Fragen zum Cube Cross Race SL

CrossStart

Straße & Cross
Dabei seit
11. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
2
Hallo zusammen,

auf der Suche nach dem passenden Rad war mir das Forum schon eine große Hilfe. Am Ende wurde es ein Cross Race SL. Nach knapp 6 Wochen ca. 500km ist meine Freude aber etwas getrübt. Ich bin nicht sicher, ob das am Händler, am Rad, oder gar an mir liegt. Dazu muss man sagen, dass ich lieber die Räder fahre, statt sie zu putzen/daran zu schrauben. Mit meinem Cube MTB bin ich seit 7 Jahren sehr zufrieden und es hat genau 2x eine Werkstatt gesehen, nur zum Durchchecken.

Aber zum Cross Race. Zunächst waren die Reifen bei der Abholung nicht wirklich aufgepumpt (klar, Händlerfehler). Dann bin ich genau bis zur nächsten Kreuzung gekommen und musste feststellen, dass die Schaltung total verstellt ist (Händlerfehler). In der Zwischenzeit war ich aber 4x beim Händler weil:

  • die Schaltung immer wieder rasselte und die Gänge nicht sauber schalteten
  • das hintere Schutzblech und der Schlosshalter (Abus Faltschloss) so montiert waren, dass ich das Schutzblech nicht demontieren konnte :wut:
  • ein Stopfen vom Lenker verloren ging und der Ersatz gestern auch wieder Nachdruck brauchte
  • sich die oberen 3 Zahnkränze auf der Kassette nicht mehr schalten ließen

Gestern zu Beginn einer kleinen Tour kamen Schleifgeräusche vom Hinterrad. Konnte aber nichts finden. Nach mehrmaligen Testen meinte ich, dass es die Bremsscheibe sei, aber die lief augenscheinlich rund. Nachdem ich gerade nach Hause zurückfahren wollte, war das Geräusch einmal weg. :confused:

Damit bin ich auch gleich bei meinen Fragen:

1. Ist es normal, dass sich die Schaltung am Anfang von allein wieder verstellt (wiederholt)?

2. Welche Bauteile sollte ich nach der EInfahrphase nochmal prüfen ggf. festziehen?

3. Sollte ich bei 2x11 die Gänge 12, 13, 14 schalten können, ohne dass Kette rasselt/schleift? Händler meint nein, aber beim MTB (3x10) gehen 21, 22, 23 auch problemlos.

4. Was habt Ihr, bezüglich der Verarbeitungs- und Komponentenqualität, bisher für Erfahrungen mit dem Cross Race (SL) gemacht?

Vielen Dank für Eure Antworten

IMG_1647.JPG
IMG_1653.JPG
 

RISE

Es gibt RISE, Baby
Forum-Team
Dabei seit
29. August 2004
Punkte für Reaktionen
3.375
Standort
Lake Chicamacomico
Die Verarbeitung und Einstellungen an meinem Cube Nuroad waren beide in Ordnung. Die Schaltung habe ich selbst noch kurz nachgestellt, da die Kette etwas unsauber auf das größte Ritzel gesprungen ist. Ansonsten alles tip top. Hin und wieder sollte man natürlich prüfen, ob alle teile mit korrektem Drehmoment angezogen sind. Auch da hab ich beim Nuroad bisher keine Beanstandungen.

Es kann bei 2x11 sein, dass sich nicht alle Ritzel auf beiden Kettenblättern problemlos fahren lassen. Bei mir schleift dann z.B. im Wiegetritt die Kette am Umwerfer, weil die Kettenlinie nicht ideal ist, bzw. der Platz im Umwerfer begrenzt. Dauerhaft rasseln sollte da aber nichts, das spricht eher für eine schlechte Einstellung. Hast du dein MTB denn vom gleichen Händler? Vier Besuche in sechs Wochen klingen auf jeden Fall nervig.
 
Dabei seit
13. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
13
Standort
Karlsruhe
Hy,
ich habe die kleinere Variante Cross Race.
Das sich die Schaltungszüge auf den ersten Kilometern noch setzen sehe ich als normal an.
Bei mir war die Schaltung aber gut eingestellt. In gewissen Gängen ist die Schaltung 105 2x11 auch ein bisschen lauter.
Aber schleifen tut da nix und wenn kannst du am Umwerfer noch einen Zwischenschritt schalten.

Bei mir habe ich die Kassette gegen eine 11-34 gewechselt, weil für steile Anstiege im Wald die Beine noch nicht genug Kraft haben.
Danach musste ich natürlich die Schaltung hinten einstellen, was ich aber mit einem Youtube Video gut hinbekommen habe.

Bei dem was du schilderst, würde ich davon ausgehen, das der Händler die Schaltung nicht gescheit eingestellt hat.
Am Besten schau einfach wie man die Schaltung selbst einstellt, ist kein Hexenwerk.

Gruss
Dirk
 
Zuletzt bearbeitet:

stetre76

Cross & Road
Dabei seit
12. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
104
Standort
Innsbruck, AT
Ich habe das 2019er Cube Cross Race Pro mit der 105er Shimano

1) Ja, es kann schon vorkommen, dass sich die Züge etwas dehnen und dass dann etwas nachjustiert werden muss - würde ich jetzt als "normal" bzw. nicht aussergewöhnlich bezeichnen

2) Im Prinzip solltest du gar nichts mehr nachziehen müssen - wenn ordentlich zusammengebaut, dann sollte das passen. Zumindest bei meinem Cyclocross war das kein Thema und auch beim RR war das noch nie Thema (wenn ich nachgeschaut habe, war alles wie es sein sollte)

3) Ich halte es am Cyclocross so, wie auch beim RR - Diagonal geschalten wird nicht.
Also Scheibe und Gang 1-3 (die ersten 3 großen Ritzel) bzw. kleines Blatt und die 2 kleinsten Gänge (wobei das meist problemlos geht)
Im Endeffekt ist es aber eine Einstellungssache der Schaltung. "Geräusche" kann es im Wiegetritt geben, wenn zu diagonal geschalten ist.
(ich verwende übrigens auch 11-34)

4) bisher habe ich keine Probleme mit dem Cross Race pro. Für das bezahlte Geld ist es mMn vollkommen ok und erfüllt seinen Zweck mehr als zufriedenstellend. Dass ich es mit einem 3.xxx EUR Carbon-Rennrad nicht vergleichen kann, ist klar, aber das ist auch nicht Sinn der Sache
Insgesamt bin ich pers. mit dem Gesamtpaket zufrieden, aber "besser" geht natürlich immer (nach oben hin gibts fast nie Grenzen)
 

CrossStart

Straße & Cross
Dabei seit
11. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
2
Späte Rückmeldung, aber die Probleme mit der Schaltung haben sich nach der ersten Inspektion erledigt. Auf dem großen Kettenblatt rasseln die drei größten Gänge auf dem Ritzel noch immer, aber sonst gibt die Schaltung Ruhe. Pedal knarzt noch ab und an, das verschwindet aber, wenn ich den Schuh etwas horizontal drehe.
Was mir noch aufgefallen ist, der Händler hat das Lenkerband etwas weit Richtung Vorbau gewickelt, sodass es schwierig wird noch einen Radcomputer zu befestigen. Fiel mir aber erst auf, als ich andere Cross Bikes gesehen habe und mich wunderte, dass die so viel Platz am Lenke haben.

Ansonsten bin ich top zufrieden mit dem Cross Race. Etwas irritiert war ich über den angegebenen Verschleiß. Bei der Inspektion nach knapp 6 Monaten und was um die 1000-1200km soll die Kette zu 50% fertig sein, die Kettenräder, die Kassette, Bremsbeläge und Reifen ebenfalls? Dann müßte ich ja im Frühjahr die Hälfte des Antriebs tauschen. :confused: Fänd ich krass nach so kurzer Zeit und vielleicht 2000-2500km. Ist das bei Euch auch so? Fahr mein Hardtail seit 7 Jahren und hab bisher 3x Kette und 2x Reifen + Bremsbeläge getauscht. Laufleistung >>15000km.
 

softcake

Frankenwadl
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
170
Standort
Gefichtelbirge
...Bei der Inspektion nach knapp 6 Monaten und was um die 1000-1200km soll die Kette zu 50% fertig sein, die Kettenräder, die Kassette, Bremsbeläge und Reifen ebenfalls? Dann müßte ich ja im Frühjahr die Hälfte des Antriebs tauschen. :confused: Fänd ich krass nach so kurzer Zeit und vielleicht 2000-2500km. Ist das bei Euch auch so? Fahr mein Hardtail seit 7 Jahren und hab bisher 3x Kette und 2x Reifen + Bremsbeläge getauscht. Laufleistung >>15000km.
War bislang auf 2x10 Ultegra unterwegs. Die Kassette war erst nach geschätzt 6-8 Ketten durch, genau wie das kleine Blatt. Das teure große hält wesentlich länger. Im Herbst hab ich auf 2x11 Ultegra umgerüstet. Aktuell noch kein Wechsel nötig.
Beläge und Reifen kannst doch selbst beurteilen. Je mehr Spaß (Dreck) desto schneller sind die Beläge runter. 2000km können da schon reichen, manchmal auch nur eine längere Runde im Schmodder. Viele glauben ja, sie brauchen Stollenreifen zum graveln. Die verlieren natürlich schneller ihr Profil als minimalprofilierte Reifen, wie G-One & Co.
 

CrossStart

Straße & Cross
Dabei seit
11. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
2
@softcake - Danke für Deine Einschätzung! Reifen und Beläge sehe ich selbst, das stimmt. Die Reifen sind noch lange nicht bei 50%, die Beläge schauen noch gut aus. Zu sagen, die sind halb runter, ist eh schwierig. Dazu müsste man die Profilhöhe und Dicke im Neuzustand kennen. Beim ersten Reifenwechsel kommen definitiv andere Reifen drauf. Die X-One Allround sind mir zu grob. Finde den G-One Bite oder Allround ganz gut für mein Fahrprofil. Ich fahr ca 50% auf losem, oft nassem Untergrund und Feldwegen, den Rest auf Radwegen und/oder befestigten Straßen. Da leidet das Profil vom X-One und bringt kaum Vorteile gegenüber etwas weniger groben Reifen.

Werd für den Service im nächsten Jahr mal den Händler wechseln. Es gibt zum Glück genug Alternativen hier vor Ort.
 

CrossStart

Straße & Cross
Dabei seit
11. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
2
Nach (m)einem Sturz im Januar (komplizierter Schlüsselbeinbruch) fahr ich jetzt seit 3 Wochen wieder. Der Hinterreifen ist jetzt in der Mitte gut abgefahren (ca. 1700km). Hatte erst überlegt den Reifen von vorn nach hinten zu wechseln. Da mir aber was an Grip liegt, kommen die X-One Allround runter und Vittoria Terreno Dry in 622-33 drauf. War ein sehr günstiges Set, mit Tubeless-Milch. Ein neuer X-One allein kostet ja schon 30-35€.


Werd die erstmal mit Schlauch fahren, da mir die Umrüstung zu aufwändig ist (neue Ventile, Felgenband) und mit zu viel Sauerei verbunden ist.

Kette und Schaltung habe ich mal ordentlich mit Reinigungstools, Kettenreiniger und Kettenfett behandelt. Läuft gleich viel besser.
 

Micha0707

Deathlike Silence
Dabei seit
14. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
472
Standort
Voreifel
Nach (m)einem Sturz im Januar (komplizierter Schlüsselbeinbruch) fahr ich jetzt seit 3 Wochen wieder. Der Hinterreifen ist jetzt in der Mitte gut abgefahren (ca. 1700km). Hatte erst überlegt den Reifen von vorn nach hinten zu wechseln. Da mir aber was an Grip liegt, kommen die X-One Allround runter und Vittoria Terreno Dry in 622-33 drauf. War ein sehr günstiges Set, mit Tubeless-Milch. Ein neuer X-One allein kostet ja schon 30-35€.


Werd die erstmal mit Schlauch fahren, da mir die Umrüstung zu aufwändig ist (neue Ventile, Felgenband) und mit zu viel Sauerei verbunden ist.

Kette und Schaltung habe ich mal ordentlich mit Reinigungstools, Kettenreiniger und Kettenfett behandelt. Läuft gleich viel besser.
Du wirst noch mehr Aufwand haben, wenn du ständig Schläuche flicken und wechseln musst.
Dein Händler scheint wirklich keine Ahnung zu haben, sogar der Vorbau ist falsch rum montiert ;)
 

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
2.198
Standort
Niederrhein
ich kann aus alter schule dazu beitragen, dass ein meist seltener schlauchwechsel durchaus seine vorteile gegen tubeless hat

ich benutze beides :)
 

CrossStart

Straße & Cross
Dabei seit
11. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
2
Dein Händler scheint wirklich keine Ahnung zu haben, sogar der Vorbau ist falsch rum montiert ;)
Wie meinen? :confused:

Hab bisher in den letzten 10 Jahren mit Mountain- und CX Bike wenige Ausfälle gehabt, keiner davon wegen Luftverlust am Reifen. Von daher gehe ich das „Risiko“ gern ein. 😉
 

CrossStart

Straße & Cross
Dabei seit
11. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
2
Der hintere X-One Allround war kurz vor der Verschleißgrenze und nach dem Sturz hab ich auch etwas das Vertrauen verloren.
7126CD6C-15A3-4357-A0A8-63E70744AE23.jpeg

Vorn wäre noch einiges dran gewesen, einen 2. HR hätte der sicher überlebt.

315EE06A-5684-438A-A83F-96360E032FB2.jpeg

Heute dann die erste kleine Runde mit den Terreno Dry. Rollt gut, aber noch lässt sich nichts genaues sagen. Bei der Montage hat sich ein Reifen beharrlich gewehrt, aber am Ende hats geklappt. Der zweite ging ohne Probleme drauf.

Bin die heute mit 5bar gefahren und werd wohl auf 4-4,5 runter gehen. Abseits von Asphalt ist das sonst etwas hart. Die Stollen am Rand merkt man in Kurven schon, wirkt auf mich aber nicht kippelig. Bin gespannt wie er sich macht, vor allem beim Verschleiß.
3BD0F52F-3A69-4E63-BCF0-3A91DD325E91.jpeg
 
Oben