Lupine Straßenlampe 2016

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.523
Ort
München
@hefra
mein Tipp, schreib den Support von Lupine info @ lupine.de direkt an und frage nach. Je mehr Nachfrage umso schneller das Produkt (Hoffe ich zumindestens)
Ich habs genauso gemacht und die Aussage erhalten dass demnächst was passendes kommt.
Da muss man nicht mehr schreiben, ist schon in der Pipeline, siehe dazu diese Aussage des Lupine Chef:
Wolf schrieb:
ja, Schnellspanner mit Flexmount kommen im Herbst, als Zubehör und auch als Ausstattung für eine neue Lampe . Grüsse Wolf
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.523
Ort
München
Ein paar News aus dem Lupine Forum: Die SL Nano AF hat im Sommer ein besseres LED Binning bekommen und leistet jetzt 1100 statt 900 Lumen im Fernlicht (140 stat 130 lux), bei minimal höherem Stromverbrauch ("im Toleranzbereich). Quelle

Die neue Version der SL AX ist ab Ende der kommenden Woche bestellbar, die App spätestens ein paar Tage später im Appstore verfügbar. Umrüsten älterer SL AX (Hardware Upgrade) kostet 40€ und dauert max 4 Werktage. Quelle
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.523
Ort
München
Ich habe aktuell ne Lupine SL AX 10 gesucht und nur zwei Händler gefunden wo die Dinger lieferbar waren.
Lupine bekommst Du am besten bei Lupine. Es wird i.d.R. auch woanders nicht günstiger (außer Du hast z.B. einen generellen 10% Gutschein für einen Shop), da Lupine (grobe und regelmäßige) Preisunterbieterei durch Nichtbelieferung unterbindet. Bei der SL AX gab es in den letzten Wochen einen Lieferstopp, da ein Update auf eine Apptaugliche Variante anstand. Die ist auch erst seit Ende letzter Woche wieder bei Lupine lieferbar. Ich würde beim Kauf auch darauf achten, die Apptaugliche Variante zu nehmen (das gibt die Möglichkeit individuelle Leistungsmodi zu programmieren)
 
Dabei seit
14. Juli 2011
Punkte Reaktionen
20
Rechtzeitig zur Saison habe ich eine SL AX gekauft - dank Sale habe ich mich durchgerungen.
Kann ich eigentlich den kleinen 2Ah Akku von der Neo als Backup nutzen oder passt das nicht wegen der höheren Leistung?
 

Dr_Ink

The baldy man.
Dabei seit
5. Juli 2019
Punkte Reaktionen
1.695
Ort
M-V
@voetown

Doch passt, der Lampenkopf wird den Akku auf hoher Leuchtstufe aber sehr schnell leer saugen.
Hat halt nur ein Fünftel der Kapazität und damit auch nur 20% der im Bild angegebenen Leuchtdauer. Effektiv dürfte die Dauer sogar noch kürzer sein, aufgrund der Akkuwarnung bei zu geringer Restkapazität des kleinen Akkus.
Screenshot_20211029_062515.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.523
Ort
München
Kann ich eigentlich den kleinen 2Ah Akku von der Neo als Backup nutzen oder passt das nicht wegen der höheren Leistung?
Als Backup ja, aber wenn Du deine Akkulebensdauer nicht übermäßig negativ beeinflussen willst, mit Einschränkungen. Grund: Die Zellen haben laut Datenblatt einen maximalen Entladestrom von 2C/4A (siehe hier). Das macht bei vollem Akku (unter Last) 7,5V*4A = 30W, bei eher leerem Akku (unter Last) 6V*4A= 24W.

Unter folgenden Bedingungen würde ich sagen ist die Nutzung des kleinen Akkus (halbwegs schadfrei) möglich:
30W Fernlicht nur bei >50% Ladezustand, unter 30% würde ich nur noch im Abblendlicht fahren, ggfs das Eco Fernlicht nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. Juni 2018
Punkte Reaktionen
1.785
Ort
Kronach
Hat noch jemand eine Shop Adresse für das Rotlicht (Max) in der nicht StVZO Variante? Gerne eine PM schicken.
Hier z.B.


Einfach mal über verschiedene Vergleichsportale suchen. Da findet man auch die Internationale Version.
 

Dr_Ink

The baldy man.
Dabei seit
5. Juli 2019
Punkte Reaktionen
1.695
Ort
M-V
Hier z.B.


Einfach mal über verschiedene Vergleichsportale suchen. Da findet man auch die Internationale Version.
Ich habe ihm per PN schon einen Shop in Deutschland genannt.
 
Dabei seit
14. Juli 2011
Punkte Reaktionen
20
Wo gab es da ein Angebot?
Das Angebot war im Flash Sale von fahrrad.de vor ein paar Wochen. Die SL AX gab es für 429€. Ich habe nicht gleich zugeschlagen, dann war sie auf 449€. Da hatte ich zwischenzeitlich Kommot Premium, da gibt es pauschal 10% bei fahrrad.de und campz. Da man dort "eigene" Preise angezeigt bekommt, geht sogar on top noch ein Gutschein, kurze Zeit später lief mir noch ein 10%er über den Weg, damit hätte ich selbst bei 449 als Ausgangspreis nur ca. 364€ gezahlt.

Zu meiner Frage: danke für die kompetenten Antworten. Der lütte Akku ist also prima als Backup geeignet (klein und leicht und vor allem: vorhanden) und Wunderdinge erwarte ich natürlich nicht. Aber mit Abblendlicht auf Eco kommt man noch eine Weile hin.

Übrigens hatte ich heute den Akku der SL AX 7 fast leer vorgefunden. Vor ein paar Tagen bin ich auf der ersten richtigen Fahrt am Nachmittag los, meist mit Tagfahrlicht, Akkuanzeige war vor ein paar Tagen bei 60 oder 70%. Ich war weniger als 2h unterwegs, das Rad abgestellt und heute (im Hellen) wieder mit Tagfahrlicht das schöne Wetter genutzt, nur mal aus Interesse auf den Knopf des Akkus gedrückt und: nur noch eine LED blinkend, also so gut wie leer. Vielleicht habe ich mich ja auch vertan und vor 3 Tagen doch mehr Akku verbraten.

Oder gibt es einen möglichen Bedienfehler? Ich habe die Lampe nicht durch einen langen Tastendruck extra ausgeschaltet. Ich bin stillschweigend davon ausgegangen, dass sie sich selber ausschaltet und bei Bedarf durch den Bewegungssensor wieder angeht. Saugt dann die Lampe etwa ständig etwas Strom? Die ganzen Wochen davor hatte ich sie teils am Rad zum Rumprobieren und nicht immer extra durch lange Drücken bewusst ganz ausgeschaltet.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
2.710
Ich habe die Lampe nicht durch einen langen Tastendruck extra ausgeschaltet. Ich bin stillschweigend davon ausgegangen, dass sie sich selber ausschaltet und bei Bedarf durch den Bewegungssensor wieder angeht. Saugt dann die Lampe etwa ständig etwas Strom?
Eigentlich ist das schon logisch. Wenn die Lampe ständig für einen direkten Aufruf betriebsbereit gehalten wird, dann muss da auch ein Strom fliessen.
Hat die SL-AX tatsächlich so was wie einen Bewegungssensor?

Bei längerer Nichtnutzung würde ich aber immer auch das Stromkabel von Lampe zum Akku trennen, daß nicht durch irgendein Ereignis die Lampe unbemerkt angeschaltet werden kann. So vollkommen unkontrolliert könnte es irgendwo zu Hitzeschäden oder gar einem Brand führen (nicht an der Lampe selbst).
Die Lampen werden immerhin schon ordentlich heiss, ganz ohne kühlenden Fahrtwind sowieso.
 
Zuletzt bearbeitet:

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.523
Ort
München
Hat die SL-AX tatsächlich so was wie einen Bewegungssensor?
Entweder liest Du die Bedienungsanleitung und/oder Produktbeschreibung bei Lupine oder Du glaubst es einfach dem Besitzer der Lampe (der wohl die Anleitung gelesen hat)...

Oder gibt es einen möglichen Bedienfehler? Ich habe die Lampe nicht durch einen langen Tastendruck extra ausgeschaltet. Ich bin stillschweigend davon ausgegangen, dass sie sich selber ausschaltet und bei Bedarf durch den Bewegungssensor wieder angeht.
Tja, ich lese das auf der Homepage so, dass die Lampe die Bewegung registriert und nach 5 min Stillstand das BT Modul abschaltet, damit die Knopfzelle der FB nicht frühzeitig leer wird. Ich lese nichts von automatischem Abschalten des Lichts (aber ich habe die Lampe auch nicht)
 
Dabei seit
14. Juli 2011
Punkte Reaktionen
20
Hi,
ich war ja nicht in der Garage anwesend.

Es kann sein dass
  • ich als Schussel die Lampe anließ und sie dann bestimmungsgemäß so lange geleuchtet hat wie der Akku es herbab (=richtiger Bedienfehler)
  • ich sie ausgeschaltet habe, darauf vertraut habe dass sie denke und damit auch aus ist, jedenfalls dabei so wenig Strom verbraucht, dass ich 3 Tage später nicht einen leeren Akku vorfinde.

Ich werde einfach ein Auge drauf haben

VG
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.523
Ort
München
Ich hab mir gestern mal die SL AX App installiert (Inzwischen sowohl für Apple als auch Android verfügbar) und mich im Demomodus durch die möglichen Einstellungen geklickt:

Fernlicht: Einstellbar zwischen 18 und 30W (halte ich für sehr sinnvoll, ab 22W wird doch vor allem Wärme produziert...), dazu gibt es (bei 30W) einen Trailmodus, wo mehr Leistung auf die Tagfahrlichtleds gegeben wird (Quelle: Lupine Forum).
Abblendlicht: Die kleinere Stufe ist bei 7W Fixiert, die andere Stufe kann zwischen 8 und 14W eingestellt werden.

Weitere Einstellungen
Abschalten des BT Moduls im Lampenkopf: nach 1 bis 24h einstellbar
Echter Manueller Modus einstellbar
sowie Zeitpunkt der Akkuwarnung, Sensorkalibrierung, Sensitivität des Sensor, Verzögerung des Sensors)

Was fehlt in meinen Augen: eine 4-5 W Abblendstufe und ein Hardwaretaster am Lampenkopf🙄. Aber die Lampe wird damit in meinen Augen deutlich attraktiver als vorher. Man hätte natürlich vieles davon auch schon als Programmierbaren Modus in den Lampenkopf integrieren können🙄 (bei der E-Bike Variante gibt es zB einen einprogrammierbaren echten manuellen Modus)
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr_Ink

The baldy man.
Dabei seit
5. Juli 2019
Punkte Reaktionen
1.695
Ort
M-V
Ja, der fehlende Taster am Lampenkopf ist für mich das Ausschlusskriterium Nr. 1.

Hatte mir die AF und AX bestellt und deshalb die AF behalten und die AX wieder retourniert. Auch die Nano AF, die ich mir geholt hatte, ist genau aus diesem Grund weiterverkauft worden.

Kein Bock jeden Morgen und abends nach der Arbeit erstmal den Akku vom Lampenkopf zu trennen und wieder zu verbinden, um die Lampe zum Laufen zu bringen.
Klarer Fall von "function follows form". Ich verstehe es nicht. 🙄
Außerdem ist die AX im Vergleich zur AF ein echter "Klopper" und vom Design eher für E-bikes ausgelegt. Ist auch nicht so meins.
 

randinneur

gekühlt streichzart
Dabei seit
8. Januar 2014
Punkte Reaktionen
4.002
Ja, der fehlende Taster am Lampenkopf ist für mich das Ausschlusskriterium Nr. 1.

Hatte mir die AF und AX bestellt und deshalb die AF behalten und die AX wieder retourniert. Auch die Nano AF, die ich mir geholt hatte, ist genau aus diesem Grund weiterverkauft worden.

Kein Bock jeden Morgen und abends nach der Arbeit erstmal den Akku vom Lampenkopf zu trennen und wieder zu verbinden, um die Lampe zum Laufen zu bringen.
Klarer Fall von "function follows form". Ich verstehe es nicht. 🙄
Außerdem ist die AX im Vergleich zur AF ein echter "Klopper" und vom Design eher für E-bikes ausgelegt. Ist auch nicht so meins.

Der fehlende Lampenknopf ist für mich ein Grund die AF nicht gegen die Nano zu tauschen. Gut, das nochmal so bestätigt zu lesen.
 
Dabei seit
8. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
130
Ich habe Interesse an der SL Nano AF, speziell für das Gravelbike bzw. als Ergänzung und festen Montage an nur einem bike.

Momentan nutze ich die PIKO (wird zwischen den bikes gewechselt) und die Blika auf dem Helm.

Was meint Ihr, wäre dies eine gute Ergänzung oder was spricht gegen die SL Nano AF?

Danke und Grüße!
 

Dr_Ink

The baldy man.
Dabei seit
5. Juli 2019
Punkte Reaktionen
1.695
Ort
M-V
Wie oben schon geschrieben - Der fehlende Taster am Lampenkopf ist mein Ausschlusskriterium.

Wenn du jedoch damit leben kannst, die Lampe nach längerer Pause (ich meine 2h, dann ist die Bluetooth Verbindung der FB zum Lampenkopf getrennt um die FB Batterie zu schonen) immer erst vom Akku zu trennen und wieder zu verbinden, um sie zu nutzen, spricht nichts dagegen. Die Nano ist schön klein und unauffällig. Die Breite des Leuchtbilds ist bei der großen AF oder AX jedoch bedeutend besser.
 
Oben Unten