Lupine, wieviel Licht braucht es denn wirklich?

Dabei seit
28. November 2004
Punkte für Reaktionen
4
Hier wird immer nur von den Vorteilen der wärmeren LEDs bei Schnee gesprochen wegen der geringeren Eigenblendung. Ich habe schon etliche Kaltweiße und neutral/warmweiße Zebralights gehabt und da fiel mir immer wieder auf, dass man mit den wärmeren LEDs mit mehr Rotanteil speziell im Wald die braun/Grün-Töne deutlich besser unterscheiden kann. Bringt das auf dem Trail nicht auch Vorteile, um Wurzeln/Steige/Blätter/Äste besser zu erkennen? Blaue Töne gibt es ja relativ selten auf dem Trail.
 
Dabei seit
28. November 2004
Punkte für Reaktionen
4
Gibt es denn irgendwo eine Angabe, wie viel Lumen die warmweißen LEDs bei Lupine erzeugen? Auf der Website finde ich das nirgends, aber generell sind sie ja ein kleines bisschen ineffizienter.
 
Dabei seit
8. August 2009
Punkte für Reaktionen
332
Standort
Pforzheim
Gibt es denn irgendwo eine Angabe, wie viel Lumen die warmweißen LEDs bei Lupine erzeugen?
Auf der Website finde ich das nirgends, aber generell sind sie ja ein kleines bisschen ineffizienter.
Lupine hat keine warmweißen LEDs. Auch nie gehabt.
Das einzige was möglich ist, sind bei manchen Modellen die Bestellung mit neutralweiß anstelle von kaltweiß.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
1.967
von 6000K zu 4900K ziehe ca. 1/4 Lumenwert ab.
Aber nur gefühlt, die Platinen haben die gleiche angebene Leistung.
Ich möchte das neutralweißen nicht mehr missen. Es gibt im Winter einfach nen viel besseren Kontrast, weil Farben noch als solche zu erkennen sind und nicht alles in grauer Matsche verschwindet.
Das man den Eindruck hat, dass bei nominal gleicher Helligkeitsstufe etwas weniger Licht da ist, ist uninteressant. Ich bin meine Wilma mit der alten Platine für berg-runter auf 1800 Lumen gefahren, mit der neutralweißen jetzt 2100 Lumen. Wie gesagt für Berg runter. Flach und Bergauf reicht mir die Hälfte.
 
Dabei seit
28. November 2004
Punkte für Reaktionen
4
Aber nur gefühlt, die Platinen haben die gleiche angebene Leistung.
Ja, die gleiche angegebene Eingangsleistung, aber mit sinkender Farbtemperatur sinkt auch die Effizienz (Lumen pro Watt) der LEDs, deswegen sinkt die abgegebene Lichtmenge. Dass man mit weniger Licht, aber passenderer Lichtfarbe, trotzdem mehr sehen kann, ist wieder etwas anderes.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
1.967
Ja, die gleiche angegebene Eingangsleistung, aber mit sinkender Farbtemperatur sinkt auch die Effizienz (Lumen pro Watt) der LEDs, deswegen sinkt die abgegebene Lichtmenge. Dass man mit weniger Licht, aber passenderer Lichtfarbe, trotzdem mehr sehen kann, ist wieder etwas anderes.
Meines Wissens gibt Lupine Ausgangswerte an. Eigene Messung Ulbricht-Kugel.
 
Dabei seit
28. November 2004
Punkte für Reaktionen
4
Meines Wissens gibt Lupine Ausgangswerte an. Eigene Messung Ulbricht-Kugel.
Ok, aber dann verstehe ich nicht, was du hiermit gemeint hast:

Aber nur gefühlt, die Platinen haben die gleiche angebene Leistung.
Was meinst du denn mit Leistung? Die elektrische Leistung? Oder den Lichtstrom?
Und wo ist diese "Leistung" der Platine denn angegeben? Hast du eine Quelle? Ich finde auf der Lupine-Seite nämlich keine Angabe zu Leistung und Lichtstrom der neutralweißen LEDs.
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
417
Standort
München
Lupine gibt für die 6000K Varianten an, XML2 im U4 binning zu verwenden (340 lm bei Referenzbedinung laut Datenblatt). Laut Datenblatt gibt es 5000 L Binning bis U3 (320 lm) und die warmweißen (3700-5000k) bis zum U2 Binning (300 lm). Aber es ist durchaus möglich dass es die neutralweißen LEDs auch in höheren Binnings verfügbar sind, die U4 Binnings sind nicht im Datenblatt genannt, nur in der Binningübersicht sind sie gelistet (da geht es inzwischen, Stand Juni 2020, bis U5 (360 lm)).

Die Lumenoutputunterschiede zwischen Standard und Neutralweiß werden also bei 6-12% liegen, und das nimmt man mit dem Auge maximal im direkten Vergleich war.

Meines Wissens gibt Lupine Ausgangswerte an. Eigene Messung Ulbricht-Kugel.
Habe aber nie gelesen, dass diese Werte explizit auch für die warmweißen Varianten gelten. Wenn man sich zudem die Lumenwerte für die SL-F anschaut, stellt man fest, dass die Effizienz einen merkwürdigen Knick bei bestimmten Leistungen hat. Daher glaube ich dass die Werte die untere Grenze der Messwerte darstellt. Für die warmweißen LEDs stellt es dann vermutlich eher den Mittelwert oder die obere Grenze der Messwerte dar...
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
1.967
Ok, aber dann verstehe ich nicht, was du hiermit gemeint hast:



Was meinst du denn mit Leistung? Die elektrische Leistung? Oder den Lichtstrom?
Und wo ist diese "Leistung" der Platine denn angegeben? Hast du eine Quelle? Ich finde auf der Lupine-Seite nämlich keine Angabe zu Leistung und Lichtstrom der neutralweißen LEDs.
Du kaufst bei Lupine ne Platine für ein Modell. Die hat ne angebene Leistung. Ich habe mir z.B. für meine Wilma mit original 2900 lm Platine mit 6800K, die Nachfolge Platine mit 3200 lm und dann 4900 k.
Also quasi eine kleines Upgrade.
Wenn du aktuell keine Angaben findest dann gibt es zu Lampe keine alternativen Platinen, also gilt die Angabe bei den Lampen. Ansonsten einfach mal anrufen?

Was ich mit meinem Beitrage sagen wollte waren 2 Dinge:

  • Die Lichtleistung ist gleich. Bei gleicher Lichtleistung wird die wärmere Lampe als dunkler EMPFUNDEN.
  • Die Lampen haben genug Leistung, um dieses Empfinden azuszugleichen.

Wer ne Lupine ab Wilma mit voller Leistung fahren muss, hat ein Problem mit den Augen. Betty oder die Neue ist nur für Eisdiele bei Nacht. ;)
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
1.967
Lupine gibt für die 6000K Varianten an, XML2 im U4 binning zu verwenden (340 lm bei Referenzbedinung laut Datenblatt). Laut Datenblatt gibt es 5000 L Binning bis U3 (320 lm) und die warmweißen (3700-5000k) bis zum U2 Binning (300 lm). Aber es ist durchaus möglich dass es die neutralweißen LEDs auch in höheren Binnings verfügbar sind, die U4 Binnings sind nicht im Datenblatt genannt, nur in der Binningübersicht sind sie gelistet (da geht es inzwischen, Stand Juni 2020, bis U5 (360 lm)).

Die Lumenoutputunterschiede zwischen Standard und Neutralweiß werden also bei 6-12% liegen, und das nimmt man mit dem Auge maximal im direkten Vergleich war.


Habe aber nie gelesen, dass diese Werte explizit auch für die warmweißen Varianten gelten. Wenn man sich zudem die Lumenwerte für die SL-F anschaut, stellt man fest, dass die Effizienz einen merkwürdigen Knick bei bestimmten Leistungen hat. Daher glaube ich dass die Werte die untere Grenze der Messwerte darstellt. Für die warmweißen LEDs stellt es dann vermutlich eher den Mittelwert oder die obere Grenze der Messwerte dar...
Mag alles sein. Aber hilft das jetzt? Wie du schon sagst , ist die Wahrnehmung schon schwierig. Eine Lampe klassifiziert sich ja nicht an der Leistung. Gehen wir mal wohlwollend davon aus, dass ein Teil der Konkurrenz halbwegs ehrliche Leistungsangaben macht, heißt das noch nicht, dass die vernünftig ausleuchten.
Ich bin z.B. noch nicht auf eine neueres Modell umgestiegen, weil die Wilma breiter und besser ausleuchtet als nominell für mich mittlerweile ausreichende Piko.
Ich wollte nur sagen das genug Reserve existiert um dunklere Wahrnehmung bei wärmerer Lichtfarbe auszugleichen. UND das ich die wärmere Lichtfarbe für die bessere Wahl halte, weil Farben deutlich besser wahrgenommen werden und somit mehr Kontrast.
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
417
Standort
München
Wer ne Lupine ab Wilma mit voller Leistung fahren muss, hat ein Problem mit den Augen. Betty oder die Neue ist nur für Eisdiele bei Nacht.
+1
Der einzige Vorteil des neuen Monsters ist, dass die unterschiedlichen LEDs unterschiedliche Optiken haben und somit ein breiteres Lichtfeld erreicht wird. Das könnte man, wenn man wollte, aber auch schon bei einer Wilma erreichen und würde diese deutliche aufwerten. Just my two cents.
 
Dabei seit
28. November 2004
Punkte für Reaktionen
4
  • Die Lichtleistung ist gleich. Bei gleicher Lichtleistung wird die wärmere Lampe als dunkler EMPFUNDEN.
Hast du eine Quelle für diese Behauptung? Eigentlich ist der Lichtstrom (gemessen in Lumen) einzig und allein über das menschliche Auge definiert, d.h. 1000 Lumen sind für das menschliche Auge immer gleich hell, egal wie viel elektrische Energie man zur erzeugung dieses Lichtstromes benötigt.

EDIT: Meine Aussage bezieht sich auf zwei Lampen, die sich nur in der Lichtfarbe unterscheiden und der Rest identisch ist. (Winkelverteilung, Abstand zum beleuchteten Objekt, etc.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
1.967
Hast du eine Quelle für diese Behauptung? Eigentlich ist der Lichtstrom (gemessen in Lumen) einzig und allein über das menschliche Auge definiert, d.h. 1000 Lumen sind für das menschliche Auge immer gleich hell, egal wie viel elektrische Energie man zur erzeugung dieses Lichtstromes benötigt.
Die Lichtleistung in Lumen wird in ner Ulbricht-Kugel gemessen. Beschäftige dich mal ein wenig damit.
Davon ab ist diese Diskussion hier sinnlos.
Willst du was darüber erfahren, wie sich die Lampen auf dem Trail darstellen, oder technische Grundlagen Diskussionen führen.
Ich dachte eigentlich dich interessierte wie sich unterschiedlich Farbtemperatur auf dem Trail auswirken.
Und mit meinen Aussagen zur Leistung wollte ich dir nur vermitteln

  • das Lupine genug Reservern haben
  • und die Leistung nur ein Kriterium ist

ich bin hier raus
 

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
417
Standort
München
Die Lichtleistung in Lumen wird in ner Ulbricht-Kugel gemessen. Beschäftige dich mal ein wenig damit.
Wie wäre es mit etwas mehr Freundlichkeit? Es scheint mir vor allem, Du hättest dich nicht wirklich mit der Einheit Lumen beschäftigt. Ja, die Lichtleistung wird in der Kugel gemessen, aber da misst man ein optisches Signal, dass dann in Lumen umgerechnet wird. Und damit man das korrekt machen kann, muss man die Kugel mit einer Kalibrierquellen eichen und außerdem die Lichtfarbe mit einbeziehen.
Wikipedia Lumen(Einheit) schrieb:
Der Lichtstrom Φ(v) (in lm) ist eine photobiologische Größe. Er entspricht der Strahlungsleistung Φ(e) (in W) und berücksichtigt dabei, dass das menschliche Augen für Licht unterschiedlicher Wellenlänge λ unterschiedlich empfindlich ist: Φ(v)=Φ(e)*K(λ).
Unterschiedliche Lichtfarben haben unterschiedliche Wellenlängenzusammensetzungen. Das menschliche Auge ist bei Grün am empfindlichsten, da bekommt man die meisten lm/W. Nachdem LEDs blaues Licht emittieren und die Umwandlung in wärmeres Licht via einer Phosphorschicht erreicht wird, und diese umso dicker sein muss je wärmer das Licht sein soll, steigen die Verluste bei der Erzeugung von wärmerem Licht.


Abgesehen davon ist das auch egal, ob die wärmeren LEDs ein bisschen ineffizienter sind. Die Lampen haben genug Reserve und die Empfindlichkeit des Auges ist nicht linear, sondern eher logarthmisch, daher nimmt man diese kleinen Unterschiede nicht wahr bzw nur im direkten Vergleich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. November 2004
Punkte für Reaktionen
4
Die Lichtleistung in Lumen wird in ner Ulbricht-Kugel gemessen. Beschäftige dich mal ein wenig damit.
Ich vermute ich habe mich damit mehr befasst, als die meisten anderen hier. Ich habe selbst schon mit Ulbrichtkugeln Messungen in meinem Physikstudium und auf der Arbeit durchgeführt. Du scheinst in der Materie aber noch nicht so ganz sattelfest zu sein.

Willst du was darüber erfahren, wie sich die Lampen auf dem Trail darstellen, oder technische Grundlagen Diskussionen führen.
Beides. Ohne korrekte technische Grundlagen braucht man erst gar keine Diskussion über Vor- und Nachteile auf dem Trail führen, weil dann alles durcheinander geht.

  • das Lupine genug Reservern haben
  • und die Leistung nur ein Kriterium ist
Und beiden Punkten stimme ich zu. Oder hast du irgendwo einen Widerspruch von mir gelesen?

ich bin hier raus
Ist momentan wohl auch besser so. Aber wenn du dich etwas zu dem Thema belesen hast, vor allem warum Lumen eine photometrische Größe und keine radiometrische Größe ist, kannst du gerne wieder mit dazu kommen. In diesem Wikipedia-Artikel wird es z.B. erklärt: https://de.wikipedia.org/wiki/V-Lambda-Kurve
 
Oben