Lago di Garda...

Dabei seit
30. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
361
Also wird sind die oben verlinkte Tour exakt nachgefahren. Die angesprochenen Betonrampen waren noch ganz nett hochzutreten, vor allem im Vergleich dazu, was danach kam: Uphill-Singletrails ohne Ende, z. T. superverschlammt, eine Umleitung im Zickzack um die Falllinie nach oben im Gewitter, viele ausgesetzte Pfade mit dem Bike auf dem Rücken (ca. 2 h), runter komplett nur Singletrails, supersteil, mit nassen Wurzeln und Steinen.

Das war ein ziemlich krasser Trip, vor allem mit der Bikeschulterei in dem Gelände (links steil hoch, rechts steil runter, zum Laufen hatte man z. T. nur ca. 30 cm Breite). Insgesamt ungefähr 1.600 HM und TM auf knapp 7 h. Downhill konnte ich ca. 80 % fahren, den Rest schieben wegen Absturzgefahr.

Ich bin den Tremalzo ja letztes Jahr bei schönem Wetter komplett gefahren (Riva => Ledrosee => Strasse zum Rifugio Garda => Passo Nota => Passo Guil => 422a => Pregasina) - das war physisch und psychisch deutlich entspannter.

Trotzdem eine geile Endurotour, halt mit viel Hiken.
 
Dabei seit
20. März 2013
Punkte für Reaktionen
75
Standort
München Ost
Da hast mit dem Wetter Pech gehabt, im Regen ist die Strecke teilweise olla.. wir hatten dafür locker 35 Grad was auch nicht unbedingt der Bringer war o_O
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
218
Standort
Ammersee
Hier mal eine etwa aussagekräftigere Beschreibung der oben verlinkten Tour.

Wer als Mountainbiker auf der Suche nach neuen Erlebnissen ist und gern Pfade befährt, die nur ganz wenigen vorbehalten bleiben, dem sei das abgelegene Val di Concei am Ledrosee empfohlen. Denn den meisten Bikern unbekannte Trails der Extraklasse führen durch eine wilde, ursprünglichen Landschaft weit ab des Mainstreams. Diese Tour ist allerdings nicht für jedermann geeignet, denn in den Genuss des Traumpanoramas und der tollen Trails kommt nur derjenige, der in der Lage ist sich in der Höhe auf schmalen Pfaden entlang felsdurchsetzter Steilgrasflanken schwindelfrei zu bewegen. Nervenkitzel und Adrenalin garantiert! Eine schwere Tour in traumhafter Gegend mit viel Panorama, Tiefblicken und jeder Menge Zeitzeugen aus dem 1. Weltkrieg.

Trails
Malga Cadria – Malga Vies:
– 350 tm S2, sehr schöner Trail mit viel Panorama, zunächst sehr flowig auf flachen Wiesenwegen, dann ein in den Fels gehauener Militärweg und final eine gut gepflegte Schotterrinne;
Malga Vies – Lenzumo:
– dann zunächst über ca. 100 hm und 1,3 km ein schmaler, ausgesetzter aber wunderschöner Panorama-Höhenweg, bei dem das Bike zu Tragen ist;
– anschließend 850 tm Trails der Extraklasse, die sich zu Beginn aber gleichmal über min. 150 tm sehr steil und ausgesetzt entlang ehemaliger Schützenanlagen im S3/S4 Stil obizacken, Achtung, die Spitzkehren sind grenzwertig mit Absturzgefahr! die restlichen 700 tm sind dann allerdings a Traum! ein absolut flowiges Waldwegerl im Bereich S2 mit S3 Stellen bis runter nach Lenzumo;
– Gesamtstrecke: 1.550 hm / 27,5 km, davon ca. 600 hm Schieben bzw. Tragen im Uphill
 
Dabei seit
30. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
361
Top, das trifft es zu 100 %. Ich werde noch ein paar Bilder liefern.

Woher ist die Beschreibung? Deine eigene?
 

isartrails

Kommentator
Dabei seit
27. Januar 2004
Punkte für Reaktionen
1.019
Standort
Rund um den Wörthsee
Empfehlenswerte (kostenpflichtige) Tourensammlung. Schwerpunkt: Freeride oft mit Trageanteil und knackige Abfahrten. S2/S3/S4 Einschätzungen "richtig", d.h. ab S2/S3 muss man richtig "arbeiten".
Danke, kannte ich noch nicht.
Tja, was soll ich sagen. Einerseits prima, andererseits wieder nicht...
Beispielsweise: https://freeride.today/malga-vallestre-pianaura-trails-das-3x6-projekt/
ist nahezu vollständig verboten. Mit solchen Veröffentlichungen erweist er uns allen einen Bärendienst.
Verstehe, dass man gerne Kasse machen möchte. Aber auf wessen Kosten?
Die Rechnung zahlen am Ende wir alle.
 
Dabei seit
4. April 2002
Punkte für Reaktionen
318
Standort
münchen/mailand
Wer's dort leichter mag, der fährt (anfangs 10 Min aufwärts Schieben/Tragen) ab der Mga. Cadria über die Ciampelwiesenflanke rüber zur Malga Cap und Malga Palone zum, Passo Giovo und dort den Trail runter. Gleiches Panorama aber ungleich einfacher.... Übrigens kann man auch gut zur Malga Ringia zurücktrailen, wenn man von Norden her kommt....
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
218
Standort
Ammersee
Ach weisst du, die Verbotsgeschichte....die hat sich doch schon übelall von irgendwelchen Fakten entfernt, am Gardasee und in AT sowieso. In leichter Abwandlung eines Sprichworts: Brave Biker kommen in den Himmel, freche kommen überall hin. Selbst wenn über Nacht alle nur noch auf dem Sarche-Radweg fahren würden, würden genausoviel verboten werden.
 

cxfahrer

stay calm & wack on
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.725
Standort
L.E.
Diese freeride.today Seite schert sich allgemein recht wenig um Verbote oder gar Hinweise darauf. Ist im Grunde auch aufgrund der teils vagen Tourbeschreibungen eher so wie Komoot, Gpsies usw. mit Vorsicht zu genießen denke ich. Das kann dann u.U. mehrere hundert Euro Strafe kosten, da sind die 2.50 für so eine sinnlose gpx lächerlich.
Da scheint keine redaktionelle Bearbeitung zu erfolgen, wenn ich so einzelne Beschreibungen lese. Aber den Ansatz, mal etwas heftigere Touren anzubieten, finde ich schon gut.
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
218
Standort
Ammersee
Ich mag keine Werbung machen,
....aber die Beschreibungen sind sehr gut und zutreffend (wer zahlt sieht mehr, insbesondere Bilder) Stichwortartig die Schwierigkeiten + GPS Track (ohne GPS geht es nicht). Die Touren sind schon aus der Perspektive eines sehr guten Fahrers geschrieben (Wenn Andreas Engel schreibt: Durchgehend S3 sollte man schon überlegen ob man mal S3 stellen fahren kann oder einen Trail der von oben bis unten S3 ist. Ich kenne die Antwort für mich 8-)

Hinweise gibt es sehr wohl "Legal biken" (da ist der Anaconda als Verbot erwähnt) und insbesondere der Hinweis: Wo ein Verbotsschild steht ist es verboten (z.B. anwendbar in bei den Trails links vom 601 (Traole etc).

Für den Gardasee sind doch ein paar interessante Sachen drin, wenn man nicht selber "explorern" kann. Aber auch ein paar sinnlose (sowohl weil "kennt man eh" oder "Quatsch das mit dem Bike zu machen")

Ob der Mehrwert für LaPalma gegeben ist weiss ich nicht.

Für die Interessierten sei noch Freeride.inc empfohlen (Beschreibung deutlich schlechter, auch einiges an gefährlichem Zeug, wie Punta Larici -> Preganisa über den Kamm - war da nicht was vor kurzem?). Aber sinnlos ist immer relativ....

Grüße an die Bruchpiloten: Guter Blog: Bruchpilot.eu: Unbedingt lesen: Abfahrt auf 122 :)
 

cxfahrer

stay calm & wack on
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.725
Standort
L.E.
Ja, ist schon klar, wer sich ins Verderben stürzt aus Gewohnheit ist etwas toleranter. Den 122 habe ich mir bislang nicht gegeben, und den 418 nur zu Fuß. Ist eben eigenes Risiko, da weiss man auch, wie man solche Beschreibungen lesen muß, und wieviel man da besser selber nachrecherchiert.
La Palma ist an sich komplett sinnlos zu beschreiben, da die Fantasienamen irgendwelcher tollen Abfahrten (die doch nur die numerierten Wanderwege mit ein paar gebauten Schlenkern sind) so oft wechseln wie die Guides der Anbieter. Aber Kante Ost als Tour zu verlinken ist schon eine Frechheit, denn dort geht es durch den Nationalpark!
Übrigens auch dieser Trail ist doch streng verboten, wenn ich recht erinnere (ist aber auch 10 Jahre her, vielleicht ist er ja inzwischen legal)?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
218
Standort
Ammersee
Ohha, Herzogstand ist aber Off-Topic.... 8-) . Ich war da letztes Jahr als "After-Work-Biken" und habe dort kein Verbotschild gesehen (aber evt. habe ich es auch übersehen). Aber das geht eh nur zu den Randzeiten. War im Herbst - Hütte zu, Bahn zu, wir sind um 16:00 am Sattel los und dann noch wg einem kleinen Defekt / Basteleinlage (Schaltweg wollte einen Felsen näher kennenlernen) war es unten fast dunkel.
Trail ist TipTop

Auf der Heimgartenseite könnten noch ein paar Schildl stehen. Aber die Trails ohne Wander-Bärlis zu erreichen ist echt logistisch schwierig, da gibt es fast keine Randzeiten....deshalb war ich da laaange nicht mehr
 

isartrails

Kommentator
Dabei seit
27. Januar 2004
Punkte für Reaktionen
1.019
Standort
Rund um den Wörthsee
Die Touren sind schon aus der Perspektive eines sehr guten Fahrers geschrieben
Völlig wurscht, wie gut er fährt. Er sollte lieber mal gut nachdenken über mögliche Konsequenzen. Scheint nicht seine Stärke zu sein. Er nimmt Geld für Tourenbeschreibungen, die verboten sind. Was glaubst du, was ein Staatsanwalt mit ihm macht, wenn ein "Kunde" eines gekauften GPX-Tracks auf einem verbotenen Trail zu Schaden kommt? Der faltet ihn sowas von zusammen, dass er anschliessend zwischen Lenker und Griffgummi passt.
 

cxfahrer

stay calm & wack on
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.725
Standort
L.E.
Völlig wurscht, wie gut er fährt. Er sollte lieber mal gut nachdenken über mögliche Konsequenzen. Scheint nicht seine Stärke zu sein. Er nimmt Geld für Tourenbeschreibungen, die verboten sind. Was glaubst du, was ein Staatsanwalt mit ihm macht, wenn ein "Kunde" eines gekauften GPX-Tracks auf einem verbotenen Trail zu Schaden kommt? Der faltet ihn sowas von zusammen, dass er anschliessend zwischen Lenker und Griffgummi passt.
Najaaaa.
Frag den Herrn doch einfach mal direkt, Impressum steht ja bei.
 
Dabei seit
12. November 2005
Punkte für Reaktionen
379
Standort
Schwarzwald
Ach weisst du, die Verbotsgeschichte....die hat sich doch schon übelall von irgendwelchen Fakten entfernt, am Gardasee und in AT sowieso. In leichter Abwandlung eines Sprichworts: Brave Biker kommen in den Himmel, freche kommen überall hin. Selbst wenn über Nacht alle nur noch auf dem Sarche-Radweg fahren würden, würden genausoviel verboten werden.
SCHWACHSINN
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
13.051
Standort
Dresden/Heilbronn
Was glaubst du, was ein Staatsanwalt mit ihm macht, wenn ein "Kunde" eines gekauften GPX-Tracks auf einem verbotenen Trail zu Schaden kommt? Der faltet ihn sowas von zusammen, dass er anschliessend zwischen Lenker und Griffgummi passt.
Vielleicht würde ein Staatsanwalt (und wahrscheinlicher: Kranken- und Unfallversicherungen) das gerne tun, allein: es liegt nicht in deren Macht.
 
Dabei seit
1. November 2001
Punkte für Reaktionen
133
Standort
Pfalz
Moin, werde im Oktober das erste mal am Gardasee sein in Torbole.
Gibt es dort die Möglichkeit eines Enduro Kurses, würde mich schon mal interessieren, da die Trails doch spannender sind als in der Pfalz.
Oder ist das nur Touri teuer und lohnt in Summe wohl nicht?
Gibt es Touren und Restaurants in/um Torbole welche ich unbedingt fahren muss, wie gesagt das erste mal dort und auch Torbole eher aus Zufall gewählt, weil mir das Hotel gefiel.
Bin für jeden Tipp dankbar :)
P.S. gerade gefunden, bike shuttle torbole scheint eine gute Anlaufstelle zu sein...und ebenfalls gerade gefunden, es scheint sie nicht mehr zu geben, allerdings gibt es eine HP :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

geronet

Flottes Lottchen
Dabei seit
21. September 2009
Punkte für Reaktionen
266
Standort
Grainau
Hab eine Frage, wie weit kommt man mit dem Rad zum Rifugio Telegrafo von Süden her?
Bis zum Passo del Camino?
Karte: https://www.openstreetmap.de/karte.html?zoom=15&lat=45.69979&lon=10.83018&layers=0B00TT

Habe vor in zwei Wochen mit Kind im Anhänger (30 kg) ab z.B. Prada Bassa soweit zu fahren wie möglich, den Rest zu Fuß wandern bis zum Gipfel. Wegbeschaffenheit sollte nicht zu steil (<20%) und nicht schwieriger als z.B. vom Rifugio Graziani->Monte Altissimo sein.

Edit: Beschreibung gefunden auf http://www.gardamountainbike.com/percorsi/baldo.html, mit Bildern ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben