Fluchtix - Einfach nur weg.

Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
12

Valle Gran Rey Strandleben.
Die berühmte Casa Maria 🙂 Übrigens Handlungsort von Janoschs Autobiographie "Gastmahl auf Gomera"...

An dem Strand haben wir mal nachts leckere Gemüsebällchen "Magic Balls" geschenkt bekommen. War eine nette Geste, danach hätten wir aber kein Fahrrad mehr fahren können...
 
Dabei seit
1. Februar 2010
Punkte Reaktionen
5
Bin etwas neidisch gerade.... La Gomera hatten wir auch geplant für Dezember...
Dann gibt es aber bitte viele Sonnenuntergangs-Fotos!

Bei gutem Wetter (oben) und mit Shuttle ist diese Tour schön, besonders der Trail hinter Igualero, leider am Schluss die Strassenabfahrt. Viel Spass im Valle!

 

numinisflo

PEDAL DAMN IT
Dabei seit
17. September 2004
Punkte Reaktionen
9.115
Herrlich eure Bilder. Wirklich eine Augenweide in der mittlerweile wenigstens teilweise winterlichen Tristesse Zuhause.

Muss jetzt mal kurz nachdenken ob ich Frau sowie die Kinder und Immobilien verkaufen soll und ein kleines Appartement am Strand von Gomera kaufen soll?
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.501
Ort
München
Rik heißt jetzt @Marcus

Damit's auch ankommt ;)

Falls du noch etwas Neues im Valle probieren willst, kann ich die Abwärtsschleife aus dieser Wandertour empfehlen: https://www.outdooractive.com/de/ro...-valle-gran-rey-nach-las-hayas/22751739/#gref
Aber Achtung - nur mit guten Bremsbelägen und besser nicht wenn's nebelfeucht ist. Das "steil" im Wanderführer ist kein Witz...
Auf OSM sind das 500 Tiefenmeter unfahrbare Stufen mit nem ganz kurzen S3-Intermezzo zum relaxen. Hört sich sehr nach @scylla-Tour an, dagegen sind die anderen knüppelharten Downhills ins VGR vermutlich die reinsten Spaziergänge :).
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.501
Ort
München
Herrlich eure Bilder. Wirklich eine Augenweide in der mittlerweile wenigstens teilweise winterlichen Tristesse Zuhause.

Muss jetzt mal kurz nachdenken ob ich Frau sowie die Kinder und Immobilien verkaufen soll und ein kleines Appartement am Strand von Gomera kaufen soll?
Ein halbes Jahr mieten reicht ja auch... im Moment steht wohl fast alles leer.
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
27.444
Ort
Europa
Auf OSM sind das 500 Tiefenmeter unfahrbare Stufen mit nem ganz kurzen S3-Intermezzo zum relaxen. Hört sich sehr nach @scylla-Tour an, dagegen sind die anderen knüppelharten Downhills ins VGR vermutlich die reinsten Spaziergänge :).

Ne nicht ganz. Echte Stufen sind da eigentlich kaum, mehr grobes Kopfsteinpflaster oder so Minikanten, und alles fahrbar. Der Rest stimmt so ungefähr. Ist aber geil, und die beste Aussicht von allen, geradeaus aufs ganze Valle+Meer.
 

Marcus

Franky’s Video Power
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
16. April 2001
Punkte Reaktionen
1.656
Ort
Land Brandenburg

Geistereiche

Wer bremst verliert!
Dabei seit
21. Juni 2005
Punkte Reaktionen
79
Ort
Lohrbach
@stuntzi und @Goldkettle Auch auf die Gefahr hin hier als Spielverderber zu gelten: Was macht ihr Fluchtixler eigentlich wenn es euch trotzdem erwischt _ und zwar so RICHTIG? In der Hoffnung dass das nicht passieren möge - aber die Frage sei gestattet - mein Vorschlag wäre dann ganz leise zu sein und nicht nach Mama Deutschland zu rufen, sondern das Angenehme mit dem Unangenehmen zu verbinden. Da könnte so ein Inselkrankenhäuschen auch mal schnell zum S4 werden.
Ganz ehrlich - mich regt diese "Nur weg vom Infektionsgeschehen-Mentalität und bei Infektion schnell nach Hause und gut behandeln lassen" vieler Zeitgenossen tierisch auf - da würde mich mal eure Meinung interessieren.......
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.501
Ort
München
Was ist die Option? Ein Jahr lang keinen Sport und daheim einsperren? Vielleicht ein bisserl Heimwerken statt Bergradln? Mehr kochen? Die meisten Unfälle passieren immer noch im Haushalt... oder du wirst in München an ner Kreuzung vom abbiegenden LKW niedergemäht.

Ansonsten ist die Lage in den Krankenhäusern hier noch relativ entspannt, was Covid/Bettenbelegung/etc betrifft. Vermutlich ist man kaum schlechter dran als daheim, wenn's einen wirklich böse erwischen sollte. Wir haben uns ja unter anderem deswegen für Europa entschieden, weil man dann eben nicht im Ernstfall unbedingt nach Hause geholt werden will/muss und einen Haufen zusätzlicher Resourcen bindet. Spanien ist kein Entwicklungsland, die flicken einen Mountainbiker schon auch auf den Kanaren wieder zusammen, wenn's nötig werden sollte. Nicht dass ich das vorhätte, aber ein Krankentransport nach Deutschland ist nun wirklich nicht eingeplant.

Freilich ist's eine Abwägungssache, jeder Sport ist irgendwo ein Risiko. Aber wenn ich statt dessen plötzlich anfangen würde, im Lockdownwahn mein Gartenhäuschen auszubauen, wäre die Wahrscheinlichkeit einer Verletzung vermutlich höher. Mit Kreissägen kann ich nicht so gut wie mit Stollenreifen :).
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
5.325
Mit der Poliklinik in Los Llanos hatte ich letztes Jahr negative Erfahrung, also da wollte ich nicht unbedingt wegen was Ernsthaften hinkommen.

Das Problem des Herumreisens während Corona ist ja zum Einen das persönliche Risiko, wegen irgendwas ins Krankenhaus zu müssen, und dort ggfs schlecht versorgt zu werden.

Zum Anderen ist das Reisen an sich auch ein allgemeines Risiko, insbesondere jetzt mit der Mutation des Virus. Sämtliche bekannten Mutation Infektionen hier gehen auf Reiserückkehrer zurück.

Also bleib schön auf den Kanaren bis die Pandemie rum ist und versorge uns mit netten Berichten unserer Traumziele!
 

GrüneRose

Nicht immer Grün
Dabei seit
25. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
118
Ort
Köln - Neuehrenfeld
Es kann doch nicht ernsthaft euer Anliegen sein, dass Stuntzi nicht die beste medizinische Versorgung bekommt wenn er sie benötigt? Was habt ihr davon sowas zu schreiben? Wenn ihr die spannenden Nightride Geschichten liest, ihm aber keinen Arzt gönnen wenn er sich dabei verletzt, dann solltet ihr vielleicht keinen Reise-Thread lesen.
 
Dabei seit
22. Juli 2006
Punkte Reaktionen
132
Ort
16540
Es kann doch nicht ernsthaft euer Anliegen sein, dass Stuntzi nicht die beste medizinische Versorgung bekommt wenn er sie benötigt?

Es geht in keiner Weise darum „Stuntzi“ (oder wem auch immer) irgendwelche notwendige ärztliche Behandlung nicht zu gönnen, natürlich soll ihm – wie auch jedem anderen – wenn erforderlich bestmögliche Hilfe zuteil werden.

Auch mir kamen in den letzten Wochen Gedanken, dass es doch außerordentlich privilegiert ist, sich dem hiesigen / heimischen Stress entziehen zu können und an anderer Stelle dem gegenwärtigen (Ansteckungs)Risiko deutlich weniger ausgesetzt zu sein – und das noch kombiniert mit angenehmen Begleiterscheinungen wie der Möglichkeit zu sommerlichen MTB-Touren.

Die Möglichkeit hat sicher nicht jeder, weder theoretisch noch praktisch.
Und es wäre auch ziemlich sch… wenn hier niemand mehr wäre, der Pflege oder ärztliche Hilfe leistet oder auch nur Schneeräumdienst, Fahrer des ÖPNV oder was auch immer, weil alle „weg“ sind.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.501
Ort
München
14.01. 11:30 Merica Trail im Valle Gran Rey, 500m


Albernes Grinseselfie. Ich wollte mich ja weigern, aber jemand anderes besteht ab und zu darauf. Kann man nix machen, da muss man halt durch. Also Doppelgrüße aus der Morgensonne, die macht sich leider bald schon etwas rar.


Die Miradore unterwegs sind aber auch durchaus hübsch.


Hübsch leer sind sie außerdem.


Stauteich statt Stausee... ist irgendwie sympathischer.


Die lokale Fauna ist durchaus interessiert. Was macht denn der Radler da und wo will der hin?


Klare Sache, der sucht sich eine weitere Abfahrt hinab ins Valle Gran Rey.


Wollte ja eigentlich heute weiter in Richtung Nebelwald und Gipfelregion, aber die Wolken dort oben machen keine Spaß.


Zum Meer hin siehts dagegen schon besser aus.


Dann also nix wie runter, der "Merica-Trail" wartet. Zunächst fliege ich unfassbar flowig bei leichtem Gefälle talwärts.


Bald schon wird's steiler. Und ernster. Leichte Abfahrten ins Valle Gran Rey gibt es nicht, unter S3 ist eigentlich nix zu holen.


Unzählige Serpentinen auf steinigem Holperweg, so sehen die nächsten siebenhundert Tiefenmeter aus.


Merica-Trail: Nicht nach rechts kippen!


Merica-Trail: Ohne Luft fährt sichs fluffiger.


Merica-Trail: Den Felsen umrunden.


Merica-Trail: Den Tiefblick genießen.


Merica-Trail: Sich hinab stürzen...


... bis zum lieblichen Finish im Valle Gran Rey. Fazit zum Merica? Ich find den geil. Freilich hab ich dreissig Mal den Fuß unten wegen technischem Unvermögen oder Schiss vor dem Absturz... aber bitte... im Prinzip ist das Ding schon fahrbar. Sehr steil und sehr holprig, aber keine losen Brocken oder zerstörte Stellen. Im Gegenteil, das Wegerl scheint relativ gut aufgeräumt. Ist halt auch eine recht beliebte Wanderroute, da kümmert sich Gomera drum. Daumen hoch... und jetzt ab ins Meer!
 

michi220573

Seit 20 Jahren mit 1x14-Schaltung
Dabei seit
28. Mai 2001
Punkte Reaktionen
596
Ort
Friedrichsdorf
Wenn @stuntzi und @Goldkettle nicht in Deutschland sind, sind hier im Bedarfsfall theoretisch zwei Betten mehr frei. Zwei Leute weniger, die sich hier anstecken oder die hier jemanden anstecken können. Da unten verläuft sich das alles viel besser als hier ... oder wie hier, wie @stuntzi sagen würde ... :lol: Da @stuntzi auch keiner geregelten Arbeit nachgeht, was soll er dann hier machen? Rumsitzen? Ich finde es nicht nur aus Gründen der Unterhaltung cool, dass die beiden geflüchtet sind. Besser als hier im Büro zu sitzen, Lieferanten, TÜV-Prüfern, Paketfahrern, Sachverständigen, Servicetechnikern, der werten Kundschaft und dem eigenen Chef zu begegnen und sich ständig einem Ansteckungsrisiko auszusetzen. Bitte bleibt recht lange weg;)
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.501
Ort
München
Bitte bleibt recht lange weg;)
Natürlich... das ist der Plan. Der liebe Herr Söder sollte sich sowieso über jeden Menschen freuen, der
nicht in nem Großstadthotspot die Öffis benutzt,
nicht in nem Großstadthotspot einkaufen geht,
nicht täglich ins Büro marschiert,
nicht Freunde und Familie trifft,
nicht am Wochenende seine bayerischen Berge übervölkert.

Finde eigentlich nicht, dass wir pandemietechnisch was besonders verwerfliches tun. Eher im Gegenteil... und wenn's auch noch Spaß macht, sei's drum. Da müssen wir durch.
 
Zuletzt bearbeitet:

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
10.501
Ort
München
14.01. 18:00 Vueltas im Valle Gran Rey, 2m


Vueltas, linksseitiger Ort im Valle Gran Rey. Rechts gibt's dann noch "La Playa", ähnlich winzig, zwischendrin auf der etwa einen Kilometer langen Promenade ein paar Bars, Hotels, Läden, die Bikestation. Ich fand's hier schon immer sehr relaxed, in diesem Winter ganz besonders.


Verglichen mit El Hierro ist trotzdem einiges los: Familien mit spielenden Kindern, ein paar überwinternde Senioren und einige Daueryogahippies verteilen sich auf den kleinen Stränden. Voll ist anders, aber allein ist man hier nicht. Achso, ausser uns hab ich noch einen anderen Berdradler gesehen, das war's aber dann auch. Achso: Die meistgesprochen Sprache ist Deutsch :).
 

Geistereiche

Wer bremst verliert!
Dabei seit
21. Juni 2005
Punkte Reaktionen
79
Ort
Lohrbach
Finde eigentlich nicht, dass wir pandemietechnisch was besonders verwerfliches tun. Eher im Gegenteil... und wenn's auch noch Spaß macht, sei's drum. Da müssen wir durch.
Du @stuntzi : Wie ich schon gesagt habe: Im Grunde genommen ist mir doch genauso bums wer sich wann wo auf dieser Kugel rumtreibt - meine "advocatus diaboli" Frage zielte nur darauf hin dass man, wenn man sich schon anderländig vergnügt und infiziert dann bitte nicht nach irgendeiner Unterstützung durch sein Heimatland fragen sollte - denn das hat man ja dann aus Gründen der "Nichtansteckung" verlassen. Da gibt's dann aus meiner Sicht keine Rückholung....da musste dann durch.
Ansonsten weiterhin spannende Abenteuer und immer schön infektionslos bleiben.
 
Oben