Hinterrad Speichen reißen nacheinander

Registriert
12. Juli 2012
Reaktionspunkte
146
Hallo,

habe ein Santa Cruz Reserve 30 Carbon Laufradsatz am Hintterrad mit i9 1/1 Nabe 12x148

Laufleistung ca. 1500km.

Mit Reißt jetzt zum 3. mal die Speiche direkt am Kopf an der Nabe auf der Bremsenseite.
Jedes Mal beim Laufradbauer die Speiche ersetzen lassen. Nachdem die Speiche gerissen ist bin ich auch nie weitere Trail gefahren, sodass ich nicht denke, dass andere Speichen geschwächt wurden.

Beim 2. Defekt war ich in Finale Ligure. Dort meinte der Santa Cruz Dealer, dass er bei seiner Verleihflotte auch ständig das selbe Problem mit den i9 1/1 Naben hat.

Ist die Hydra am Flansch anders gefertigt? Würde mir sonst die Hydra gerne holen
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Epic-Treter

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Hi

ich denke nicht, dass industry Nine bei der 101 oder der Hydra die Nabenflansche anders konstruiert.
Ggf. sind bei den 101 bestückten laufrädern andere, weniger hochwertige Speichen verbaut?
Wenn speichen am Kopf brechen dann kann hier zwar eine ungünstige Flanschkonstuktion einen kleinen Beitrag leisten, meist ist es aber ein Problem mit der Dauerhaltbarkeit, weil Speichen im Gebrauch vielfach entlastet werden.
Ich vermute hier also eher eine nachhaltige Lösung im Aufbau der Laufräder als im Wechsel der Nabe.

Gruss, Felix
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Epic-Treter

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Hallo,

habe ein Santa Cruz Reserve 30 Carbon Laufradsatz am Hintterrad mit i9 1/1 Nabe 12x148

Laufleistung ca. 1500km.

Mit Reißt jetzt zum 3. mal die Speiche direkt am Kopf an der Nabe auf der Bremsenseite.
Jedes Mal beim Laufradbauer die Speiche ersetzen lassen. Nachdem die Speiche gerissen ist bin ich auch nie weitere Trail gefahren, sodass ich nicht denke, dass andere Speichen geschwächt wurden.

Beim 2. Defekt war ich in Finale Ligure. Dort meinte der Santa Cruz Dealer, dass er bei seiner Verleihflotte auch ständig das selbe Problem mit den i9 1/1 Naben hat.

Ist die Hydra am Flansch anders gefertigt? Würde mir sonst die Hydra gerne holen
was für Speichen und wie viele sind da verbaut ?
 
die D-Light sind unauffällige schön stabile Speichen , wenn das Laufrad halbwegs Sorgfältig aufgebaut wurde ist das haltbar , klar 28 Speichen am Hinterrad ist nicht Sinnvoll und gibt es auch kaum noch da einfach nicht haltbar genug und die paar Gramm Unterschied zu 32 Speichen nie Sinn machen
 
Wenndann alle Speichen tauschen. Die haben alle die gleiche Belastung wie die gerissenen runter bzw müssen sogar kurzfristig mehr aushalten wenn eine reißt.
Irgendwann sind sie halt einfach unsichtbar verschlissen
 
Wenndann alle Speichen tauschen. Die haben alle die gleiche Belastung wie die gerissenen runter bzw müssen sogar kurzfristig mehr aushalten wenn eine reißt.
Irgendwann sind sie halt einfach unsichtbar verschlissen
Speichen "verschleißen" bei einem sauber und vernünftig Belastungsgerechten aufgebauten Laufrad nicht, sowas hält ein Leben lang normal .
 
Das ist bestimmt der Grund, warum Syntace nur Felgen mit 28 bzw. sogar 24 Löchern anbietet. Die haben halt keine Ahnung :wut:.
Ahnung haben die schon aber es gibt Radler die unbedingt Gewicht etc. Am radel sparen wollen und eben nicht wissen das es so gut wie immer auf Kosten der Haltbarkeit bzw. dauerhaltbarkeit geht wenn man Gewicht einspart.

Speziell hier nochmals zum Hinterrad da 4 Speichen zu sparen ist wirklich sinnfrei und niemals vernünftig und sinnvoll , was sollte es bringen diese maximal 25 Gramm einzusparen wovon evtl. Davon 15 Gramm außen sitzen also eine echte rotierende Masse darstellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ahnung haben die schon aber es es gibt Radler die unbedingt Gewicht etc. Am radel sparen wollen und eben nicht wissen was es so gut wie immer auf Kosten der Haltbarkeit bzw. dauerhaltbarkeit geht Dann.

Speziell hier nochmals zum Hinterrad da 4 Speichen zu sparen ist wirklich sinnfrei und niemals vernünftig und sinnvoll , was sollte es bringen diese maximal 25 Gramm einzusparen wovon evtl. Davon 15 Gramm außen sitzen also eine echte rotierende Masse darstellt.
Ich will gar nicht bestreiten, dass 32 Speichen sinnvoll sind. Bau ich auch so auf. Ich habe aber auch einen 28er LRS der mich mit ca. 90 kg fahrfertig hervorragend trägt. Das Gewicht ist ja auch nicht unbedingt immer der Punkt, wenn zu 28 Speichen gegriffen werden.
 
Ich will gar nicht bestreiten, dass 32 Speichen sinnvoll sind. Bau ich auch so auf. Ich habe aber auch einen 28er LRS der mich mit ca. 90 kg fahrfertig hervorragend trägt. Das Gewicht ist ja auch nicht unbedingt immer der Punkt, wenn zu 28 Speichen gegriffen werden.
Ein gutes Laufrad hat immer 32 Speichen , alles mit weniger Speichen sind dann Kompromisse die man eingehen muss was immer zu lasten der Haltbarkeit und Dauerhaltbarkeit gehen wird. Sicher am VR gehen schon mal 28 Speichen in Ordnung bei sehr leichten Radlern auf guten Untergründen wie Asphalt und leichter Gravel. Aber wenn es ruppig oder / und der Fahrer schwer ist etc. Machen auch am Vorderrad 32 Speichen immer Sinn.

32 Speichen(D-Light, CX-Ray etc.), 3-Fach gekreuzt auf einer stabilen Belastungsgrrechten Felge ist der Benchmark und quasi der Standard für gute und haltbare Laufräder.
 
Ein gutes Laufrad hat immer 32 Speichen , alles mit weniger Speichen sind dann Kompromisse die man eingehen muss was immer zu lasten der Haltbarkeit und Dauerhaltbarkeit gehen wird. Sicher am VR gehen schon mal 28 Speichen in Ordnung bei sehr leichten Radlern auf guten Untergründen wie Asphalt und leichter Gravel. Aber wenn es ruppig oder / und der Fahrer schwer ist etc. Machen auch am Vorderrad 32 Speichen immer Sinn.

32 Speichen(D-Light, CX-Ray etc.), 3-Fach gekreuzt auf einer stabilen Belastungsgrrechten Felge ist der Benchmark und quasi der Standard für gute und haltbare Laufräder.
Na wenn Du das sagst, dann muss es wohl so stimmen.
Vielen Dank an alle Teilnehmer. Kann zu hier.
 
Ein gutes Laufrad hat immer 32 Speichen , alles mit weniger Speichen sind dann Kompromisse die man eingehen muss was immer zu lasten der Haltbarkeit und Dauerhaltbarkeit gehen wird. Sicher am VR gehen schon mal 28 Speichen in Ordnung bei sehr leichten Radlern auf guten Untergründen wie Asphalt und leichter Gravel. Aber wenn es ruppig oder / und der Fahrer schwer ist etc. Machen auch am Vorderrad 32 Speichen immer Sinn.

32 Speichen(D-Light, CX-Ray etc.), 3-Fach gekreuzt auf einer stabilen Belastungsgrrechten Felge ist der Benchmark und quasi der Standard für gute und haltbare Laufräder.
Du hast vergessen deine DT swiss Lieblingsfelge zu nennen.
Ansonsten: was tufkad eins über mir sagt... kann zu
 
Hallo,

habe ein Santa Cruz Reserve 30 Carbon Laufradsatz am Hintterrad mit i9 1/1 Nabe 12x148

Laufleistung ca. 1500km.

Mit Reißt jetzt zum 3. mal die Speiche direkt am Kopf an der Nabe auf der Bremsenseite.
Jedes Mal beim Laufradbauer die Speiche ersetzen lassen. Nachdem die Speiche gerissen ist bin ich auch nie weitere Trail gefahren, sodass ich nicht denke, dass andere Speichen geschwächt wurden.

Beim 2. Defekt war ich in Finale Ligure. Dort meinte der Santa Cruz Dealer, dass er bei seiner Verleihflotte auch ständig das selbe Problem mit den i9 1/1 Naben hat.

Ist die Hydra am Flansch anders gefertigt? Würde mir sonst die Hydra gerne holen

Ich verbaue die I9 Naben ja auch ganz gern - also sowohl 1|1 also auch Hydra - und ich kenne dieses Schadensbild überhaupt nicht. Es ist wirklich das falsche Ende, wenn man nach Ursachen für Speichenbrüche am Kopf sucht, wenn man zu erst auf die Nabe zeigt und sagt "Die war´s!"
;)

Da stimmt irgendwas anderes nicht. Die Speichen, welche verbaut sind, sollten eigentlich gut klar kommen mit Lastzyklen - aber die Brüche deuten auf Ermüdung hin. Ist die Speichenspannung vielleicht zu niedrig und deshalb zu viel starke Entlasung für die Speichen möglich? (Reine Spekulation)

Ich will nicht sagen, dass die erhobenen Vermutungen definitiv falsch sind - es kann ja durchaus mal vorkommen, dass unsauber entgratete Bohrungen Auswirkungen auf die Lebenszeit der Speichen haben - aber ich würde erstmal andere Problemzonen überprüfen, die mir wahrscheinlicher erscheinen.

VG
Hexe
 
Die ist doch jetzt raus. Der Kostümradler von Welt schwört jetzt auf Duke
DUKE Felgen sind sehr fein aber Dtswiss ist immer noch die erste bzw. zweite Wahl je nachdem was man sich da auswählt, das Problem ist das es um die 30mm und unter 500 gramm so gut wie keine Auswahl gibt an Felgen, (mal abgesehen von sündhaft teuren Carbon Felgen)
 
Extrem gut verarbeitet, sehr haltbar und bezahlbar. Extrem leicht einzuspeichen etc. Support Weltklasse , in 25mm Maulweite gibt es praktisch keine Alternativen zur XM421 für den leichten Graveleinsatz , mal abgesehen von den kaum bezahlbaren Carbon Felgen
Ich tu mich extrem schwer damit, bestimmte Artikel als alternativlos zu bezeichnen. Das sind immer ganz persönliche Empfinden und "echte" Alternativlosigkeit gibt es so gut wie gar nicht. DT, Syntace, Duke, Stans oder auch Reverse uvm. haben alle hervorragende Felgen im Sortiment. Kein Grund also, sich ausschließlich an eine Marke zu kleben. Es sei denn, man will es unbedingt.
 
Ich tu mich extrem schwer damit, bestimmte Artikel als alternativlos zu bezeichnen. Das sind immer ganz persönliche Empfinden und "echte" Alternativlosigkeit gibt es so gut wie gar nicht. DT, Syntace, Duke, Stans oder auch Reverse uvm. haben alle hervorragende Felgen im Sortiment. Kein Grund also, sich ausschließlich an eine Marke zu kleben. Es sei denn, man will es unbedingt.
ja sehe ich im Grunde auch so, aber gute Alu Felgen unter 500 Gramm in 30mm Maulweite sind wirklich selten, und bei 25mm Maulweite liegt der Sweetspot auf der XM421 oder bei sehr leichten Radlern bzw. ausschließlich Asphalt etc. dann auf der XR 391 obwohl ich die XR391 auf dem Hinterrad für komplett ungeeignet erachte
 
Zurück
Oben Unten