• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Hardtail anyone? Das neue Cheaptrick!

Downhillrider

Radfahrer
Dabei seit
25. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
375
das müsste ein Rahmen aus der ersten Generation sein, zumindest sieht es bei mir mit Hans Damp 2,35 genauso aus.
Habe trotzdem keine Probleme obowlh ich gerade im Winter viel auf dem Hardtail sitze...
 
Dabei seit
1. September 2012
Punkte für Reaktionen
31
Sooo

Bevor ich das rad gleich aus dem fenster werfe :

Muss bei dem original laufradsatz nen spacer zwischen nx eagle kassette und freilauf? Musste nach 3000 km den antrieb mal tauschen (38er eagle kb + xx1 kette + die nx kassette + neuen zug) und bekomm die schaltung ums verrecken nichtmehr eingestellt .
Entweder sitzt die kassette falsch , schaltauge hat ein weg oder ich bin zu doof
 
Dabei seit
23. April 2019
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Mittelfranken
Hallo liebe Cheaptrick Fahrer und Interessenten :winken:,

nachdem ich hier viel gelesen habe möchte ich auch meine Impressionen teilen. Im Herbst letzten Jahres habe ich beschlossen ein Trailhardtail aufzubauen, einfach weil ich das lernen wollte und ich hab irgendwo gehört dass man das mal gemacht haben muss ;). Bisher bin ich ein Radon Skeen 100 Mdj. 2016 gefahren und habe mal ein Litevill H3 Mk 1 Probegefahren, zu diesen Bikes kann ich Vergleiche ziehen.
Ziel war ein wendiges HT dass bergauf nicht so langsam ist aber mit dem man sich auch ins gemäßigte Endurosegment vorwagen kann.

Gewicht: ca. 12,75 kg (Rahmen 2278 g/ Gr. M), Lenkwinkel: ca. 66,5° (130 mm Gabel und Winkelsteuersatz), 29''

Zu einigen Komponenten:
BikeYoke Revive: Das Teil wo der Satte befestigt wird wackelt leicht (nix dramatisches und nein, der Sattel ist fest)
Formula Cura (203/180): eigentlich bissig, will man aber ab ca. 30 km/h abbremsen muss man ordentlich zupacken, mehr als bei meiner alten XT m8000 (180/160) und ich bin nur 60 kg Lebendgewicht. Woran liegt das? Weil sie da mal ein bisschen warm wird?
XT m8100: Top, wie von XT gewohnt, dass sie jetzt unter mehr last runterschalten kann ist nicht nur Marketinggelaber

Erste Fahreindrücke:
Lässt zum Radon keinen Vortrieb vermissen, ist aber bergab, logischerweise, wesentlich stabiler und wendiger. Wenns steil bergauf geht muss man aber besser aufpassen dass einem dass Vorderrad nicht abhebt. Dass es so zu Manuals und Wheelies neigt kann ich nicht behaupten, das ist beim H3 eher der Fall. Allerdings kann man kleine Sprünge mit weniger Geschwindigkeit nehmen und landet trotzdem auf beiden Rädern. Letzten Sonntag bin ich ein paar Enduro Strecken in Treuchtlingen gefahren, ein longtravel Fully, das ich nicht fahre, habe ich nicht vermisst und obwohl ich so steile und schwierige Abfahrten noch nie gefahren bin hat das Bike stets Sicherheit vermittelt. Nur die Bontrager XR 4 waren bei den nassen Bedingungen absolut überfordert, für meinen Homespot sind die aber ganz nett, vor allem rollwiederstandstechnisch.

Mein bisheriges Fazit:
Das Cheaptrick ist mit 29'' nicht so verspielt wie so mancher Test suggeriert, trotzdem macht es viel Spaß und kann es definitiv empfehlen :daumen:.

Dinge die ich noch ausprobieren will:
  • Anderer Vorderreifen, vermutlich Kenda Hellcat ATC
  • Hinten 27,5x2,6 <- Gibt's dazu schon
  • Bikepark (natürlich nicht die großen Sprünge) <- Erfahrungen?

Zuletzt möchte ich noch darauf hinweisen dass alles was ich schreibe rein subjektiv ist, ich kein Experte/ Profi bin und mich keine der oben genannten Firmen bezahlt.

Sorry dass es ein bisschen lang geworden ist.

Grüße
Christoph
 

Anhänge

Dabei seit
23. April 2019
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Mittelfranken
Der Bontrager ist 60 mm/ 2,36 Zoll statt 2,4'' Breit und die Mittelstollen sind nur 4 mm hoch. An den Seiten schaut es enger aus als zum Sitzrohr.
 

El Estropajo

28° C
Dabei seit
2. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Aalen
Hallo zusammen! Bin drauf und dran mir das CT in 29" zuzulegen und ringe noch mit der Entscheidung was die Rahmengröße anbelangt.

Aktuell fahre ich ein YT Capra 27,5" in L und das ist mir bei meinen 183 cm, wenn's schnell wird natürlich super angenehm, wenn es eng auf dem Single Trail wird aber doch etwas träge.
Zudem habe ich bisher bei all meinen Rädern von CC bis DH immer zur größeren Größe (meist also L) tendiert.
Daher dachte ich daran es jetzt doch mal mit dem kleineren Rahmen zu versuchen.
Eingesetzt wird das Rad vorerst auf eher flachen Single Trails und auf dem asphaltierten Weg dahin.

Da langfristig aber die Rückkehr in die süddeutsche Heimat ansteht, wird's dann sowohl steiler, technischer als auch schneller.

Die Suchfunktion ergab so einige Ergebnisse für Leute < 180 cm und >190 cm die Fragen, die in meiner Größenliga liegen, blieben aber leider unbeantwortet.

Daher die Frage an ähnlich gewachsene wie mich: Könnt Ihr M oder L empfehlen bzw. mir von M vehement abraten? Laut Alutech würde M bei 183 cm ja gerade noch so passen.
Danke vorab!
 
Dabei seit
5. September 2017
Punkte für Reaktionen
32
Hallo zusammen! Bin drauf und dran mir das CT in 29" zuzulegen und ringe noch mit der Entscheidung was die Rahmengröße anbelangt.

Aktuell fahre ich ein YT Capra 27,5" in L und das ist mir bei meinen 183 cm, wenn's schnell wird natürlich super angenehm, wenn es eng auf dem Single Trail wird aber doch etwas träge.
Zudem habe ich bisher bei all meinen Rädern von CC bis DH immer zur größeren Größe (meist also L) tendiert.
Daher dachte ich daran es jetzt doch mal mit dem kleineren Rahmen zu versuchen.
Eingesetzt wird das Rad vorerst auf eher flachen Single Trails und auf dem asphaltierten Weg dahin.

Da langfristig aber die Rückkehr in die süddeutsche Heimat ansteht, wird's dann sowohl steiler, technischer als auch schneller.

Die Suchfunktion ergab so einige Ergebnisse für Leute < 180 cm und >190 cm die Fragen, die in meiner Größenliga liegen, blieben aber leider unbeantwortet.

Daher die Frage an ähnlich gewachsene wie mich: Könnt Ihr M oder L empfehlen bzw. mir von M vehement abraten? Laut Alutech würde M bei 183 cm ja gerade noch so passen.
Danke vorab!
Hey, das Cheaptrick ist ne gute Entscheidung
Ich bin 1,85m und fahre größe L und würde dir auch L empfehlen. Ist zwar immer ein bisschen Geschmackssache, die Knie sollten allerdings nicht am Lenker anstoßen .... Spaß bei seite, über 1,80m ist man denke ich auf dem L, deutlich besser aufgehoben. Eng wirds bloß, wenn du den Standard-Lenker mit 810mm Breite drauf lässt.
 
Dabei seit
19. April 2016
Punkte für Reaktionen
48
Da ich auf ein Last Glen umgestiegen bin, verkaufe ich meinen Cheaptrick-Rahmen.

Größe XL

gekauft 2018

Farbe schwarz eloxiert, matt UND poliert (sieht traumhaft aus, kommt auf den Fotos schlecht rüber, das CT-Design ist glänzend eloxiert, der Rest matt)

Steuersatz und Maxle Achse sind dabei

ein paar Steinschläge und Kratzer durch die Benutzung, aber wirklich wenig, Sitzrohr war gut abgeklebt, wegen Abstand zum Reifen

Ein ganz ganz tolles Rad, nur das Last ist noch besser.
 

Anhänge

Dabei seit
11. November 2013
Punkte für Reaktionen
1.037
Standort
Siegen
Ich interessiere mich für das cheaptrick mit 27.5+ als Winterbike.Welche Rahmengröße würdet ihr bei 186cm und ner SL von 87cm empfehlen? Noch L oder doch schon eher XL?
 
Dabei seit
29. September 2005
Punkte für Reaktionen
29
Hi, ich fahre mit 1,76 m und 0,80 m Schrittlänge einen L Rahmen mit 35 mm Vorbau, der passt genau und sollte für mich nicht viel kürzer sein, ein wenig länger ginge.
 
Dabei seit
29. September 2005
Punkte für Reaktionen
29
Das kann ich dir leider nicht sagen, ich habe mir nur den Rahmen aufgebaut und eine 150er Reverb drin.
 

HaiRaider66

Hardtail seit '76 ;-)
Dabei seit
11. November 2017
Punkte für Reaktionen
735
Standort
Lohmar
Fahre mit 193 und 89 XL und habe eine 170er OneUp verbaut, die könnte ich locker noch 9 cm in den Rahmen schieben.
 
Dabei seit
11. November 2013
Punkte für Reaktionen
1.037
Standort
Siegen
Sehr ich das richtig das die meisten die 29 Zoll Variante fahren?
Bin mir da noch unschlüssig ob 29 oder doch 27.5+.
 

HaiRaider66

Hardtail seit '76 ;-)
Dabei seit
11. November 2017
Punkte für Reaktionen
735
Standort
Lohmar
Würde sagen kommt auf das Einsatzgebiet an. Nur in 29 ist hinten definitiv bei 2.4 Schluss. Und in 27.5 verlierst Du minimal Bodenfreiheit, kann auch wichtig sein. Ich überlege ob ich mir noch ein Hinterrad in 27.5+ gönne, für Schlammschlachten im Herbst und Winter.
 
Dabei seit
11. November 2013
Punkte für Reaktionen
1.037
Standort
Siegen
Einsatzgebiet wären in erster Linie Schlammschlachten im Herbst /Winter über Trails.
Hier und da vielleicht mal ne längere Tour. Aber in erster Linie als Schlechtwetter bike gedacht.
 

HaiRaider66

Hardtail seit '76 ;-)
Dabei seit
11. November 2017
Punkte für Reaktionen
735
Standort
Lohmar
Dann würde ich zumindest hinten auch in Richtung 27.5+ gehen, habe eine Gabel die vorn sogar 29+ verträgt. Mixed war bei Alutech selbst auch mal angedacht, wäre eventuell auch eine Überlegung wert, vorn 29x2.6 und hinten 27.5x2.8 z.B.
 
Oben