Kaufberatung: Eure Meinung zum Hardtail Test von bike-Magazin 04/20

Dabei seit
14. September 2020
Punkte Reaktionen
13
Moin zusammen,

Ich bin in den letzten Zügen mir ein neues Hardtail anzuschaffen und habe gerade das Merida XT2 (2021, https://www.merida-bikes.com/de-de/bike/1998-2529/bignine-xt2) im Visier.
Da das bike-Magazin in der Ausgabe 04/20 mitunter ein Big.Nine getestet hat und die Reihe doch viele Ähnlichkeiten zwischen den Modellen hat und auch das viel gelobte Ghost Nirvana Tour getestet wurde, habe ich den Artikel gekauft. (https://www.bike-magazin.de/mountainbikes/hardtail/test-2020-hardtails-bis-1500-euro/a43775.html)

Nun bin ich allerdings verwirrt, denn das Bulls Copperhead 3s, über das ich hier schon viele nicht so positive Kommentare gelesen habe, kommt dort sehr gut weg.
Das Merida und vor allem das Ghost kommen eher schlecht weg. Auch das Specialized Chisel, das ich hier schon öfter genannt gesehen habe, kommt nicht so super weg.
Beim Merida wird die Federgabel sehr bemängelt, obwohl die Manitou Markhor hier in der Kaufberatung in der zweitbesten Kategorie einsortiert ist.

Ist es hier wie bei vielen Themen, dass man 10 Leute fragt und 11 Meinungen bekommt, oder ist das Magazin eventuell schon dafür bekannt, dass man bestimmte Hersteller besser wegkommen lässt?

Vielleicht hat ja zufälligerweise jemand von euch auch den Artikel gelesen oder hat eine Meinung zu den paar Punkten, die mich gewundert haben.

Vielen Dank für eure Hilfe,
Florian
 
Dabei seit
22. April 2020
Punkte Reaktionen
971
Ort
Achern
Zu dem Artikel kann ich dir nicht so viel sagen da ich ihn nicht gelesen habe. Ich kann aber meinen Senf zum chisel dazu geben
Habe mir Anfang des Jahres ein chisel expert 2019 gekauft und bin begeistert.
Bergauf und bergab extrem gut und schön wendig.
Für den Anfang auf jeden Fall sehr gut 🙂
 
Dabei seit
26. Juli 2009
Punkte Reaktionen
7
Moin zusammen,

Ich bin in den letzten Zügen mir ein neues Hardtail anzuschaffen und habe gerade das Merida XT2 (2021, https://www.merida-bikes.com/de-de/bike/1998-2529/bignine-xt2) im Visier.
Da das bike-Magazin in der Ausgabe 04/20 mitunter ein Big.Nine getestet hat und die Reihe doch viele Ähnlichkeiten zwischen den Modellen hat und auch das viel gelobte Ghost Nirvana Tour getestet wurde, habe ich den Artikel gekauft. (https://www.bike-magazin.de/mountainbikes/hardtail/test-2020-hardtails-bis-1500-euro/a43775.html)

Nun bin ich allerdings verwirrt, denn das Bulls Copperhead 3s, über das ich hier schon viele nicht so positive Kommentare gelesen habe, kommt dort sehr gut weg.
Das Merida und vor allem das Ghost kommen eher schlecht weg. Auch das Specialized Chisel, das ich hier schon öfter genannt gesehen habe, kommt nicht so super weg.
Beim Merida wird die Federgabel sehr bemängelt, obwohl die Manitou Markhor hier in der Kaufberatung in der zweitbesten Kategorie einsortiert ist.

Ist es hier wie bei vielen Themen, dass man 10 Leute fragt und 11 Meinungen bekommt, oder ist das Magazin eventuell schon dafür bekannt, dass man bestimmte Hersteller besser wegkommen lässt?

Vielleicht hat ja zufälligerweise jemand von euch auch den Artikel gelesen oder hat eine Meinung zu den paar Punkten, die mich gewundert haben.

Vielen Dank für eure Hilfe,
Florian
Hier wird ja das NX verglichen. Anbei ein positiver Test / Bericht

 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
8.125
Ort
Allgäu
Hier wird ja das NX verglichen. Anbei ein positiver Test / Bericht


Leider hat das NX eine andere Geo als das verlinkte XT2.

@RaverTux ich weiß nicht was du vor hast mit dem Bike, aber das XT2 würde ich für sportliche Zwecke nicht nutzen.
Ausnahmsweise passen sogar die Bilder auf der HP
Bin Nine XT2.JPG
Chopper-Geo zur Eisdiele. Extrem kurz und extrem hohe Front. 445 Reach als XXL zu bezeichnen ist eine Frechheit.

Big Nine NX.JPG
So sieht schon eher eine sportliche Position auf dem Bike aus. 24mm mehr Reach in XXL, steilerer Sitzwinkel, kürzere Kettenstreben. Ist ein anderer Rahmen. Andere Geo.

Big Nine XT.JPG
Wer gas geben will sitzt eher so auf dem Bike. Hat auch die Geo wie das NX.

Willst du von A nach B rollen mit dem Bike, nimm das XT2. Willst du es sportlich bewegen dann nicht.
 

Epic-Treter

Handlangergehilfenazubianwärterpraktikant
Dabei seit
6. November 2004
Punkte Reaktionen
47.099
Ort
Im Eisenland
Moin zusammen,

Ich bin in den letzten Zügen mir ein neues Hardtail anzuschaffen und habe gerade das Merida XT2 (2021, https://www.merida-bikes.com/de-de/bike/1998-2529/bignine-xt2) im Visier.
Da das bike-Magazin in der Ausgabe 04/20 mitunter ein Big.Nine getestet hat und die Reihe doch viele Ähnlichkeiten zwischen den Modellen hat und auch das viel gelobte Ghost Nirvana Tour getestet wurde, habe ich den Artikel gekauft. (https://www.bike-magazin.de/mountainbikes/hardtail/test-2020-hardtails-bis-1500-euro/a43775.html)

Nun bin ich allerdings verwirrt, denn das Bulls Copperhead 3s, über das ich hier schon viele nicht so positive Kommentare gelesen habe, kommt dort sehr gut weg.
Das Merida und vor allem das Ghost kommen eher schlecht weg. Auch das Specialized Chisel, das ich hier schon öfter genannt gesehen habe, kommt nicht so super weg.
Beim Merida wird die Federgabel sehr bemängelt, obwohl die Manitou Markhor hier in der Kaufberatung in der zweitbesten Kategorie einsortiert ist.

Ist es hier wie bei vielen Themen, dass man 10 Leute fragt und 11 Meinungen bekommt, oder ist das Magazin eventuell schon dafür bekannt, dass man bestimmte Hersteller besser wegkommen lässt?

Vielleicht hat ja zufälligerweise jemand von euch auch den Artikel gelesen oder hat eine Meinung zu den paar Punkten, die mich gewundert haben.

Vielen Dank für eure Hilfe,
Florian

Bei den Magazinen ist es eher so :"wessen Brot ich ess, dessen Lied ich singe"
 
Dabei seit
26. Mai 2020
Punkte Reaktionen
204
...
Nun bin ich allerdings verwirrt, denn das Bulls Copperhead 3s, über das ich hier schon viele nicht so positive Kommentare gelesen habe, kommt dort sehr gut weg.
...

Moin,
Da musst Du dir nicht so viele Gedanken drum machen. Bulls ist im Forum nicht so beliebt, weil halt nicht sehr attraktives Firmenimage (irgendwer sagte mal sie sind der Golf unter den Bikes). Die Bikes sind dadurch nicht schlecht, hab selber ein Copperhead und bin damit zufrieden. Man muss aber sagen, dass die Geometrien der Bikes ziemlich, ich nenn es mal klassisch ist. Im Falle des Copperheads eben ein ausgeprägtes XC Bike.

D.h. es wäre gut, wenn Du nochmal überlegst, was Du mit Deinem Bike fahren möchtest und danach das Bike aussucht. (falls Du das schon geschrieben hast, hab ich das übersehen, sry dafür)
 
Dabei seit
14. September 2020
Punkte Reaktionen
13
Leider hat das NX eine andere Geo als das verlinkte XT2.

@RaverTux ich weiß nicht was du vor hast mit dem Bike, aber das XT2 würde ich für sportliche Zwecke nicht nutzen.
Ausnahmsweise passen sogar die Bilder auf der HP
Anhang anzeigen 1121308
Chopper-Geo zur Eisdiele. Extrem kurz und extrem hohe Front. 445 Reach als XXL zu bezeichnen ist eine Frechheit.

Anhang anzeigen 1121309
So sieht schon eher eine sportliche Position auf dem Bike aus. 24mm mehr Reach in XXL, steilerer Sitzwinkel, kürzere Kettenstreben. Ist ein anderer Rahmen. Andere Geo.

Anhang anzeigen 1121310
Wer gas geben will sitzt eher so auf dem Bike. Hat auch die Geo wie das NX.

Willst du von A nach B rollen mit dem Bike, nimm das XT2. Willst du es sportlich bewegen dann nicht.
Moin,
Da musst Du dir nicht so viele Gedanken drum machen. Bulls ist im Forum nicht so beliebt, weil halt nicht sehr attraktives Firmenimage (irgendwer sagte mal sie sind der Golf unter den Bikes). Die Bikes sind dadurch nicht schlecht, hab selber ein Copperhead und bin damit zufrieden. Man muss aber sagen, dass die Geometrien der Bikes ziemlich, ich nenn es mal klassisch ist. Im Falle des Copperheads eben ein ausgeprägtes XC Bike.

D.h. es wäre gut, wenn Du nochmal überlegst, was Du mit Deinem Bike fahren möchtest und danach das Bike aussucht. (falls Du das schon geschrieben hast, hab ich das übersehen, sry dafür)

Moin zusammen,

vielen Dank für eure Antworten.
Ich habe jetzt nicht vor mit dem Fahrrad an Wettrennen teilzunehmen oder extreme Trails zu fahren.
Mein Ziel ist es, damit Touren zu fahren, die wohl hauptsächlich auf Asphalt und Waldautobahnen sein werden, aber wenn ich mal irgendwo einen Trail finde würde ich es schon einmal ausprobieren wollen.

Passt das Fahrrad für den Zweck nicht? Das NX hat einen anderen Rahmen, das stimmt, das war mir entgangen... :(
Unsere Händler hier sind fast leergefegt, ich könnte höchstens noch an ein Ghost Nirvana Tour Universal (2021) rankommen, wäre das besser? Die Ausstattung scheint ein klein wenig schlechter, aber Geometrie scheint ja mittlerweile das wichtigste zu sein.

Viele Grüße
Florian
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
8.125
Ort
Allgäu
Moin zusammen,

vielen Dank für eure Antworten.
Ich habe jetzt nicht vor mit dem Fahrrad an Wettrennen teilzunehmen oder extreme Trails zu fahren.
Mein Ziel ist es, damit Touren zu fahren, die wohl hauptsächlich auf Asphalt und Waldautobahnen sein werden, aber wenn ich mal irgendwo einen Trail finde würde ich es schon einmal ausprobieren wollen.

Passt das Fahrrad für den Zweck nicht? Das NX hat einen anderen Rahmen, das stimmt, das war mir entgangen... :(
Unsere Händler hier sind fast leergefegt, ich könnte höchstens noch an ein Ghost Nirvana Tour Universal (2021) rankommen, wäre das besser? Die Ausstattung scheint ein klein wenig schlechter, aber Geometrie scheint ja mittlerweile das wichtigste zu sein.

Viele Grüße
Florian

Das verlinkte Merida würde ich wirklich nicht nehmen. Kurz, hohe Front und 440 Kettenstreben.
Man muss kein Racer sein, aber mit dem Nirvana wärst als spaßiges AM-HT besser bedient. Da kaufst nicht eine Geo die vermutlich 6 oder mehr Jahre älter ist.
 
Dabei seit
14. September 2020
Punkte Reaktionen
13
wenn du an ein Essential 2021 rankommst wäre das richtig gut vom PLV 👍

Ich glaube es ist sogar eins da, da es ein JobRad wird ist mir aber wichtig, dass die Ausstattung auch ordentlich ist, ein paar hundert Euro mehr oder weniger fallen kaum auf beim Leasing.
Das Universal müsste ja schon gerechtfertigt teurer sein? Die Gabel sollte zumindest ganz ordentlich sein da.

Das verlinkte Merida würde ich wirklich nicht nehmen. Kurz, hohe Front und 440 Kettenstreben.
Man muss kein Racer sein, aber mit dem Nirvana wärst als spaßiges AM-HT besser bedient. Da kaufst nicht eine Geo die vermutlich 6 oder mehr Jahre älter ist.
Vielen Dank für deine Meinung.
Ich werde mal schauen, dass ich morgen nochmal bei meinem Ghost Händler aufschlage, bevor alles weg ist.
Ich lese zu den Nirvanas allerdings oft, dass die Downhill fokussiert sind? Ich nehme mal stark an dass ich fast nur Mischungen fahren werde, hier geht es (wie bei dir im Allgäu, hallo Nachbar :)) ständig bergauf und bergab, da will ich auch bergauf gut mithalten können.
Erfüllt das Nirvana das trotz Downhillfokus?

Vielen Dank für Eure Hilfe,
Florian
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
8.125
Ort
Allgäu
Vielen Dank für deine Meinung.
Ich werde mal schauen, dass ich morgen nochmal bei meinem Ghost Händler aufschlage, bevor alles weg ist.
Ich lese zu den Nirvanas allerdings oft, dass die Downhill fokussiert sind? Ich nehme mal stark an dass ich fast nur Mischungen fahren werde, hier geht es (wie bei dir im Allgäu, hallo Nachbar :)) ständig bergauf und bergab, da will ich auch bergauf gut mithalten können.
Erfüllt das Nirvana das trotz Downhillfokus?

Vielen Dank für Eure Hilfe,
Florian
Falls du aus der Ecke FÜS bist, da sollten ein paar Nirvanas beim Dealer stehen.

Das Nirvana ist nicht auf Downhill getrimmt, jedoch gibt die Geo mehr Sicherheit bergab. Es sind breite Reifen auf breiten Felgen verbaut. Dadurch kannst weniger Druck fahren was Komfort und Sicherheit bringt. Bei Kombinationen wie am Bulls müsste ich mit Schlauch ca. 2 Bar fahren, was ich persönlich sehr unkomfortabel und griplos finde. Ich fahre gerade am Trail-HT 1,45 und 1,62 Bar, jedoch tubeless. Diese 0,5 Bar sind sehr deutlich spürbar.
Wie ich geschrieben habe, das Nirvana ist ein spaßiges AM-HT. Auch andere gehen langsam in diese Richtung, aber in der Preisklasse bis 1.000€ findet man meist noch die uralt Rahmen.

Grundsätzlich sind an Bikes bis ca. 1.800 € Holzreifen verbaut. Ich würde dir empfehlen diese sinnvoll zu tauschen. Der Kostenaufwand ist mit 80€ überschaubar aber deutlich spürbar. Reifen bewirken sehr viel und sind gerade bei Touren.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.381
Ort
München
Ich glaube es ist sogar eins da, da es ein JobRad wird ist mir aber wichtig, dass die Ausstattung auch ordentlich ist, ein paar hundert Euro mehr oder weniger fallen kaum auf beim Leasing.
Das Universal müsste ja schon gerechtfertigt teurer sein? Die Gabel sollte zumindest ganz ordentlich sein da.
Ich ganz persönlich finde das Universal ist den Aufpreis nicht wert: Du bekommst imho eine schlechtere Schaltgruppe, mit schlechterer Bandbreite, eine nicht ggf. wirklich bessere Gabel (ich fahre das Essential), die RC32 ist von den Daten und der Kategorie her genauso untere Mittelklasse wie die Recon, und auch nicht wirklich viel besser Bremsen. Das wäre mir die 300€ nicht wert, wenn ich die Wahl hätte. Wenn´s nur das Universal gäbe, würde das PLV aber auch passen. ;)

Bei JobRad würde ich das so machen, da du ja Zubehör mit in den Vertrag aufnehmen kannst:
Ich würde das Essential nehmen und für 300€ bessere Reifen (auch gleich tubeless) und ne bessere Bremse (Shiamno Deore, oder MT500) vom Händler nachrüsten lassen, ggf. ist auch noch ein besserer Sattel drin.
Damit ist das Essential dann für´s gleiche Geld deutlich besser ausgestattet als das Universal 8-)
 

ollo

der hat was
Dabei seit
17. April 2004
Punkte Reaktionen
640
Ort
dem Flachen
Bike der Woche
Bike der Woche
Moin zusammen,

vielen Dank für eure Antworten.
Ich habe jetzt nicht vor mit dem Fahrrad an Wettrennen teilzunehmen oder extreme Trails zu fahren.
Mein Ziel ist es, damit Touren zu fahren, die wohl hauptsächlich auf Asphalt und Waldautobahnen sein werden, aber wenn ich mal irgendwo einen Trail finde würde ich es schon einmal ausprobieren wollen.

...........

Viele Grüße
Florian

hm.... wenn ich das Lese, dann erinnert mich das an mein Hardtail Projekt Grundlage war das Bike hier,
es ist zwar teurer 1999,- als Deine angestrebten 1500 aber hochwertiger ausgestattet und auch über JobRad zu leasen. auch wenn es als Trailbike tituliert ist geht damit auch "Normales" . Die Trailbike Geo gibt Dir auf dem Trail dann auch die Gewisse Sicherheit, wenn Du es dann mal probieren willst.



hier mal für schnell von A nach B


und hier mal für "Unterwegs auch mal Spielen "
 
Dabei seit
14. September 2020
Punkte Reaktionen
13
Ich würde dir empfehlen diese sinnvoll zu tauschen. Der Kostenaufwand ist mit 80€ überschaubar aber deutlich spürbar. Reifen bewirken sehr viel und sind gerade bei Touren.
Damit ist das Essential dann für´s gleiche Geld deutlich besser ausgestattet als das Universal 8-)

Vielen Dank für eure Meinungen.
Das klingt sehr interessant.
Der Händler ist ein sehr kleines Geschäft, das aber sehr gut ausgerüstet ist, der Händler ist mit Leidenschaft dabei und früher auch Fahrradrennen gefahren. Er hatte mir schon gesagt, dass man bei ihm die Fahrräder komplett anpassen kann, direkt von Anfang an, weil er kein Massengeschäft macht.

Wenn ihr Reifen / Bremsen / Federgabel tauschen lassen würdet, hättet ihr dann schon Tipps was man draufmachen sollte?
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
8.125
Ort
Allgäu
Wenn ihr Reifen / Bremsen / Federgabel tauschen lassen würdet, hättet ihr dann schon Tipps was man draufmachen sollte?
Die Reifen hätten bei mir absoluten Focus. Die WTB sollen nicht schlecht sein, aber schlecht rollen.
Musst mal hier nachlesen


denke @sebhunter wird da eher was dazu wissen.

Das einzige was ich als sinnvoll erachte sobald man weg ist von der Straße und eher mal Trails probieren will, eine Dropper. Bringt extrem viel Sicherheit, da biegt man gerne mal schnell auf ein paar Meter Trail ab.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.381
Ort
München
Wenn ihr Reifen / Bremsen / Federgabel tauschen lassen würdet, hättet ihr dann schon Tipps was man draufmachen sollte?
...ich würde auf keinen Fall die Federgabel tauschen, bevor ich nicht die Fahrtechnikkurse 1 bis 3 gemacht und verinnerlicht habe😉, die ist gut für uns Anfänger.
Der Tausch würde imho unverhältnismäßig viel kosten und wenig spürbaren Vorteil bringen.
Reifen einfach hochwertige Gummimischungen (Addix Speedgrip bei Schwalbe, BlackChilli bei Conti, oder das was es gibt bei Wolfpack) die zu deinem Einsatzgebiet passen, ich würde da am Anfang nich so ne Wissenschaft draus machen...einfach beste Qaulitätsstufe irgendeines namhaften Herstellers, das reicht...die sind alle Besser als die die montiert sind, wobei WTB auch top Reifen macht, aber die montiertenn sind Schrott, OEM billig-Linie.

Bremsen würde ich normale Deore oder SLX nehmen...von der Leistung sind die wohl identisch, die SLX sind "haptisch" und in nichtspürbaren Details noch netter...aber teurer. Bei beiden kann man die Vorjahresmodelle nehmen Deore 6000 oder SLX 7000...muß nicht aktuell 6100 oder 7100 sein...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. September 2020
Punkte Reaktionen
13
...ich würde auf keinen Fall die Federgabel tauschen, bevor ich nicht die Fahrtechnikkurse 1 bis 3 gemacht und verinnerlicht habe😉, die ist gut für uns Anfänger.
Der Tausch würde imho unverhältnismäßig viel kosten und wenig spürbaren Vorteil bringen.
Reifen einfach hochwertige Gummimischungen (Addix Speedgrip bei Schwalbe, BlackChilli bei Conti, oder das was es gibt bei Wolfpack) die zu deinem Einsatzgebiet passen, ich würde da am Anfang nich so ne Wissenschaft draus machen...einfach beste Qaulitätsstufe irgendeines namhaften Herstellers, das reicht...die sind alle Besser als die die montiert sind, wobei WTB auch top Reifen macht, aber die montiertenn sind Schrott, OEM billig-Linie.

Bremsen würde ich normale Deore oder SLX nehmen...von der Leistung sind die wohl identisch, die SLX sind "haptisch" und in nichtspürbaren Details noch netter...aber teurer. Bei beiden kann man die Vorjahresmodelle nehmen Deore 6000 oder SLX 7000...muß nicht aktuell 6100 oder 7100 sein...

Vielen Dank für die Antwort.
Habe mich gerade durch den kompletten 55 Seiten Thread zum Nirvana durchgelesen, super hilfreich.
Federgabel lasse ich wie sie ist, Bremse schaue ich mir mal an.

Bei den Reifen schaue ich mich jetzt mal um, deinen Nobby Nic klangen ganz gut, aber du fährst auch Trails, das wird bei mir vermutlich erstmal weniger häufig passieren.
Die Continental BlackChili klingen super, denke ich probiere die mal, werde wohl durchaus einiges an Strecke auch auf Asphalt zurücklegen.
Bringt es etwas, direkt auf tubeless umrüsten zu lassen?

Habe im Thread gesehen, dass die 2021er Essentials nicht mehr die viel gelobte SLX Schaltung haben, sondern einen XT / Deore Mix. Das Rad bei meinem Händler müsste schon 2021 sein, hoffe dass die Mischung trotzdem ordentlich ist.
Bin mit 178cm Größe und 82cm SL eigentlich auf Größe M laut Ghost Tabelle (Aber nah an L), war aber letzte Woche mal ein L probegefahren und kam gut zurecht.
Glaube es ist nur noch eins da, müsste L sein. Falls es M ist, dürfte das ja auch kein Problem sein.

Viele Grüße
Florian
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Juli 2009
Punkte Reaktionen
7
Das verlinkte Merida würde ich wirklich nicht nehmen. Kurz, hohe Front und 440 Kettenstreben.
Man muss kein Racer sein, aber mit dem Nirvana wärst als spaßiges AM-HT besser bedient. Da kaufst nicht eine Geo die vermutlich 6 oder mehr Jahre älter ist.

Hab das XT-Edition und hatte noch nie Probleme bei Touren >100km wg. kurz / hoch?? Oder idt das auch wieder ne andere Geo?
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.381
Ort
München
in mit 178cm Größe und 82cm SL eigentlich auf Größe M laut Ghost Tabelle (Aber nah an L), war aber letzte Woche mal ein L probegefahren und kam gut zurecht.
Glaube es ist nur noch eins da, müsste L sein. Falls es M ist, dürfte das ja auch kein Problem sein.
...nimm L. Du hast einen längeren Oberkörper als ich (ich fahr ja auch L), und mir war M zu kurz, dir wird das erst recht zu kurz.
Ich kann mir zwar nicht vorstellen das der Händler schon die 2021er hat, die müssten dann Metallic Rot oder Grün sein, die Schaltung aus Deore/XT wird aber genauso gut funktionieren wie die reine SLX...Deore ist nur ein paar Gramm schwerer.
Beim Reifen würd ich ein ähnliches Profil wählen wie Serie...NobbyNic auf Waldwegen und ab und zu Trails ist etwas viel.
 
Dabei seit
14. September 2020
Punkte Reaktionen
13
...nimm L. Du hast einen längeren Oberkörper als ich (ich fahr ja auch L), und mir war M zu kurz, dir wird das erst recht zu kurz.
Ich kann mir zwar nicht vorstellen das der Händler schon die 2021er hat, die müssten dann Metallic Rot oder Grün sein, die Schaltung aus Deore/XT wird aber genauso gut funktionieren wie die reine SLX...Deore ist nur ein paar Gramm schwerer.
Beim Reifen würd ich ein ähnliches Profil wählen wie Serie...NobbyNic auf Waldwegen und ab und zu Trails ist etwas viel.

Hast wohl recht mit dem Modelljahr denke ich, die Essentials die er da hat sind Blau-Weiß, das wäre dann ja die 2020er Farbe.
Was hälst du von Continental CrossKing Protection? https://www.continental-reifen.de/fahrrad/reifen/mountainbike/cross-king-protection
Kommt in vielen Tests gut weg und hätte wohl auch auf Asphalt einen geringen Rollwiderstand wenn ich das richtig verstanden habe.

Viele Grüße,
Florian
 
Dabei seit
14. September 2020
Punkte Reaktionen
13
Moin zusammen,

Mein Händler hat sich vertan, er hat nicht das Essential dagehabt, sondern das Universal in L (und zwei Base).

Bin das Universal Probe gefahren und es hat mir sehr gut gefallen soweit.

So wie ich das verstanden habe, habe ich so auf jeden Fall eine bessere Bremse, Federgabel evtl ein kleines Stück besser und Schaltung ist laut Händler Geschmackssache. Hatte ich das richtig verstanden, dass durch das Ritzel Setup bei der SRAM der top Speed etwas niedriger ist?

Hab nochmal 70€ Rabatt bekommen und freue mich auf das Fahrrad, hatte beim besten Willen kein Interesse jetzt noch länger zu warten.

Viele Grüße
Florian
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
8.125
Ort
Allgäu
Hast wohl recht mit dem Modelljahr denke ich, die Essentials die er da hat sind Blau-Weiß, das wäre dann ja die 2020er Farbe.
Was hälst du von Continental CrossKing Protection? https://www.continental-reifen.de/fahrrad/reifen/mountainbike/cross-king-protection
Kommt in vielen Tests gut weg und hätte wohl auch auf Asphalt einen geringen Rollwiderstand wenn ich das richtig verstanden habe.

Viele Grüße,
Florian
Würde mir überlegen eventuell einen Mountain King vorne zu montieren. Etwas mehr Grip an der Vorderachse schadet nicht. Ist aber eine persönliche Sache. Wenn vor allem Schotter etc fahren willst, dann wohl eher nicht.

Moin zusammen,

Mein Händler hat sich vertan, er hat nicht das Essential dagehabt, sondern das Universal in L (und zwei Base).

Bin das Universal Probe gefahren und es hat mir sehr gut gefallen soweit.

So wie ich das verstanden habe, habe ich so auf jeden Fall eine bessere Bremse, Federgabel evtl ein kleines Stück besser und Schaltung ist laut Händler Geschmackssache. Hatte ich das richtig verstanden, dass durch das Ritzel Setup bei der SRAM der top Speed etwas niedriger ist?

Hab nochmal 70€ Rabatt bekommen und freue mich auf das Fahrrad, hatte beim besten Willen kein Interesse jetzt noch länger zu warten.

Viele Grüße
Florian

Glückwunsch zum neuen Bike.

Ghost Uni vs Ess.JPG
Durch das 34 Kettenblatt gleicht Ghost es etwas aus. Oben raus ist kein wirklicher Unterschied da.
 
Oben