Frage Helius ST und FR

andi87

andischuster
Dabei seit
31. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
24
Ort
Regensburg
Hallo,
hab mal zu den 2 Frames Fragen: (alles 2006er modelle, beide in L)
ST: Mir geht bei maximalem Federweg der Umlenkhebel an die Siztstreben an, ich hab nun neue Umlenkhebel bekommen, welche nun auch wieder anstoßen (Wenn der hinterbau fast komplett eingefedert ist). Ich will endlich mal den maximalen federweg fahren und nicht 170 oder 180 was das sind.
FR: hab den DT 190 drin und das Losbrechmoment ist sehr hoch! Allerdings sackt er dann ziemlich ab... Is da ein DT überhaupt in Ordnung (maximaler Federweg) oder soll ich mir gleich nen Stahlfederdämüfer reinhauen?
Danke schon mal für die Antworten.
andi
 
Dabei seit
6. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
17
Ort
Lübeck
Hallo Andi, zu Deinem ST: Der Rahmen hat eine variable vordere Dämpferaufnahme. Das angeschweißte Lochblech am Rahmen und das verschraubte Blech der Aufnahme haben eine unterscheidliche Lochung, die einen Versatz der Aufnahme um je 4,5 mm ermöglicht. Versuche bitte, die Aufnahme um 4,5 mm zurück zu versetzen und probiere aus, ob der Hinterbau dann kollisionsfrei arbeitet. Sollte ein Versatz des Lochblechs um 4,5 mm nicht möglich sein, da der Umlenkhebelspacer dann bereits an das Sitzrohr stößt, können wir Dir ein anderes Paar Lochbleche liefern, mit denen ein Versatz um das halbe Maß, also um 2,25 mm möglich ist.

Zum FR: Ein Defekt des Dämfers ist unwahrscheinlich. Die Charakteristik, die Du bescheibst ist für einen Luftdämpfer typisch. Hartes Ansprechverhalten, hohes Losbrechmoment, gefolgt von einem Gefühl des Durchsacken, und eine zu Ende des Hubs einsetzende Progression sind bei Luftdämpfern systembedingt. Was beim CC oft erwünscht ist, ist für den Freeride und Enduro Einsatz eher ungeeignet. Wir empfehlen Dir für Dein Helius FR einen Stahlfederdämpfer ohne oder mit abschaltbarer Lowspeed Druckstufendämpfung (Pedalplattform).

Grüße, Falco
 
Oben