Fully bis ca. 3500 Euro

Dabei seit
17. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,

nach ein paar Jahren MTB-Abstinenz und nur Rennrad will ich mir jetzt wieder ein Mtb zulegen. Mein letztes Bike war ein 2010er Cube Stereo „The One“.

Ich suche ein relativ leichtes Fully mit ca 140-150 mm Feder weg.

Ich wohne im bayerischen Wald. Hier finden zu 90 % die Touren statt (2-3 mal p. Woche) und der regelmäßige Besuch in den Alpen ist auch wieder geplant. Es soll auch mal eine Alpenüberquerung damit gefahren werden.

Da ich selbst schon immer an meinen Bikes Schraube fahre ich seit längerer Zeit (im Rennradbereich) Versenderbikes, aufgrund des P/L-Verhältnis.

Meine groben Vorstellungen schauen wie folgt aus. Max 13.5 kg, gern auch leichter. Bevorzugt Fox Factory Fahrwerk, geht jedoch auch RS. Bremsen Shimano oder Magura, SRam mag ich bei den Bremsen gar nicht. Schaltung sollte 1x12 GX sein. Laufradgröße 29“ bevorzugt, geht aber auch 27,5“. Und lieferbar innerhalb der nächsten 3-4 Wochen, länger will ich nicht warten müssen.

Budget ist 3000-3500 Euro, je günstiger, desto besser.

In der engeren Auswahl sind momentan
- Cube Stereo 140 HPC TM (leider nur in 27,5, und leider SRam Bremsen, müsste ich ändern. P 3500 Euro.

- Rose Pikes Peak AM (Je nach Ausstattung gibt es in der Preisklasse nur RS Dämpfer, der Rest würde sich gut anpassen lassen. Leider auch nur 27,5“, Preis ca 3300-3500 Euro.

- Radon Slide Carbon 140 9.0 HD
Auch nur in 27,5 und nur mit 2x11, dafür leicht. 3299 Euro

-Radon Slide Trail 10, Ausstattung würde egtl gut passen, jedoch über 14 kg und farblich gewöhnungsbedürftig, 3199 Euro

- YT Jeffsy 29
Leider Preislich ne ganz andere Liga und ich hätte bei dem mehr an Preis trotzdem nicht die Ausstattung die ich môchte und müsste wieder viel selber ändern

Könnt ihr was zu den Rädern sagen, sind eurer Meinung alle Alpencrossgeeignet? Sonstige Vor/Nachteile dazu den Bikes bekannt?

Rahmengröße brauch ich übrigens 20“.

Mfg
 
Dabei seit
21. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
481
Zwar kein Versender aber schau dir mal das Rocky Mountain Instinct Alloy 50 an.
 
Dabei seit
8. September 2014
Punkte für Reaktionen
1.580
Das Hugene könntest du dir in der Tat maßschneidern und ich persönlich finde es mega-schick.

Was auch einen Blick wert sein könnte: Cube Stereo 150 C:62. Entweder das Race, bei dem du 29er, Fox-Fahrwerk und Shimano-Bremsen wie gewünscht hättest. Dafür dann aber 2x11, was sich ja aber umrüsten lässt. Der Rest ist als Basis aber sehr gut, v.a. vom Start weg sehr leichte Laufräder. Statt GX Eagle wäre hier ein 1x-Setup mit Kassette von Sunrace oder e13 möglich mit relativ wenig Aufwand.
Alternativ das SL, welches dann die gewünschte GX-Eagle hätte, aber ein RS-Fahrwerk (welches aber auch sehr gut ist) und SRAM-Bremsen (allerdings die Code, von denen man wenig schlechtes liest im Gegensatz zur Guide).

Das Radon Slide 29 Trail 9.0 passt eigentlich wie Arsch auf Eimer bei deinen Anforderungen, eben bis auf das Gewicht. Allerdings sind die Zeiten des unbedingten Leichtbaus mittlerweile auch vorüber und die Komponenten an sich werden bauartbedingt (29er, breite Felgen, 4-Kolben-Bremsen, Variostützen, breitere stabilere Reifen) schwerer. Ein 26er mit 20iger-Innenweite bei den Felgen und dünnwandigen 2.1er Reifen, mit fester Sattelstütze und 2-Kolben-Bremse ist natürlich leichter...

Kommt also drauf an, was dir wichtiger ist: 29er mit robuster Ausstattung (dann Hugene, Cube Stereo 150, Radon Slide Trail) oder Gewicht (dann das Slide Carbon und auf Eagle oder Sunrace/e13-Kassette umrüsten).

Persönlich würde ich mir das Hugene nach Wunsch konfigurieren und nicht zu sehr auf das Gewicht schielen, gute Geo ist wichtiger. Allerdings wird es das Budget dann sprengen und man muss sich überlegen, ob es einem das wert ist.
 
Dabei seit
4. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
15
Ich bin bei den Anforderungen auch beim Slide Trail 9.0.

Beim 10.0 bitte beachten, dass da SuperGravity Reifen verbaut sind.
Änderst du die zur "normalen" Variante hast du schon recht viel Gewicht gespart.
Wobei Preis / Leistung beim 9.0 aus meiner Sicht kaum zu schlagen ist.
 
Dabei seit
21. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
481
Wenn du auf 29 Zoll Laufräder verzichten kannst würde ich das Rose Pikes Peak 2 AM schon sehr interessant finden.
Gewicht liegt bei knapp über 13kg,
GX Eagle 1x12 vorhanden
Magura MT 7 per Konfigurator auswählbar
150mm Federweg v/h

Mit MT 7 landest du bei 3210€ für das Pikes Peak

Das Hugene kommt teurer und schwerer.
Mit Magura MT5, Bikeyoke Revive 125 & RS Pike liegst du bei 3520€.

Das Radon Slide Trail 9.0 passt auch.


Mein Favorit wäre das Pikes Peak gefolgt vom Radon Slide Trail 9.0.

Mit den beiden Bikes kannst du von Hometrails bis Alpencross alles machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
0
So ich habe jetzt mal ein paar Cube beim Händler anschauen können und kurz probefahren. Meine Entscheidung wird jetzt fallen zwischen

-YT Jeffsy 29“ CF Pro für 3899 Euro
-Cube Stereo 140 TM bekomme ich für 3150 Euro
-Cube Stereo 150 TM bekomme ich für 4050 Euro
-Cube Stereo 150 SL bekomme ich für 3150 Euro
-Radon Slide Trail 10.0 für 3799 Euro (an das 9er kann ich mich farblich nicht gewöhnen)

Was würdet ihr für meinen Einsatzzweck von diesen Rädern empfehlen? Da die Räder vom Gewicht her alle ziemlich ähnlich sind, würde ich mir lieber mehr als weniger Federweg kaufen. Dir Klettereigenschaften dürften nicht so sehr leiden bei gleichem Gewicht oder irre ich mich da?

Mfg
 
Dabei seit
10. März 2008
Punkte für Reaktionen
3
Standort
78132 Schwarzwald
Servus,
ich mache gerade am gleichen Thema rum und hab die besagten Bikes (Cube) auch schon angeschaut. Mein Händler rät mir interessanterweise derzeit von Cube eher ab, weil er meinte, dass es gerade mit den Lagern der Laufräder ziemlich Probleme gegeben hätte. Für mich fallen die Cube wahrscheinlich raus, da in meiner Größe keines mehr zu bekommen ist.
Das Cube Stereo 140 TM hat vorne ja auch 150mm und eine wirklich ordentliche Ausstattung - wäre mein Favorit. Das Radon ist da um € 600,- teurer, bei vergleichbarer Ausstattung.

Wenn das Thema Werkstatt vor Ort kein Problem ist, kannst Du aber auch zum, Jeffsy greifen.

Ich habe aber Bauchschmerzen, ein Bike zu kaufen, ohne vorher drauf gesessen zu haben.
 
Dabei seit
11. Februar 2019
Punkte für Reaktionen
0
Warum wurde das Rose Pikes Peak gar nicht mehr in der engeren Auswahl berücksichtigt? Wie All_mtn schon schrieb erfüllt das 2 AM alle Anforderungen perfekt.
 
Dabei seit
17. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
0
Warum wurde das Rose Pikes Peak gar nicht mehr in der engeren Auswahl berücksichtigt? Wie All_mtn schon schrieb erfüllt das 2 AM alle Anforderungen perfekt.
Da laut telefonischer Auskunft die Lieferzeit ca 3-4 Wochen ist, und das ist mir zu lange, sonst wär es das Rose geworden..
 
Dabei seit
17. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
0
Egtl schon für das Radon Slide Trail 9 entschieden, hat sich jetzt die Lieferzeit auf KW15 verlängert und ist deswegen raus. Auch die Cube Modelle sind mittlerweile nicht mehr im Rennen. Rose ist auch raus da lange Lieferzeit, und bei Änderung der Standartkonfiguration erlischt das Wiederrufsrecht, wenn es dann doch nicht passt von der Geo kann ich nicht zurück schicken. Finanziell wären jetzt bis zu 5000 drin.

Zur Auswahl stehen jetzt noch

-YT Jeffsy 29“ (Ausstattungslinie offen)
-Radon Slide Trail 10 (sollte in KW 12 kommen, würde gerade noch so passen)
-Radon Jab 9MS oder 10MS

Wie gesagt, es soll für mich im All Mountain Einsatz dienen, mit gelegentlichen Einsatz in beiden Richtungen (leichter Enduroeinsatz auf der einen Seite, Alpenüberquerung auf der anderen)

Ich mache mir nur noch Sorgen um die Kletterfahigkeit. Ich will schon jeden Berg selber so effizient und leicht wie es geht rauffahren und und will eben auch längere Touren fahren und Alpenüberquerungen. Das Gewicht liegt bei allen bei 13-13,8 Kilo. Sehe ich das falsch oder dürften sich alle bergauf nicht viel nehmen, da ja auch zb das Jab sehr leicht ist und Notfalls bei allen die Dämpfer eine Lockoutfunktion haben?
 
Dabei seit
4. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
15
Wie schon mal gesagt - theoretisch kannst du beim 10.0 noch eine ganze Ecke Gewicht sparen, wenn du 100€ investierst und die montierten Reifen gegen "normale" tauscht.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.409
Standort
Allgäu
Egtl schon für das Radon Slide Trail 9 entschieden, hat sich jetzt die Lieferzeit auf KW15 verlängert und ist deswegen raus. Auch die Cube Modelle sind mittlerweile nicht mehr im Rennen. Rose ist auch raus da lange Lieferzeit, und bei Änderung der Standartkonfiguration erlischt das Wiederrufsrecht, wenn es dann doch nicht passt von der Geo kann ich nicht zurück schicken. Finanziell wären jetzt bis zu 5000 drin.

Zur Auswahl stehen jetzt noch

-YT Jeffsy 29“ (Ausstattungslinie offen)
-Radon Slide Trail 10 (sollte in KW 12 kommen, würde gerade noch so passen)
-Radon Jab 9MS oder 10MS

Wie gesagt, es soll für mich im All Mountain Einsatz dienen, mit gelegentlichen Einsatz in beiden Richtungen (leichter Enduroeinsatz auf der einen Seite, Alpenüberquerung auf der anderen)

Ich mache mir nur noch Sorgen um die Kletterfahigkeit. Ich will schon jeden Berg selber so effizient und leicht wie es geht rauffahren und und will eben auch längere Touren fahren und Alpenüberquerungen. Das Gewicht liegt bei allen bei 13-13,8 Kilo. Sehe ich das falsch oder dürften sich alle bergauf nicht viel nehmen, da ja auch zb das Jab sehr leicht ist und Notfalls bei allen die Dämpfer eine Lockoutfunktion haben?
Servus,
mal ein paar Gedanken von mir zu dem Thema.

Was ist für dich leichter Enduroeinsatz. Ich lese ALpenX aber kaum das Wort Trail. Für eine 30km Tour mit 200 Tiefenmetern im Trail finde ich ein Enduro wenig passend. Allgemein den Federweg.

Das Jab ist ein 27.5 und fährt sich anders (leichter) als das 29 Slide. Überspitzt, kriegst die Schultern nicht über den Lenker beim 29 Slide, bist Passagier im Trail. Wobei das Slide eher ein braves 29 Enduro ist. Das Jab hat halt Federweg, so spannend finde ich es aber nicht.

Grundsätzlich lassen sich die Bikes mit ca. 14 kg ganz ordentlich den Berg hochtreten, die Geo hilft hier viel. Aber natürlich ist das Gewicht spürbar, also eher entspannt bergauf. Wer vom RR kommt spürt es vielleicht eher das Mehrgewicht. Die Bikes sollen halt bergab Spaß machen, dafür tritt man ja 14kg hoch. Ist es das was du willst?
Die SG Bereifung macht 560gr aus (MM und HD in Snake statt SG), hier kann man schnell Gewicht sparen. Wobei die Reifen dann noch immer auf Trail ausgelegt sind. So eine Mary finde ich auf Asphalt und Schotter quälend.

Ich hab letztes Jahr von 160mm und 27.5 auf das Stereo 150SL gewechselt. 13,8kg fahrfertig (tubeless mit 330gr Pedalen) in 20". Es ist mein Bike für alles, von FlowTrail bis Ausflüge nach Finale. Ich kann mit dem Gewicht super leben, nur bin ich bergauf gemütlich unterwegs und will Spaß bergab haben. Auf den meisten Hometrails ist aber defintif zu viel Federweg.
Jedoch hole ich mein Bike nicht aus dem Keller wenn kein Trail auf der Tour ist, dann gehe ich lieber ins Spinning, Joggen oder Wandern.

Meine persönliche Einschätzung:
- Jab wenn ein AM willst was alle etwas kann ohne irgendwo zu glänzen und leicht zu fahren ist.
- Jeffsy 29 ein Bike was bergab Spaß macht (Enduro-light) und nicht zu extrem ist
- Slide wenn die Trails suchst ohne ein zu extremes Enduro zu haben
- willst effizient km machen und auf der Tour ab und Trails mitnehmen, keins von allen
 
Oben