MYOG: Nähen einer Frame- und Top Tube Bag

Dabei seit
27. März 2004
Punkte für Reaktionen
324
Standort
Wien
Danke ich werde versuchen das zu berücksichtigen. Der Stoff sollte heute übrigens kommen und es steht ein verregnetes WE bevor -> ideale Voraussetzungen :)
 
Dabei seit
27. März 2004
Punkte für Reaktionen
324
Standort
Wien
Und los gehts. Bisschen messen, bisschen scheiden, dann ist mein erster Reißverschluss den ich je genäht habe dran:



Bisher kein Drama. Ich habe noch einen speziellen RV-Nähfuß gefunden, der bei der Maschine dabei war.
Jetzt hat die Frau aber Hunger, d.h. die Nähmaschine muss vom Esstisch runter :D
 
Dabei seit
27. März 2004
Punkte für Reaktionen
324
Standort
Wien
Und fertig, Klettbänder noch kürzen und dann wars das :) Ging schneller als gedacht. Wie erwartet passt ein 2l Trinkbeutel sowie bissl Kleinkram rein.
 
Dabei seit
27. März 2004
Punkte für Reaktionen
324
Standort
Wien
Sitzt überraschend gut um nicht zu sagen perfekt. Hier ohne Zuladung:




Mit Beinlingen, Daunenjacke, Windjacke und Handschuhen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. März 2004
Punkte für Reaktionen
324
Standort
Wien
Bis jetzt wusste ich nicht mal was eine Kappnaht ist, wenn das deine Frage beantwortet ;)

Ich überlege aber ob ich noch ein 2tes Mal über jede Naht drüber gehe für zusätzliche Stabilität, zumindest bei den Klettverschlüssen.

Die Seiten sind übrigens aus X-Pac, die Stirnflächen aus einlagigem beschichtetem 500er Cordura.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. März 2004
Punkte für Reaktionen
324
Standort
Wien
Für die Breite des umlaufenden Stegs habe ich übrigens 50mm, was sehr gut passen dürfte (Rahmenrohre sind aus Stahl und dementsprechend mit weniger Durchmesser als Alurohre).
Versteifungen habe ich keine eingebaut und sind aus heutiger Sicht auch überhaupt nicht nötig.

Falls noch wer erstmals eine bauen will: Das wichtigste ist genaues arbeiten! Speziell wenn man die 2te Seitenfläche aufnäht, muss man genau darauf achten die richtige Positionierung zu erwischen. Ich war übrigens sehr froh schon etwas Erfahrung mit den anderen Taschen gesammelt zu haben. Die Framebag war einiges komplexer.

/edit: Wiegt übrigens 117g wobei ich die Nahtzugabe noch nicht weggeschnitten habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. März 2004
Punkte für Reaktionen
324
Standort
Wien
Top Tube Bag ist auch fertig. Von der Arbeit her vergleichbar mit der Framebag, nur dass es heute schon wesentlich leichter von der Hand ging.





Der kritische Moment:


Sitzt:




Mehr dazu später, muss jetzt los.
 
Dabei seit
27. März 2004
Punkte für Reaktionen
324
Standort
Wien
Perfekt!

Heftest du eigentlich oder nähst du Freihand?
Hab doch noch bisschen Zeit. Ich nähe alles Freihand, zeichne mir aber vorher alles gut an und versuche so genau wie möglich zu schneiden. Keine Ahnung ob das tatsächlich ein gutes Vorgehen ist - bei mir hats geklappt, könnte aber auch nur Anfängerglück sein.

Die Top Tube Bag hat übrigens vorerst keine Versteifungen. Ich habe aber Laschen eingenäht, wo man seitliche Versteifungen reinstecken könnte. Wir aber denke ich nicht nötig sein. Die Position ist so, dass ich noch ausreichend Schrittfreiheit habe. Reinpassen tut Kleinkram wie Mütze, Handschuhe, Buff, Müsliriegel, ... .
 
Dabei seit
27. März 2004
Punkte für Reaktionen
324
Standort
Wien
Danke, jetzt fehlt eigentlich noch eine Tasche für vorne am Oberrohr. Nachdem ich die seitlich nur gering abstützen kann (also beim Steuerrohr), dachte ich daran ein L-Stück aus Alublech einzuarbeiten. Morgen wird sich das aber kaum ausgehen und die erste Wochenhälfte werde ich auch keine Zeit dafür haben.
 
Dabei seit
27. März 2004
Punkte für Reaktionen
324
Standort
Wien
Bisschen Stoff hätte ich ja noch und genau ausreichend Länge vom Reißverschluss hätte ich ja noch:



Wir aber wohl nur Müsliriegel und derartiges Zeug fassen können.
 
Dabei seit
27. März 2004
Punkte für Reaktionen
324
Standort
Wien
Ich habe übrigens auf dem ersten Klettverschluss der Framebag nach oben gerichtet ein Flauschband angenäht. Das andere Stück ist auf der Unterseite von der Toptubebag (hinten). Nur so war ausreichend Seitensteifigkeit erreichbar. Verstärkungen sind mal keine drinnen, aber es wäre dafür alles vorbereitet.
Der Winkel der Vorderkante ist übrigens so gewählt, dass sich der Vorbau frei drehen kann.
 
Dabei seit
27. März 2004
Punkte für Reaktionen
324
Standort
Wien
Jetzt bin ich übrigens noch beim abdichten der Nähe und dann muss noch die Nahtzugabe weg. Ich überlege in die Framebag unten noch Gummizüge zu integrieren, falls die Tasche mal nur mäßig voll ist und ich eine Radflasche drinnen habe (damit die nicht rumfliegt).
 
Dabei seit
27. März 2004
Punkte für Reaktionen
324
Standort
Wien
Genau, Materialkosten für Framebag und die beiden Toptube Bags liegen wohl so bei 50-60€, wobei alleine die X-Pac Seitenteile 25€ kosten (pro Laufmeter von dem noch einiges übrig geblieben ist). Wenn man sparen will, kann man auch 500er Cordura für weniger als die Hälfte des Preises nehmen.
 
Dabei seit
27. März 2004
Punkte für Reaktionen
324
Standort
Wien
Die Taschen haben den ersten Härtetest (Schlamm, Regen) gut überstanden. Einzig bei der Seatbag dort wo sie das Sattelende berührt hat sich neben der Naht ein kleines Loch aufgetan. Ich werde da wohl noch eine Lage Cordura drüber nähen. Beim Treten stören die Taschen überhaupt nicht und auch bei der Abfahrt bleibt alles am Platz (und die Abfahrten hatten locker S3 Niveau). Einzig wenn es steil wird, "sitzt" man öfter auf der Seatbag. Nachdem die aber nachgeben kann, ist das kein Thema wenn man sich mal daran gewöhnt hat.



In der Framebag hatte ich eine kurze Regenhose, eine Regenjacke sowie die Faltflasche (und bisschen Kleinzeugs).
In der hinteren Toptubebag das erste Hilfe Set und den Spritus bzw. die Winterhandschuhe.
Im vorderen waren die Müsliriegel.
In der Handlebarbag war das Tarp, die Daunenjacke, das trockene Schlafgewand (Merinounterhemd, Unterhose, Wollsocken, Wollhaube) sowie das Wechselshirt und die beiden Trekkingnahrung-Packungen.
Das Kochzeug, Werkzeug, Trinkblase, Langarmdress, Windstoppermütze, Handschuhe, Lampe sowie sämtliches Elektronikzeug waren im Rucksack. Ziel war das Rad eher leicht zu halten, weil ich viel Schiebeanteil über einen steilen Wanderweg hatte.

Ein praktisches Feature habe ich noch nicht vorgestellt, ich habe mir einen Gummizug durch den "Harness" für die Handlebar Bag gezogen. Da konnte ich das feuchte Groundsheet drunter Spannen, oder wie am Bild oben die leere PET-Flasche um das Rad besser am Unterrohr greifen zu können. Besseres Bild habe ich leider nicht:

 
Dabei seit
24. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
3.285
Sehr schönes Taschenset, @krull !

Hier wurde auch mal wieder fleißig genäht und heraus kamen zwei Framebags für Mtb und Cyclocrosser:






Auf der linken Seite haben sie noch eine kleine RV-Tasche fürs Handy oder anderen Kleinkram.
Die Anprobe durch den Besitzer steht allerdings noch aus und ich bin gehörig gespannt!
Vielleicht gibt´s dann auch bessere Bilder vom @rad_fan ... ;)
 

mtb_nico

Koffeiniert im Sattel
Dabei seit
29. November 2003
Punkte für Reaktionen
13
Standort
ETAS
Wow! Respekt! Sieht auch handwerklich sehr geschickt aus! :)
 
Oben