen parallel zu Landstraßen) und Fahrten bei Regen (nasse Wege schlucken enorm viel Licht) eine Rolle.

Ansonsten sind die hilfreichen Tabellen im vor mir erwähnten und #2 verlinkten Sammelthread für eine eigene Einschätzung nützlich.

Da du auch Scheinwerfer für Pedelecs mit 7,4V Akkupack ohne Löten einsetzen kannst, sind die Möglichkeiten vielfältig und lassen sich an die gewünschte Helligkeit und Budget anpassen.
Akkupacks und die Stecker für Scheinwerfer gibt es dort:

Eine konkrete Empfehlung für abnehmbare Scheinwerfer mit integriertem Akku ist der B&M Ixon Space. Die Budgetversion wäre dann der Ixon Rock.
 

TCaad10

Retourenkönig und Stornostar
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
8.634
Ort
Olching
Danke, das hilft mir weiter, denn die asphaltierten oder und manchmal auch geschotterten Radwege sind unbeleuchtet und stockdunkel.
Ich bin den letzten Winter damit gependelt und musste mir zusätzlich eine Buster700 an den Lenker klemmen, um auf den unbeleuchteten Wegen vernünftig zu sehen. Hab ich dann im Straßenverkehr wieder ausgemacht.
Im Rennradforum sind einige von der Ixon Space begeistert, ich hab mir gerade eine Lupine SL Nano gekauft, weil mich das letztes Jahr so genervt hat.
Sind aber beide (teilweise deutlich) über Deinem Budget.
 
Dabei seit
8. Mai 2019
Punkte Reaktionen
354
und
haben mir bei der Entscheidung am meisten geholfen. Dort werden die Unterschiede sehr deutlich.
Ich hab mich für die Ixon Space von Busch&Müller entschieden, aktuell für 140 Euro zu haben. Für mich der Mittelweg, weil mir der Mehrwert einer Lupine oder B&M mit externem Akku das Geld nicht wert war. Sind ja dann schnell 400 Euro und mehr.
Hier nochmal zwei Fotos von mir, wo die Lampe höher als im ersten Test (aber immer noch blendfrei) eingestellt ist. So erreicht man ausreichend Reichweite bei einem Lichtteppich, der für Radwege locker reicht.

img_0572-jpg.1135479
img_0575-jpg.1135480
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.256
Ort
München
@Raze
Es fehlt immer noch eine Info, wie schnell Du so unterwegs bist. Die Geschwindigkeitsangaben im Fragenkatalog (siehe Link in Post #2) sind mit Bedacht gefordert. Zudem wäre hilfreich zu wissen, ob Du eher gute oder schlechte Nachtsicht hast.

Wir können uns hier endlos im Empfehlungskreis drehen, es hilft am Ende nur testen und Leuchtvergleiche und Videos anschauen. Eine immer noch aktuelle Übersicht über diverse Leuchtvergleiche und Tests gibt es hier. (@sepplmail hat zwei dieser Vergleiche eben auch nochmal verlinkt)
Auch wenn Du keine Wissenschaft aus dem Lampenkauf machen möchtest, Lesen bzw Bilder und Videos anschauen musst Du schon selber, alle Info ist vorhanden..

Meine Erfahrungen (und ich hab so einige Lampen getestet...): Je dunkler es ist (und je weniger Umgebungslicht es gibt) desto weniger Licht braucht man von der Fahrradlampe, weil das Auge nicht durch das umgebende Streulicht "abgelenkt" wird. Je nasser es ist, desto mehr Licht braucht man.

Ich hatte eine Lezyne Powe 80+ die hat durchaus anständiges Licht für 25-30 km/h gemacht. Der Nachfolger, die Lezyne 115 ist etwas schmaler im Lichtbild. Wenn man nachts unbeschwert schnell fahren will, ist eine Ixon Space (oder ein IQ-XE, gleiches Lichtbild, mit einem Akku von Enerprof) eine gute Wahl, aber eben etwas außerhalb des Budget. Ich fahre den IQ-XE am Velomobil und der macht eine gute Figur auch bei Geschwindigkeiten um die 40 km/h.

Und auf dem Neckartalradweg braucht man sicher kein Fernlicht, auch wenn es nett ist dieses zu haben. Günstigste Lösung ist da ein Bumm IQ-XS High Beam mit einem 3S/11V Akku von Enerprof, das reicht dann für etwas über 4h mit Fernlicht (kostet aber in der Summe auch etwa 145€)

Vergleich Ixon Space gegen Lupine SL AF (die Space hat mehr Leuchtreichweite)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Mai 2021
Punkte Reaktionen
98
Ich nutze auf dem Neckartalradweg eine Supernova E3 Pure 6V und einen Magigshine 8.4V Akku.

Die Lampe gibts regelmäßig für ca. 60€ bei Ebay. Der Akku ist mit Ladegeräte für 30€ zu haben.

Allerdings muss man in der Lage sein, selbst einen DC Stecker -anzulöten- dranzuschrauben, -löten oder -quetschen
 
Zuletzt bearbeitet:

Raze

Chacun à son goût
Dabei seit
12. Februar 2005
Punkte Reaktionen
1.256
@Raze
Es fehlt immer noch eine Info, wie schnell Du so unterwegs bist. Die Geschwindigkeitsangaben im Fragenkatalog (siehe Link in Post #2) sind mit Bedacht gefordert. Zudem wäre hilfreich zu wissen, ob Du eher gute oder schlechte Nachtsicht hast.

Hallo, danke für die vielen Anregungen. Ich bin mit 27-30km/h auf Asphalt unterwegs. Ich habe eine normale Nachtsicht.

Die Tests habe ich gelesen, ich habe gehofft, das ich mehr ErFAHRungen aus der Praxis wie Haltbarkeit, Resistenz gegen Feuchtigkeit, Befestigung der Lampe am Lenker bekommen werde.
 
Zuletzt bearbeitet:

s37

Dabei seit
14. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
152
Ort
Tübingen
Also für Radwege u.ä. reicht die Sigma Aura völlig meiner Meinung nach...ich fahre da sogar nur ne Aura 35...hängt aber bestimmt auch von der Nachtsichtfunktion der Augen ab ;)
 
Oben