EXT Era

Dabei seit
24. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1.680
Ort
Kelheim
Bike der Woche
Bike der Woche
Servus...

nachdem es, außer dem damaligen Vorstellungsthreat, nicht wirklich viel über die neue Federgabel von EXT zu lesen gibt, mach ich hier mal einen neuen Fred dazu auf. Hier soll alles rein zu:
  • Erfahrungsberichte
  • Langzeiterfahrungen
  • Einstellungen
  • Positives / Negatives
  • usw. was man zu der Gabel zu sagen oder zu Fragen hat
Grüße.... :winken:

P.S. ich werde diese Woche eine 170mm Version für mein Rallon bestellen :love:
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von lukiluk

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Hilfreichster Beitrag geschrieben von lukiluk

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
26. April 2011
Punkte Reaktionen
872
So, wer ist das schöne Teil schon gefahren? Was kann sie deutlich oder nur ein bisschen besser als entsprechende Mitbewerber?
Am besten auf MTBR im im "ego-less-thread" nachlesen, da gibt's Dutzende Ride-Reviews:
 
Dabei seit
25. Mai 2005
Punkte Reaktionen
33
Ort
Steiermark
Meine ist auch gestern angekommen und gleich eingebaut worden ins EVO29 mit Öhlins TTX Air Federbein.

Qualität ist schon mal gut, Einsteller lassen sich gut drehen und sind merkbar gerastert. Gewicht mit 160mm Schaft und Kralle ist 2240g (inkl. Achse, 160mm Federweg). Luftdruckempfehlung und Grundeinstellung der Dämpfung passt als Startpunkt sehr gut.

Beim folgenden Nightride hatte es 1 bis 2 Grad, also nicht optimal um die Feinfühligkeit einer Gabel zu beurteilen. Ging aber gut, bei den ersten wurzeligen Anstiegen und kurzen Abfahrten. Am höchsten Punkt meiner Runde habe ich die LSC noch um 2 Klicks aufgemacht. In der ersten ordentliche Abfahrt hat es sich schon nicht schlecht angefühlt, besonders beim Bremsen auf Wurzeln. Im nächsten Downhill musste ich sogar, in einem heftigen Wurzelabschnitt, eine Notbremsung einlegen, wegen eines Hindernisses aber kein Problem, Gabel blieb ruhig und die Traktion war sehr gut. Vor dem letzten schnellen Downhill habe ich auch die HSC noch um 2 Klicks geöffnet, konnte dann aber keine große Veränderung erfahren.

Als Vergleich kann ich eine DVO Diamond D1 und Öhlins RXF36 heranziehen, die ich in den letzten Wochen abwechselnd gefahren bin. Die EXT Era ist, beurteilt nach der ersten Ausfahrt, eine gute Mischung aus der Sensibilität der DVO und armschonender Dämpfung der Öhlins im Groben. Ein Vergleich zur Fox 36 GRIP2 ist aufgrund des langen zeitlichen Abstands nicht passend aber die Fox war mir zu anstrengend. Fox hat ja nicht umsonst die Druckstufe sehr deutlich reduziert. Deswegen ist Fox bei mir kein Thema mehr.

Von irgendwelchen herausragenden Eigenschaften der EXT kann ich, nach diesem ersten Eindruck, nichts berichten. Die EXT ist eine sehr gute Gabel out of the box.

Etwas ist mir aufgefallen, dass die Feder zur Unterstützung der Luftseite ab und zu klackert.
 
Dabei seit
24. November 2014
Punkte Reaktionen
375
Meine ist auch gestern angekommen und gleich eingebaut worden ins EVO29 mit Öhlins TTX Air Federbein.

Qualität ist schon mal gut, Einsteller lassen sich gut drehen und sind merkbar gerastert. Gewicht mit 160mm Schaft und Kralle ist 2240g (inkl. Achse, 160mm Federweg). Luftdruckempfehlung und Grundeinstellung der Dämpfung passt als Startpunkt sehr gut.

Beim folgenden Nightride hatte es 1 bis 2 Grad, also nicht optimal um die Feinfühligkeit einer Gabel zu beurteilen. Ging aber gut, bei den ersten wurzeligen Anstiegen und kurzen Abfahrten. Am höchsten Punkt meiner Runde habe ich die LSC noch um 2 Klicks aufgemacht. In der ersten ordentliche Abfahrt hat es sich schon nicht schlecht angefühlt, besonders beim Bremsen auf Wurzeln. Im nächsten Downhill musste ich sogar, in einem heftigen Wurzelabschnitt, eine Notbremsung einlegen, wegen eines Hindernisses aber kein Problem, Gabel blieb ruhig und die Traktion war sehr gut. Vor dem letzten schnellen Downhill habe ich auch die HSC noch um 2 Klicks geöffnet, konnte dann aber keine große Veränderung erfahren.

Als Vergleich kann ich eine DVO Diamond D1 und Öhlins RXF36 heranziehen, die ich in den letzten Wochen abwechselnd gefahren bin. Die EXT Era ist, beurteilt nach der ersten Ausfahrt, eine gute Mischung aus der Sensibilität der DVO und armschonender Dämpfung der Öhlins im Groben. Ein Vergleich zur Fox 36 GRIP2 ist aufgrund des langen zeitlichen Abstands nicht passend aber die Fox war mir zu anstrengend. Fox hat ja nicht umsonst die Druckstufe sehr deutlich reduziert. Deswegen ist Fox bei mir kein Thema mehr.

Von irgendwelchen herausragenden Eigenschaften der EXT kann ich, nach diesem ersten Eindruck, nichts berichten. Die EXT ist eine sehr gute Gabel out of the box.

Etwas ist mir aufgefallen, dass die Feder zur Unterstützung der Luftseite ab und zu klackert.


Dann fahr sie mal tagsüber bei besseren Bedingungen, damit du sie im richtigen Einsatz ordentlich beurteilen kannst ;-)
 
Dabei seit
25. Mai 2005
Punkte Reaktionen
33
Ort
Steiermark
Gestern war ich wieder Nightriden, war eher Ghostride, weil sehr nebelig, aber lässig.
Helmlampe war zwecklos, nur mit Abblendlicht am Lenker war es mit reduziertem Tempo fahrbar.
Da hat mich die Era überzeugt, trotz minus 2° hat sie sehr gut die kleinen Wurzeln abgedämpft mit guter Rückmeldung vom Untergrund aber ohne Ermüdung der Arme.
 
Dabei seit
24. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1.680
Ort
Kelheim
Bike der Woche
Bike der Woche
Schreibt doch mal mit welchen Einstellungen ihr bei welchem Gewicht fahrt...
könnte ja für andere Lehrreich sein!
 
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte Reaktionen
2.919
Ort
Wien
Wie siehts denn allgemein mit Service Dauer und so aus bei EXT? Hatte schon jemand eine Garantieabwicklung und war mit dem Kundenservice zufrieden?

Ich hab da immer etwas angst bei Italienern bzgl Pünktlichkeit usw... aus 3-4 Wochen können gerne mal 3-4 Monate werden!
 
Dabei seit
26. April 2011
Punkte Reaktionen
872
Wie siehts denn allgemein mit Service Dauer und so aus bei EXT? Hatte schon jemand eine Garantieabwicklung und war mit dem Kundenservice zufrieden?

Ich hab da immer etwas angst bei Italienern bzgl Pünktlichkeit usw... aus 3-4 Wochen können gerne mal 3-4 Monate werden!
Das Gegenteil ist der Fall! Keine Ahnung woher deine Erfahrungen stammen, aber ich hatte mit Italienern bisher keine solchen Erfahrungen. Egal ob bei EXT direkt oder einem der Service-Partner in den deutschsprachigen Ländern, Pünktlichkeit, Verlässlichkeit und Qualität ist genauso gut wie die Produkte selbst.

Das einzige lästige sind Transportzeiten und -kosten wenn man wirklich nach Italien schickt. Hatte deshalb meinen ersten EXT Dämpfer auch schon mal am Weg nach Finale direkt abgegeben und wieder abgeholt. Mit den Service-Partnern in D und A ist das aber auch hinfällig.
 
Dabei seit
24. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1.680
Ort
Kelheim
Bike der Woche
Bike der Woche
Wie siehts denn allgemein mit Service Dauer und so aus bei EXT? Hatte schon jemand eine Garantieabwicklung und war mit dem Kundenservice zufrieden?
Kann @jack_steel voll zustimmen.
Nachdem ich meinen Dämpfer und die Gabel bei nem deutschen Vertrieb gekauft habe, lass ich auch dort den Service machen. Dauer: ca 1 Woche
Persönlich würd ich nichts mehr auf Italien mit der Post schicken. Kann dann schon mal 4 Wochen dauern bis das überhaupr ankommt....
 

Tyrolens

E-Biker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
10.670
Ort
Hottentottenstaat
Beim Storia und offensichtlich auch bei der Era ist es schade, dass die nicht Service Kits für Endkunden anbieten. Ich kenne keinen Dämpfer, der einfacher aufgebaut ist wie der Storia/Arma.
 
Dabei seit
25. Mai 2005
Punkte Reaktionen
33
Ort
Steiermark
Meine Era bekommt keine Plusgrade zu spüren. Jede Ausfahrt bei -2 bis -3 Grad und teilweise Raureif und gefrorene Blätter.
Bin bei der Einstellung, wie vanbov, mit der Druckstufe 2 Klicks weiter auf unterwegs.
Was mir ganz besonders auffällt ist die super Traktion auf hängenden Wurzeln, wo man schon darauf wartet, dass das Vorderrad abschmiert aber nichts passiert. Überhaupt fällt mir das sehr gute Feder und Dämpfungsverhalten im ersten Drittel des Federwegs positiv auf.

Meine Einstellung bei 73kg netto ist 52/81psi in den Luftkammern und Dämpfung von geschlossen 10 / 10 / 13 Klicks bei HSC / LSC / R. Bike ist ein Stumpi EVO mit 63,5° Lenkwinkel und Öhlins TTX22 Air.
 
Dabei seit
24. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1.680
Ort
Kelheim
Bike der Woche
Bike der Woche
Kann ich @Heimo voll beipflichten....

Meine Einstellung bei 72kg netto ist 50/80psi in den Luftkammern und Dämpfung von geschlossen 8 / 8 / 12 Klicks bei HSC / LSC / R. Bike ist ein Orbea Rallon mit 65° Lenkwinkel und EXT Storia V3 (230x65) mit 375er Feder

Hier mal meine ersten Erfahrungen (zitiere mal aus dem Rallon-Fred)

Heut war´s dann soweit! Die erste Ausfahrt stand an....
Was soll ich sagen? GEIL
Bin heut extra drei kniffliche Trails mit geschätztem 80%igem Flächenanteil mit nassen Wurzeln gefahren und die Gabel schluckt alles einfach so plüschig weg ohne auch nur ansatzweise harsch zu sein und vermittelt dabei einen wahnsinns Grip. Über Steifigkeitswerte (wie aktuell in nem anderen Fred diskutiert wird) kann und will ich nichts sagen, da ich anscheinend hierfür nicht sensibel genug bin. Zumindest hatte ich mit der vorherigen 36er auch nichts zu beklagen.

Bin mit den von EXT vorgeschlagenen Grundeinstellungen losgefahren (bei ca. 0°) und hab während der Fahrt noch die HSC / LSC um 2 Klicks aufgemacht. Bei den Drücken hab ich jeweils 5 PSI weniger rein. Der SAG lag im Keller bei ca. 30mm (ca. 18%).
Hatte vorher ne 2019er 36er Grip2 drin, welche schon nicht schlecht war (die kommt jetzt in mein Hardtail rein), aber irgendwie hat die seit letztem Jahr einfach nicht mehr zum Hinterbau (EXT Storia) gepasst.

Werd noch ein wenig mit den Einstellungen rumexperimentieren, aber ich glaube die Era und ich werden dicke Freunde werden. Will mir gar nicht vorstellen, wie die bei entsprechender Witterung abgeht....
 
Dabei seit
13. Juli 2012
Punkte Reaktionen
289
bin heute meine era das erste mal gefahren (deister 2-3 grad) und bin bisher etwas enttäuscht. fahre sie in 170mm in einem megatower mit ext dämpfer. zuvor war eine lyrik ultimate verbaut, die ich super fluffig fand. und im gegensatz zu der lyrik ist die era eher unsensibel gewesen. zuerst habe ich mit dem luftdruck gespielt und als das nicht viel gebraucht hat mit der druckstuffe, aber es wurde nicht besser. dann habe ich die ganze luft nochmal abgelassen und neu befüllt und danach fand ich es schon mal besser, wenn auch noch nicht richtig befriedigend. ab nächster woche sollen die temperaturen besser werden, dann will ich nochmal in deister. ich hoffe, dass es dann besser wird.
 
Dabei seit
26. April 2011
Punkte Reaktionen
872
dann habe ich die ganze luft nochmal abgelassen und neu befüllt und danach fand ich es schon mal besser, wenn auch noch nicht richtig befriedigend.
Ähm, was genau hast du verändert um von schlecht auf nicht richtig befriedigend zu kommen? Weniger/mehr Druck und in welcher der beiden Luftkammern?
 
Dabei seit
19. Mai 2018
Punkte Reaktionen
593
bin heute meine era das erste mal gefahren (deister 2-3 grad) und bin bisher etwas enttäuscht. fahre sie in 170mm in einem megatower mit ext dämpfer. zuvor war eine lyrik ultimate verbaut, die ich super fluffig fand. und im gegensatz zu der lyrik ist die era eher unsensibel gewesen. zuerst habe ich mit dem luftdruck gespielt und als das nicht viel gebraucht hat mit der druckstuffe, aber es wurde nicht besser. dann habe ich die ganze luft nochmal abgelassen und neu befüllt und danach fand ich es schon mal besser, wenn auch noch nicht richtig befriedigend. ab nächster woche sollen die temperaturen besser werden, dann will ich nochmal in deister. ich hoffe, dass es dann besser wird.
Laut mtbr Forum ist es extrem wichtig die Luft in der richtigen Reihenfolge zu befüllen. War ähnlich klingendes Problem
 
Dabei seit
9. September 2016
Punkte Reaktionen
329
Ort
Stuttgart
bin heute meine era das erste mal gefahren (deister 2-3 grad) und bin bisher etwas enttäuscht. fahre sie in 170mm in einem megatower mit ext dämpfer. zuvor war eine lyrik ultimate verbaut, die ich super fluffig fand. und im gegensatz zu der lyrik ist die era eher unsensibel gewesen. zuerst habe ich mit dem luftdruck gespielt und als das nicht viel gebraucht hat mit der druckstuffe, aber es wurde nicht besser. dann habe ich die ganze luft nochmal abgelassen und neu befüllt und danach fand ich es schon mal besser, wenn auch noch nicht richtig befriedigend. ab nächster woche sollen die temperaturen besser werden, dann will ich nochmal in deister. ich hoffe, dass es dann besser wird.
Hi ditrue, das klingt nicht so cool.
Ich überlege aktuell auch hin und her, ob ich meine 20er Fox 36 mit der Era ersetze. Darum lese ich viel im mtbr Forum. Dort im Era Thread kam immer wieder der Punkt auf, dass es sehr wichtig sei, die beiden Positivkammern bei JEDER Luftdruckänderung komplett neu zu befüllen, also vorher Luft ablassen. Und dann die beiden Kammern eben in der korrekten Reihenfolge befüllen. Soweit ich verstanden habe, kann man also nicht mal hier und da 5 - 10 PSI rein oder rauslassen wie bei anderen Gabeln.
Außerdem ist es wohl so, dass die gewichtsspezifischen Angaben für Luftdruck und Dämpfung eher das obere Ende der Fahnenstange darstellen, also für aggressive und schnelle Fahrweise. Vielleicht pumpst du die + Kammer mal mit 10 PSI weniger auf, da du jetzt vermutlich langsamer fährst als im Sommer.
Ich kann davon nichts bestätigen. Probier‘s einfach mal aus.
 
Dabei seit
19. Mai 2018
Punkte Reaktionen
593
Hi ditrue, das klingt nicht so cool.
Ich überlege aktuell auch hin und her, ob ich meine 20er Fox 36 mit der Era ersetze. Darum lese ich viel im mtbr Forum. Dort im Era Thread kam immer wieder der Punkt auf, dass es sehr wichtig sei, die beiden Positivkammern bei JEDER Luftdruckänderung komplett neu zu befüllen, also vorher Luft ablassen. Und dann die beiden Kammern eben in der korrekten Reihenfolge befüllen. Soweit ich verstanden habe, kann man also nicht mal hier und da 5 - 10 PSI rein oder rauslassen wie bei anderen Gabeln.
Außerdem ist es wohl so, dass die gewichtsspezifischen Angaben für Luftdruck und Dämpfung eher das obere Ende der Fahnenstange darstellen, also für aggressive und schnelle Fahrweise. Vielleicht pumpst du die + Kammer mal mit 10 PSI weniger auf, da du jetzt vermutlich langsamer fährst als im Sommer.
Ich kann davon nichts bestätigen. Probier‘s einfach mal aus.
jep stimmt und weniger Druck auch auf der ++ fahren war glaub ich

hier nochmal der Link auf den Egoless (aus gründen) Ext ERA thread:
Am besten auf MTBR im im "ego-less-thread" nachlesen, da gibt's Dutzende Ride-Reviews:
 
Dabei seit
26. April 2011
Punkte Reaktionen
872
Dort im Era Thread kam immer wieder der Punkt auf, dass es sehr wichtig sei, die beiden Positivkammern bei JEDER Luftdruckänderung komplett neu zu befüllen, also vorher Luft ablassen.
Ich kann das nur schwer glauben. Hab zwei Gabeln mit AWK also einer zweiten Positivkammer und bei beiden kann man den Druck in der Hauptkammer verändern, auch wenn dir zweite Kammer befüllte bleibt. Der Druck in der zweiten Kammer muss nur immer höher sein.
 
Dabei seit
24. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1.680
Ort
Kelheim
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich kann das nur schwer glauben. Hab zwei Gabeln mit AWK also einer zweiten Positivkammer und bei beiden kann man den Druck in der Hauptkammer verändern, auch wenn dir zweite Kammer befüllte bleibt. Der Druck in der zweiten Kammer muss nur immer höher sein.
Ich hab jetzt die Woche mal, wie von dir beschrieben, die Luftdrücke ein wenig abgesenkt. Erst den niedrigeren und dann erst den höheren Druck ein wenig abgelassen. Verhältnis ca. 1,5
Aufgrund vom schlechten Wetter noch nicht zum Testen dazu gekommen....
 
Dabei seit
16. September 2010
Punkte Reaktionen
160
Habe festgestellt, dass die Zugstufe relativ schnell sein sollte. Das hat bei mir viel mehr ausgemacht, als die Druckstufe. Evtl. damit mal spielen.
Marco kann das aber viel besser erklären und natürlich auch die besseren Tipps geben.
 
Oben