Fully Einsteiger ist unschlüßig

Dabei seit
11. August 2014
Punkte für Reaktionen
17
Standort
Nähe Osnabrück
Hallo liebe Gemeinde.
Ich stelle mich mal kurz vor.
Ich heiße Dirk, bin Mitte 30, 190cm groß, 100kg schwer und fahre seit 8 Jahren mehr oder weniger aktiv MTB.
Meistens befinde ich mich auf Wald- und Schotterwegen und bin kein Besondere Downhill-Junkee.
Hoch mit druck, runter eher gemütlich.
Jetzt hatte ich 8 Jahre lang ein 26" Cube Hardtail, was mit gute Dienste geleistet hat, bin jetzt aber durch den Freundeskreis immer mehr in den Sog des 29" Fullys gesogen worden und schaue mich da in der Preisklasse um die 2000€ um.

Und genau da sind nun meine Fragen.
Ich habe mir bei einem Händler ein paar Bikes angeschaut:
- Trek fuel EX 7 / EX 8
- Empfand das Fahrrad als etwas langweilig und so standard. Fahrt war jedoch ganz ok.
Preis etwa 2100€

- Scott Genius 930 (2013)
- kurz gefahren und auch nicht recht warm geworden damit. Optisch aber auch nicht wirklich schön, wenn zwar das auch nicht mein Hauptkriterium ist.
Preis: etwa 2500€

- Cannondale Scalpel 4 (2014)
- Rein optisch das schönste Bike. mit der lefty etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach ein paar Minuten keine Probleme. Rein emotional finde ich das Scalpel am besten, jedoch ist dieses von der Ausstattung her auch nicht besonders gut. Diese würde der Händler auf Wunsch auf andere Komponenten aufrüsten und ggf auch verrechnen.
Preis: etwa 1900€

Es gibt ja noch zig weitere Marken und Fahrräder und wüsste gerne wie eure Meinung ist.
Aussage des Händlers zu dem Scalpel grob übersetzt:
- Rahmen und Lefty: 2+
- Dämpfer hinten : 3-
- Anbauteile : 4

Das hieß für mich quasi: Scalpel nehmen und 450 € rein stecken dafür wäre dann alles Deore XT.
Gesamtpreis 2350€ und alles wäre auf hohem Niveu.
Oder vertue ich mich da jetzt?

Danke schon mal für eure Meinungen und hoffentlich zahlreichen Antworten.
 

manurie

Auf der Flucht
Dabei seit
10. September 2011
Punkte für Reaktionen
45
Standort
Wuppertal und 2. Kleinblittersdorf
Ich heisse auch Dirk, fahre hoch eher gemütlich und runter mit Druck. Wenn ich touren möchte mit möglichst viel hm und km, dann nehme ich mein Hardtail, das geht auch runter gut. Und wenn ich ein Grinsen im Gesicht haben will, dann nehme ich das Fully, es ist rein zufällig das oben gezeigte Cannondale Trigger3. Nur weil mein Umfeld einen bestimmten Typ fährt, muss es nicht das zu mir passende Bike sein. Zu dir würde ein Tourenfully mit ner gutmütigen Geo passen, sieh dich mal bei Canyon um, das Nerve zb. Von einer zappligen Rennfeile würde ich die Finger lassen.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
2.551
Standort
Allgäu
Hallo Dirk,

man sollte nicht sein Bike als das Beste präsentieren, kannst ja einfach mal meine Erfahrung nachlesen. Hab das Gefühl könnte auf Dich ganz gut passen. Wobei ich jetzt mehr Lust auf flott Downhill gefunden habe. Aber davor muss man ja den Berg auch hoch:cool:

http://www.mtb-news.de/forum/t/zeigt-her-eure-cubes-teil-3.490116/page-461

Wenn Du die höhenverstellbare Sattelstütze rausschmeißt, sparst Du ca. 300 € und 300gr. Wiegt dann fahrfertig ca. 13,4 kg. Dann wärst Du bei 2.300 mit komplett XT.
Bin selbst 1,86m und musste nichts ändern, Vorbau etc. passt. Geo ist eher laufruhig und wenig zappelig.

Vielleicht hilft es ja weiter.

Gruß
 
Dabei seit
19. März 2005
Punkte für Reaktionen
1.213
Standort
Bonn
"runter eher gemütlich" ist wohl nicht wegen den Spitzkehren. Wenn doch, lass die höhenverstellbare Stütze drin. Dies ist eine der lohenswerten Entwicklungen der letzten Zeit. Die 300g extra bekommst Du in Fahrspass ausgezahlt, eine KS für 140€ tuts aber auch.
 
Dabei seit
11. August 2014
Punkte für Reaktionen
17
Standort
Nähe Osnabrück
Hallo und danke für die Antworten.
Das Trigger hatte der Händler auch da. Jedoch etwas teurer, als im Netz.
Hat hinsichtlich meiner Fahreigenschaften davon abgeraten.
Wäre wohl deutlich stärker im downhill angesiedelt.

Beim Berg runterfahren ist es nicht so, dass ich Trödel. Ich baller nur nicht so runter wie häufig in Videos zu sehen ist.
Das Hardtail was ich jetzt habe, ist mir auf der Graden bei Baumwurzel derzeit schon etwas zu ungemütlich und Leicht abschüssig, wenn man es mal gehen lässt, ist mir das schon sehr unruhig.
Wahrscheinlich würde mir ein 26er fully auch reichen, aber da würde ich sagen, wenn schon, dann ganz rüber.

Die Canyon sehen auch ganz gut aus.
Da hatte ich mit dem Nerve 8.9 schon geliebäugelt. Wäre auch eine gute Alternative.
Leider nicht vor Ort zu fahren sondern nur bei Canyon.

@Orby: welches Rad hast du denn. Habe den Link von dir verfolgt sehe, da drin, aber nicht, welches Bike du hast.

Der Händler vor Ort hat das Scalpel sehr hoch gelobt, grade was Rahmen und Gabel angeht.
Ist das eurer Meinung nach so?
Mir wurde auch grade von dem Händler das Angebot gemacht, alles (bis auf Bremsen und die Narbe hinten) auf SLX zu ändern.
Würde dann 2000€ machen.
Ist die Lefty so gut wie man häufig hört oder ist das eine Sparversion bei dem Bike?

Noch mal schönen Dank an alle
 

muschi

Pinktivität
Dabei seit
9. März 2011
Punkte für Reaktionen
3.454
Standort
Nordeifel
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich fahre selber Scalpel seit Jahren, das Rad ist über jeden Zweifel erhaben.
Aber es ist und bleibt ein Racefully und schneller Trailjäger, wenn man auch damit umzugehen weiss.
Der Federweg ist mit 100mm begrenzt, da bietet für den technisch nicht so versierten Fahrer das Trigger mehr Möglichkeiten.
Wenn dein Händler das Trigger im DH Bereich ansiedelt, dann hat er keine Ahnung.
Das Trigger ist ein super AM bis Enduro für alle die die alles fahren wollen und nicht auf Vortrieb ohne Ende setzen.

Kannst ja mal hier reischauen oder @gpzmandel fragen, der hat das Trigger gerade in Gebrauch.

http://www.mtb-news.de/forum/t/ein-spielzeug-fuer-tretschweine-ein-scalpel-entsteht.684049/
 
Dabei seit
26. August 2006
Punkte für Reaktionen
44
Standort
Lohmar
Die Canyon sehen auch ganz gut aus.
Da hatte ich mit dem Nerve 8.9 schon geliebäugelt. Wäre auch eine gute Alternative.
Leider nicht vor Ort zu fahren sondern nur bei Canyon.
Schau Dir das CANYON Nerve AL29 mal an (wenn möglich).
ich fahre das 2013er 8.9, und habe jedes mal das Grinsen im Gesicht, wenn ich damit unterwegs bin.
Die Reverb Stealth Sattelstütz habe ich nachgerüstet. Hier im Bergischen bringt das ordentlich Fahrspaß zusätzlich.


Gruß
Rodriguez
 
Dabei seit
3. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
42
Standort
Am Fuß des Hoherodskopfs
Hi Dirk,
willkommen im Sog des 29ers. Aus welchem Großraum kommst du denn? Vielleicht können wir dir ja noch einen kompetenten Händler empfehlen.
Wegen der Anbauteile eines Rads würde ich mich nicht verrückt machen. Selbst die "niedriger angesiedelten" Gruppen funktionieren schon richtig gut. Wichtiger ist ein gutes Fahrwerk auf dem DU dich wirklich wohlfühlst!
Blinkblink-Teile machen doch eh mehr Spaß, wenn du sie später noch nachrüstest;-).
Till
 
Dabei seit
2. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
585
Wenn dein Händler das Trigger im DH Bereich ansiedelt, dann hat er keine Ahnung.
Das Trigger ist ein super AM bis Enduro für alle die die alles fahren wollen und nicht auf Vortrieb ohne Ende setzen.
Wo liest du denn den ersten Satz? Ich lese nur, dass der Händler das Trigger deutlich stärker im Bergab-Bereich einordnet als das Scalpel, woran es wohl auch keine Zweifel gibt, wie auch deinzweiter zitierter Satz selbst bestätigt. Davon, dass es ein Downhillrad ist steht hier nichts....
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
7.163
Standort
Heidelberg
Das Votec Vx 135 Comp kann ich empfehlen - in der Standardausstattung ein schönes Bike für deinen Einsatzbereich, wenn du irgendwann Lust auf mehr Bergab hast, macht es das auch mit.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
2.551
Standort
Allgäu
Hallo Dirk,

Hier der Link http://www.bike-discount.de/de/kaufen/cube-stereo-120-hpc-pro-29-black-n-green-20839
Wobei ich es natürlich beim Händler vor Ort gekauft habe.

Das Canyon Nerve AL 29 war auch einer meiner Favoriten. Leider 500 km für eine Probefahrt und ständig wechselnde Lieferzeiten auf der HP. Erst 3-4, dann eine Woche später ab Lager, dann ausverkauft wieder eine Woche später, jetzt wieder ab Lager eine Farbe.

Fairnesshalber muss ich sagen dass Aussagen von Verkäufern und Anwendern deutlich abweichen können, Thema oben DH etc. Wir haben hier einen Laden wo der Besitzer DH fährt, der hat mir nicht wirklich zugehört was ich wollte, bzw. Mich beraten. Deswegen finde ich es ganz gut hier verschiedene Meinungen zu hören, wobei einige hier sehr technikverliebt sind.
Ich selbst hab komplett XT, ob ich den Unterschied zu SLX merken würde? Vermutlich nicht, aber wenn man Geld ausgibt spielen auch Emotionen mit.

Bin mal gespannt was es für ein Bike wird bei Dir.

Gruß
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
7.163
Standort
Heidelberg
Hey Dirk,
Wie wäre es mit einem Radon Slide 130mm?
http://www.bike-discount.de/de/kaufen/radon-slide-130-29-9.0-17921/wg_id-153
Zu dem preis bekommst du sicher kaum etwas besseres für dein Einsatzspektrum. - Meine Meinung - ;)
Ist halt ein Versender, wenn du nicht gerade aus dem Großraum Köln/Bonn kommst kannst du es eben nicht testen.
Das würde ich so nicht sagen, es gibt zahlreiche "Partner-Händler" von Radon, die auch mal das eine oder andere rumstehen haben - allerdings muss man da Glück haben. Das Slide 130 ist natürlich, genau wie das Votec, ein AM bzw. Trailbike und kein Tourer mehr...

Rose Root Miller kann ich noch empfehlen, hatte ich selber lange und ist ein gutes Rad. Wird es wohl auch bald billiger gaben, weil Auslaufmodell.
 
Dabei seit
12. August 2014
Punkte für Reaktionen
230
Standort
St. Georgen im Schwarzwald
Dass diese Partnerhändler welche Rumstehen haben ist mir neu, aber wenn ja ist das natürlich Praktisch. Das Argument mit dem Trailbike stimmt natürlich. Ist eben die Frage was er will :D
 
Dabei seit
17. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
42
Bei deinem Einsatzgebiet würde ich ein 29er Hardtail mit dicken Reifen wählen. Da bekommst du für dein Budget dann auch ein richtig nettes Rad. Im Fully-Bereich befindest du dich da halt wirklich im absoluten Einstiegsbereich und musst immer an irgendeiner Stelle Abstriche machen. Zudem bedeutet ein Fully einen viel höheren Wartungsaufwand. Ich bind nach 17 Jahren Fully wieder zum Hardtail zurück und bereue den Schritt in keinsterlei Weise. Adieu ausgeschlagene Hinterbauten, lecke Dämpfer, kaputte Lager, gebrochene Schwingen.

Wenn man es vom Einsatzgebiet wirklich braucht, würd ich es dir nicht ausreden wollen. Wenn man es aber nicht braucht, dann hat man nur Ärger damit. Allerdings vertrete ich die Meinung erst, seit es 29er Hardtails gibt. Ich fahre mit meinem 29er Hardtail mit 2.3 Reifen, die gleichen Trails, die ich früher mit meinem 26er Fully gefahren bin. Mit einem 26er Hardtail wäre das kein wirklicher Spaß. 29er Hardtails habe ein ganz anderes Überrollverhalten.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
7.163
Standort
Heidelberg
Dass diese Partnerhändler welche Rumstehen haben ist mir neu, aber wenn ja ist das natürlich Praktisch. Das Argument mit dem Trailbike stimmt natürlich. Ist eben die Frage was er will :D
Keine Ahnung, wie haben hier einen in Walldorf und der hatte zumindest ein Slide 150 und ein Skeen da - könnten natürlich auch "zurückgegebene" Bikes gewesen sein, die auf ihren Rücktransport gewartet haben...da steckt man halt nicht drin ;-)

Gerade das Slide 130 ist halt schon vom Gewicht her eher abfahrtslastig - was allerdings auf fast alle 29er mit mehr als 110 mm Federweg zutrifft.
 

discordius

aus artgerechter Haltung
Dabei seit
18. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
491
Gerade das Slide 130 ist halt schon vom Gewicht her eher abfahrtslastig - was allerdings auf fast alle 29er mit mehr als 110 mm Federweg zutrifft.
Gewicht laut Radon 13,2 kg. Dazu dann Pedale und Aufschlag für L/XL Rahmen und man knackt die 14 kg. Zu einem eher abfahrtlastigen Rad passt aber die 32er Fox nicht. Komisches Paket. Da ist mein Giant Trance X 29 in XL ja deutlich leichter, trotz Umrüstung auf steifere Gabel (Pike).
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
7.163
Standort
Heidelberg
Gewicht laut Radon 13,2 kg. Dazu dann Pedale und Aufschlag für L/XL Rahmen und man knackt die 14 kg. Zu einem eher abfahrtlastigen Rad passt aber die 32er Fox nicht. Komisches Paket. Da ist mein Giant Trance X 29 in XL ja deutlich leichter, trotz Umrüstung auf steifere Gabel (Pike).
Radon-Rahmen sind halt nicht gerade Wunderwerke des Leichtbaus oder des Designs - dafür aber robust. und die Fox 32 ist an sich eine gute Gabel für den hier gefragten Einsatzbereich, nur eben in den "Mittelklasse"-Versionen Evo und Performance etwas schwer...Giant hat natürlich ganz andere Mittel, um die Rahmen zu optimieren...
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
2.551
Standort
Allgäu
Ich hatte neben Canyon ebenfalls das erwähnte Radon auf meiner Favoritenliste. aus zwei Gründen ist bei mir ausgeschieden:

A: Das Gewicht ist wirklich nicht gerade gering, wobei ich denke das Radon Bikes stabil sind. Wobei wenn alles andere passt ist ein halbes kg egal. Meine Meinung.
B: Nach x-Versuchen telefonisch zu Erfragen ob das Bike zur Probefahrt dasteht und eventuell eingepackt werden kann, habe ich es gelassen. Niemand erreicht nachdem mir eine nette Dame auf der Radonhotline die Nummer vom Shop gegeben hat. Email schicken war mir etwas zu unpersönlich. Ist aber halt ein Versender, sorry ADM im Vertrieb, vielleicht deswegen altmodisch.

Ich wollte nicht 500km Fahren auf Verdacht, hätte dann Canyon und Radon verbunden auf einer Tour. Aber wie beschrieben Canyon oben und Radon dann so, habe ich es gelassen.
Der Partnerbetrieb hier in der nähe, war ein absoluter Reinfall. Vielleicht ja eine Ausnahme?!

Wobei ich denke, wenn man sich auf das Fahren konzentrieren will, nicht alles selbst lesen und rausfinden will wie hier im Netz, ist der Service eines Fachhändlers empfehlenswert.
Wobei bei meinem ersten Bike (Hardtail) vom Fachhändler, hat auch nichts gepasst. Transportsicherung für Kette am Hinterrad, 1,5 bar statt 2,2-2,5, Gabeldruck einfach rein nach Schätzung (waren ca. 2 bar zu wenig), Griffe nicht auf Lenkerstange, theoretisch der Rahmen eigentlich zu klein etc....

Deswegen hier ruhig mal lesen und vor Ort beraten lassen.
 
Dabei seit
11. August 2014
Punkte für Reaktionen
17
Standort
Nähe Osnabrück
Hallo und danke für die Vielen Antworten.
Was würdet ihr denn bei dem Trigger 3, welches malario ins Rennen warf denn verbessern?
Also was sollte man machen wenn man noch 500€ über hätte.
Der Preis ist ja wirklich sehr lecker von dem Teil und bietet mir noch Spielraum ggf. Sachen zu ändern.

Das Rose sieht sehr cool aus.
Rose sitzt in Bocholt oder? Das wäre eine Überlegung. Kann man dort vor Ort die Bikes Probe fahren?

Das was Orby sagt bezüglich des Fachhändlers vor Ort, ist für mich auch ein gutes Argument.
Ich will am liebsten jemanden direkt vor Ort haben, dem ich in den Ar*** treten kann, wenn irgendwas nicht gut ist oder der Rahmen bricht oder was nicht richtig eingestellt ist. Klar kann man sich mit allem beschäftigen und sich rein lesen, aber dazu habe ich wenig Muße und Zeit.

Danke
 
Oben