Liteville 301 MK15

Dabei seit
28. September 2018
Punkte Reaktionen
1.825
Klar. Wenn Du Dein Bike nicht selber aufbaust, dann ist die fette Gabel natürlich ein Kriterium. Bei mir verrichtet eine leichte Pike Ultimate mit 150 mm Federweg ihren Dienst.
Selbstaufbau schließe ich per se nicht aus. Der Satz als Werksmaschine wird preislich halt nicht so ohne weiteres zu toppen sein bei gleichbleibender Teilewahl, bis auf Gabel. Muss ich mir nochmals näher anschauen.
Danke euch!
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte Reaktionen
4.362
Ort
Pfälzerwald
Naja, ich brauche auch keine Gabel mit 36er oder 38er Tauchrohre und 160 mm Federweg für meinen Einsatzzweck und würde lieber bei einem leichteren Setup landen
durch das fette Steuerrohr sieht selbst die Krone der Fox36 schon fast schmalbrünstig aus

Allerdings hatte ich mehr die 130mm Variante im Blick
hatte ich auch
bin dann spontan die Enduro Variante Probe gefahren.....
so richtige Vorteile der 130mm Variante konnte ich dann nicht mehr finden (oder wollte sie nicht hören :D)
und dann gab es ein gutes Angebot für genau das gefahrene Bike, also fahre ich jetzt im Mittelgebirge die 160mm "Enduro" Version. ;) :D
 
Dabei seit
28. September 2018
Punkte Reaktionen
1.825
durch das fette Steuerrohr sieht selbst die Krone der Fox36 schon fast schmalbrünstig aus


hatte ich auch
bin dann spontan die Enduro Variante Probe gefahren.....
so richtige Vorteile der 130mm Variante konnte ich dann nicht mehr finden (oder wollte sie nicht hören :D)
und dann gab es ein gutes Angebot für genau das gefahrene Bike, also fahre ich jetzt im Mittelgebirge die 160mm "Enduro" Version. ;) :D
In der Stuttgarter Innenstadt fahren auch viele SUVs herum... (Spässle).
Ich bin vor 2 Jahren die 160mm Variante am Gardasee gefahren. Tolles bike, 160mm will ich aber nicht mit mir herumschleppen und hatten mich gegenüber meinem aktuellen Rad mit 130mm nicht überzeugt, für das was ich letztendlich fahre.
Aber da brauch ich jetzt nicht rumkritteln, ist halt so und ich schau mich noch woanders um.
 
Dabei seit
18. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
38
Kurze Frage: Fahre bisher ohne Kettenführung (2x11 Antrieb)
Macht diese wirklich einen deutlichen Unterschied in Sachen kettenverschleiß, Geräusche etc?
Bin grad an überlegen, ob sich der Kauf lohnt

Liebe Grüße
Alex
 
Dabei seit
1. März 2021
Punkte Reaktionen
112
Ort
Am Mühlbach 12A, 87487 Wiggensbach
Hallo, haben Sie einen separaten Rocker Arm aus mk 15.3 zu verkaufen? Ich kann sie nirgendwo hinbekommen. Danke.
Hi,
derzeit sind die Umlenkhebel des 15.3 nicht einzeln zu bekommen. Wer sein Mk15 dennoch "tunen" möchte, dem empfehlen wir sich an Stefan Schimschal von "Helmchen-Tuned" zu wenden. "Helmchen-Tuned" hat eigenen Umlenkhebel entworfen und verkauft diese als nachrüstbaren Tuning-Artikel.
 
Dabei seit
29. August 2010
Punkte Reaktionen
369
Ort
The Northern Black Forest
Die Frage wäre wirklich lohnt sich das umrüsten von MK15 auf MK15.3? Für die schweren Jungs macht es schon Sinn denke ich mal. Wie sich das Bike im Vergleich zu den kleineren Luftdämpfern fährt interessiert mich schon. Kletter/Touren Eigenschaften usw.
 
Dabei seit
16. September 2020
Punkte Reaktionen
347
Ort
Stuttgart
Oder anders gefragt, ab welchem Gewicht macht der Unterschied Sinn? Nach Dämpfertuning und MegNeg fühlt sich mein Bike wesentlich besser an, will da nichts verschlimmbessern ...
 
Dabei seit
9. September 2010
Punkte Reaktionen
58

Hier mein erster Eindruck. MegNeg ist definitiv nichts für schwere Fahrer, daher keine Option für mich und so definitiv die bessere Lösung.
 
Dabei seit
21. Juni 2006
Punkte Reaktionen
32
Ort
NRW Recklinghausen

Hier mein erster Eindruck. MegNeg ist definitiv nichts für schwere Fahrer, daher keine Option für mich und so definitiv die bessere Lösung.
Ab wann ist ein schwerer Fahrer, ein schwerer Fahrer 🙂
 
Dabei seit
16. September 2020
Punkte Reaktionen
347
Ort
Stuttgart
95kg angezogen auf XXL unterwegs, weitere 15kg. Ca. 110kg alles zusammen und seit Dämpfertuning und MegNeg endlich auch zufrieden mit dem Setup ... fällt das jetzt in die Kategorie "fette Sau"? ...
 
Dabei seit
9. September 2010
Punkte Reaktionen
58
Ab wann ist ein schwerer Fahrer, ein schwerer Fahrer 🙂

95kg angezogen auf XXL unterwegs, weitere 15kg. Ca. 110kg alles zusammen und seit Dämpfertuning und MegNeg endlich auch zufrieden mit dem Setup ... fällt das jetzt in die Kategorie "fette Sau"? ...
Diese Entscheidung sei jedem selbst überlassen. 😉 - letztlich ist das aber auch vollkommen egal. Hauptsache das Bike funktioniert so, wie man es sich wünscht.
 
Dabei seit
27. September 2014
Punkte Reaktionen
75
Seit gestern bin ich ein stolzer Besitzer vom Liteville 301 MK15.3 PRO mit Syntace C33i LR und Hayes Dominion A4 Bremsen in Größe XXL.

Ich bin 188cm mit SL von 90cm, das Bike passt mir perfekt. XL wäre mir definitiv zu kurz. Laut Personenwaage wiege ich ohne Bike 108.9kg, mit dem Bike 123,4kg, das macht genau 14.5kg für das Bike, was ich für Coil mit 550lbs Feder ganz toll finde!
IMG_20210722_170735.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben