Mehrwertsteuersenkung: YT Industries gibt Ersparnis an MTB-Community weiter

Mehrwertsteuersenkung: YT Industries gibt Ersparnis an MTB-Community weiter

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wNy9kZjllYzQxMGU4MzM1Yzg0MDUzMTAzYjdlNTQ4YzcxM2U1MWU5NTVmLmpwZw.jpg
Ab heute wird die Mehrwertsteuer für die kommenden sechs Monate gesenkt: YT hat sich dazu entschlossen, diesen Differenzbetrag an Vereine und Projekte der MTB-Community zu spenden. Hier die Infos, wie ihr euch bewerben könnt!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Mehrwertsteuersenkung: YT Industries gibt Ersparnis an MTB-Community weiter
 

skreetzh1dda

just cruisin
Dabei seit
23. Juli 2019
Punkte Reaktionen
396
Na in diesem. Der Händler hat einen Nettopreis, den er verlangt. Die Mehrwertsteuer verlangt der Staat für den getätigten Verkauf. Die wird vom Käufer bezahlt und läuft beim Verkäufer durch. Wenn der Staat sagt, OK, ich will jetzt nur noch 16% statt 19%, dann steht der Differenzbetrag direkt dem Käufer zu.

Bei der MwSt. wird nichts geteilt.
Naja, das stimmt so nur bedingt. Hab ich zwar schonmal gesagt, aber die Regierung ist doch nicht dumm, die wissen ganz genau, dass Geschäfte das z.T. weitergeben und z.T. eben nicht weitergeben werden. Ist dann halt faktisch eine Preiserhöhung bei keiner Weitergabe, ist aber absolut legitim
 
Dabei seit
15. Januar 2014
Punkte Reaktionen
648
Ort
Rheinland
dann steht der Differenzbetrag direkt dem Käufer zu.
Oder eben dem Unternehmen. ?

Im Querschnitt möchte der Staat damit doch beiden Seiten minimal helfen.
Entweder der Kunde kann mehr Artikel kaufen oder das Unternehmen nimmt pro Artikel mehr ein.
Ist ja nicht gesagt, dass ein Unternehmen jetzt so viel verkauft wie vor Corona und einfach 3% mehr Gewinn (aufs Jahr gerechnet) fährt.

Aber euch ist bewusst, dass 3 % weniger Mehrwertsteuer nicht bedeutet, dass das Produkt 3 % billiger wird… Das sind dann etwa 0,60 € bei einem Rad das 1000 € kostet…
Ist mir zumindest bewusst.
Mich würde aber dennoch mal dein Rechenweg von 0,60€ bei 1000€ interessieren. ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Mai 2007
Punkte Reaktionen
10
Oder eben dem Unternehmen. ?

Im Querschnitt möchte der Staat damit doch beiden Seiten helfen.
Entweder der Kunde kann mehr kaufen oder das Unternehmen nimmt pro Artikel mehr ein.
Ist ja nicht gesagt, dass ein Unternehmen genauso viel verkauft wie vor Corona und jetzt 3% mehr Gewinn fährt.


Ist mir zumindest bewusst.
Mich würde aber dennoch mal dein Rechenweg von 0,60€ bei 1000€ interessieren. ?

habs gelöscht.Zu heiss heute.
 
Dabei seit
6. September 2010
Punkte Reaktionen
390
Ort
"das" Pfälzer Dorf
Ich habe nicht alles gelesen, vielleicht hat es schon jemand anders geschrieben.
Aber euch ist bewusst, dass 3 % weniger Mehrwertsteuer nicht bedeutet, dass das Produkt 3 % billiger wird… Das sind dann etwa 0,60 € bei einem Rad das 1000 € kostet…


(VK = brutto 1000 € = 119% > netto, also Herstellerposition wäre gerundet 840 €; dann umgekehrt netto 840 € zzgl 16% MWSt = 974,40 €. Die Differenz für den Käufer beträgt 25,60 €)
Nur Mathematik - kein Klugscheißen... ;)

edit meint: zu langsam getippt... :D
 
Dabei seit
1. September 2009
Punkte Reaktionen
580
Die Händler und Dienstleister sollen die niedrigere Mehrwertsteuer grundsätzlich an die Verbraucherinnen und Verbraucher weitergeben, so dass Waren und Dienstleistungen billiger werden. Die Unternehmen sind hierzu jedoch regelmäßig nicht verpflichtet. Quelle: https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/faq-mehrwertsteuersenkung-1764364

Dem Verbraucher steht es frei was und wo er kauft.
Ab heute bis Ende des Jahres erwarte ich vom Verkäufer, dass die Bruttopreis Reduzierung durch den verminderten Mehrwertsteuersatz an den Käufer in Euro durchgereicht wird.
Damit meine ich natürlich nicht “die Semmel bei Bäcker“.

Das marketing von yt interpretiere ich so:
wir „schaffen“ es nicht unsere IT für ein halbes Jahr für den einzelnen Verkaufs-Prozess anzupassen +
wir bekommen es aber hin weniger an das Finanzamt abzuführen +
wir erwarten von unseren Lieferanten und Dienstleistern ordentliche Rechnungen mit korrekt ausgewiesener Steuer + die Differenz verteilen wir dann nächstes Jahr an irgend jemanden der was gutes macht mit Thema Radfahrern + vermarkten das, weil wir die Guten sind.
 
Dabei seit
1. September 2009
Punkte Reaktionen
580
Ich war in diesem Forum dabei seit: 1. September 2009.
Der Umgang miteinander und die Moderation belastet mich.
Mein geistiges Eigentum nehme ich nach Möglichkeit mit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte Reaktionen
427
oben hat jemand geschrieben, dass vieles schon ausverkauft wäre (hab's jetzt nicht geprüft auf der webseite). wenn es so ist, ergibt es ja keinen sinn, durch sonderpreise käufer zu einem vorgezogenen kauf zu animieren (ist ja eher ärgerlich, wenn man kaufen will, und dann nix da ist).
also würde ich vermuten, dass yt die differenz nicht stillschweigend einstecken, aber auch keine zusatzkäufer anlocken wollte -> marketing.

PS @rrrobin : was fandst du am interview mit flossmann abstoßend? hab's auch so nebenher gehört, und fand es eigentlich besser als meine erwartung (hab vermutet, der spricht quasi immer so marketingmäßig mit senden und gierig und so was :-D )
 
Dabei seit
1. Juli 2020
Punkte Reaktionen
1
Da habe ich mich jetzt auch geärgert! Werde es so halten wie mit Adidas, da können sie jetzt jeden Tag eine Email senden, landet im Spam.
 
Dabei seit
12. April 2013
Punkte Reaktionen
19
Ort
Waltrop
Also bei YT kommt mit diesem Modell ja hinterher tatsächlich weniger an, da sie die 3 % eben vom Verkaufspreis zahlen wollen und nicht von dem Verkaufspreis abzgl. der Umsatzsteuer. Viel interessanter ist doch, was das hinterher bedeutet. YT hat zwar einen geringfügig kleineren Erlös, kann aber die 3% wiederum von der Bemessungsgrundlage der Körperschaftsteuer abziehen. Es lohnt sich somit für YT offensichtlich mehr als wenn sie die Ersparnis an den Kunden weiter geben. In meinen Augen eine Frechheit, sich dann als Gönner darzustellen...
 
Dabei seit
24. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
156
Ort
Raum Regensburg
...und wie in jedem modelljahr wird das gehate gegen yt in‘s leere laufen, wenn die einzelnen bike-modelle von yt nach und nach ausverkauft sein werden.
so wie im letzten jahr, im vorletzten jahr, dem jahr davor, usw.

schaut euch mal in der liftschlange den anteil von yt-bikes an...!
so doof können die bei yt inkl. ihrer aktionen nicht sein und so schlecht können die bikes auch nicht sein, wie die hier schlechtgeredet werden.

psx0407
 
Dabei seit
29. Juli 2019
Punkte Reaktionen
106
Bleibt nur ab zu warten wann die news kommt das yt ein gemeinnützigen mtb Verein gründet xD
Aber was willst machen, die verkaufen so oder so ihre Bikes :lol:
 
Dabei seit
14. November 2007
Punkte Reaktionen
162
Das marketing von yt interpretiere ich so:
wir „schaffen“ es nicht unsere IT für ein halbes Jahr für den einzelnen Verkaufs-Prozess anzupassen +
wir bekommen es aber hin weniger an das Finanzamt abzuführen +
wir erwarten von unseren Lieferanten und Dienstleistern ordentliche Rechnungen mit korrekt ausgewiesener Steuer + die Differenz verteilen wir dann nächstes Jahr an irgend jemanden der was gutes macht mit Thema Radfahrern + vermarkten das, weil wir die Guten sind.
Lieber den zusätzlichen Gewinn spenden, als dass sich deren Chef mit dem zusätzlichen Gewinn nen neuen Porsche kauft. So geht wenigstens was an die Allgemeinheit zurück als nur ein paar mickrige Kröten in dein Geldbeutel. Oder was wäre Dir lieber? Was sollte YT sonst tun? Würdest Du Deine Ersparnis selbst spenden?

Von mir aus können die das vermarkten wie sie wollen, so wird mehr bei denen gekauft und der Topf wird voller. Besser wäre natürlich, wenn das dauerhaft bleibt und andere mitziehen. Aber hauptsache meckern, weil nicht gleich alles perfekt ist.
 
Dabei seit
16. August 2014
Punkte Reaktionen
752
Alter, was saufen die da in Forchheim? Ich mag mein Jeffsy und ich mochte auch mal YT (wobei deren Sympathie bei dem Interview mit dem Chef schon schwer gelitten hat). Aber das ist echt dreist. Beim nächsten Bike geht es wohl eher Richtung Propain oder Radon. Vielleicht sogar Canyon ;)
Also bei YT kommt mit diesem Modell ja hinterher tatsächlich weniger an, da sie die 3 % eben vom Verkaufspreis zahlen wollen und nicht von dem Verkaufspreis abzgl. der Umsatzsteuer. Viel interessanter ist doch, was das hinterher bedeutet. YT hat zwar einen geringfügig kleineren Erlös, kann aber die 3% wiederum von der Bemessungsgrundlage der Körperschaftsteuer abziehen. Es lohnt sich somit für YT offensichtlich mehr als wenn sie die Ersparnis an den Kunden weiter geben. In meinen Augen eine Frechheit, sich dann als Gönner darzustellen...
Ich erinnere nur an den Marketing Gag vor einigen Jahren, den Aufruf Geld zu Spenden an verunfallten Rampage Fahrer, YT legte hierzu quasi ein paar Blumen drauf. Ehrlicher und sozial konsequenter waere gewesen die Behandlungskosten zu übernehmen. Haette Flossmann wohl ueber seinen Schatten springen muessen......
 

judy-schreiber

Hab ein Wischhandy
Dabei seit
19. April 2018
Punkte Reaktionen
408
Ort
Mitteleuropa/Ozeanien
.......schaut euch mal in der liftschlange den anteil von yt-bikes an...!

psx0407


Ja wir sehen ihre seelenlosen Gesichter die mit ihren seelenlosen Bikes sehnsüchtig auf eine Packung Ersatzkettenstreben warten......
Die hatten mal wirklich ein attraktives Preis/Leistung (schon lange her aber wahr), mittlerweile preislich zu abgehoben.
Die neue "Shred" Mühle is ja auch ein Witz. 3.5k zuzüglich die Versandkosten usw....
Billigstes Fox Sortiment, E13 Teile, Avid Bremse usw...
Da kriegst 2020er Rocky Mountain Slayer Alu 50 fürs fast gleiche Geld beim Händler weil 15% kriegst immer. Da stecken dann auch aber auch bessere Komponenten drauf.
Noch dazu kriegst beim Händler sicher die 3% von eurer Mwst Aktion auch noch........nicht wie hier bei YT:)
 
Dabei seit
9. Juli 2013
Punkte Reaktionen
5
Wo ist denn das Problem ? Ihr tut ja gerade so als würde yt Millionen an steuern sparen nur weil man die Spende (die unserem Sport zugute kommt) steuerlich geltend machen kann. Die hätten sich das ja auch komplett in die eigene Tasche stecken können.
 
Dabei seit
1. September 2009
Punkte Reaktionen
580
Ich war in diesem Forum dabei seit: 1. September 2009.
Der Umgang miteinander und die Moderation belastet mich.
Mein geistiges Eigentum nehme ich nach Möglichkeit mit.
 
Zuletzt bearbeitet:

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
7.150
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
...und wie in jedem modelljahr wird das gehate gegen yt in‘s leere laufen, wenn die einzelnen bike-modelle von yt nach und nach ausverkauft sein werden.
Ich traue mich wetten, dass die Stückzahlen mit der Preiserhöhung in dem Modelljahr nicht mehr so hoch sind wie früher, wo jeffsy und Capra neu waren, bzw die 29er Modelle raus gekommen sind usw.
 
Dabei seit
18. Mai 2015
Punkte Reaktionen
47
Was für eine von Hass und Neid zerfressene Gesellschaft. Es zwingt euch niemand bei YT zu kaufen. Die Mehrwertsteuersenkung verpflichtet YT auch nicht die Bruttopreise zu senken, auch wenn dies hier manche meinen.
Ich habe längere Zeit überm grossen Teich gelebt und bin heute weltweit geschäftlich tätig, so etwas erlebt man aber nur hier. Wenn ich diese Sch..... hier sehe frage ich mich wirklich warum ich nicht dort geblieben bin. Versteht mich nicht falsch, dort ist auch nicht alles Gold, aber so eine Fass wegen solchen Nichtigkeiten aufzumachen lässt mich meine Entscheidung immer öfter bereuen.

Kauft doch woanders, spart die drei Prozent und freut euch in Zukunft über jeden YT Fahrer den ihr seht, vielleicht hat genau dieser "Dummkopf", genau diesen Trail, auf dem ihr gerade fahrt, mitfinanziert.

Ich habe früher ehrenamtlich Jugendarbeit geleistet, mit den mickrigen Einnahmen die wir 4 mal im Jahr durch Altpapier sammeln hatten, mussten wir alle Ausgaben bestreiten. Wir hätten uns sehr über so eine Aktion gefreut, freiwillig kommt von den meisten eh nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben