Manitou Dorado im Test: Upside Down-Federgabel fürs Grobe

Dabei seit
8. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
166
Standort
Gutenstein, NÖ
Sehr gut geschriebener Bericht. Bestätigt meine mittlerweile 3 jährige Erfahrung mit der Dorado. Tolle, wenn auch nicht wartungsfreie, Gabel. MMn fährt sich USD gerade in Steinfeldern besonders gut, eben weil das VR den Schlägen ausweichen kann.

Kleiner Fehler im Artikel: Über den TPC+ Versteller regelt man auch die LSC. Deshalb fällt es manchmal etwas schwer die korrekte Einstellung zu finden. Der HBO wirkt meines Wissens nach von 160-200mm Federweg und ist nicht verstellbar. Der TPC Kolben hat damit jetzt nicht unbedingt was zu tun.
Da gibts seitens Manitou eine sehr ausführliche Beschreibung der Wirkungsweise der Dämpfung von der Dorado den ich ein paar mal lesen musste bis ich die Funtkion vom TPC halbwegs geschnallt hab.
 
Dabei seit
21. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
353
Standort
Heidelberg
Jau. Das hab ich schon gecheckt und das ist auch nicht der Punkt. Aber wenn da steht "Da muss mehr Dreck spritzen...", dann hat die Aussage ja schon eine gewisse Außenwirkung. Das isn Imperativ, verstehste? Und wenn ständig überall so ne Fahrweise gepusht wird, dann fahren die Leute halt auch entsprechend. Und dann gibts irgendwann Probleme. Wie im z.B. Vinschgau. Ursache - Wirkung und so. Ich könnt jetzt anfangen dir was davon zu erzählen, dass ihr da als Online-Plattform mit großer Reichweite vllt ne Vorbildfunktion einnehmen solltet, Verantwortung und so. Aber nö, da diskutier ich lieber mit der Wand in meinem Zimmer. Bitte!
Also ich find ne Bockwurst muß knacken, oder so, da fehlt halt was...:heul:
 
Dabei seit
26. Dezember 2008
Punkte für Reaktionen
241
Standort
Hannover
Hab die Dorado auch gut 1 1/2 Jahre gefahren und war top zufrieden.
Fahre jetzt eine fox 40 factory und die ist dagegen echt knüppelhart und direkt.
Mit der Dorado ist man definitiv unaufgeregt schnell und kann tagelang fahren, ohne das einem die Arme abfallen.
Bei der fox40 ist es anders...
 

alleyoop

faul, aber langsam!
Dabei seit
10. April 2014
Punkte für Reaktionen
349
Standort
Tirol
Sehr schöner, ausführlicher Bericht, dankeschön! Eine kleine Anmerkung zum Bild #3 Text: Da sollte Hexagon stehen, nicht Oktagon.
Grüße!
 

chorge

Rollert rum auf Stollen seit 1988
Dabei seit
7. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
1.030
Standort
Bad Endorf
Dorado ist unschlagbar- und ich hätte so gern eine!
So ne Bocksteife Fox würd ich nie wollen... Meine Boxxer ist dank MST und Coil fast auf Dorado-Niveau, wiegt dabei das selbe, und erreicht sie dennoch nicht ganz!!
Nur eine Frage: kann man ne 27.5" bedenkenlos in nen 26" Rad fahren?
 

H.B.O

Worldcupfahrer
Dabei seit
11. März 2006
Punkte für Reaktionen
572
Standort
Regensburg
Woran auch immer. Ich will nicht überempfindlich erscheinen. Aber das Thema ist ja durchaus von Brisanz. Ich finde mal sollte so eine Fahrweise mit solchen Kommentaren nicht noch zusätzlich gut heißen.
Da ist mal wieder jemand besorgt und schwurbelt sich in seine eigene welt: wo viel gefahren wird leiden die trails -wer hätte das gedacht. es ist aber überhaupt nicht erwiesen, dass das hauptproblem schnellere fahrer sind die auch mal um eine kurve rutschen und dreck fliegen lassen (schnell fahren geht nur mit wenig bremsen:)). meine erfahrung sieht ganz anders aus. die ausgebombten strecken sind meist die eher leichten mit ein wenig gefälle. wenn man dann mal 5 minuten stehen bleibt weiß man auch weshalb. viele fahrer mit angst und wenig fahrtechnik fahren permanent mit gezogener hinterradbremse -sobald das hinterrad abhebt bleibt es stehen und da wo es wieder aufsetzt wird etwas erde abgetragen- nachdem das 100 leute gemacht haben existiert ein krater der das hinterrad wieder abheben lässt....die handvoll leute die aufgrund ihres tempos durch kurven rutschen, fahren meist gar nicht auf der ausgebombten hauptlinie und machen so gut wie keinen unterschied
 

Tyrolens

unfahrbar
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
4.110
Standort
unter irren
Ja, es klappt. Wenn man ganz genau ist, dann verändert sich halt die Geometrie ein wenig. Das werde die meisten aber nicht spüren.
Der Wechsel von Gabelmodell A zu Gabelmodell B (bei gleichem Raddurchmesser) ist da sicher spürbarer.
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
1.138
Standort
Neuss
@Joni_Kopetzky In der Aufzählung bei "kurz & knapp" wurden Stand- und Tauchrohre verwechselt und die sechseckige Achse hat keine acht Ecken ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
421
Der Test spricht mir aus der Seele, bin noch nie eine angenehmere Gabel gefahren als die Dorado. Vermittelt einfach eine traumwandlerische Sicherheit egal wie schnell man gerade irgendwo durchholzt. In Zeiten in denen RockShox angeblich jedes Jahr eine noch bessere Dämpfung rausbringt ist es schön zu sehen, dass meine ältere Dorado schon damals ein super Dämpfung hatte.
 

Alexspeed

Master
Dabei seit
7. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
78
Standort
Zeulenroda, Teisnach
Jau. Das hab ich schon gecheckt und das ist auch nicht der Punkt. Aber wenn da steht "Da muss mehr Dreck spritzen...", dann hat die Aussage ja schon eine gewisse Außenwirkung. Das isn Imperativ, verstehste? Und wenn ständig überall so ne Fahrweise gepusht wird, dann fahren die Leute halt auch entsprechend. Und dann gibts irgendwann Probleme. Wie im z.B. Vinschgau. Ursache - Wirkung und so. Ich könnt jetzt anfangen dir was davon zu erzählen, dass ihr da als Online-Plattform mit großer Reichweite vllt ne Vorbildfunktion einnehmen solltet, Verantwortung und so. Aber nö, da diskutier ich lieber mit der Wand in meinem Zimmer. Bitte!
Bin genau deiner Meinung.
Das Problem ist, dass dieser Sport sich allgemein zunehmender Beliebtheit erfreut. Die harten und extremen Strecken verschwinden langsam und es breiten sich die Spaß- und Familienstrecken aus. Dabei bleiben die Profi-Strecken ungepflegt zurück, weil damit kein Geld verdient ist. Nun sehe ich auch ständig, dass fast 90 % nicht mehr Rad fahren können, aber cool sein wollen. Die fahren ein paar mal im Jahr und versuchen die spektakulärsten Momente der Bike-Film-Branche nachzumachen, egal wie. Anlieger werden wie du beschrieben hast, von stehenden Hinterrädern zerbremst, Absprünge werden platt getreten damit sie drüber kommen, an den dümmsten Stellen auf der Strecke wird rumgestanden.
Mich kotzt das auch ziemlich an und ich bin froh, wenn ich zu Strecken komme, wo sich eben diese Effekthascher nicht auf Strecken trauen und ich in Ruhe einen Tag trainieren kann.
 
Dabei seit
21. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
32
Da gibts seitens Manitou eine sehr ausführliche Beschreibung der Wirkungsweise der Dämpfung von der Dorado den ich ein paar mal lesen musste bis ich die Funtkion vom TPC halbwegs geschnallt hab.
Hey!
Weißt Du noch, wo Du den Artikel gefunden hast? Ich hab leider nix passendes gefunden. Danke :)

Braucht man das TPC überhaupt, wenn das IRT Kit verbaut hab? Dadurch wird ja theoretisch zweimal die Endprogression beeinflusst, oder?
 
Oben