• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Heraklix - von Kreta zum Gardasee

Kalle Blomquist

Peking-Ente
Dabei seit
22. April 2003
Punkte für Reaktionen
236
Standort
Niedersachsen
Hallo Stuntzi,

ich verfolge schon alle deine Touren mit. Große Klasse :daumen:

Ob du allerdings solange mit den Conti Diesel Freude haben wirst, bleibt fraglich: die Reifen sind nicht gerade dafür berühmt, in Kurven die Haftung zu behalten ;)

Weiterhin viel Spaß auf den Trails und tolle Impressionen.

Gruß
Kalle
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
7.073
Standort
München
19.06. 10:00 Ioannina, Busstation

Zeus hat mich irgendwie am Wickel. Entweder sind's noch Nachwirkungen der Wildschweinaktion vor einigen Tagen oder ich hab mir gestern was neues eingefangen. Besonders gut bin ich jedenfalls nicht drauf, Toilettenbesuche finden derzeit auch in etwas erhöhter Frequenz statt. Das kenn ich von mir sonst gar nicht, eigentlich hab ich einen Betonmischermagen den so leicht nichts erschüttert. Wahrscheinlich fehlt mir einfach die tägliche Schluzmilchdosis (-> faq).

Zum Wildcampen ist diese Situation etwas unangenehm, drum hab ich mir gestern Nacht in Ioannina auch mal einen Campingplatz gegönnt. Neben der heissen Dusche gibts als Zuckerl dann auch meist eine Waschmaschine, Rundumschlag in Sauberkeit sozusagen.

Nach dem ungeplanten aber durch den Ausfall eines Sponsorpakets notwendigen Sidetrip nach Ioannina geht's jetzt mit dem Bus wieder nach Konitsa zurück um die Tour dort fortzusetzen. Oder um mich dort an den Fluss zu legen und noch einen Tag auszukurieren, je nach dem wie sich die Lage der Dinge dann darstellt.

Sei es wie es sei: meine Zeit in Griechenland ist zu Ende. Die Tour wird sich alsbald aus dem Land der alten Helden verabschieden und über die EU-Aussengrenze ins unbekannte Albanien bewegen. Dieser Ausflug wird zunächst nur wenige Tage in Anspruch nehmen, bis ich zwischen den beiden großen Seen Ohrid und Prespansko auf mazedonisches Terrain überwechsle. im Pelister-Nationalpark und dem Ort Bitola hoffe ich auf ein Treffen mit Mountainbikern vor Ort, auch wenn die Kontaktaufnahme bislang noch nicht so recht klappen will.

Je nach den Tips die ich dort hoffentlich erhalte, entscheide ich dann über die weitere Routenführung. Entweder wieder rein nach Albanien und dort nordwärts, oder doch lieber rauf durch Mazedonien, oder beides, oder was ganz anderes :).

Zur Online-Situation in den neuen Ländern: In Albanien gibt es scheinbar durchaus eine Möglichkeit, mit Prepaid-Karte ins Internet zu kommen. In der Stadt Korce kann ich da vielleicht etwas probieren, auch wenn sich das fürs kurze Stückerl bis Mazedonien kaum lohnt. Für Mazedonien selbst bestehen ebenfalls Chancen, kurz nach der Grenze in Bitola werde ich mehr erfahren. Bosnien und Kroatien sehen datentechnisch ebenfalls recht gut aus. Aber sicher kann man sich immer erst sein, wenn das SIM-Kärtchen im Handy steckt und die Sache läuft. Wir werden sehen...

Kalimera vom derzeit etwas abgeschlafften Zorro.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
7.073
Standort
München
@maikinet, das airline-thema wurde in all meinen touren und fünfzig anderen threads auf mtbnews bereits zu tode diskutiert, daher nur ein kurzer satz dazu (ansonsten sufu): ich bin bike-vielflieger und verpacke nie, egal welche airline und egal was irgendwo "geschrieben" steht. nach kreta gings mit condor, 49E für Zorro und 25E für Specki.

@virtualsky, du unterstehst dich, mir regen vorherzusagen? frechheit! :).

@honigblume, bring bloss nix durcheinander!

@jungfrauen, willkommen im thread!

@spendende jungfrauen, ihr seid mir besonders lieb :).
 

Honigblume

Am liebsten Berg´nauf
Dabei seit
31. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Ruhrgebiet
Jaja, was ne schöne Begrüßung :lol:
Was sagte Eva als sie das Licht im Paradies anknipste "Wie siehts denn HIER aus?"
Das zum durcheinander bringen ;)

Ist echt nett morgens beim Kaffee schon solche Fotos betrachten zu können.
 
Dabei seit
19. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
0
Helloo Alpenzorro,

Congratulations, this is realy heroic deed, you have our immitate

We are mountain biking club EcoDrome from Ohrid Macedonia, you have our support in our country, also we can offer support in area od Bitola and Pelister mountain. My name is Alexander, but I’m not sure that you can understand english, so please send my one message that we can cominikate on english, if is problem I will try to find someone who know deutch.

Our email addres is : [email protected] , also you can contact me by phone

++38970212950

Best regards

GoGo Alpenzorro
 
Dabei seit
19. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
0
19.06. 10:00 Ioannina, Busstation

Zeus hat mich irgendwie am Wickel. Entweder sind's noch Nachwirkungen der Wildschweinaktion vor einigen Tagen oder ich hab mir gestern was neues eingefangen. Besonders gut bin ich jedenfalls nicht drauf, Toilettenbesuche finden derzeit auch in etwas erhöhter Frequenz statt. Das kenn ich von mir sonst gar nicht, eigentlich hab ich einen Betonmischermagen den so leicht nichts erschüttert. Wahrscheinlich fehlt mir einfach die tägliche Schluzmilchdosis (-> faq).

Zum Wildcampen ist diese Situation etwas unangenehm, drum hab ich mir gestern Nacht in Ioannina auch mal einen Campingplatz gegönnt. Neben der heissen Dusche gibts als Zuckerl dann auch meist eine Waschmaschine, Rundumschlag in Sauberkeit sozusagen.

Nach dem ungeplanten aber durch den Ausfall eines Sponsorpakets notwendigen Sidetrip nach Ioannina geht's jetzt mit dem Bus wieder nach Konitsa zurück um die Tour dort fortzusetzen. Oder um mich dort an den Fluss zu legen und noch einen Tag auszukurieren, je nach dem wie sich die Lage der Dinge dann darstellt.

Sei es wie es sei: meine Zeit in Griechenland ist zu Ende. Die Tour wird sich alsbald aus dem Land der alten Helden verabschieden und über die EU-Aussengrenze ins unbekannte Albanien bewegen. Dieser Ausflug wird zunächst nur wenige Tage in Anspruch nehmen, bis ich zwischen den beiden großen Seen Ohrid und Prespansko auf mazedonisches Terrain überwechsle. im Pelister-Nationalpark und dem Ort Bitola hoffe ich auf ein Treffen mit Mountainbikern vor Ort, auch wenn die Kontaktaufnahme bislang noch nicht so recht klappen will.

Je nach den Tips die ich dort hoffentlich erhalte, entscheide ich dann über die weitere Routenführung. Entweder wieder rein nach Albanien und dort nordwärts, oder doch lieber rauf durch Mazedonien, oder beides, oder was ganz anderes :).

Zur Online-Situation in den neuen Ländern: In Albanien gibt es scheinbar durchaus eine Möglichkeit, mit Prepaid-Karte ins Internet zu kommen. In der Stadt Korce kann ich da vielleicht etwas probieren, auch wenn sich das fürs kurze Stückerl bis Mazedonien kaum lohnt. Für Mazedonien selbst bestehen ebenfalls Chancen, kurz nach der Grenze in Bitola werde ich mehr erfahren. Bosnien und Kroatien sehen datentechnisch ebenfalls recht gut aus. Aber sicher kann man sich immer erst sein, wenn das SIM-Kärtchen im Handy steckt und die Sache läuft. Wir werden sehen...

Kalimera vom derzeit etwas abgeschlafften Zorro.
Congratulations, this is realy heroic deed, you have our immitate

We are mountain biking club EcoDrome from Ohrid Macedonia, you have our support in our country, also we can offer support in area od Bitola and Pelister mountain. My name is Alexander, but I’m not sure that you can understand english, so please send my one message that we can cominikate on english, if is problem I will try to find someone who know deutch.

Our email addres is : [email protected] , also you can contact me by phone

++38970212950

Best regards
 

THBiker

Haardt-Rider
Dabei seit
9. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Pfalz (Neupotz und DÜW)
if there is a problem with translation, i´ve a macedonian colleague at work who can translate macdonian-german!

let me know

edit:
do you know Vanja Atanasov from Bitola (i think so:ka:) we´re looking for him
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
7.073
Standort
München
19.06. 20:00 Konitsa, Aoos-Schlucht, 400m

Mit mir ist immer noch nix anzufangen. Hoffe mal das wird morgen besser, sonst flieg ich heim :). Wenigstens hab ich beim abgeschlafft rumliegen schöne Panoramen.


Alte Brücke von Konitsa, ein besonders gewagtes Exemplar.
 

Daenzer

Kaltverformer
Dabei seit
11. August 2001
Punkte für Reaktionen
0
Standort
nähe Eisenach
Das hört sich nicht so toll an mit deinen Magenbeschwerden. Viel, viel trinken ist angesagt durch den Flüssigkeitsverlust bei den häufigen Toilettengängen. Am besten einfach Wasser, oder Tee. Wirkt zumindest bei mir immer Wunder. Dann gute Besserung, auf dass du bald wieder fit bist :D
 

barbarissima

Körperklaus
Dabei seit
26. März 2007
Punkte für Reaktionen
884
Da gibt es doch sicher irgendeine gute Seele, die dir ein paar Kannen Kamillen- oder Pfefferminztee kochen kann. Wasser lieber nur abgekocht.
Wünsche dir auch gute Bessereung :daumen:
 
Dabei seit
25. September 2004
Punkte für Reaktionen
146
Standort
Bergstraße
wie @virtualsky schon sagte kommt das Tief, welches gerade von Bayern nach Österreich abzieht auf dich zu.
Da das Wetter sowieso schlechter wird ist das der richtige Moment dich auszukurieren.
Evt. macht es Sinn auch eine Streckenänderung vorzunehmen und nicht noch tiefer in die hohen Berge reinzufahren sondern stattdessen ans Meer.
Entweder wieder nach Ionnina (Korfu?) oder rüber an die Ägäis.
Und dort paar tage die Beine baumeln lassen.
Wie du schon selbst immer wieder sagst, du hast Zeit!

Die Entscheidung kann dir keiner abnehmen (auch kann ich deinen Gesundheitszustand nicht einschätzen), auch wenn du dich momentan mies fühlst, würde ich dich so einschätzen das du es bereust wenn du abbrichst.
Also Kopf hoch und werde wieder gesund.

Ray
 
Dabei seit
12. März 2006
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Zürich
@stuntzi: Ui - das tönt ja ein bisschen nach mid-travel-crisis... ;)

Wie gerade @rayc gesagt hat: Das Wetter würde jetzt perfekt mitmachen, wenn du ein bisschen "Pause" machen willst. Einen gang zurückschalten. Die bisherigen Erlebnisse verdauen. Dich stärken. Wenns sein muss mit Chemie... :)

Gute Besserung!
 

Coffee

Multipletasking
Dabei seit
16. April 2001
Punkte für Reaktionen
55
hallo stuntzi,

zu deinen Magenproblemen, versuch es mal mit Kohletabletten oder einfacher wenn nicht zur Hand ein wenig Asche (ja ganz normale Asche) in lauwarmen Wasser einrühren und in kleinen Schlücken trinken. Die Asche (Kohle) wirkt in dem Fall sowohl auf den Magen als auch auf das Durchfallproblem.

lg coffee

Eine Tasse Wasser und da etwas Asche rein (halber Teelöffel)

alternativtipp:

Extremer Durchfall: Mann nimmt einen gehäuften Teelöffel türkischen Mocca. Dann 4-5 Tropfen Zitnonensaft (von echter Zitrone!) und Augen zu und runterschlucken.

Leichter Durchfall: Den Saft von einer Zitrone nehmen und einen halben Teelöffen Mocca beifügen. Rühren und Augen zu und runter.
 
Zuletzt bearbeitet:

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
7.073
Standort
München
20.06. 10:00 Albanien, 360m


Grenzfluss nach Albanien... Jetzt gibt´s kein zurück.


Auf in´s unbekannte Land...
 
Dabei seit
25. September 2004
Punkte für Reaktionen
146
Standort
Bergstraße
Ah, es geht dir wieder besser :)
Viel Spass in Albanien, hoffe du findest recht schnell eine SIM-Card.

Ray
 

jmr-biking

B-TEAM Eifel
Dabei seit
14. März 2007
Punkte für Reaktionen
3.059
Standort
Eifel
Bike der Woche
Bike der Woche
hoffentlich ist dort keine "BOMBEN-Stimmung"
Da ist nix mehr los. Auf dem zweiten Bild sieht man rechts einen kleinen Betonbunker. Die stehen überall noch verlassen an Grenzen rum. Werden wir wohl noch öfter auf Fotos sehen. Kenne ich noch von meinem Bundeswehr-Einsätzen in Bosnien, Mazedonien und Albanien 1995-1999.
 

iceberry

Waschbärbauch
Dabei seit
9. September 2008
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Salzdahlum
...
Mit mir ist immer noch nix anzufangen. Hoffe mal das wird morgen besser, sonst flieg ich heim :).
...

Falls Du dir doch einen Darmbazillus eingefangen hast (oder irgend jemand anders hier), ein guter (und gesunder) Tipp meiner ehemaligen Ärztin (und Hobby-Bakteriologin) ist:
Einen Apfel zu schälen, entkernen, dann reiben und etwas stehen zu lassen, bis er bräunlich wird. Durch das reiben und "oxidieren" entsteht irgendein Stoff, der dann die Darmbakterien an sich bindet und somit mit ausgeschieden werden. Natürlich muss man den bräunlichen Reibapfel auch noch essen, damit es klappt! :daumen:


An Loperamid AL2 oder Lopedium akut ist wohl kein Rankommen.
Diese Kapseln stoppen sofort! "Ein Hoch auf die Chemie!" :kotz:


Hoffe, dass du den Tipp nicht mehr brauchst!!!
Toi-toi-toi
 
Dabei seit
25. September 2004
Punkte für Reaktionen
146
Standort
Bergstraße
Ich befürchte vor Montag werden wir nichts von stuntzi hören, wenn er heute Morgen keine SIM-Card gefunden hat, es sieht leider fast danach aus, lohnt es sich nicht eine zu holen.
Hoffe es klappt dann in Mazedonien mit den mobilen Internet.

In Marokko hat es ja auch ohne mobiles Internet geklappt, da gab es die Posts immer dann wenn er ein InternetCafe gefunden hat.

Bis Ohrid in Mazedonien schätze ich mal 100-150 km, also 2 Tage wenn er nur Strasse fährt.

Ray
 
Oben