• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Lupine Piko/Gemini Duo Clone

Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte für Reaktionen
331
Die Yinding hat am Rückteil genau so wenig ne Dichtung wir die KD2.;)


Die Unterschiede sind in der Hinsicht eher Erbsenzählerei.

beide Lampen ziehen auf max ~1,6-1,7 Ampere und bringen beide ihre ~1000 Lumen, beide haben Spot linsen drin.
die einzigen echten Vorzüge liegen eher bei der KD2:

1. ein Treiber bei dem du dir auf 10 Lichtstufen deine 3 die du willst als Hauptschaltstufen setzten kannst, also ne gewisse Programmierbarkeit.
2. du kannst aus mehreren Lichtfarben wählen, das bekommst selbst bei mehrere hudert Euro teuren "Rad"Lampen nicht angeboten.

Und deiner Logik kann ich nicht ganz folgen.
machst eine Lampe an den Lenker und Akku ans Rad und steckst das dann zusammen ist es OK?
machst dir aber 2 Lampen an den Lenker und steckst beide an den Akku ist das ne Bastellösung/Eigenbau?:confused:

Eine oder mehrere Lampen muss man nun mal an den Lenker machen, das hat eigentlich nicht wirklich mit Bastelllösungen oder Eigenbau zu tun.

Wennst ne Lampe suchst die 3 LEDs hat? und wirklich mehr Power hat könntest schaun ob du noch ne Zanflare B3 findest, die zieht 3 Ampere aus dem Akku und bringt es auf ~2000 Lumen und hat ein übertrieben aufwendiges kühlerdesign.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juli 2017
Punkte für Reaktionen
45
Ich habe meine BL2s heute bekommen und mich über Geräusche beim Schütteln gewundert. Hört es sich bei euch auch danach an, als wäre irgendwas lose bzw. nicht komplett fest im Gehäuse?
Wie kann man das Gehäuse eigentlich öffnen? Sehe keine Schrauben.
 

El_Topo

Fisch sucht Fettrad
Dabei seit
8. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
48
Standort
München
Wennst ne Lampe suchst die 3 LEDs hat? und wirklich mehr Power hat könntest schaun ob du noch ne Zanflare B3 findest, die zieht 3 Ampere aus dem Akku und bringt es auf ~2000 Lumen und hat ein übertrieben aufwendiges kühlerdesign.
DAS schaut doch mal nach einer guten Empfehlung aus, danke! Die gefällt mir auch optisch UND sie hat einen GoPro Mount mit dem sie elegant an einen entsprechenden Vorbau bauen kann. :)

Wie sind denn die 4500-5000K im Vergleich zu den 4000K der KD2, ist die B3 deutlich kälter, oder hält sich das noch im Rahmen?
Kann man die gleichen oder ähnliche Linsen (also ungefähr 60°x30°) wie für die KD2 in die B3 einsetzen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte für Reaktionen
331
wennst ne kompakte, extrem leichte, qualitativ sehr hochwertige helmlampe suchst in wärmer.

Sofirn hat gerade die SP40 um ne 3000K und 4000K version erweitert.

mit dem code: M226
biste dann bei 17€ für ne federleichte Helmlampe mit ner schönen Farbtemperatur.

Hab mir grad die 4000K bestellt weil se einfach nur noch geschenkt ist für den preis ohne das ich sie brauche. :D

wie 4000K von KD2 und 4500K von wem anderen sind kann ich dir leider nicht sagen dafür müsste ich beide besitzen um 1:1 zu vergleichen.
 
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte für Reaktionen
331
Die dichtringe werden dann zu klein sein, also größere dichtringe rein das die linse ans LED board gedrückt wird.
 
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte für Reaktionen
331
Da man Dichtungen eh im Haushalt immer braucht hab ich ne dichtring box daheim mit verschiedensten größen.

Glaub es ist um den dreh ne 21mm x1mm dicke dichtung.

ansonsten einfach von der gegeüberligenden seite ein ~0,5mm gummi, isoband oder änliches
um die LED herum"nicht auf die LED :D " aufs board, dann wird die linse auch auf die zu dünn dimensionierte dichtung gedrückt.

Wennst dichtungen daheim hast, am besten zerlegen und die dichtung mit ner schiebelehre abmessen und etwa ne 0,5mm dickere dichtung statt der alten rein.
 

sauerlaender75

Tiefflieger
Dabei seit
3. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
1.113
Dass mit den Linsen wackeln ist eigentlich schon bekannt und kommt immer mal wieder hoch:

also bei meiner ersten KD Lampe wackelt auch nichts (die mit dem Schalter hinten) - bei meiner zweiten Lampe (Schalter Oben) wackeln die Linsen tatsächlich:

KD 2 x Cree XM-L2 U2 4+10-Mode 2200 Lumens

Wackelt nix

Anhang anzeigen 810008


BL2s 2 x Cree XM-L2 U3 2 Groups of 2 to 3-Mode 2200 Lumens

Linsen wackeln
Anhang anzeigen 810009

hab die als Helmlampe - hatte sie noch nicht bei schlecht Wetter im Einsatz - die andere ist immer am Rad.

Ich hab ja je Lampe eine Streulinse verbaut, damit wackelt auch nix. Die nicht wackelnde Spotlinse habe ich dann in die Lampe verbaut wo sie gewackelt hat damit war das Problem auch behoben!

Ansonsten dickere Dichtung oder Silikon auftragen.

Das sind halt die Qualitätemängel, die man bei diesen Preisen in Kauf nehmen muss ... ansonsten muss man halt 10x soviel ausgeben ....
 
Dabei seit
2. März 2005
Punkte für Reaktionen
111
Standort
Lübeck
Ich habe mir als Backup einen Piko - Klon mit USB gekauft, um diesen an einer Powerbank zu betreiben. Leider tritt nun bei meinen zwei Powerbanken ein deutliches Fiepen auf, das abhängig von der Leuchtstufe lauter wird. Kann mir jemand sagen, ob das bedenklich ist?
 
Dabei seit
27. November 2006
Punkte für Reaktionen
247
Ich habe zwar keinen Piko Klon, aber dafür eine Uralte Irgendwas China Lampe, müsste diese hier sein:
915581


Gerne würde ich die mit einem Ersatzakku am Helm betreiben, kann ich hier einfach einen 7,4V (zb 3500mAh) Akku nehmen obwohl die davor 8,x (? rate ich jetzt mal) Volt hatte? Und kann ich noch ferner diesen neuen Akku, zb von Enerpower mit meinem vorhandenen Magicshine Ladegerät laden (6012) oder lieber da ein neues kaufen? Danke!
 
Dabei seit
2. März 2005
Punkte für Reaktionen
111
Standort
Lübeck
Ich habe zwar keinen Piko Klon, aber dafür eine Uralte Irgendwas China Lampe, müsste diese hier sein:
Anhang anzeigen 915581

Gerne würde ich die mit einem Ersatzakku am Helm betreiben, kann ich hier einfach einen 7,4V (zb 3500mAh) Akku nehmen obwohl die davor 8,x (? rate ich jetzt mal) Volt hatte? Und kann ich noch ferner diesen neuen Akku, zb von Enerpower mit meinem vorhandenen Magicshine Ladegerät laden (6012) oder lieber da ein neues kaufen? Danke!
Mache ich seit Jahren so...
 

oliver-j

langsamfahrer
Dabei seit
5. April 2009
Punkte für Reaktionen
69
Standort
Stuttgart
Kann ich einen Adlershof Akku mit einem Chinaladegerät mit 8,4 V, 1A laden oder gibt's da Bedenken, Gefahren? Polung beachten, klar.
 

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
629
Standort
Heppenheim
Wieviel Ampere ziehen denn die Klone aus einem fast leeren Akku? Mich interessiert das, weil ich so ein Ding vielleicht an einen 6 V E-Bike Akku hängen will. Der liefert aber nur 2 A und ich will ihn nicht überlasten.
 

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
629
Standort
Heppenheim
Der Akku selbst wird vermutlich schon mehr als 12 Watt liefern. :p
Der Anschluss für die Lichtleitung aber dann wohl nicht.
Ich hatte im ebike Forum gelesen, dass der Anschluss auch mehr als 12W bringt. Fragt sich nur, wie lange. Und da es das Bike meiner Frau ist, werden 10 W vollkommen ausreichen. Im Manual vom Steps 8000 stehen nun mal maximal 2 A drin.
 
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte für Reaktionen
331
Kann ich einen Adlershof Akku mit einem Chinaladegerät mit 8,4 V, 1A laden oder gibt's da Bedenken, Gefahren? Polung beachten, klar.

logo.
ist halt schonendes laden mit 0,2C.....

Wieviel Ampere ziehen denn die Klone aus einem fast leeren Akku?
von 8,4 bis ~6,8 Volt liegt der verbrauch bei ~1,6A
ab 6,7 Volt stept sie down auf ~1,45A
bei 6,5 Volt gehts auf 1,29A und der Taster schaltet von grün auf Rot.
bei 6,3 Volt regelt sie auf ~0,1A runter und läuft nur noch stark gedimmt.

bei ~6V oder leicht darunter kickt je nach klone die low voltage protection dann rein und schaltet ab.
.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Juni 2016
Punkte für Reaktionen
1
Servus zusammen,

bin gerade dabei mir eine Lampenset zusammenzustellen. Danke für die ganzen Hinweise. Aber ich hätte noch eine kurze allgemeine Frage zu den Enerprof Akku's:

In wie weit muss man sie vor Regen und Näße schützen? Kann ja doch mal sein das der ein oder andere Tropfen zu der Jahreszeit vom Himmel kommt und am Helm sind die dinger nicht sonderlich geschützt...

Gruss und Danke
Johannes
 

DocB

PrivDoz
Dabei seit
19. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
744
Ich habe die Dinger in einen Luftballon eingepackt -wiegt nix und ist wasserdicht - mechanisch allerdings auch nicht sonderlich stabil. Kabel durch die Aufblastülle, zusammenwickeln --> dicht. In der neuesten Ausbaustufe habe ich noch 2 ca. 1cm breite Ringe aus einem alten Schlauch rübergezogen, dort, wo der Akku am Helm anliegt. Befestigung am Helm mit so einem universal-Klettband-Ring.
Hier:

Gibt aber bestimmt bessere Ideen. Vorteil: kannst Dir mit dem Ballon Dein Farbkonzept pimpen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
629
Standort
Heppenheim
logo.
ist halt schonendes laden mit 0,2C.....



von 8,4 bis ~6,8 Volt liegt der verbrauch bei ~1,6A
ab 6,7 Volt stept sie down auf ~1,45A
bei 6,5 Volt gehts auf 1,29A und der Taster schaltet von grün auf Rot.
bei 6,3 Volt regelt sie auf ~0,1A runter und läuft nur noch stark gedimmt.

bei ~6V oder leicht darunter kickt je nach klone die low voltage protection dann rein und schaltet ab.
.
Das ist ja ärgerlich für mich. Die Treiber für Powerbanks gehen nur bis 5,5 V hoch. Keine Ahnung was passiert, wenn man denen 6 V zumutet. Muss ich wohl doch selbst was bauen. Ich habe einen Treiber hier, der von 4,5 bis 12 V reicht und 2,8 A bringen soll für eine XML. Das müsste passen. Der hat nur den Schönheitsfehler, dass er eine ziemlich große Spule hat und ein dementsprechend großes Gehäuse braucht. In eine winzige Xanes passt der nicht, oder ich muss das Gehäuse irgendwie verlängern oder ein anderes finden.
 
Dabei seit
14. Februar 2018
Punkte für Reaktionen
331
Mach doch einfach neun kleines boost dc modul ans kabel dazwischen.
Den Poti auf ~7 Volt gesetzt fertig.
 

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
629
Standort
Heppenheim
Mach doch einfach neun kleines boost dc modul ans kabel dazwischen.
Den Poti auf ~7 Volt gesetzt fertig.
Da habe ich noch zwei verschiedene rumliegen. Beide sind Mist. Verlustleistung ohne Ende. Das passt nie und nimmer mit 2 A an 6 V. Ein Typ ist mir auch schon mal um die Ohren geflogen obwohl die Last und das Boostverhältnis noch im Rahmen der Spezifikation waren. Nein. Ich bekomme das anders hin. Ich habe schon ein Lämpchen im Auge mit 30 mm Optik. Sieht geschraubt aus. Da könnte von der Länge her auch genug Platz für meine vorhandene Treiberplatine sein. XP-L HI rein und ne Optik aus meinem Fundus. Kaum größer als die kleine Xanes, halt weniger Kühlrippen. Muss aber auch nur 10 W abführen.
 
Oben