just 4x!

Dabei seit
27. April 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Duisburg
Ja, die Teile sind schon super. Aber teilweise (Rahmen) eben auch gnadenlos überteuert. Musst dir echt überlegen ob du so schweineviel Geld dafür ausgeben willst. Vor allem wenn du auch Dirt und Street damit fahren willst und das Ding auch öfter mal in die Ecke fliegt.
So ein Bergamont Kiez kostet nichtmal die Hälfte, das könntest du dann viel früher haben und das fahren macht wahrscheinlich genausoviel Spaß, wenn man den Coolness Faktor nicht betrachtet :)
Mh sieht echt gut aus, glaub ich spar für das
BERGAMONT Kiez Pro/Team oder Dirt würde dann auch nur noch nen monat oder so dauern bis ich das Geld zusammen habe und wird für mich auf jeden fall fürs erste genügen.

Danke für den Tipp:love:, hatte auch schon nach komplettbikes geschaut nur nix dolles gefunden.

Wenn ich dann vernünftig fahren kann, kann ich mir immer noch eins aufbauen.
 

Desperados87

DEMOlateur
Dabei seit
18. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Walsrode
Hey Leute normalerweise bin ich nur im DH/FR zuhause nun war ich aber mit meiner Frau schon auf 2 verschiedenen 4X Strecken und musste feststellen das 4X ja echt ne Hammer geile Sache ist. wir haben nun beschlossen uns auch 4x Bikes zuzulegen da es ja mit nem DH Fully nicht gerade angenehm zu Fahren ist.

Nun stellt sich aber folgendes Problem ich bin mit einem Fahrergewicht von 100Kg ja nicht gerade der leichteste muss ich da beim Rahmen acht geben? ich habe nämlich keine Lust das mir der Rahmen bei der Ersten unsanften Landung wegbricht.
gibt es da Rahmen die ihr Empfehlen könnt? gerne auch Komplettbikes

Lg
Sascha
 

everywhere.local

dieser bastifunbiker
Dabei seit
13. September 2008
Punkte für Reaktionen
31.643
Standort
Chur
Bike der Woche
Bike der Woche
naja also ich würde drauf achten, dass der rahmen nicht zu filligran ist und ggf an den entscheidenden stellen verstärkt.
gabel auch net unbedingt ne reba, eher ne pike oder so. und das hintere LR vlt auch etwas stabiler wählen. ansonsten geht das schon klar :)
 
Dabei seit
14. September 2009
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Hannover
Naja Sattelstütze, Lenker und Vorbau sind Race Face Respond.
Das bringt schon ein wenig was auf die waage, zusammen ca. 900gramm
In Carbon wäre das dann schon ein bischen weniger, so ungefähr 300gramm würd ich schätzen.
Der Steuersatz von Cane Creek ist auch nicht der leichteste mit knapp 170gramm.
Aber das ist mir eigentlich auch recht egal es passt ins Gesamtbild da verkraftet man die paar Gramm mehr auch :D

Besonders weil ich da jetzt fast nen halbes Jahr geld für zusammen gespart habe :)
Achja was man selber zusammen bauen konnte hab ich auch alles selbst gemacht, so wie Laufräder einspeichen :D
 

lelebebbel

wieder dabei
Dabei seit
6. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
19
Standort
Kanada
Meins wiegt knapp unter 11.8



Transition Bank 2010 - M by lelebebbel, on Flickr

Ginge locker mindestens halbes kg leichter (Lenker, Schläuche, 2.0" statt 2.3" Reifen, andere Pedale, RR Schaltwerk)
Muss aber nicht. Zumindest nicht solange mein Arm gebrochen is :p

Rahmen gewogene 2018g
Hope Hoops EX500
Reba Team Dual Air
Marta
Rest sieht man ja
 

Stoegl

disco disco pogo pogo!
Dabei seit
22. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
18
Standort
Regensburg
Mal ne Frage an euch, die ihr euch mit 4x um einiges besser auskennt als Ich: Was haltet ihr eigentlich vom Propain Method als 4x-Rahmen? Zu kurz?
Geo/Facts:
Oberrohrlänge 57cm (Mitte/Mitte-waagerecht gemessen)
Steuerrohrlänge 108mm für 1 1/8" Gabelschaft.
Scheibenbremsaufnahme IS2000
Hinterbau 135mm Breite für 10mm Naben
geeignet für Federgabeln mit 80 - 100mm Federweg
Rahmenhöhe 34cm (ca. 13,5") Mitte Tretlager/Oberkante Sattelrohr.
Steuerrohr für 1 1/8" Steuersaätze
Kettenstrebenlänge ca. 395mm
Lenkwinkel 69° - Sitzrohrwinkel 72° -
Reifenbreite bis 2.35” je nach Hersteller
Sattelstütze 29,4mm
Innenlagerbreite BSA 73mm mit ISCG Aufnahme
Gewicht: ca. 3100 g
Radstand variabel durch einstellbares Ausfallende
Der Bremssattel ist durch spezielle Längsfräsungen verschiebbar
Den Rahmen gibts halt im Augenblick (noch?) günstig für 150€, da wärs schon verlockend damit n Budget-Hardtail für 4x, Pumptrack und gelegentliche Hardtail-Sessions aufm Hometrack aufzubauen...

Oh, und das Transition ist einfach nur :love:
 

neto

Laufenlasser
Dabei seit
13. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Duisburg
Hi,
bin gerade auf der schwalbe seite über eine newsmitteilung gestolpert laut der angeblich alle 2011er schwalbe reifen tubeless-vorbereitet sind. das bedeutet laut schwalbe, dass man mit dichtflüssigkeit (und natürlich den entsprechenden felgen) jeden dieser reifen schlauchlos fahren kann. was meint ihr, lässt sich diese angabe auch auf den 4x-bereich übertragen wenn man als beispielreifen einen racing ralph/rocket ron/nobby nic nimmt. diese frage hat mich schon länger interessiert, da die vorteile von tubeless-systemen in verbindung mit schlauchreifen klar auf der hand liegen: weniger rollwiderstand bei gleichzeitig besserem grip und geringerer pannenanfälligkeit sowie dem gewicht das man ohne schläuche spart. dabei hat sich mir aber die frage gestellt, ob die reifen ohne schlauch genügend stabilität mitbringen um den hohen kurvengeschwindigkeiten beim 4x fahren standzuhalten... klar ist, dass man etwas mehr luftdruck in den reifen benötigt. was meint ihr?
 

Freeloader

Gewissen
Dabei seit
12. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
3
Standort
TÜ/KA
klingt verlockend und wenn das gut funtionieren sollte, mach ich das auch. Dann rücken die 12 kg in greifbare nähe ;)
 

dragon-777

Love the ride.
Dabei seit
2. Juli 2001
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Fürth
Hi,
bin gerade auf der schwalbe seite über eine newsmitteilung gestolpert laut der angeblich alle 2011er schwalbe reifen tubeless-vorbereitet sind. das bedeutet laut schwalbe, dass man mit dichtflüssigkeit (und natürlich den entsprechenden felgen) jeden dieser reifen schlauchlos fahren kann. was meint ihr, lässt sich diese angabe auch auf den 4x-bereich übertragen wenn man als beispielreifen einen racing ralph/rocket ron/nobby nic nimmt. diese frage hat mich schon länger interessiert, da die vorteile von tubeless-systemen in verbindung mit schlauchreifen klar auf der hand liegen: weniger rollwiderstand bei gleichzeitig besserem grip und geringerer pannenanfälligkeit sowie dem gewicht das man ohne schläuche spart. dabei hat sich mir aber die frage gestellt, ob die reifen ohne schlauch genügend stabilität mitbringen um den hohen kurvengeschwindigkeiten beim 4x fahren standzuhalten... klar ist, dass man etwas mehr luftdruck in den reifen benötigt. was meint ihr?
Hält auch im DH, warum also nicht beim 4x? Probier's mal aus, freuen uns alle über einen Fahrbericht. ;-)
 
D

Dirt_Jumper29

Guest
Was fahrt ihr hier beim 4x eigentlich für Pedale?Eher leichte Magnesium-Pedale oder 'normale'?Und legt ihr auch Wert auf viel Grip?Ich komme eher aus dem Dirt/Street Bereich,deswegen die Frage.
 

neto

Laufenlasser
Dabei seit
13. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Duisburg
Probier's mal aus, freuen uns alle über einen Fahrbericht. ;-)
wird wohl darauf hinaus laufen, weil ich bisher noch keinen erfahrungsbericht für den expliziten 4x-einsatz finden konnte. einer muss ja den anfang machen :D fahrbericht findet sich dann hier wenn es so weit ist. die reifen sind ja eh erst in einigen monaten erhältlich wenn ich mich nicht irre...
 
Zuletzt bearbeitet:

riding_gerch

dependent
Dabei seit
8. September 2004
Punkte für Reaktionen
0
Standort
DD-town
tubeless macht auch im 4X Sinn, aber nur für die die immer den gleichen Reifen fahren. Ich hab drei LRS, da der Reifenwechsel mit der Milch eher nervig ist (eine Sauerei eben). Ich fahr aber keine Tubeless-Felgen, sondern normale mit ISOVOR (Dichtklebeband aus dem Nasszellenbereich vom Bau) und nur normale Reifen. Da die Schwalbereifen eh mit relativ viel Luft gefahren werden wollen, ist dies auch kein Problem. Das der Schlauch einen Reifen stabilisiert halte ich für ein Gerücht. Es ist eher das Problem, das der Reifen bei extrem geringen Luftdruck (wie im DH mit 1,2 bar) abkippen kann und somit die Luft entweicht. Ich mit ca. 2,5 bar (FatAlbert) bis 3,5 bar (RocketRon) - je nach Reifen eben - noch keine Probleme bekommen.
Viel Spaß damit beim Testen!
 
Dabei seit
12. August 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Kassel
Hey Leute ich bin letztens bisschen 4x gefahren auf versch. strecken mit meinem kack hardtail :D

naj amich hat das thema 4X ziemlich gegriffen und dachte mir das ich mir nen 4x bike zu lege. nur leider hab ich kaum ahnung von 4X Rahmen/Bikes.

Wenn ihr paar vorschläge habt postet die bitte ;)


Lg ;)
 

dortmund biker

ASC 09 Dortmund
Dabei seit
14. August 2006
Punkte für Reaktionen
20
Standort
Köln
Hey Leute ich bin letztens bisschen 4x gefahren auf versch. strecken mit meinem kack hardtail :D

naj amich hat das thema 4X ziemlich gegriffen und dachte mir das ich mir nen 4x bike zu lege. nur leider hab ich kaum ahnung von 4X Rahmen/Bikes.

Wenn ihr paar vorschläge habt postet die bitte ;)


Lg ;)
erster vorschlag: lies diesen thread durch. :)
 

neto

Laufenlasser
Dabei seit
13. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Duisburg
hatte bisher eigentlich keine probleme damit... mit dem druck grippt der racing ralph vor allem in offenen kurven und bei leichter feuchtigkeit genial!
 

riding_gerch

dependent
Dabei seit
8. September 2004
Punkte für Reaktionen
0
Standort
DD-town
dann bist wahrscheinlich immer noch zu langsam ;-) Jetzt mal im ernst, sogar bei 3 bar (Racing auf 4.2) kippt der Reifen ab und zu noch ab. Klar, nicht in offenen Kurven, aber wenn du mit ordentlich Druck nen Anlieger schnippst (schneidest) und plötzlich wieder Halt bekommst ist der Reifen von der Felge (ich wieg auch nur 72kg). Nachdem du ja häufig in Winterberg bist, dann geh mal mit richtig Speed in die beiden Kurven nach der ersten Straßenüberquerung!
 
Dabei seit
14. September 2009
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Hannover
Also ich bin schon Nobby Nic's, Racing Ralph's, Muddy Mary's und Big Betty's mit 2 und auch 3 bar gefahren. Ist alles kein Problem auch bei höheren Geschwindigkeiten.

2,5bar hat sich bei mir jetzt aber als optimaler Luftdruck herausgestellt und ist für mich die beste Mischung aus geringem Rollwiderstand und Grip.

3,5 bar sind für einen Mtb-Reifen definitiv zu viel! natürlich nur dann wenn du auch im Gelände fährst.
Man kann das gut am Beispiel von Wurzeln erklären, wenn du nämlich über eine Wurzel mit niedrigem Luftdruck fährst "überrollst" du die Wurzel einfach, bei hohem Luftdruck muss der Reifen komplett über die Wurzel fahren, was zur Folge hat das du ordentlich an Geschwindigkeit verlierst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben