KLEINe Talkrunde - dies und das....

ich würd sie auch weglassen... ich mag auch schwarz-rot, aber es kippt hier gerade von angenehm zu Kirmesbude...nur meine Meinung....
 
Hier wächst langsam ein Pinnacle wieder zusammen….
 

Anhänge

  • C6AAF78C-F72F-4948-83E6-C7A686CFBA00.jpeg
    C6AAF78C-F72F-4948-83E6-C7A686CFBA00.jpeg
    290,3 KB · Aufrufe: 74
Abend zusammen,

traue mich mal hier, auch wenn es fast ein YT ist:

Habe ein 96er Pulse Pro geerbt, das ich gerne mit einer Starrgabel ausstatten würde. Habe gesehen, dass das Pulse öfter mit einer P-Bone kombiniert wird ...

Hätte eine Pepperoni mit gleicher EBH 395mm da, die ebenfalls zum massiven Rahmen passen würde - was meint Ihr: passt das?

Gruß Frank
 
Nachtrag: Motiviert durch @hohenstaufen HIER und durch einen ungläubigen Freund, werde ich versuchen, das Pulse Pro auf 8,5kg (oder wenigstens unter 9kg) zu bekommen ... mal sehen, ob das gelingt?

Pulse Pro 01.jpg


Die abblätternde Lackierung wird mir dabei helfen, denn was ist leichter als eine schlechte Lackierung - keine Lackierung ... und polierte Kleins gibt es ja auch nicht so häufig (das kommt - wenn - aber erst ganz zum Schluss, da recht zeitaufwändig).
 
Ein Update zum 20th Anniversary Projekt und den Nokons.... ich habe sie vorne mal dran gelassen und bin derzeit damit recht zufrieden.
Hier ist das Projekt zu bewundern. Nokon hin oder her... warum Solln sie auf nimmer wiedersehen in einer Kiste verschwinden wenn sie doch genau mit der Bremsschaltkombo damals gefahren wurden...die gehören halt in diesem Fall zusammen;-)
 
Ich finde den Aufbau des Rades gelungen. Aber ich bleibe dabei, die Nokons an dem Rad sehen bott aus. Bringen Unruhe in das sonst farblich auffällige, aber dennoch passende Farbkleid rein. Wirken wie ein Fremdkörper. Ich finde, es sieht auch kitschig aus. Erinnert irgendwie an ein Wolfgang Petry Armbändchen....uaaahh! Aber wie immer: Dir muss es gefallen und du musst ertragen, dass du auf die Nokons angesprochen werden wirst!

:troll:
 
Ja die Nokons sind vielleicht auch schon zu viel, aber ich hab sonst keine Verwendung für die und wollte sie mal so dran lassen wie sie zusammen mit Bremsen und Trigger/Perches und Kurbel ursprünglich an einem Gelb/weißen Barracuda verbaut waren…und genau so abmontiert in einer Tüte seit mitte der 90iger in einem Keller auf dieses Jahr gewartet haben.
Es war so ähnlich wie dieses hier..
IMG_3212.jpeg

Die Moby in schwarz sieht einfach super aus, aber wie (d)eine blassrote Cook Bros. Post (die wäre auch 27,2) die ich noch habe einfach viel zu kurz. Ich fahre die Bikes schon aber bei so vielen kommen da wenige Km pro Jahr zusammen. Zum Fahren muss dann schon die lange Roox-Stütze rein..so gehts. Aber tatsächlich wird das Rad nur 2-3mal pro Jahr bewegt..
Der nächste Classic-Aufbau steht schon bald an;-)
Vorher aber das Paletti!
 
Hallo,
kann jemand sagen, ob diese Werkzeuge etwas taugen? Ist eines besser als das andere? Oder sind beide am Ende identisch / vom selben Hersteller?

Grüße

https://www.kleinspainted.com/store/p130/Klein_Bottom_Bracket_Tool_Set.html
https://www.ebay.de/itm/22554401513...LxZvRuPeWmBDSNb7WGEzYPR4Y=|tkp:Bk9SR_zIytv9YQ
sind m.W. vom selben Hersteller und die, die auch auf retrobike.co.uk angeboten werden. Sind originalgetreue Nachbauten. https://www.retrobike.co.uk/threads/klein-bottom-bracket-tool-sets-new-batch.235841/
 
Zu Zeiten unseres Ladens unzählige male und bei eigenen Bikes mit Pressfit Innenlagern (Merlin, Pots, Wiesmann und Klein) sicher ein gutes Dutzend mal - zuletzt vergangene Woche bei meinem letzten Merlin Neuzugang ... und ja, bei Alu verkantet das scheller als bei Stahl oder Titan - deshalb am besten eine große Schraubzwinge, mit dem man schön parallel pressen kann.
 
Merlin etc. sind vergleichsweise einfach, da nicht eingeklebt. Bei Kleins ist es nach meiner Erfahrung deutlich schwieriger, speziell die Welle zu loesen. Die Demontage und der korrekte spannungsfreie Einbau von Welle und Lager ist mit dem Werkzeug bedeutend einfacher und zuverlaessiger. Aber es gibt auch Leute, die machen das ganz einfach mit einem dicken Hammer und sind stolz drauf.
 
Aber es gibt auch Leute, die machen das ganz einfach mit einem dicken Hammer und sind stolz drauf.

Weißt Du,

bei Porsche wird in den Werkstattunterlagen für den Tausch eines 944S2 3.0 Motors eine Zeitvorgabe von über 6h und div. Spezialwerkzeug vorgeschrieben ... und dass der Motor immer (!) nach oben bei demontierter Motorhaube herausgenommen werden müsse - man kann es aber auch ganz einfach mit dem Ratschenkasten in unter 2h mit drei Holzklötzen und einer Industriepalette machen, auf die man den Motor absenkt und das Fahrzeug mit der Bühne nach oben hebt ...

Ich erinnere mich, dass das eine ähnlich unsinnige Diskussion wie diese hier gab, bis mein Schrauberfreund und ich das mal im PZ vorführen durften ... und wir haben so sicher zwei Dutzend Motoren gewechselt ohne was kaputt zu machen. Mit genügend handwerklichem Geschick kann man das möglicherweise auch mit dem "dicken Hammer" besser machen, als ein Ungeübter mit Spezialwerkzeug.

Gruß Frank


@kongloghost Ich erinnere mich übrigens, dass ich hier zuletzt bzgl. des Lösens festkorrodierter Sattelstützen der erste bzw. einzige war, der auf die Nutzung einer Reibahle (=Spezailwerkzeug!) hinwies, während andere Spezialisten mit Säge und ähnlich grobschlächtigen Vorschlägen den Rahmen ruiinieren wollten ... Du siehst also, dass auch ich Spezialwerkzeug nutze - wenn es nötig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben Unten